Sicarius

Sicarius Spielt

Heute ist es mal wieder soweit: Euer gering geschätzter Webmaster hat es offiziell geschafft ein weiteres Jahr auf dem Planeten zu überleben. Zum allgemeinen Unverständnis seiner Mutter immer noch unverheiratet oder zumindest ohne Freundin und zum eigenen Unmut immer noch ohne festen Job in der Spielebranche. Dafür mittlerweile wieder ohne Punkte in Flensburg – wenigstens etwas positives. Aber da dies sowieso noch weniger Leute interessiert, als der durchschnittliche Kessy-Eintrag, gehen wir gleich über zum heutigen Hauptthema. Und zwar möchte ich, bevor der große Schub an neuen Spielen so richtig losgeht (heute kommt Die Siedler: Aufbruch der Kulturen und Geheimakte 2: Puritas Cordis), noch ein paar „Angespielt“-Berichte loswerden. Ihr hattet am Montag schließlich nicht genug davon ;):

Nr. 49: Kane & Lynch: Dead Men (Screenshots)
Nr. 50: Space Siege (Screenshots)
Nr. 51: FlatOut: Ultimate Carnage (Screenshots)

Und damit gebe ich auch schon ab bis Montag. Muss noch eine Buch- oder Filmkritik schreiben bevor der Monat rum ist (Einsendeaufgabe des 10. Studienhefts).

PS: Da sich die Länge der Berichte irgendwie immer erhöht, zwei Fragen:
1. Soll ich hier ab sofort auch Zwischenüberschriften einbauen um die Übersichtlichkeit zu erhöhen?
2. Soll ich statt einer zentralen Sammelstelle (also die Unterseite Angepielt) lieber Berichten ab einer bestimmten Länge eine eigene Seite gönnen (Also wie bei Pre- und Reviews)?
PPS: JakillSlavik gehört seit gestern zu den 100.000 Leuten, die den Trailer zum Film 300 als Inspiration genutzt haben und damit eine Art Parodie gemacht haben. Ihr findet den kleinen, aber technisch sehr gut gemachten Film bei YouTube.
PPPS: Unter Privat gibt es ab sofort auch meine Games for Windows bzw. Xbox Live Gamercard zu sehen. Damit ihr mich noch besser überwachen könnt :wink: .

Today’s entry will be short in terms of content and, as you will have noticed by now, in English. The reason is simple: I told a few people that they can access the article about their game from here – and most of them neither speak nor read German. But the reports themselves are of course still in German. It was already enough work writing them up without translating them. So here is everything I wrote for JörgSpielt as a GC-Reporter:

Microsoft Sidewinder X5
Burnout Paradise (PC)
Zweiklassengesellschaft (Kommentar)
Tom Clancy’s H.A.W.X. (PC)
Mirror’s Edge (PS3)
Vertigo (Xbox 360)
Red Faction: Guerilla (Xbox 360)
Moviesandbox
Palladion (PC)
Moviestorm

That is almost double the amount of articles I wrote last year and I hope I didn’t leave quality on the street for quantity. And on that note I would also like to thank Azzkickr, Rondrer and Daiah for reading over some of the stuff.
I’m also looking into the possibility of adding all these articles somehow to the Bagdadsoftware-Database but I’m still unclear on how I will do it. For now they will remain solely on JoergSpielt.de.

Besides all the written stuff, I also recorded the promised third episode of the UCF Podcast:

As the name suggests, it is all about the Games Convention. And besides a few reports on games I played, I also interviewed JakillSlavik, Miles, Rondrer und Jahn. That’s why the beginning and the end sound worse than the middle part, as they were recorded in Leipzig with my voice recorder. But as always everything should be understandable.

Speakers (sorted by appearance): Sicarius, Rondrer, Jahn, JakillSlavik, Miles

Technical Details: 10:29min long; 128kbit quality (but some of the initial recordings were in 96kbit); 9,61MB big; Recorded with the voice recorder Olympus VN-2100PC and Audacity

Music credits (sorted by appearance):
Brian Conrad, Sue Kasper, Justin McCormick – SimCity 2000 – Track 47 (Complete)
Brian Conrad, Sue Kasper, Justin McCormick – SimCity 2000 – Track 31 (Parts)
Alexander Brandon – Deus Ex – DuClare Chateau (Parts)

And last but not least, the overview of our – well this year more my day at the Games Convention:

Games Convention 2008

Pünktlich um vier Uhr fuhr vergangen Donnerstag also der silberne Peugeot mit JakillSlavik und Sicarius Richtung Leipzig. Nein, das ist nicht ganz korrekt. Eigentlich fuhr er erst zu Rondrer und Jahn, um diese auch noch ins Auto zu packen. Aber der Weg ist sowieso der gleiche. Die Fahrt lief auch insgesamt ganz gut. Abgesehen von ein paar LKWs, die uns notorisch vor der Nase hingen und ein Navigationsgerät von Falk, welches sturer als ein Bock war.

