Sicarius

Testen, Testen, Testen

Das Spielejahr 2009 neigt sich dem Ende zu. Ich persönlich warte nur noch auf eine einzige Lieferung, dann kann ich endlich mal ein wenig intensiver zocken. Wobei die Pause dieses Jahr nicht sehr lange währt. Bereits Ende Januar geht es schon wieder los (u.a. Mass Effect 2) und besonders der März 2010 verspricht sehr, sehr voll zu werden. Alleine Ubisoft veröffentlicht mit Assassin’s Creed 2 (PC), R.U.S.E. und Die Siedler 7 gleich drei interessante Titel. Schauen wir aber nun erst einmal in die Vergangenheit. Nachdem ihr so viel von JakillSlavik über S4 League erfahren habt, wollt ihr sicherlich auch wissen, warum er einspringen musste:

Test zu Blood Bowl – Kurzfristig landete die Xbox-360-Version in meinem Briefkasten. Da wir zum Release der PC-Fassung nur ein Mehrspieler-Video gemacht hatten, nutzte ich die Gelegenheit dieses ungewöhnliche Sportspiel umfassend abzuhandeln. Und auch auf der Xbox macht es Spaß. Doch die 4 von 5 Sics beziehen sich trotzdem ausschließlich auf die PC-Fassung. Die Xbox-Version ist dann doch zu sehr beschnitten, als das ich sie mit solch einer Wertung honorieren könnte. Nichtsdestotrotz ein wirklich gutes Spiel, wenn man es einmal verstanden hat und entsprechend nicht mehr dauernd verliert. Tipp: Wer auf die Warhammer-Lizenz verzichten kann und keine 50 Euro ausgeben möchte, der schaut ob er irgendwo Chaos League oder Chaos League: Sudden Death ergattern kann. Sind zwar schon etwas älter, aber dasselbe in Grün und deswegen auch der Grund, warum Blood Bowl entwickelt wurde. Games Workshop (Inhaber der Blood-Bowl-Lizenz) war berechtigt der Meinung, dass Chaos League doch stark Blood Bowl ähnelte und verklagte Cyanide Studios. Am Ende war einer der Punkte der außergerichtlichen Einigung, dass Cyanide das offizielle Spiel entwickelt.

Und damit habe ich wieder ein sinnloses Stück sinnloses Wissen untergebracht. Wollte es eigentlich schon in den Test einbauen, aber es hat am Ende dann doch nirgends gepasst. Zum Glück gibt es Bagdadsoftware! :) Heute im Laufe des Abends/der Nacht sollte mein voraussichtlich letzter Test für dieses Jahr online gehen. Deswegen hier schon einmal die Werbung:

Test zu Greed – Black Border – Als ein Mittelding aus Shadowgrounds und Space Siege könnte man dieses Action-Rollenspiel wohl am Besten beschreiben. Kenner wissen aber natürlich, dass die österreichischen Entwickler bei ClockStone bereits Avencast: Rise of the Mage gemacht haben. Leider kommt Greed nicht an den Geheimtipp heran. Die Geschichte ist langweilig, das Ende (Cliffhanger) ein Schlag ins Gesicht und ein Flow kommt dank mangelnder Item- und Gegnervielfalt nur schwerlich auf. Von Bagdadsoftware gibt es trotzdem 4 von 5 Sics. Ich habe es gerne durchgespielt weil mir das Setting gefällt, es grafisch wirklich sehr stimmig und toll aussieht und es eben zum Mid-Price in die Läden kommt. Zudem hat es einen funktionierenden drei-Spieler-Koop-Modus über LAN und WAN – das alleine rechtfertigt einen Sic! Mehr Details lest ihr dann logischerweise im Test – will ja hier nicht alles vorweg nehmen.

Natürlich lehne ich mich nun nicht für den Rest des Jahres zurück. Zwei Angetestet-Artikel und zwei Interviews sollten mit etwas Glück noch kommen – die erste Ladung ab 17.12. Außerdem stehen ja noch die Bagdadsoftware NOCAs, Bagdadsoftware Podcast Folge 17 und der große Bagdadsoftware Jahresrückblick auf dem Programm. Es sollte euch also wie immer nicht langweilig werden.

In diesem Sinne bis Donnerstag – dann hoffentlich mal wieder mit etwas hochwertigeren Inhalten ;).

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

3 Kommentare

Bei soviel Restzeit zum Jahresende müsste doch mal ein gutes Koop-Game zur Hand genommen werden. Oder aber das eine oder andere Ründchen Quake Live :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*