Sicarius

Füller

Die Kurzgeschichte dauert doch noch länger als vorgesehen aber ich bin zuversichtlich, dass es diese Woche auf jeden Fall noch etwas wird (~1400 Wörter sinds schon). Bis dahin will ich natürlich euch hier nicht vereinsamen lassen und hab mir gedacht: „Mach doch mal ne Pause und schreib en Eintrag.“.

Okay, was beschäftigt den die Gamingwelt momentan so? Gothic³ ist immer noch ein großes Thema. Während das offizielle Jowood-Forum 90% des Tages nicht erreichbar ist, erfreuen sich die Kollegen bei World of Gothic umso größerer Beliebtheit. Dort kann man diese Woche (also noch bis Morgen) auch Fragen an die Entwickler zum Spiel und zum Artbook stellen (und bekommt sie auch beantwortet). Ist sehr interessant zu lesen und auch ich habe meine Frage losbekommen. Diese stand im Zusammenhang mit der, die ich Kai Rosenkranz auf der Games Convention gestellt hatte und zwar wollte ich endlich von offizieller Seite wissen, ob es – anders als es KaiRo behauptet hatte – wirklich keine Schafe in Gothic³ gibt. Während ein User meine Frage quasi schon mit

„Die Schafe waren schlau… haben bei Einfall der Orks das Land verlassen und gruppieren sich jetzt auf irgendeiner Insel zum Gegenschlag!!“

beantwortet hatte, meldete sich auch Ralf Marczinczik (Co-Autor des Artbooks und Art Designer bei Piranha Bytes) zu Wort gemeldet und meinte:
„Also ich habe keine Schafe texturiert- was bedeutet, dass sie nicht drin sind. Die Monster hatte Horst D. festgelegt (unser Lead Artist) und der hat sich wohl zu Beginn der Produktion mit unseren Gamedesignern drüber unterhalten.“.

Damit hatten sich meine Befürchtungen, die ich beim Spielen schon hatte, bestätigt -> KEINE LIESL in Gothic³. Und KaiRo hat mich quasi belogen gehabt. Schade :(. Hoffentlich lässt er sich nächstes Jahr auf der GC wieder blicken. Dann zahl ichs ihm heim :).

Ansonsten ist jetzt offiziell der heiße Herbst eröffnet worden. Anno 1701 hat z.B. schon einen Tag vor offiziellen Verkaufsstart einen Rekord gebrochen hat, indem Sunflowers 450.000 Exemplare an die Händler ausliefern ließ (größte Erstauslieferungsmenge die es bislang in Deutschland gab). Und es auch schwer danach aus, als würden sich diese Exemplare und noch viel mehr, auch verkaufen. Electronic Arts hat da mit Battlefield 2142 ganz andere Probleme. Zwar verkauft es sich auch wie geschnitten Brot, hat dafür allerdings mit vielen schlimmen Problemen zu kämpfen. Das man im Rang nicht befördert wird, obwohl man die erforderliche Punktzahl hat, ist da noch das kleinste. Aber das kennen wir ja schon von Battlefield² also soll uns das nicht weiter stören. Ich kann es zum Glück (bis auf das Rang-Problem) einwandfrei zocken. Das einzige was mir wieder stinkt ist, dass auch hier wieder irgendein Vollidiot sich den Nick „Sicarius“ gekrallt hat. Und das schon lange vor Release. EA hat ja für alle Battlefield²-Spieler ein sog. Veteranenprogramm eingerichtet. Dort konnte (und kann) man sich als BF2-Spieler seinen gewünschten Nick in BF2142 schon vorab sichern. Tja und obwohl ich einer der ersten war, hab ich es wieder nicht geschafft. Aber im Gegensatz zu BF2, scheint mein Namensdieb, wenigstens auch wirklich das Spiel zu spielen. Ein schwacher Trost aber was will ich machen. Also wenn ihr einen Bagdadsoftware seht – das bin ich!

Morgen kommt dann das nächste große „RPG“ bei mir an: Dark Messiah of Might and Magic – natürlich in der englischen Uncut-Version. Wenn dann will ich auch schon den Ork köpfen können…. Da das NDA (Non-disclosure Agreement) mittlerweile ausgelaufen ist, kann ich nun auch offiziell erzählen, dass ich das Glück hatte schon seit JULI (!!) zumindest den Multiplayer-Teil des Spiels testen zu dürfen. Leider hat es für mich nicht in die Top10 gereicht, weshalb ich nicht in den Credits stehe. Das lag vor allem daran, dass ich ziemlich zur letzten Welle an Leuten gehört habe, die zur Closed Beta eingeladen wurden und zu diesem Zeitpunkt war die Fassung schon so gut wie Bugfrei. Aber man kann ja nicht alles haben oder? In jedem Fall wird das Spiel genial. Die ersten Reviews in den Magazinen mit 90%+ Wertungen, bestätigen dieses Urteil auch schon.