All in all more than enough to keep you busy until Thursday and the release of the next entry. But before I finish: Here is the proof that I really was at the Games Convention and didn’t just fake everything:

Marc, Jörg und Christoph auf der GC
(Marc “Varloris“ Fouquet, Jörg Langer and Christoph „Sicarius“ Hofmann)

And you can also find my face on this website.

Sicarius

Gibt nix!

Das gesamte Team von Bagdadsoftware stürmt gerade in die Messehallen der Games Convention in Leipzig. Der normale Updaterhythmus wird am Montag fortgesetzt.

Bis dahin empfehle ich einen Blick rüber zu JörgSpielt.de. Da wird es ab morgen dann auch Geschreibsel vom Webmaster geben! Und damit ihr nicht ganz umsonst hier wart, gibt es als kleine Entschädigung noch ein Bild von ein paar richtig jungen „Chicks“:

Junge Hühner

Sicarius

Die Ruhe vor dem Sturm

Am Donnerstag ist es also endlich soweit: Die Games Convention 2008 öffnet ihre Tore für die Massen. Mit unter den ersten, die an diesem Tag durch die Drehkreuze gehen, ist natürlich auch das Team von Bagdadsoftware in Form von Rondrer, JakillSlavik und mir. Während sich jedoch Rondrer und JakillSlavik auf die Jagd nach kostenlosem Zeugs begeben, werde ich dieses Jahr wieder für JoergSpielt.de tätig sein. Dank Presseausweis vermutlich die meiste Zeit des Tages innerhalb des Business Centers. Vorgestellt habe ich mich übrigens drüben bereits und so langsam melden sich auch die restlichen GC-Reporter zu Wort.

Dementsprechend wird es hier auf Bagdadsoftware dann am Donnerstag auch keinen Eintrag geben. Das ganze Wochenende lang werdet ihr dafür in Jörgs Blog Geschreibsel von mir (und natürlich den anderen) finden. Am Montag gibt es dann zur Entschädigung, neben dem obligatorischen Gesamtbericht, hoffentlich auch eine überlange Podcastfolge mit Live-Eindrücken von der Games Convention – sollte sich die Qualität der Diktiergerätaufnahme nicht als unterirdisch schlecht herausstellen.

Vorgenommen habe ich mir dieses Jahr auf jeden Fall wieder viel und ich hoffe euch wirklich einiges an interessantem Material präsentieren zu können. Mal schauen was aus diesem Vorhaben dann am Ende wird. Genug aber davon.

Am Wochenende war also das SOE Fan Faire. Viel zu berichten gibt es davon aber nicht wirklich. Dies liegt zum einen daran, das es nur sehr wenige Videos davon gibt, aber auch daran, dass auch sonst wohl nicht so viel in Las Vegas passiert ist. Ich bin mir zwar sicher, dass die meisten Entwicklervorträge hoch interessant waren, Sony selbst hat jedoch eigentlich nur das 15. (!) Addon für Everquest namens Seeds of Destruction und das fünfte Expansion Pack für Everquest II namens The Shadow Odyssey angekündigt.

Wobei „nur“ hier relativ zu sehen ist, denn es ist zeigt welchen Stellenwert diese beiden Titel immer noch haben, die derzeit immer noch je 150-200.000 zahlende Spieler haben. Für Neueinsteiger ist das sicherlich überhaupt nichts mehr. Die Klassen- und Rassenvielfalt, die wahnsinnig große Welt und eben diese eingeschworene Fangemeinde erschlagen einen sicherlich sofort. Da fragt man sich natürlich auch, wie lange World of Warcraft überleben wird. Wenn ein Meilenstein wie Everquest bereits neun Jahre auf dem Markt ist, nie auch nur ansatzweise die Zahlen von WoW erreicht hat (550.000 kurz vor dem Release des Nachfolgers) und trotzdem noch genug Kohle mit Expansion Packs verdient wird – werden sich in 20 Jahren dann immer noch mehr als eine Millionen Leute auf das 10. WoW-Addon freuen? Die Antwort wird vermutlich „ja“ lauten.

