Sicarius

Idle

*snüff* Serienenden sind immer so herzzerreißend. Allerdings gibt es wenige Serien bei denen am Schluß der namensgebende Hauptcharakter in die Luft gesprengt wird :). Die Rede ist natürlich von Babylon 5. Während andere Leute sich auf ihrem Star Trek, Star Wars etc. pp. Fandom ausruhen, schaue ich auch über den Tellerrand und egal wie total arrogant und „ey isch bin de King of SciFi aldä“-mäßig J. Michael Straczynski auch ab und zu sein mag, Babylon 5 ist absolut keine schlechte Serie. Man könnte ihr höchstens entgegen halten, dass man vielleicht damals noch auf herkömmliche Methoden statt auf CGI zugreifen hätte sollen. Es sieht schon teils echt schlimm aus :).

Wie ihr schon bemerkt habt, seid ihr heute mal wieder auf einen Smalltalk-Eintrag gestoßen aber nur auf einen ganz, ganz Kleinen! Nach den ganzen mehr oder weniger ernsten Beiträgen, ist es ja auch mal wieder an der Zeit das Brain ein bisschen relaxen zu lassen und einfach mal den Redeschwall des Webmasters über sich ergehen zu lassen. Genug Interessantes passiert ja auch momentan sowohl privat als auch im Gaming-Bereich.

Im privaten Bereich bekommt Kessy jetzt so langsam die Freiheit zu spüren. Im Haus darf sie sich schon fast frei bewegen und ich geh auch immer mal en Stündchen mit ihr raus. Sie hat dabei auch schon gehörig Blut geleckt und ist immer schwerer zu bändigen. Ich würde sie ja schon frei rumlaufen lassen aber ich weiß halt wirklich noch nicht ob sie auch wieder zurückkommen würde. Über das vorgeschlagene Video aus Katzenperspektive denke ich übrigens richtig nach. Momentan schwebt mir dafür „The Room 2“ vor. Klar, die meisten (außer den Stammlesern) kennen „The Room“ gar nicht aber glaubt mir wenn ich sage, dass der Name eigentlich schon alles sagt :).

Gamesmässig ist natürlich momentan S.T.A.L.K.E.R. auch bei mir, trotz der ganzen Test-Wahrheit der PC PowerPlay, der Dauerbrenner und es wird von Tag zu Tag genialer (was auch daran liegt, dass immer mehr versteckte Optionen in der *.ini auftauchen :) ). Allerdings habe ich gestern auch meinen Account bei Vanguard endlich aktiviert. Ich bin also nun auch in der Welt von Telon unterwegs. Wer mir über die Schulter schauen will, kann dies hier tun. Das ist mein Character Spreadsheet mit automatischem Blog (das is genauso langweilig wie der automatische Blog der XBox…). Da steht momentan noch nicht viel (bin auch erst Level 3) aber es wird sich langsam auffüllen. Das gabs bei Vanguard übrigens schon bevor World of WarCraft Armory kam. Und bei Vanguard hat sich die Community nicht so aufgeregt wie die WoWler es bei der Armory tun (läuft auch schon wesentlich runder) obwohl es ja NOCH MEHR Daten erfasst. Beim WoW Arsenal bin übrigens hauptsächlich die hier – was aber eigentlich bekannt sein dürfte :).

Ansonsten ist eigentlich bei mir momentan mehr die DVD-Phase angesagt. Sprich ich schau (wie jetzt mit Babylon 5 geschehen) mal wieder en paar Serien weiter entweder weil ne neue Staffel rausgekommen ist oder weil ich es vor mir hergeschoben habe. Von der letzten Kategorie sind allerdings (zum Glück) nicht mehr viele übrig :). Oder einfach mal wieder en Filmsche zwischedurch.

Ich hoffe wirklich inständig, dass ich endlich mal wieder ein Pre- oder Review fertig bekomme. Es juckt so langsam wieder deftig in den Fingern. Die Kurzgeschichten verschweige ich lieber momentan mal :). Aber an diesen habe ich tatsächlich immer mal wieder en Stückchen weiter getippselt in letzter Zeit.

[…]der Weg, den er beschreiten würde, wäre lang und die Gefahren groß und zahlreich. Und doch würde ihn am Ende nur das Schicksal erwarten und ihn herausfordern[…]
(Auszug aus einer Prophezeiung unbekannten Ursprungs)

Erwartet aber jetzt keinen Zeitrahmen oder gar ein genaues Releasedatum von mir. Ich bin da mal so frei und klau vom Duke: „When it’s done!“. Wie man an S.T.A.L.K.E.R. jetzt wieder sieht, stimmt das alte Sprichwort doch öfters als man denkt: „Was lange währt, wird endlich gut!“.