Wann soll man das nur alles zocken, fragt sich natürlich wieder der Hauptteil der Spielergemeinde. Mich dürft ihr aber nicht fragen :). Trotz meiner mittlerweile schon vier Wochen Urlaub (ja, übernächste Woche muss ich wieder arbeiten gehen :( ) habe ich es nicht wirklich geschafft viel zu zocken. Aber ich habe es ja nicht einmal geschafft mein gestecktes Ziel für Bagdadsoftware.de zu erreichen (also was die Anzahl an neuem Geschreibsel betrifft). Selbst für MobyGames habe ich weniger gearbeitet als ich vorhatte. So ist wohl das Leben. Die Erde dreht sich einfach weiter, ob man nun Lust dazu hat oder nicht.

Am Montag war übrigens bei uns Action angesagt. Also nicht direkt bei uns hier Zuhause aber wenn ich arbeiten gewesen wäre, hätte ich es wohl deutlich mitbekommen. Und zwar ist auf der A3 eine Fliegerbombe hochgegangen als im Zuge der momentanen Bauarbeiten, eine Fräsmaschine ihre scharfen Zähne in sie hineinbohrte. Der Fahrer der Maschine hat es leider (und logischerweise) nicht überlebt. Da war dann wieder die Hölle los und die Autobahn inkl. Umleitungen erstmal dicht bis oben hin. Andererseits hatten die Anwohner wieder was zu gaffen und das Main-Echo (regionale Tageszeitung hier) was zu schreiben. Dieser Vorfall, so „schlimm“ (es sterben jeden Tag tausende Menschen einen schlimmeren Tod…) er auch war, ist allerdings auch wieder interessant. So habe ich z.B. gelernt, dass heutzutage beim Autobahnbau tiefer gegraben (1,10-1,50m) wird als noch vor 50 Jahren (80cm). Dies ist interessant, weil es erklärt warum die Bombe noch da lag. Beim ersten Ausbau der A3 wurde nämlich schon wochenlang entschärft. Wo die Bombe herkam, dürfte hingegen ziemlich klar sein. Im November 1944 wurde nämlich Aschaffenburg bombardiert. Lt. amtlichen Zählungen fielen 3947 Bomben und das innerhalb von 26 Minuten. Das sind 2 1/2 Bomben pro Sekunde. Alter Schwede. Irgendwo stand auch eine Prozentzahl (glaub 3%) wie viele davon Blindgänger waren aber das finde ich gerade nicht mehr. Es waren auf jeden Fall zu wenig als das sich die Alliierten um ihre Bomben sorgen hätten machen müssen. Da hätten sich unsere Torpedobauer mal ein Beispiel nehmen sollen. Lese nämlich gerade „10 Jahre und 20 Tage„, das Buch von Herrn Großadmiral Karl Dönitz. Sehr interessante Lektüre für Leute, die sich für U-Boote interessieren. Was die da bei der Verteidigung von Norwegen 1940 für Probleme mit den Torpedos G 7a und G 7e hatten. Der helle Wahnsinn. Mindestens 20 Treffer von 36 angriffen wären sicher im Ziel gewesen aber die Torpedos haben entweder zu früh gezündet oder gar nicht. Nene du. Würde mir das in Silent Hunter 3 passieren, wäre es zwar realistisch aber ich würde dann sofort in die Realismus-Optionen gehen und es abschalten. Das ist doch Frust pur für alle Beteiligten.

Aber gut, dass jetzt nur so als Geschichtskunde am Rande. Will hier ja niemanden überfordern, außerdem muss ich ja noch die Story weiterschreiben.

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

5 Kommentare

Gothic ist verbuggt ohne Ende und er regt sich über Schafe auf… ich packs net…

Schöner Eintrag übrigens. War ma richtig gut zu lesen.

Warum soll ich mich über Bugs aufregen, die ich zum größten Teil nicht habe und die sowieso noch zum größten Teil gefixt werden?

Soll ich jetzt unser ICQ-Gespräch hier rein kopieren ??? Du weisst genau warum… weil man niemals ein solch kaputtes spiel rausbringen sollte/dürfte.

kinners…
natürlich nerven die bugs, aber fehlende schafe nerven auch…
was schlimmer is, muss man aber nicht feststellen, da es eh aufs gleiche rauskommt:
fehlende schafen können nur ein bug sein! das war sicher keine absicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*