Abseits davon ist es derzeit im Reich der Spieleindustrie jedoch verhältnismäßig ruhig. Die Welt hält ihren Atem an und wartet darauf, dass die Games Convention sprichwörtlich den Spieleherbst eröffnet. Während es hier in Deutschland auf Seiten des PCs bereits am 28.08. mit dem Release von Die Siedler: Aufbruch der Kulturen und Geheimakte 2: Puritas Cordis losgeht, schlägt die Woche darauf nicht nur Mercenaries 2 – World in Flames mit einem lauten Bums ein. Viel wichtiger ist viel mehr die Veröffentlichung von S.T.A.L.K.E.R.: Clear Sky und SPORE, womit zwei der wichtigsten Fragen der Menschheit endlich beantwortet werden:

Nr. 1 – Hat GSC Game World aus S.T.A.L.K.E.R.: Shadows of Chernobyl gelernt und veröffentlicht dieses Mal ein vollständiges, bugfreies Spiel? Die Welt wartet immer noch auf den heilsbringenden Einzelspielerpatch mit der Nummer 1.1!
Nr. 2 – Ist SPORE nur ein evolutionärer Bastelkasten für Frauen oder steckt dahinter tatsächlich ein gehaltvolles und gutes Spiel? Das es keine Demo geben wird und EA bereits seinen großen „Melkt die Kuh bis der Euter blutet“-Micropaymentsplan in Bewegung gesetzt hat, kann da nur als äußerst böses Omen gewertet werden.

Es wird auf jeden Fall ein sehr spannender Herbst. Viele langerwartete und sichere Blockbuster (GTA IV, C&C: Alarmstufe Rot 3, Star Wars: The Force Unleashed, Fallout 3, uvm.) werden sich über die PC- und Konsolenspieler erbrechen und wieder einmal wird sich jeder fragen: Wann soll ich das verdammt noch mal alles spielen?

Sicarius

QuakeCon 2008

Vom 31.07. bis 03.08. fand wieder einmal die QuakeCon statt. id Softwares jährliche Veranstaltung, die tausende Fans zu einer zünftigen Partie id-Spiele anlockt. Auch dieses Jahr hat man davon hier in Deutschland quasi überhaupt nichts mitbekommen. Die deutschen Medien haben sich, obwohl dieses Jahr keine andere Messe zur gleichen Zeit war, zu maximal ein oder zwei Meldungen herabgelassen, die teilweise sogar mindestens zur Hälfte einfach falsch waren. Aber was will man schon erwarten, wenn man keine Leute vor Ort hat und einfach die Nachricht irgendwo abschreibt. Da weiß man wie sich ein fußballbegeisterter Amerikaner fühlt…

Aber so oft ich auch mit dem Kopf schüttele, es wird wohl auch nächstes Jahr nicht anders sein (es sei den jemand bezahlt mir ein Ticket). Dank des Internets ist das jedoch, zum Glück, kein ganz so großes Problem. GameSpy und vor allem QuakeUnity haben auch dieses Jahr wieder volles Programm gebracht, auch wenn letztere mit technischen Problemen zu kämpfen hatten. Dadurch fehlt zum Beispiel leider die Aufnahme der id Pressekonferenz. Aber das wichtigste ist sowieso John Carmacks Keynote.

War wieder sehr interessant was der 38-jährige Grafikguru erzählt hat, besonders die letzten 30 Minuten, in denen er mal wieder mehr über die technische Seite der Dinge geredet hat. Selbstverständlich war es natürlich auch interessant einige Hintergrundinformationen zu id Mobile, ihren neuen Spielen Wolfenstein RPG und DOOM II RPG und die ganze Entwicklung auf Mobiltelefonen zu erhalten. Aber Carmack ist eben ein Programmierer und da ist es nun einmal wesentlich interessanter von ihm über seine Gedanken zur Zukunft zu hören. Natürlich hat er auch ein paar Sachen zu DOOM4, welches nun offiziell angekündigt wurde, und Quake Live erzählt. Besonders interessant war hier der Grund warum Quake Zero in Quake Live umbenannt werden musste:

Als Carmack vergangenes Jahr Quake Zero auf der QuakeCon ankündigte, dachte jemand er wäre ein ganz Schlauer und hat sich sofort die Domain QuakeZero.com gesichert. Natürlich mit dem Hintergrund sie an id Software zu verkaufen. Da id jedoch noch nicht so sehr weit mit der Entwicklung war, haben sie einfach das Spiel umbenannt und der Depp – ja, was anderes ist der Käufer nicht – bezahlt nun für eine Domain, die keine Sau haben will. Ich empfinde diese „Domainsnatcher“ schon als eine Brut der untersten Schublade.

Früher war in der Hinsicht schon irgendwie alles besser. Okay, nicht wirklich, aber zumindest konnte man noch im Web surfen und sich vertippen ohne gleich auf irgendeine P0rn-, Warez- oder komische Suchmaschinenseite zu landen, die einem beim schließen 10.000 Fenster öffnen oder den Download einer garantiert spamversuchten Toolbar erzwingen wollen. Aber zurück zur QuakeCon:

Das ultimative Highlight waren jedoch natürlich wieder die Turniere und deshalb an dieser Stelle eine Warnung: Jetzt geht es ans Eingemachte. eSport-Fachgesimpel ftw!