Sicarius

Mags

Eben Kessy wieder nach ihrem kurzen Freigang (ohne Leine) reingebracht. Soll sich ja schon einmal etwas die Umgebung anguggen und lernen wo sie daheim ist. Jetzt können wir uns einem brandaktuellen Thema widmen. Das ist so aktuell, dass viele davon noch garnichts wissen :). Mmmh…ich glaub das Intro wird zu kompliziert. Brechen wir hier einfach ab und legen los (Vorsicht – potenziell sehr langer Text):

Spielezeitschriften

Es gibt ja viele die behaupten, dass mit dem Internet die Printmagazine vollkommen überflüssig wären. Diese Meinung teile ich nicht. Nicht nur, weil ich ja noch bei solch einem Magazin unterkommen will, sondern auch weil es einfach schöner ist ab und zu noch etwas in der Hand zu haben. Und auch wenn ich verdammt viel am Rechner lese, finde ich es doch angenehmer Papier zu erfassen. Ich lese auch schon ewig solche Zeitschriften. Angefangen mit der PowerPlay (ich war halt noch jung und dumm), habe ich mir viel später dann ein Abo der PC Action geholt.

Lasset die Diskussion nun beginnen!

Kessy

Gude!

Guten Abend meine Damen und Herren!

Wie ich hörte, herrscht hier ein reges Interesse an meiner Person und ich muss sagen, dass es mich schon etwas stolz macht. Bei meinem alten Herrn wurde ich in letzter Zeit immer öfters in ein Zimmer gesperrt, weil dort eine weibliche Person zu Besuch kam, die immer das Niesen anfing, wenn sie mich sah. Deshalb dachte ich mir, dass es nach 4 1/2 Jahren endlich Zeit wird umziehen und mir eine neue Heimat mit neuen Aufgaben zu suchen. So herzlos es auch klingen mag – der Tod von Felix kam mir da recht gelegen, denn so wurde bei eurem geschätzten Webmaster ein Platz frei. So bin ich dann gestern Abend um 19 Uhr unter, natürlich nur gespieltem, Protest in mein Körbchen gegangen und dann im Zimmer dieses Nerds wieder raus geschlüpft. Ich werde ihn von nun an trösten und dann zu meinem hauseigenen Sklaven erziehen!

Aber wo sind den meine Manieren? Ich habe mich euch ja noch gar nicht vorgestellt. Gestatten? Kessy. Meines Zeichens eine fast 5 Jahre alte Maine Coon-Dame – genauer gesagt am 17.07.2002 geboren. Hier mal ein Foto von mir:


Kessy

Ist leider nicht so gelungen, da der Herr Webmaster mich nicht mit einem Blitz blenden wollte. Sobald die Sonne scheint und ich endlich raus darf, werde ich mich aber dann von einer besseren Seite zeigen. Um meinen Protest über das schlechte Bild (und darüber, dass er mir lieber die Kamera vors Gesicht hält statt mich zu streicheln) Ausdruck zu verleihen, habe ich ihm auch danach gleich den Rücken gekehrt. Das musste der alte Spanner natürlich auch für seine Sammlung festhalten:

Kessy guckt zum Fenster raus

Naja, was gibt es noch über mich zu sagen? Ich bin der geborene Jäger (habe meinem alten Herrchen auch schon ein Kaninchen nach Hause gebracht. Dafür habe ich drei Tage lang in einem Kaninchenbau rumgebuddelt!), gehorche aber Zuhause meinem Herrschen ganz gut. Auch wenn mir der Webmaster noch nicht ganz geheuer ist (seine Socken riechen…), mag ich ihn doch schon sehr und lasse mich gerne von ihm knuddeln.

Aber nun lasse ich euch wieder alleine. Mein Schönheitsschlaf wartet. Als Halblanghaarkatze habe ich den ja besonders nötig, damit ich auch morgen noch so wunderschön bin. Wenn ihr noch etwas über mich wissen wollt, fragt einfach in den Kommentaren nach.

PS: Beachtet übrigens auch die neue Umfrage auf der rechten Seite. Die Auswertung der Alten hat der Webmaster wie immer hierhin gepostet.
P.S.S: An alle Kater da draußen: Gebt euch keine Mühe. Ich habe kein Interesse an euch (bin kastriert)!

