Sicarius

Hardwarerundumschlag

Obwohl der Mehrspieler-Modus von Minecraft Rondrer und mich trotz aller Bugs fest im Bann hat, habe ich natürlich trotzdem Zeit gefunden euch pünktlich mit neuem Hörmaterial zu versorgen:

Wie der Titel schon sagt, dreht sich dieses Mal alles um Hardware. Doch wer nun Bagdadsoftware-Hardwareexperte Azzkickr erwartet, der wird enttäuscht. Ihr lauscht hingegen den Worten von Dod, dem Hardwaremensch von GamersGlobal. Idealerweise hätte ich mir gewünscht beide als Gäste begrüßen zu dürfen. Azzkickr hatte aber leider zur Aufnahme keine Zeit, weshalb ich dieses Vorhaben auf einen späteren Podcast verschieben muss. Ich möchte aber auf jeden Fall beide einmal zusammenbringen und die geballten Expertisen aufeinanderprallen lassen. Andererseits ist die neue Folge auch so exakt eine Stunde lang geworden. Nicht auszudenken, wie lange sie geworden wäre, wenn sich die beiden über die einzelnen Themen gestritten hätten :smile: .

In dieser Stunde klärt euch Dod über den aktuellen Stand in den Bereichen Grafikkarten, CPUs, Mainboards und was ihr sonst noch so in euren Rechner packen könnt auf, was ihr nächstes Jahr erwarten könnt und gibt euch selbstverständlich auch eine Empfehlung, ob es sich lohnt zu warten oder ihr besser sofort zuschlagt. Dieser Podcast ist quasi meine umfangreiche Antwort auf Azzkickrs Frage in seinem letzten Eintrag, auch wenn ich im Prinzip die ganze Zeit nur dumme Fragen stelle…

Leider machte die Technik mal wieder nicht ganz das, was ich wollte. Dod litt unter massivem Rauschen. So hatte ich am Ende die Wahl: mute ich euch 60 Minuten Hintergrundgeräusche zu, oder filtere ich es komplett raus und lebe mit dem dadurch entstehenden metallenen Klang in unseren Stimmen? Selbstverständlich habe ich mich für letzteres entschieden. Die Lautstärke sollte hingegen dieses Mal einwandfrei sein. Ich denke, ich habe endlich die passenden Einstellungen im Normalisierer gefunden. Über entsprechendes Feedback wäre ich aber natürlich dankbar.

Und damit wäre eigentlich schon alles zur aktuellen Folge gesagt. Bevor ich euch aber wie gewohnt mit den genauen Details in die Woche entlasse, muss ich noch kurz auf meinen mittlerweile schon wieder zwei Wochen alten Test verweisen:

The BallThe Ball – Es überrascht mich schon sehr stark, dass es im Bereich der kommerziellen Produkte immer noch so wenige Portal-Klone gibt. Dabei hatte das Spiel doch so einen wahnsinnigen Erfolg und bekommt nächstes Jahr sogar endlich seinen Nachfolger. Aber abseits von Twin Sector und nun The Ball gibt es tatsächlich schlicht nichts anderes. Und da das Spiel nicht einmal 20 Euro kostet, bräuchte ich eigentlich gar nichts weiter zu sagen als „Kaufen! Es gibt derzeit sowieso keine Alternativen.“.

Dadurch würde ich aber natürlich die Schwächen des ehemaligen Modprojekts vertuschen. Nicht umsonst habe ich drüben sogar noch einen halben Punkt weniger als für Twin Sector vergeben. Bei Bagdadsoftware bekommt es mit 4 von 5 Sics jedoch die gleiche Wertung wie der letztjährige Geheimtipp.

Wo The Ball im Bereich der Story und der starken Linearität massiv verliert und so die Wertung massiv drückt, punktet es im Vergleich bei den Rätseln, der Grafik und sogar ein wenig bei der Spielzeit – viel zu kurz bleibt es aber dennoch. Außerdem ist die Idee mit einer tonnenschweren Kugel Rätsel zu lösen eben wieder etwas völlig anderes, erfrischendes. Noch mehr sogar als bei Twin Sector, wird eben nicht einfach Portal kopiert, sondern ein eigener Weg gegangen und dieser Konsequenz umgesetzt. Und für das Erstlingswerk eines ehemaligen Modder-Teams sogar richtig gut. Aber man fühlt sich das ganze Spiel so allein. Ich löse die Rätsel der Rätsel wegen und nicht weil ich wissen möchte wie es weitergeht. Da kann die Grafik noch so gut sein – habe ich das Spiel einmal durchgespielt, gibt es schlicht überhaupt keinen Anreiz mehr es erneut zu starten. Und das ist einfach Schade.