Dieses Jahr wurden das 1on1- und CTF-Turnier zum ersten Mal mit Quake Live anstatt mit Quake III Arena ausgetragen, was die Sachen noch einmal viel interessanter gemacht hat. Denn obwohl das Spiel Quake Live an sich nur ein Quake III Arena-Port ist, hat sich im Detail doch einiges am Gameplay und auf den einzelnen Karten verändert. Besonders interessant ist, dass die Railgun nun nicht mehr 100 Schadenspunkte bei einem Treffer austeilt. „One-Hitten“ geht also jetzt nicht mehr. Das mag den „Railgun-H00ren“ vermutlich nicht ganz so passen, aber die Kommentare der richtigen Spieler zeigen, dass diese Änderung wohl sehr gut und im Sinne des Spiels ist. Im Gegenzug machen jetzt wohl die Raketen wesentlich mehr Schaden. Air Rockets sind sowieso das Beste!

Den Sinn hinter einigen Änderungen an den altbekannten Karten, wie der neue Teleporter auf QL_Tourney4 „Vertical Vengeance“ (früher Q3_Tourney4), verstehe ich zwar noch nicht ganz, aber besonders die Matches auf der Karte waren mit am schönsten anzusehen, was aber natürlich viel an den Spielern lag. Alles in allem gefällt mir allerdings was ich gesehen habe und ich hoffe, dass ich doch noch einen Platz in der Beta bekomme.

ZeRo4 hatte zumindest viel Anteil daran, dass das Anschauen der Matches auf QL_Tourney4 soviel Spaß gemacht hat. Wenn er dort rumhüpft geht es, entschuldigt die Wortwahl, einfach nur ab wie die Sau. Der mehrmalige QuakeCon-Gewinner (und auch Rekordhalter dafür) dominiert die Karte einfach nur und wenn man ihm zusieht, versteht man warum er in seiner gesamten Karriere erst zweimal darauf verloren hat.

Das zweite Mal war übrigens jetzt auf der QuakeCon 2008 gegen den 17-jährigen Turniersieger cypher. Aber die letzten Minuten des Matches auf dieser Karte waren wirklich der helle Wahnsinn und wären noch 10 Sekunden mehr auf der Uhr gewesen, wäre es in die Verlängerungen gegangen und alles wäre wieder offen gewesen. So stark hat ZeRo4 nach seinem anfänglichen Rückstand dann die Bude gerockt. Dennoch hat Cypher einfach das Turnier dominiert. Er hat JEDES, ja, JEDES Match des Turniers mit 2:0 gewonnen. Viele handeln ihn unter anderem deswegen schon bereits als Nachfolger des mittlerweile 27-jährigen Quake-Gotts Johnathan „Fatal1ty“ Wendel. Der macht allerdings mittlerweile nur noch Showkämpfe und badet im Geld, dass er mit seiner eigenen Marke einkassiert.

ZeRo4 hat dafür mit seinen beiden Kollegen cl0ck und n1k0n als Team billymaysdaze kurz zuvor das CTF-Finale gegen rage gewonnen. Auch kein einfaches Match. Zwar wurde rage im Viertelfinale von inninitforthe$ in das Loser Bracket geschubst, aber sie haben eine furiose Rückkehr hingelegt. Besonders hervorzuheben ist hier das Duell gegen inninitforthe$ auf der dritten und letzten Karte namens QC_Team3 „Inner Sanctums“ – ehemals eine Quake III Team Arena-Karte. Was es hier an genialen Captures und Rails zu sehen gibt, ist fast schon besser als Sex – also zumindest für Nerds.

Auch gezockt wurde selbstverständlich Enemy Territory: Quake Wars – sogar auf der Xbox. Davon sind aber leider bislang keine Videos online und ich muss auch zugeben, dass ich außer H2O kein einziges Team aus dem Lineup kenne. Aber vielleicht liefert da QuakeUnity noch was nach. Die Matches sind sicher ebenso interessant gewesen, nur vielleicht nicht ganz so spannend wie es CTF und vor allem die Königsdisziplin 1on1 immer sind.

Auf jeden Fall wieder eine spannende und sehr interessante QuakeCon, auch wenn es leider bei uns nicht viele mitbekommen haben. Aber dafür bin ich ja da :smile: . Der Fairness halber sei zum Abschluss jedoch noch erwähnt, dass ab morgen in Las Vegas auch wieder das SOE Fan Faire stattfindet. Das interessiert noch wesentlich weniger Medien als die QuakeCon :).

Nächste Seite »