Sicarius

Poddies

Langsam glaube ich doch, dass alle Welt Bagdadsoftware.de liest. Kaum hatte ich über Werbung in Spielen berichtet wird das Thema plötzlich wieder überall aktuell. Oder als ich mich über Speedruns ausgelassen habe, muss ich doch ein paar Tage später feststellen, dass die PC Action einen entsprechenden Artikel in ihrer aktuellen Ausgabe hat. Nun habe ich mich im letzten Eintrag über unser Jugendschutzsystem unterhalten – schon kommt das Küchenradio daher und macht einen Podcast dazu. Okay, ich gebe zu: der Podcast ist schon wesentlich länger online (ich kannte ihn aber bis heute nicht!) aber es geht hier ums Prinzip und außerdem war es doch eine tolle Überleitung oder? Der Podcast ist nämlich sehr zu empfehlen (auch wenn Herr Klingelstein ungefähr in der Mitte etwas widersprüchliche Aussagen zum Thema „Verboten nach §131 und §86a“ loslässt [nicht verwirren lassen!]).

Ansonsten bin ich Podcasts gegenüber eher misstrauisch. Ich halte es für eine fragwürdige Modeerscheinung, dass nun alle möglichen Magazine, Institutionen oder einfach nur Idioten (ob ihr hier Frau Merkel mit einbezieht, ist euch selbst überlassen) anfangen so was zu produzieren. Schon die Idee dahinter ist doch im Prinzip idiotisch. Da sind wir in einer Welt der Bilder angekommen und gehen jetzt wieder zurück zum Radio. Also bitte, da stimmt doch was nicht. Klar es gibt einige informative Casts (wie der erwähnte oder der Computer:club 2) aber diese haben auch eine entsprechende Qualität. Wenn ich mir hingegen den GameStar-Podcast anhöre – also bitte, da muss aber noch mächtig viel Arbeit rein. Vor allem dieses Pseudoernste Gedudel erträgt doch kein Mensch. Und die meisten Podcasts haben auch nichts interessantes zu bieten oder will hier jemand allen ernstes behaupten er habe sich Merkels Podcast vollständig angehört?

Ich verlasse mich auf jeden Fall lieber weiterhin auf Schrift, bewegte Bilder und B5 Aktuell. Podcasts höre ich bislang nur sehr selten aber vielleicht ändert sich das auch noch. Das also erst einmal dazu. Eigentlich recht wenig aber gut, die Podcasts sind ja auch noch eine relativ neue Erscheinung und kommen erst so langsam in die Gänge. Vielleicht schau ich zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal drauf.

Eben habe ich mir noch Office 2007 bestellt (natürlich die Systembuilder-Version – ich mach mich doch nicht arm). Ist ja seit heute endlich auf dem Markt und nach meinen Erfahrungen mit der Beta-Version, kann ich es einfach nicht mehr erwarten endlich richtig damit zu arbeiten. Windows Vista ist allerdings ein anderes Thema. Da warte ich jetzt erst einmal die Vorstellung der neuen Highend-Serie von ATi – pardon – AMD ab und selbst dann, werde ich wohl nicht gleich umsteigen. Gerade hier stellt sich ja vor allem die Frage „32 oder 64bit?“, da die Systembuilderversionen nur eine Fassung enthalten. Zwar sind sie dafür deutlich billiger aber man bekommt die Andere Fassung nur gegen einen Aufpreis zugeschickt. Außerdem ist vor allem im Treibersektor (Stichwort Creative Soundblaster) noch einiges im Argen. Hier ist also doch noch etwas Fingerspitzengefühl gefragt aber die Magazine werden sich die nächsten Monate auch entsprechend drauf stürzen.

So, beenden wir den eher uninteressanten Eintrag und ich geh jetzt weiter WoW zocken. Gestern endlich Level 62 geworden und heute Abend ist auch noch Gildentreffen angesagt *gähn*. Also bis dann!

