Für viele ist heute der 1. November 2010. Für einige ist heute aber auch 30 und für ganz verrückte sogar 1e. Und wer das jetzt nicht verstanden hat, der gehört vermutlich in die erste Kategorie. Keine Angst, ich möchte euch den Feiertag nicht mit obskuren Zahlenspielen vermiesen – zumindest, wenn ihr zu den Glücklichen gehört, bei denen Allerheiligen kein gesetzlicher Feiertag ist. Wie schön es doch ist in Bayern zu leben…aber ich schweife schon wieder ab. Ich wollte einfach nur die Information loswerden. Wer weiß schon wie viele Millionen Leute überhaupt darauf gekommen sind, was heute für ein „besonderes“ Datum ist. Ob es beim Standesamt viele Nerdhochzeiten gibt deswegen? Oder haben die alle schon am 10. Oktober geheiratet, wie alle anderen? Das wäre sogar das noch wichtigere Datum gewesen…

„Jetzt reiß dich zusammen, Sicarius! Es interessiert keinen. Komm lieber endlich zum eigentlichen Eintrag!“ Ja, ist ja gut. Also Thema Nr. 1 wäre mal wieder Werbung für GamersGlobal:

Test zu Fable III – Ich bin schon etwas verärgert, dass Fable II nie für den PC erschienen ist. Das hat aber eher weniger mit dem Spiel zu tun. Fable – The Lost Chapters war zwar ganz nett, aber nichts was mich vom Hocker gehauen hat. Das gleiche gilt jetzt auch für Fable III, dessen PC-Version erst im nächsten Jahr kommen soll. Entsprechend gibt es von mir „nur“ 4 von 5 Sics.

Es ist auf keinen Fall ein schlechtes Spiel, sonst hätte ich schließlich drüben keine 8.5 von zehn Punkten vergeben. Aber es sitzt irgendwie zu stark zwischen einem Mass Effect 2 und einem Prince of Persia: Die vergessene Zeit. Es ist weder ein richtiges Rollenspiel noch ein echtes Action-Adventure. Andererseits kann man es auch nicht wirklich dafür bestrafen, weil es ganz bewusst diesen Schritt geht. Es möchte eben mehr Casual Gamer anziehen und das was es tut, macht es richtig gut.

Fable III hat keine echte Ecken und Kanten und man fühlt sich am Ende nicht, als hätte man seine Zeit verschwendet. Aber gleichzeitig wird man sich in einem Monat nicht mehr daran erinnern, sondern stattdessen weiter über Fallout: New Vegas reden. Mit der PC-Version werde ich es aber sicherlich noch einmal gerne durchspielen – allein der Achievements wegen.

Neben dem eigentlichen Test, gibt es auch ein Testvideo sowie ein lustiges Koop-Video mit Jörg und mir. Zumindest letzteres sollte ihr euch auf jeden Fall anschauen, egal ob euch das Spiel interessiert oder nicht. Ich sag nur: Ungeschützter Sex!

Aus dem zweiten Test, es wäre Der Herr der Ringe: Die Abenteuer von Aragorn gewesen, wurde leider nichts. Das Testmuster traf erst am Samstag ein – viel zu spät, um da noch irgendwas mit anzustellen. Eigentlich hatten wir auch hierfür ein Koop-Video geplant.

Wieder in den eigenen vier Wänden angekommen, habe ich als erstes die finale Doppelfolge von The Shield geschaut – das Minecraft-Halloween-Update kam erst am Samstag um Mitternacht. Mein Fazit: Ein mehr als würdiges Finale für diese durchweg fantastische Serie.

Ich weiß, ich lobe immer mal wieder gerne Sachen in den Himmel. Aber The Shield hat mich wirklich von Anfang bis Ende umgehauen. Es gab keine einzige schlechte Folge, jeder der Hauptcharaktere ist interessant und relevant und die Hauptgeschichte rund um den korrupten Polizisten Vic Mackey entwickelt sich über die sieben Staffeln sinnvoll und vor allem spannend weiter. Und alles gipfelt nicht in einem „Happy End“. Es wäre auch schlicht ein Schlag ins Gesicht gewesen und hätte mehr noch als so manches andere Finale *hust* Battlestar Galactica *hust* alles kaputt gemacht. Bleibt also nur noch einmal zu wiederholen: Schaut sie euch unbedingt mal an!

Und um meine Aussage noch stärker zu untermauern, habe ich gestern zu Photoshop gegriffen:

The Shield

Mehr Infos dazu gibt es wie immer auf der entsprechenden Unterseite oder in meinem deviantART-Profil. Und da ich Photoshop gerade offen hatte, habe ich auch gleich noch eine zweite neue Signatur hinterhergeschoben:

Scott Pilgrim vs. The World: The Game

Wie ich auch in der dazugehörigen Beschreibung sage, habe ich bislang weder das dazugehörige Spiel (Download only) gespielt noch den Film (warte auf die Blu-ray) gesehen. Aber für den endgeilen Soundtrack zum Spiel habe ich nach kurzem Probehören auf YouTube ohne weiteres Zögern die zehn Euro bei Amazon ausgegeben. Und seitdem läuft er unter Windows, im Auto und auf der Arbeit fast Non-Stop.

Aber Vorsicht: Anamanaguchi, die Band dahinter, ist nicht für jedermann. Wer von Midi- und 8-Bit-Musik Ohrenkrebs bekommt, wird mit diesem Soundtrack absolut nichts anfangen können. Die Band kombiniert traditionellen Rock – sprich E-Gitarren, Schlagzeug und Bass – mit Chiptune-Musik abgespielt von einem echten Nintendo Entertainment System (und ab und an auch von einem Nintendo Gameboy). Das Ergebnis ist ein richtig cooler Mix, der selbst die 8 Bit Weapon und ihren sehr guten (und kostenlosen!) Soundtrack zu Reset Generation langweilig wirken lässt. Die 24 Tracks (46 Minuten) rocken schlicht und ich empfehle euch unbedingt zumindest auch mal bei YouTube reinzuhören. Meine absoluten Lieblingstracks sind das etwas langsamere „Another Winter“ (Track 2), das harte „Shrine Bros.“ (Track 5), das schnelle „Bollywood“ (Track 11) sowie der ultimative Bosskampfsound „Subboss Theme“ (Track 22).

Ach und weil mir der Soundtrack dazu so gut gefällt, habe ich eben obige Signatur dazu angefertigt. Nur zur Klarstellung, falls euch die letzten beiden Absätzen nicht deutlich genug waren :smile: . In diesem Sinne bis Donnerstag!

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

5 Kommentare

Interessant, ich komme gerade Heim weil ich im Kino war und Scott Pilgrim vs the World geschaut hab ("nur" auf deutsch, aber was will man machen ;) ).
Kann ich nur empfehlen, richtig schön nerdig ;). Könnte nur schwierig werden ein Kino zu finden in dem's läuft. Hier in der Region läuft es bei 3 vorhandenen Multiplex-Kinos gerade mal an einem und auch da nur einmal am Tag um 6. Und selbst die Vorstellung war alles andere als ausverkauft (und der Film läuft gerade mal erst in der 2. Woche).
Da der Film auch in den USA kommerziell ziemlich gefloppt ist, braucht man also nicht unebdingt erwarten, dass etwas vergleichbares in nächster Zeit nochmal produziert wird :(
Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass der Soundtrack den du da vorstellst der zum Spiel und nicht zum Film ist ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*