Es ist also unterm Strich kein schlechtes Spiel, verschenkt aber leider viel zu viel Potential. Die Demo solltet ihr euch trotzdem anschauen und dann entscheiden, ob der Titel euch 20 Euro wert ist. Spätestens aber, sobald er in einem Steam-Deal erhältlich ist, solltet ihr auf jeden Fall zuschlagen – Gesetz dem Fall natürlich, dass ihr solche Spiele überhaupt mögt.

In diesem Sinne wünsche ich eine angenehme Arbeitswoche und entlasse euch mit den Details zum Podcast Nr. 28:

Zu Wort kommen: Christoph „Sicarius“ Hofmann, Dennis „Dod“ Z.

Technische Daten: 60:30 min lang; 96kbit Qualität (Mono); 41,50 MB groß; Aufnahme mit Skype und Pamela for Skype; Editierung mit Adobe Soundbooth CS4

Musikcredits nach Reihenfolge:
Brian Conrad, Sue Kasper, Justin McCormick – SimCity 2000 – Track 47 (Komplett)
Brian Conrad, Sue Kasper, Justin McCormick – SimCity 2000 – Track 31 (Auszug)
Frank Klepacki – The Legend of Kyrandia – Pool Of Sorrow (Komplett)

Weiterführende Links:
Dennis – Dennis’ User-Profil bei GamersGlobal

Folge 29 wird euch noch vor Weihnachten erwarten. Thema oder Gäste stehen aber, wie so oft, noch nicht fest.

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

11 Kommentare

PhysX sollte alles Mögliche unterstützen, sämtliche Spiele auf der Doom ]|[ Engine von damals… aber gesehen habe ich da von den Hardcore Titel eigentlich keinen mit. Mir selbst ist als notwendig bislang nur bei GRAW aufgefallen, sonst war es immer nur optional und selbst unter GRAW wurde es kaum genutzt.

FSAA finde ich bei Programmen, die ich auf beide Bildschirme ziehe negativ auffallend, aber insgesamt bin ich auch der Ansicht von Dod und bin dankbar für die Bestätigung meines Eindrucks durch die Information.

Ich glaube auch nicht, dass 3D Brillen sich durchsetzen … Autostereoskopie wird meiner Meinung aber auch noch "lange" Zeit dauern.

Mich würde die Meinung von dir, Dod, zur Entwicklung zu mehreren Kernen interessieren, weil ich weiß nicht, ob ich das Gehörte als Kritisch oder Beobachtend einordnen soll. Obwohl Euphorie mit dabei zu schwingen scheint, klingt das auch ein bisschen zögernd.

Im Weiteren ist das genauso, wie ich es mir ausgemalt habe -> dass ich eventuell ne SSD via USB 3.0 reinpacke ~meine Skepsis dem gegenüber hat durch den Podcast abgenommen.

Festplattenspeicher ~ ich kriege wie mehrfach gesagt meine alten 225 GB schon nicht voll, weil ich genügend Backups mache und die meisten Arbeiten komprimiere, die ich habe. Die 5-6 Spiele, die ich auf der Platte habe benötigen aber schon einiges an Platz, würde ich mehr Spielen, würde es sich sicherlich lohnen. Wie oben beschrieben, der Langzeitplan für den Umstieg ist allerdings da.

Bei der Soundkarte bin ich weiterhin gut dabei und meine Anlage ist auch noch mehr als passabel. Bei einem Umzug würde ich dann den Bereich aber auf jeden Fall wieder aufstocken.

@Sic: Ohne das gleich wieder eine ATI(AMD)-NVidia Diskussion aufkommt, hast du deine Graka der (minimal höheren) Leistung wegen oder wirklich weil du deiner Linie treu bleiben willst, gekauft?

Floppy gehört unbedingt rein in die Kiste, meine Treiber für meine Joysticks und mein Gamepad Adapter (GC, PS2, XBOX180) ist nämlich noch auf den Disketten.

Insgesamt finde ich die Qualität des Podcasts akzeptabel und eigentlich gut hörbar. Auf jeden Fall nicht störend.

Gamepad mit Gameport? Du hast kein windows7 oder? Damit gehts selbst mit Diskettentreibern nicht mehr.

Mehr Kerne sind schön und gut. Aber die Softwareentwickler nutzen sie nicht so recht. Potential hat das Thema – aber das Potential wird nicht ausreichend genutzt. Bei Spielen reichen momentan drei Kerne vollkommen aus, das wird sich wohl bis zur kommenden Konsolengeneration nicht ändern. Oder auch nie, wenn sich Streamingdienste wie Onlive durchsetzen sollten.

