Sicarius

Spellbound

Ich gestehe, ich habe noch kein weiteres Wort von der Aufnahme niedergeschrieben aber das braucht euch ja erst einmal nicht zu interessieren :P. Vergessen wir das also gleich wieder und widmen uns wichtigeren Dingen wie zum Beispiel der Wahl:

Keine zwei Wochen mehr (vermutlich 15.09. oder 16.09.), dann werden die Wahlkabinen geschlossen. Wir haben also die Halbzeit überschritten und es sieht nach einem spannenden Endkampf aus. Während „Der Webmaster“, „John JJ Tacker“ und „Bruno der Problembär“ vermutlich schon aus dem Rennen sind, ist es ein enger Kampf an der Spitze. Mit einer Stimme Vorsprung führt dort momentan „Jar Jar Binks“ vor „Das GNU“. Nach dem anfänglichen Spurt nach vorne, hat „JakillSlavik“ hingegen hat, trotz der umfangreichen Wahlkampagne, die Kraft verlassen und reiht sich momentan mit 20 Stimmen hinter dem GNU auf Platz 3 ein. Geht also weiterhin fleißig wählen, denn schließlich hängt eure Zukunft hängt vom Ergebnis ab! Aber nun genug zu den Wahlnachrichten.

Ich hatte schon lange mal wieder vor ein kleines Firmenprofil zu erstellen und wer eignet sich momentan besser für so etwas als die

Spellbound Entertainment AG

Spellbound Entertainment AG wurde von JoWooD nicht nur damit beauftragt Gothic 4 Genesis zu entwickeln, sondern auch den Patch-Support für Gothic 3 weiterzuführen. Grund genug einmal genauer auf das Studio mit Sitz in Kehl am Rhein (Baden-Württemberg) zu werfen.

Im Gegensatz zu Introversion Software, war es dieses Mal schon eine kleine Herausforderung, da ich selbst, zugegebener Maßen, nicht viel mit diesem Entwickler zu habe. Daraus entsteht natürlich die Gefahr, dass man einfach blind die Geschichte irgendwo abschreibt aber ich denke, ich habe ausführlich genug selbst recherchiert um euch einen interessanten Text zu liefern. Das ist aber eine Challenge, mit der jeder Redakteur kämpft und es hat mich auch persönlich sehr interessiert, was genau es mit dem Studio auf sich hat, welches wohl bald von den Gothic-Fans genauso scharf beobachtet wird wie Bethesda von den Fallout-Jüngern.

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

14 Kommentare

Da niemand der üblichen Verdächtigen die Umfrage nachweislich manipuliert hat, bleiben nur irgendwelche Umfragefälscher von außen (Lin.ks aus der Bloggerei/ Jörkspielt) beziehungsweise der Webmaster selbst als Umfragefälscher.

Außerdem hat mir Letzterer gleich zu Beginn versichert, dass ich nicht gewinnen würde, was mir immernoch in den Ohren nachhallt, wenn ich bedenke, wie schnell ich auf Platz zwei und dann auf Platz drei degradiert wurde. Und nun steht die Umfrage seit zig Wochen still, was mir noch suspekter erscheint.Azz wird mir sicherlich zustimmen, dass unter diesen Vorraussetzungen kein Bayrischer Kö…öh Ministerpräsident gekröö…wählt werden darf!

Sie stand nie wirklich still. „’s mir egal aber ich wähl gern!“ gewinnt stetig an Stimmen und auch Bruno bzw. „Der Webmaster“ haben seit gestern wieder je eine Stimme erhalten. Du hast einfach deine Wähler nicht genug mobilisiert (deine Kampagne steht ja auch seit 19.08. völlig still). Du willst hier also nur deine eigenen Unpopularität auf mich abwälzen sonst nix! :P

Ich weise diese Anschuldigungen also ganz klar zurück! Kessy kann unter Eid bezeugen, dass ich nichts manipuliert habe!

Außerdem ist die Wahl noch nicht vorbei. Die fünf Stimmen Rückstand sind doch nicht uneinholbar!

Na dann. Es sind mittlerweile übrigens 6 Stimmen die Jakill aufholen muss – und nein, ich wars nicht!

Warum wurde der letzte Eintrag eigentlich komplett ignoriert (trotz meiner expliziten Frage)? Und den Grund „ich hab mich am Samstag so leer geredet, dass ich jetzt nichts mehr zu sagen habe“, lasse ich nicht vollständig gelten! Die Kommentarsituation ist schliesslich schon längere Zeit eher dürftig!

Weil du es kannst?

…und jetzt bitte nicht ne Diskussion darüber anfangen, dass man ja auch von einer Brücke springen kann oder sowas in der Art. :)

Wäre eine Möglichkeit aber wahrscheinlich für alle Parteien eher unbefriedigend.

Was soll man eigentlich davon halten, wenn ein Spambot einen Kommentar hinterlässt in dem nur „I’ll be back“ steht. Das ist doch eigentlich ne Drohung oder nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*