Sicarius

QuakeCon 2009

Vor dem Spieleherbst, kommt der Messesommer. Und dieses Jahr hat die QuakeCon den Anfang gemacht. Und nachdem ich mich die letzten Jahre immer lautstark über die schwache Berichterstattung im deutschsprachigen Raum beschwert hatte, konnte ich es dieses Jahr dank GamersGlobal nun endlich besser machen. Herausgekommen sind neun umfangreiche News und drei begleitende Artikel:

Artikel Nr. 1: John Carmack – Der smarte Programmier – Ging bereits vorletzten Sonntag online, war jedoch einer von zwei Artikeln, die auf die QuakeCon einstimmen sollten. Und was stimmt besser ein, als ein Porträt über John Carmack? Ich muss allerdings sagen, dass ich beim Schreiben irgendwie kein gutes Gefühl hatte. Klar, das Endergebnis ist doch gut geworden. Aber bis zur Korrektur und Entwarnung von Jörg, schossen mir besonders zwei Gedanken durch den Kopf: „Viel zu lang für ein Porträt“ und „Viel zu langweilig“. Zu Unrecht, wie mir die netten User-Kommentare bestätigen.

Artikel Nr. 2: id Software – Die Shooter-Schmiede – Nachdem ich mit John Carmack bereits einen Entwickler porträtiert hatte, fiel die nächste Wahl auf das dazugehörige Studio. Im Gegensatz zu Carmacks Porträt ging dieser Artikel auch wesentlich besser von der Hand – was man wohl auch an der Länge sehen kann. Jörg meinte auch bereits, dass er wohl an der Grenze dessen liegt, was die meisten User mitmachen. Doch id Software ist nun einmal schon 19 Jahre am Markt. Und ich war immerhin noch weit von den 28 Seiten eines Westwood-Artikels entfernt!

Artikel Nr. 3: John Carmacks Keynote – Er hörte und hörte einfach nicht auf zu Reden. Es ist zwar jedes Jahr wieder spannend ihm zuzuhören, aber irgendwann ist das eigene Hirn einfach nicht mehr Aufnahmefähig. Hätte ich dann auch noch alles in den Artikel gepackt, wären mindestens vier Onlineseiten draus geworden. So habe ich unter anderem seine umfangreichen Ausführungen zu Armadillo Aerospace (private Weltraumraktenbauforschung) und sein tolles elektrische Auto mit dem Namen „Tesla“ komplett gestrichen. Man muss auch einfach mal aufhören.

News Nr. 1: QuakeCon 2009: Das erwartet euch! – Diese News diente einfach nur zur Erinnerung der Leute, dass dort bald was kommt und gab ihnen einen umfassenden Überblick über den Ablauf.

News Nr. 2: QuakeCon 2009: Quake Live für Linux & Mac ab Dienstag! – Die einzige wirkliche Neuigkeit auf der gesamten QuakeCon. Erst war nur bekannt, dass die Versionen auf der LAN für alle spielbar wären. Dann gab Marty Statton, der Executive Producer von Quake Live, den Starttermin für die offene Beta bekannt.

News Nr. 3: QuakeCon 2009: id-Pressekonferenz – Eine einzige Enttäuschung. Wäre danach nicht noch die Keynote gewesen, hätte ich mich geärgert dafür aufgeblieben zu sein. Nur eine Handvoll neuer Trailer und keinerlei Neuigkeiten zu Doom 4 oder irgendein anderes Projekt. Die ursprüngliche Fassung der News, spiegelte meine Enttäuschung auch im ganzen Text wider. Aber Jörg hat es dann im Laufe des Tages, vollkommen zu Recht, etwas neutraler umformuliert.

News Nr. 4: QuakeCon 2009: John Carmacks Keynote – Die wichtigsten Infos – Einfach eine schnelle Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte der Keynote. Den Report hätte ich unmöglich noch nachts anständig fertig bekommen und mit der News konnte ich die Leute bis zur Fertigstellung bei Stange halten. Außerdem wollen die meisten gar nicht mehr als eine Zusammenfassung lesen.

News Nr. 5: QuakeCon 2009: Der 1. Turniertag im Überblick – Am ersten Tag finden traditionell eher die uninteressanten Matches statt. Natürlich war z.b. K1llsen gegen cypher ein spannendes Match, aber doch nichts im Vergleich zum Halbfinale und Finale. Deswegen habe ich kurz und bündig alles in eine News gepackt.

News Nr. 6-8: QuakeCon 2009: Die ersten Ergebnisse vom 2. Turniertag; QuakeCon 2009: Who Run It und Evil Geniuses im CTF-Finale und QuakeCon 2009: rapha und spart1e im Masters-Finale – Am 2. Tag sah die Sache schon anders aus und die Matches wurden zunehmend unterhaltsamer, deswegen entschied ich mich dazu dann doch genauer darüber zu berichten. Allerdings auch wieder in größeren Zusammenfassungen. eSport ist auf GamersGlobal noch nicht so stark vertreten und die News wurden entsprechenden nicht wirklich oft angeklickt. Aber wenn keiner den ersten Schritt macht – wie sollte es sich dann ändern? Außerdem waren die Matches wirklich durchweg genial. Ich hoffe inständig, dass die Aufzeichnungen dazu bald bei QuakeUnity online gehen.

News Nr. 9: QuakeCon 2009: rapha gewinnt das Masters-Finale – Wenn ich schon damit anfange über die Turniere zu berichten, muss ich natürlich auch das Ergebnis bringen. Hier entlud sich dann auch der Ärger derjenigen, die das ganze Thema keinen Meter interessiert. Aber gut, man kann es nicht jedem Recht machen.