Sechs- oder Achtkernprozessoren sind toll, sicher. Aber wenn selbst viele Videoschnittprogramme die Kerne nicht ausreizen, weil die Entwickler den Aufwand zur Optimierung ihrer Software scheuen – naja..

Doch ich habe Windows 7 und das ist ein Adapter, der einen Treiber benötigt, damit ich, wie beschrieben Gamecube Controller, Playstation 2 Controller und den alten Xbox (180°) Controller anschließen kann. Und ja, es funktioniert sowohl unter 64 bit als auch unter 32bit der Professional ohne Probleme.

Danke für die Antwort bzgl. der Kerndebatte. Okay, das denkt sich in etwa mit meiner Einschätzung auch wenn ich jetzt nicht auf drei Kerne getippt hätte. Beim Videoschnitt mit dem neuen Adobe Premiere (naturnotwendig 64bit) habe ich allerdings keine Unterschiede festgestellt im vergleich zur CS4 Premiere Fassung.

Oh, Entschuldigung. Hab ich ganz vergessen durch den Cyber-Krieg den ich drüben bei GG wegen der Amazon-Aktion führe ^^

Das is ja unglaublich, was sich manche Leute einbilden. Was glauben die eigentlich, in welcher Blümchen-Welt wir leben? … naja… zurück zum Thema :)

Also als erstes muss ich sagen, dass dies mein erster, dermaßen langer Podcast war, den ich am Stück und ohne eine einzige Sekunde Langeweile gehört habe. Das heißt schon einiges!

Zwar hab ich streng genommen nix neues erfahren – is ja auch mein Themenschwerpunkt – aber es tat mal gut, die Meinung eines andren "Experten" zu hören. Zudem bin ich durch den podcast wieder etwas mehr auf die "JA, ich rüste schon im März auf"-Seite gerückt. Bis die nächsten Konsolen kommen dauerts wirklich noch arg lange. Und auch wenn mein PC – bis auf wenige Ausnahmen – bis dahin vermutlich ausreicht: ich möchte eigtl. nicht so lange warten. Und herrje: ihr könnt euch garned vorstellen, wie mich diese langsame HDD (obwohls eine der schnelleren ist !) nervt. Und dieses Klackern erst…

Und für DX11 wirds so langsam auch Zeit. Und Sandy Bridge dürfte meinen C2D E6600 wirklich spürbar überflügeln. Zumal ich mittlerweile gefallen an Videobearbeitung gefunden hab…

Ich schweife ab:

Vielen Dank für den super Podcast. Danke an Dod für seine Teilnahme. Und vielleicht klappts ja auch ma mim Experten-Doppel ^^

Ich fand den Podcast echt interessant. Ich tue mir bei den ganzen Fachbegriffen bei Hardware immer schwer, aber Dennis hat das wirklich sehr gut erläutert.

Und Christoph, weil du schreibst, du würdest nur dumme Fragen stellen: Ich finde das so genau richtig. Das gibt Dennis die Chance, auch mal weiter auszuholen und so mehr Informationen unterzubringen.

Immer weiter so!

Das habe ich auch eher scherzhaft gemeint, John. Wenn ich über mich selbst herziehe, dann darfst du das meist nicht so ganz ernst nehmen :smile: .

@ Azz: Komisch, das verwundert mich wirklich, weil ich mich gerade durch Dod bestätigt sah. Naju, sei es drum = ) ich habe ja momentan eben DX11 und insgesamt 64bit se7en schon für mich quasi voraus, deshalb wird mein "Bedarf" da noch zu gering sein, außer eben SSD ~

Ich fand übrigens, dass ihr euch einigermaßen auf Augenhöhe begegnet seid, dafür, dass Hardware eigentlich nicht dein Schwerpunkt ist, Sic. (Was aber auch daran liegt, dass du gerne aufrüstest ^^)

Ja, so eine SSD ist was feines. Heute hat übrigens Mindfactory ein Revodrive mit 80 GB für 179 Euro im Angebot. Also für all die, denen auch eine SATA-II-SSD noch zu lahm ist ;) .. Das Biest macht über PCIe4x bis zu 500MB/sek., SD-RAM war langsamer damals (den Kommentar hab ich mir im Gamestar-Trends-Artikel verkniffen ;)). http://www.mindfactory.de/Highlights/MindStar

Ansonsten: Fast der gleiche Preis aber SATA und 120 Gigabyte – Alternate-Adventsaktion – OCZ Vertex2 mit bis zu 280MB/sek.. Auch cool. Und wer einmal eine SSD hatte versteht eh nicht, wie es ohne ging.

Ansonsten: Freut mich, dass es euch gefallen hat. Ein Experten-Duell würde ich gerne mal mit-bestreiten, ja :) .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*