Sicarius

*mampf*

Nach dem ganzen Herzschmerz und absolut gar nicht Gaming-relevanten Geschreibsel der letzten paar Einträge, widmen wir uns doch heute mal wieder einem Computerthema. Da mir allerdings spontan nichts eingefallen ist und ich auch eine entsprechende Faulheit heute ausstrahle, greife ich einfach Jackies Vorschlag auf. Vielleicht reicht es ja um zumindest die erforderliche Beitragsmindestlänge zu erreichen :).

Essen und Trinken
Konsolenspieler und Computerspieler haben ja eines gemeinsam: Sitzt man davor, steht man erst einmal ungern wieder auf aber man hat ja trotzdem Grundbedürfnisse wie den Ruf der Natur oder das Essen und Trinken. Während für den Ruf der Natur leider bislang noch immer keine Lösung gefunden wurde (Astronautenanzüge sind leider immer noch nicht auf dem freien Markt erhältlich), ist das Essen im Prinzip kein Problem. Im Gegensatz zu den Konsolenspielern haben wir am Computer allerdings das Problem, dass sich nicht unbedingt alles zum Verzehr vor dem Rechner eignet oder es zumindest unter bestimmten Umständen zu vermeiden ist.

Unter die offensichtlichsten Lebensmittel, die ungesund für die Tastatur sind, fallen z.B. Krümelmonster wie Kekse oder Kuchen. Ohne Teller ist der Verzehr am Rechner ein absolutes No-Go – zumindest wenn man noch etwas Respekt vor seiner Tastatur hat. Kuchen bringt allerdings noch ein weiteres Problem mit sich, mit dem vor allem ich zu kämpfen habe. Ich bin nämlich Liebhaber von trockenem Kuchen über den ich Tonnen von Puderzucker kippe. Trockener Kuchen an sich bröselt ja schon sehr aber in Kombination mit Puderzucker entstehen dadurch potentiell tödliche Geschoße. Während es grundsätzlich zwar möglich ist Kuchen am Rechner zu verzehren, sollte man dies tunlichst vermeiden wenn man z.B. krank ist (unkontrolliertes Husten und Niesen) oder z.B. German-Bash liest. Nach einem Lachanfall sieht man dann meistens nicht mehr viel auf dem Bildschirm. Übrigens auch eine Gefahr beim Trinken. Egal ob aus Flasche oder Gefäß. Ein Lachanfall oder ein Bitzeln in der Nase und Schwupps hat man einen tollen Fleck auf dem Monitor.

Ganz wichtig bei Getränken: Nie ein Glas/Tasse oder sonst ein daueroffenes Gefäß neben die Tastatur stellen! Zum einen ist es bei Sprudelgetränken wie Cola sowieso das Problem, dass auch beim reinen Rumstehen Spritzer überall hingelangen, zum anderen WIRD (100%ig!) irgendwann einmal dieses Gefäß umfallen (ja, bei mir gab es dieses eine Mal auch schon). Seitdem trinke ich am Rechner nur noch aus der Flasche (beim Öffnen aber natürlich sicherstellen, dass der Inhalt nicht überläuft).

Snacks wie Chips, Milky Way oder Fritt bergen neben dem Bröselrisiko (aber deutlich niedriger als bei Kuchen und Keksen) das größte Problem, welches Essen am Spielegerät mit sich bringt: Fettige Finger. Wäre meine Tastatur nicht schon von Haus aus schwarz, würde man wohl ein paar schwarze Flecken darauf sehen und meine Maustasten säubere ich auch regelmäßig aufgrund eines komischen Gefühls an den Fingerspitzen. Besonders gefährdet sind hier natürlich Tastaturen und Mäuse von Pizzafressern (*schüttel*). Aber im Gegensatz zu Krümeln, kann man mit einem leicht nassen Lappen (mit etwas Spülmittel) ja ab und zu mal die Tasten ohne viel Aufwand reinigen. Womit auch geklärt ist, was am Rechner zu bevorzugen ist: Ungesunde Snacks. Sie haben als weiteren Vorteil auch, dass man dabei auch noch ganz gut zocken kann, während man beim Kuchen essen doch meist beide Hände benötigt.

Dies alles gilt natürlich auch für den Fall, dass man was „Richtiges“ vor dem Rechner ist. Bei mir greift dieser Punkt allerdings nicht, da ich dann immer bereits eine DVD eingelegt habe und auf meinem Sessel in ausreichendem Sicherheitsabstand meine Spaghetti schlürfe.

