Sicarius

Tomb Raider: Legend

Subjektiver Ersteindruck

Das Game kommt in einer DVD-Hülle, die eine DVD enthält. Es belegt 7,13 GB und ist Multi-Language d.h. es lässt sich sowohl in Deutsch als auch Englisch installieren (oder Französisch und Spanisch). Die Sprache lässt sich auch später noch on the fly umschalten (ich bevorzuge English wegen dem süßen britischen Akzent der Lady Croft). Das Booklet ist nicht der sehr detailliert (24 Seiten) aber es steht das wichtigste drin.

Nach der Installation folgt das Setup in dem die wichtigsten Sachen schonmal eingestellt (Auflösung etc pp) werden. Dort fällt auch sogleich auf, dass der Next-Gen Content für Shader 2.0 Karten trotz anderslautenden Meldungen in diversen. Magazinen nicht aktivierbar ist. Was schade aber da der Content eh nur Leistung saugt, nicht weiter schlimm (ich spiels auf 1600×1200 mit allem an außer AA 100% flüssig) ist.

Kommt man ins Spiel wird man von einem…äh…naja Intro begrüßt das an eine TV-Serie erinnert…eine schlechte TV-Serie…aber es soll ja Leute geben, denen sowas gefällt also lassen wir das…

Startet man ein neues Spiel wird man fast sofort ins Spiel geschmissen. Man sieht eine Rückblende in der…tja bislang noch keine Ahnung was genau passiert aber auf jedenfall stürzt en Flugzeug ab und Lara & Mom sind drin. dann sieht man Lara (heute) noch kurz durch die Gegend turnen und dann darf man selbst die Steuerung übernehmen. Dabei werden vom Spiel Tooltips eingeblendet die einen mit der Steuerung vertraut machen. Aber ich glaube zuallererst genießt man die schöne Grafik (ich kann den Next-Gen Content nicht aktivieren nur nochmal als Anmerkung!) und natürlich – hey wir sind nunmal Männer – dank der frei drehbaren Kamera -> Lara Croft. Selbst ohne Next-Gen sieht sie zum anbeißen aus. Detaillierter gehts eigentlich garnicht mehr. Oder doch? Ja tut es. Hat man sich dann nämlich aufgerafft und geht den Level entlang könnte man niederknien so gut sehn Laras Bewegungen aus. Allein wenn sie sich an einem Ast festhält und dann Schwung holt (sich quasi zum Ast ranzieht und dann losschwingt) aber es geht noch VIEL besser. Wenn man das erste Mal aus dem kühlen Naß steigt laufen die Wassertropfen Lara’s Haut herunter und auch danach bleibt die Haut weiterhin sichtbar naß und trocknet erst langsam – kurz: GÖTTLICH.

Tja aber da war das Pulver wohl schon etwas verschoßen. Die Level an sich sehen auch genial aus haben aber einige Elemente die völlig unpassend wirken und teilweise sogar technisch Lachhaft sind. Am schlimmsten sind die Lianen auf die man schon am Anfang trifft. Die sehen nicht nur aus wie BITMAPS das SIND Bitmaps. Und da dachte man die Zeiten wären vorbei. Dadurch wirken sie wie Fremdkörper und man ist froh wenn man sie aus dem Sichtfeld bekommt. Zweiter dicker Minuspunkt sind die anderen NPCs vorallem die generischen Gegner. Viel zu wenig Polygone…vorallem im Vergleich zu Lara. Sie wirken nicht ganz so schlimm wie die Lianen aber gut aussehen tun sie trotzdem nicht.

Gut was gibts bei meiner kurzen Spielzeit bislang noch zu sagen? Die Steuerung ist gut wenn man sie mal raushat auch wenn sie auf viele Tasten zurückgreift allerdings hat man dadurch auch Zugriff auf div. Kombos vorallem im Kampf. Auch die ‚Action-Buttons‘ (keine Ahnung wie der offizielle Begriff ist) sind gut gelöst. Diese werden gebraucht wenn Lara bestimmte Sachen ausführt die unter Zeitdruck geschehen (z.B. hat sie sich beim Sprung verschätzt und konnte den Vorsprung nur mit einer Hand erwischen muss man schnell ‚E‘ drücken damit sie mit der anderen Hand nachgreift. Ist man zu langsam fällt sie runter). Die jeweilige Aktion die man ausführen muss wird dabei durch ein kleines Symbol an Lara dargestellt. Rätselmässig hatte ich noch nicht viel außer son paar Steine verschieben kann ich also noch nix zu sagen aber die Level an sich sind bislang sehr stimmig und abwechlungsreich gewesen (springen & kämpfen in guter Mischung).

Soviel zu dem was mir gerade einfällt. Wie gesagt habe ja noch nicht viel gespielt aber bislang bin ich SEHR zufrieden und kanns unter Berücksichtigung meiner kurzen Spieldauer nur jedem empfehlen da ich denke das es Crystal geschafft hat den wirklichen 3. Teil der Serie zu basteln (was eigentlich nicht verwunderlich ist da Crystal schliesslich die hervorragende Legacy of Kain-Serie gemacht hat…die ja vom Gameplay viel mit Tomb Raider gemein hat – allerdings den wesentlich cooleren Helden hat).

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*