Sicarius

Bildung umsonst

Montag und Dienstag haben mal wieder bewiesen, dass sich meckern doch lohnt. Montag kam nämlich das Päckchen mit Trespasser und Dienstag das Paket mit der World of WarCraft: The Burning Crusade Collector’s Edition. Kein Wunder, dass Babies immer ihren Willen bekommen – die sind ja andauernd nur am rumnörgeln. Aber gut, dies soll – wie immer :) – nicht unser heutiges Thema sein. Vielmehr möchte ich heute eine Bildungslücke schließen, die nicht nur unsere Politiker betrifft sondern leider auch viele Gamer:

Alterskennzeichnungen, Indizierungen und Verbote

Als ein gewisser Idiot, dessen Namen wir hier nicht nennen wollen, 2002 meinte, er müsse seinem Ärger öffentlich Luft machen, folgte am 01.04.2003 die Kurzschlusshandlung der Politik: das aktuelle Jugendschutzgesetz (JuSchG). Was die Politiker eigentlich als neue Maßnahme um uns Gamer zu ärgern konzipierten, stellte sich im Nachhinein doch als absolut geniale Reform des alten Anti-Erwachsenen-Gesetzes heraus.

Ich hoffe, ich habe euch etwas erleuchtet :). Jetzt ruft WoW! Tschau!

Sicarius

Post

Da gibt es schon so eine tolle Einrichtung die sich Europäische Union nennt und dann sind die Lieferzeiten der Post doch immer noch unter aller Sau. Gut, es wird wohl daran liegen, dass die Royal Mail involviert ist. Dort trägt ja – wie Rondrer meinte – wahrscheinlich noch die Queen persönlich die Post aus. Aber auch sonst machen die Engländer ja eh wasse wollen. Haben immer noch keinen Euro eingeführt, fahren immer noch Links und und und.

– BEGIN INTERMISSION –

Ich muss hier grad mal erwähnen, dass Azzkickr mich gerade davon abhält den Eintrag zu tippsen. Will andauernd irgendwas wissen. Echt schlimm. Am Ende will er wahrscheinlich auch noch, dass ich für seine Homepage Werbung mache. Zumindest will er mir keine Konkurrenz machen. Da könnt ich das vielleicht tun ;).

– END INTERMISSION –

Wo waren wir? Ach ja, bei der Queen. Es gibt zwei Gründe warum ich hier meckere. Beide haben mit eBay zu tun. Zum Einen habe ich endlich eine Version mit Box von Trespasser gefunden gehabt und zum Anderen hat mich OkaySoft im Stich gelassen. Zum ersten Mal in den 6 1/2 Jahren, in denen ich schon bei denen bestell, habe ich ein Produkt ausreichend früh vorbestellt und es doch nicht erhalten. Die Rede ist von der World of WarCraft: The Burning Crusade Collector’s Edition. Davon brauche ich nämlich die englische Version und die hat OkaySoft bis heute nicht erhalten und sie konnten mir auch keine Lieferung garantieren. So musste ich in den sauren eBay-Apfel beißen (welchen Preis ich gezahlt habe bleibt mein Geheimnis). Und da es die UK-CE natürlich nicht im deutschen eBay gibt…

Tja und nun warte ich auf Trespasser seit Samstag und auf die WoWTBCCE seit Mittwoch. Allerdings mehr auf Trespasser als auf die CE, da ich mit 4 Tagen Laufzeit sowieso gerechnet habe. Na ja, vielleicht kommen ja am Montag endlich ein oder beide Päckchen.

Ansonsten nutze ich die Zeit um mal wieder meinem Motto „Ich spiel jedes Spiel, das ich besitze, mindestens einmal durch!“ nachzukommen. Vampire Bloodlines und X-Com Enforcer sind nur die heutigen zwei Abstriche auf der Liste :).

System Shock ist auch darunter. Dank System Shock Portable konnte ich es auch unter XP bis auf einen kleinen, nervigen Fehler von vorne bis hinten durchzocken, was mir mit meiner Originalcd-Version leider nicht möglich war. Am meisten überrascht hat mich die Nettospielzeit von nur 4h 16min. Die Zeit kommt einem definitiv länger vor. Aber ein echt gutes Spiel. Steuerung natürlich absolut beschissen für heutige Verhältnisse aber Story und Atmosphäre sind einfach unschlagbar. Vielleicht mach ich ja dazu ein Retro-Review.