Grundsätzlich gilt aber, egal welche Essgewohnheiten man hat, man sollte schon ab und zu mal seine Tastatur und Maus reinigen. Die Tastatur auch mal auseinandernehmen und unter den Tasten sauber machen. Viele können gar nicht glauben was sich alles an Haaren unter der Leertaste ansammeln kann!

Noch einen schönen Sonntag!

Sicarius

Life goes on

Eigentlich sollte hier eine Laudatio über Felix stehen, die ich am 12.03.07 noch verfasst habe. Allerdings habe ich mich, obwohl ich kein Problem damit hätte diesen emotional geladenen Text hier zu veröffentlichen, dazu entschieden es momentan nicht zu tun. Ich habe ihn erst einmal unter „Verschollener Eintrag Nr. 353“ abgeheftet. Mal schauen wann ich ihn veröffentliche. Seinen tieferen Sinn hat der Text ja schon erfüllt indem ich mir eben meine Trauer vom Herzen geschrieben habe. Das hilft wirklich. Zwar geht es einem Teil von mir immer noch scheiße aber so schlimm und wirklich am Boden zerstört wie ich es am Montag Abend war, war ich schon am Dienstag nicht mehr.

Es ist aber auch verdammt hart. Es ist schon nicht einfach etwas zu verlieren, egal ob Mensch oder Tier, mit dem man so eine lange Zeit lang so eng zu tun hatte. Es wird aber auch nicht dadurch einfacher, dass man quasi selbst das Todesurteil ausspricht. Aber ich denke wirklich, dass es das Beste für ihn war. Die News hat nämlich schon das ganze Dorf erreicht (hey, wir sind sehr klein. Da ist jede Abwechslung willkommen :) ) und da wurde mir so einiges an Information zugetragen. Anscheinend scheinen diese Symptome nicht gerade selten bei Katzen zu sein. Im Nachhinein betrachtet, hatte wohl auch unsere letzte Katze, Flecki, die gleiche Krankheit. Leider haben wir bei ihr viel zu lange mit dem einschläfern gewartet. Die letzten Wochen, vielleicht sogar Monate – ist doch schon etwas länger her – waren für sie bestimmt kein Vergnügen und es war auch ein Elend sie anzuschauen. Das wollte ich Felix und vor allem mir selbst absolut nicht antun. In manchen Situationen ist es eben doch praktisch, dass wir zumindest bei Tieren noch die aktive Sterbehilfe haben.

Ich danke euch natürlich alle für eure Beileidsbekundungen. Genau wie Felix, bedeutet mir eure Anteilnahme sehr viel. Aber das Leben geht weiter und auch wenn es keinen Ersatz für Felix, Flecki oder wie sie alle hießen geben kann, bin ich doch schon wieder auf der Suche nach einem neuen Kumpanen, der meine Zuneigung gebrauchen kann. Ob es wieder eine Katze aus dem Tierheim wird oder ein Frischling (die Paarungszeit ist ja gerade) aus unserem Dorfe, steht noch nicht fest. Ich lasse mich aber auch nicht hetzen, obwohl wir noch für ein gutes 3/4 Jahr Katzenfutter im Keller sitzen haben (das ist eine andere Geschichte… :) ). Zumindest sicher ist, dass ich dieses Mal eine Jüngere (max. ein Jahr alt) bei mir aufnehmen möchte.

Soviel also noch zu diesem Thema. Eigentlich hatte ich vor (wir sind ja erst bei ungefähr einer halben DINA4-Seite) noch über etwas zu referieren aber es kam allerhand dazwischen. So hat Maverick Prey durchgespielt und wir haben uns über die verpassten Chancen und die coolen Sachen unterhalten. Dann ging es mit Daiah wieder einmal um Rondrers, meiner Schwester und meinen Schweden-Urlaub (um Daiah zu besuchen) von dem Thema sind wir dann irgendwie auf Faulheit gekommen und daraus erschloss sich dann die Vererbungslehre. Von da ging es dann ab zu den Tulpen, weil ich da gestern irgendwo auf einem 3. Programm eine Dokumentation gesehen hatte. Zu guter letzt schickte mir dann noch Talliah einen Link zu einem F-Zero GXVideo, dass ich aber als F-Zero-nur-vom-SNES-Kenner nicht ganz verstehe :). Kurz: Ich wurde sehr viel abgelenkt und ich hab dadurch die Hälfte von allem vergessen, was ich eigentlich schreiben wollte. Das nächste Mal dann. Aber die DINA4-Seite ist ja nun so gut wie voll. Also tschö!

Nächste Seite »