Und das war alles zur QuakeCon 2009. Ich wollte eigentlich noch mehr machen, aber die Präsentationen zu Brink und Rage wurden leider, leider nicht live im Internet übertragen. Auch durfte sie QuakeUnity anscheinend nicht aufzeichnen. So konnte ich über die beiden, für die breite Masse wohl interessantesten Punkte nicht berichten. Vielleicht spendiert mir Jörg nächstes Jahr ein Flugticket und ein Hotelzimmer damit ich live über Doom 4 berichten kann. In jedem Falle war durch mich GamersGlobal tatsächlich das einzige deutsche Magazin, das über die QuakeCon 2009 nicht nur umfangreich, sondern schon fast überhaupt berichtet hat. Die anderen haben entweder gar nichts geschrieben, oder nur den Trailer veröffentlicht. Da bin ich schon ein wenig stolz darauf.

Diese Woche geht es logischerweise weiter mit der gamescom. Ich bin allerdings nicht vor Ort, das sind Jörg, Tim und Armin, sondern mache alleine einen auf Heimatredaktion. Nach mehreren Jahren Games Convention, kann man sich auch mal eine Pause gönnen.

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

4 Kommentare

Auch wenn ich kein QuakeCon Interessierter bin, hab ich mir schon drei Fünftel der Artikel durchgelesen und finde es gut. Solche Events sind – meiner Meinung nach bedingt durch die Presse etc. – in Deutschland überhaupt nicht im Blick der Masse, welche die Titel spielen.
Schreibselst du auch von der BlizzCon?

Die Livestreams der BlizzCon sind kostenpflichtig – also wohl eher nicht. Wir haben aber in dem Fall sowieso jemanden vor Ort. Wird also Coverage geben.

Ich weiß nicht, das desinteresse an der QuakeCon wird immer auf die mangelnde Berichterstattung der Presse usw geschoben. Aber ich glaube das ist nicht der Grund. Würde es eine größere Anzahl Spieler interessieren würde darüber auch ausführlich berichtet werden.
Wenn man mal von Spielankündigungen seitens id absieht (über die ja durchaus berichtet werden) ist es letztendlich "nur" eine (große) Lan, bei der hauptsächlich id-Titel gespielt werden. Und die erfreuen sich in Deutschland (insbesondere als e-Sport Titel) nunmal keiner allzugroßen Beliebtheit (mit Sicherheit auch bedingt durch die Indizierung).
Quakelive hat dem ganzen vieleicht nochmal nen kleinen Push gegeben, aber ich denke mit Q3 als esport-Titel wird man auch in Zukunft in Deutschland einfach nicht auf große Ressonanz treffen können.
Und inwieweit es International aussieht weiß ich nicht, aber laut Award-Statistik haben in QL 489.000 Leute mindestens ein Match bestritten. Das ist durchaus ne große Zahl, aber haut mich für ein Free-To-Play Spiel nicht aus den Socken.

Gerne schiebe ich das Desinteresse auf die Berichterstattung dafür nenne ich im Folgenden auch Gründe. Nur vorab möchte ich sagen, dass ich Einwände, wie die Indizierung diverser bekannter id Titel / die doch überschaubare Bedeutung der QCon / fehlende eSport Motivation / ~ in meiner Meinung sogar transportiere, ebenso die Überlegung, dass die Richtung bzw. der 'Schubs' zur Berichterstattung vom Käuferverhalten selbst kommt, aber in diesem Beispiel ist nicht so eindeutig.

Auch wenn es eben 'nur' eine LAN Party ist, ist es doch eben gerade durch das Setting außergewöhnlich. Die externe Präsentation – sowohl unabhängig, als auch durch den Stream direkt war einfach zu nüchtern, um überhaupt etwas anderes als die angepeilten Lager zu erreichen. Im Grunde war es natürlich auch nur für die vorher schon festgelegte Zielgruppe gedacht und etwas anderes – könnte man meinen – wollte Diese (Gruppe von Zuschauern/Spielern) auch von selbst nicht. Da 'Casual Game' ja nun mittlerweile für die Spieleliebhaber der ersten Stunde zu einem obszönen Ausdruck geworen ist, kann man dies auch durchaus nachvollziehen. Dennoch muss doch selbst
klar werden, dass es mit einer wunderbaren Präsentation vor Ort erstens nicht getan sein kann und zweitens diese eingefangene Atmosphäre dann doch auch für mich als Nicht-Liebhaber den Wunsch geweckt hat, mehr zu wollen. "Da muss ein Drumherum aufgebaut werden."

Abseits davon ist mein persönlicher Grund doch nur wenig Interesse für die QCon zu entwickeln, daher gerührt, dass ich eben in gewisser Hinsicht doch fast schon depressiv -überspitzt formuliert – werde. Es demotiviert mich diese 'kranken' Menschen 'abgehen' zu sehen. Genauso verhält es sich bei mir mit SpeedRuns, da ich für Titel, die ich kenne und liebe, eine ähnliche Perfektion an den Tag legen möchte. Mit dieser Einstellung begründet sich auch Einigermaßen mein 'ungewöhnliches' Spielverhalten und meine Spieletitelauswahl, da ich ein taktisch – nicht strategischer – anspruchsvoller Mensch mit 'Instant Action' Bedürfnissen, aber auch dem Geltungsbedürfnis nach Tiefgang bin, damit ich ein Spiel quasi noch vor mir selbst rechtfertigen kann. Quake Live FOR SURE NOT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*