Merkt man eigentlich, dass der Eintrag irgendwie nur vor sich hindümpelt? Glaube schon. Es ist aber auch heute besonders schlimm irgendwie. Habe nicht wirklich viel zu sagen. Nur Banalitäten. Soll ich noch erwähnen (Frauen und DQ bitte den Rest des Absatzes überspringen), dass ich mir die Demo von Dreamstripper (ja, der Strippersimulation – ein Spiel ist es ja nicht dank der Wertungen von unter 10%) mal gesaugt habe? Oder ist es schon grundsätzlich verwerflich, dass ich zugebe ein „Erotik“-Programm heruntergeladen (oh diese Doppeldeutigkeit!) zu haben? Ach ich bin eh schon verdammt die Ewigkeit in der Hölle zu verbringen also was solls! Das Leben ist zu kurz um auf solche Details zu achten ;).

Ich glaube ich höre jetzt wieder auf, bevor ich noch mehr solche Sachen beichte. Also bis demnächst!

Sicarius

Lust

…Nein, nicht DIE Lust du Ferkel und nimm die Hand aus der Hose! Die Lust auf das Schreiben ist gemeint. Noch genauer: meine Lust aufs Schreiben. Die hat eigentlich überhaupt nichts mit dem heutigen Thema zu tun aber mir ist keine bessere Einleitung eingefallen. Lust am Schreiben habe ich nämlich weiterhin, nur bin ich momentan irgendwie in einem Thementief. Klar, es gibt so vieles über was ich schreiben könnte (und vielleicht noch werde) aber es ist einfach gerade nichts dabei, was mir so richtig zusagt und meine Finger nur so über die Tasten rasen lässt.

Okay, trotz zertifizierten 380 Anschlägen pro Minute muss ich natürlich doch dabei meine Gedanken sortieren (dazu später mehr), denn was passiert, wenn ich es nicht tue, haben wir ja bereits erlebt. Ich weiß nicht wie einfach ihr es euch vorstellt hier regelmäßig etwas online zu bringen aber es ist verdammt schwer teilweise. Nehmen wir doch einfach mal diesen Eintrag hier. Was waren (und sind natürlich noch) alles für Schritte notwendig, dass ihr nun diesen Müll ignorieren könnt?

Alles fing mit dem Gedanken an „Es wird mal wieder Zeit für einen Eintrag.“. Da ich momentan ja wieder arbeite, kommt mir dieser Gedanke meist dort. Ich habe also noch genügend Luft über die erste Frage nachzudenken: „Über was schreibe ich?“. Viele meiner Einträge sind spontan. Es ist eher die Ausnahme als die Regel das ich schon lange vorher weiß: „Der nächste Eintrag wird über dieses und jenes Thema.“. Meist denke ich zuerst darüber nach, was in meinem Gamer-Leben momentan so relevant ist. Gibt es eine News oder Entwicklung, die besonders interessant ist? Zocke ich gerade etwas, worüber man (neben einem Pre- oder Review) was Längeres sagen könnte? Oder habe ich vielleicht in den letzten Tagen oder so etwas in den Blogs gelesen habe, worauf es sich lohnt mehr einzugehen? Da fallen mir natürlich doch ein paar Themen ein (allerdings weniger als man erwarten würde). Habe ich ein Thema in die engere Auswahl genommen, muss ich natürlich über den Aufwand nachdenken – und hier spielt die Faulheit eine große Rolle (ja, es gibt sie immer noch!). Es gibt sehr viele klasse Themen, die ich wohl schon lange mal angesprochen hätte, wäre der Recherche-Aufwand vorher nicht so hoch. Die meisten dieser Themen notiere ich mir aber natürlich um sie später einmal zu behandeln. Wenn ich Themen in der engeren Auswahl habe, heißt dies aber auch noch lange nicht, dass ich am Ende des Ziels angekommen bin.

Oft verwerfe ich alles und schaue nach etwas Neuem. Dieses Spiel geht dann soweit, dass ich nach der Arbeit hier vor dem Rechner sitze und der „News hinzufügen“-Dialog ist geöffnet. Es kommt selten vor, dass ich nun das Fenster schließe und den Eintrag auf den nächsten Tag verschiebe aber es kann natürlich bis Abends dauern, bis endlich Buchstaben in diesem Formular landen – ich also endlich ein Thema gefunden habe. Der heutige Eintrag wurde aber schon relativ früh, nämlich auf der Heimfahrt von der Arbeit, zurechtgelegt.

„Zurechtgelegt“ heißt aber jetzt nur: Ich habe ein Thema und eine ungefähre Vorstellung von dem, was ich darin unterbringen will. Zuhause angekommen öffne ich dann das Formular und setze mir ein Zeitlimit. Dies gilt nur als Richtschnur und keinesfalls lass ich mich dadurch bedrängen. Dementsprechend großzügig setze ich es auch. Heute z.B. habe ich um 15:40 das Formular geöffnet und als Zeit 16:30 eingetragen. Da wir jetzt 16:05 haben, denke ich auch, dass ich es voll einhalten werde. Dann beginnt der Schreibvorgang und das heißt für mich: Es wird ernst! Ich haue dann zwar in die Tasten aber selbst für den ersten Absatz, der ja „nur“ aus sechs Sätzen besteht, habe ich ein paar Mal aufgehört und einfach überlegt. Vielleicht wieder einen Teil rausgelöscht und umgeschrieben etc. pp.. Da kommt schon einiges zusammen, selbst in solch relativ kurzen Sachen, die auch noch ziemlich straight forward sind. Stellt euch dann nur mal vor, wie es mir bei einer Kurzgeschichte geht, bei der die Anforderungen ja noch wesentlich höher sind!

Irgendwann ist aber dann doch endlich alles auf „Papier“ und ich mache mich an die Korrektur. Dazu lasse ich zuerst Word drüber laufen und lese mir danach den Text noch einmal durch. Ist dies erledigt wird der Eintrag geaddet – bei anderen Texten wandern diese zuerst in die Postfächer meiner Lektoren.

Vom Zeitaufwand an sich könnte man also sagen, dass es am schwersten ist ein Thema zu finden. Das stimmt auch. Hat man ein Thema, kann man sich in 99% aller Fälle doch irgendwie daran entlang hangeln auch wenn das Schreiben dann, zumindest vom Gefühl her, länger dauert. Also gebt mir Themen über die ich schreiben könnte! Vorschläge am besten in die Kommentare.

Ihr seht also, so ein Eintrag steckt voller Arbeit, obwohl es vielleicht nicht so aussieht. Aber auch heute habe ich es wieder geschafft ;). Vielleicht habe ich euch irgendwas „Neues“ erzählt. Wenn nicht -> auch egal. Wird mir Jackie aber sicher gleich in den Kommentaren erzählen :D.

Mit dem nächsten Ton ist es 16:20. *furz*

Sicarius

Speedy

Und Kinder? Habt ihr euch auch alle schön erholt und den vielen Input verdaut? Nicht? Pech gehabt, denn es geht sofort weiter! Ursprünglich wollte ich ja schon gestern wieder einsteigen aber ich habe mir gedacht: „Lass Jackie noch ein wenig zappeln!“. Der heutige Eintrag wird, wenn man ersten Prognosen glauben schenken darf, auch nicht ganz so lang werden (oder doch? *manisches Lachen*). Widmen wir uns also unserem heutigen Thema, welches wieder einmal (oh wunder ;) ) aus dem Bereich „Games“ stammt:

Speedruns

Definieren wir erst einmal den Begriff: Als ein Speedrun wird das Durchspielen eines Levels/Spiels in einer möglichst kurzen Zeit bezeichnet. Hierbei ist es verboten Cheats zu verwenden aber absolut erwünscht Fehler in der Engine oder im Leveldesign auszunutzen. Es gibt allerdings mittlerweile auch spezielle Speedruns, bei denen verlangt wird, dass man den vorgegebenen Weg folgt (was diese Runs aber nicht wirklich langsamer macht). Dieser Speedrun wird dann mithilfe von der Engine oder externen Programmen wie Fraps aufgenommen und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Zusätzlich stellt die berühmteste aller Speedrun-Seiten – Speed Demos Archive – noch eine persönliche Beschreibung des Runs (welche Bugs genutzt wurden, Besonderheiten, allgemeines Vorgehen etc.) vom Autor online.

Noch einen schönen Tag!

Nächste Seite »