Sicarius

Ein Ausblick auf 2011

Neben einer zünftigen Runde League of Legends zusammen mit Maverick, die tatsächlich Spaß gemacht hat und weiteren Fieberträumen, dominierte Recherche mein Wochenende. Nein, keine Recherche für einen Report oder eine andere Art von Artikel. Stattdessen habe ich mal so geschaut, was 2011 so alles an Spielen auf den Markt kommen wird oder zumindest soll. Mein Fazit? Es wird hart – speziell natürlich wieder im Zeitraum Oktober bis Dezember. Aber fangen wir von vorne an und schauen, wie weit wir kommen, bevor ich Überlängenzuschlag verlangen muss:

Der Januar

Da wäre zu allererst Tron: Evolution am 20.01., kein Blockbuster, aber was ich bislang gesehen und gelesen habe ein guter Prince of Persia-Klon. Wobei ich ganz ehrlich zugeben muss: Ich würde das Spiel auch kaufen, wenn es absolute Grütze wäre. Zu lange habe ich auf einen Nachfolger zu Tron 2.0 gewartet. Beim Film bleibe ich allerdings meiner Linie treu: Kino? Kommt mir nicht in die Tüte! Erst auf Blu-ray werde ich ihn erleben. Wenn es nach mir geht, sehen Kinopolis & Co. nie wieder einen Cent von mir! Ein Vorsatz, den ich jetzt schon sieben Jahre lange erfolgreich durchhalte (Ja, es war Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs). Aber ich schweife schon wieder ab, wie so oft…

Am 27.01. geht es dann so richtig los. Nein, ich meine nicht Dungeons. So sehr ich zwar wie alle auf ein neues Dungeon Keeper warte, Kevins Angespielt-Bericht hat mir keine großen Hoffnungen auf ein super Spiel gemacht. Ich meine selbstverständlich Dead Space 2. Das wird unter Garantie wieder der Hammer – zumindest im Solomodus. Warum solch ein Spiel unbedingt einen Mehrspielermodus braucht, ist wieder ein anderes Thema…

Der Februar

Am 11.02. folgt Test Drive Unlimited 2, von dem man bislang überraschend wenig gehört hat. Das ist in den meisten Fällen kein gutes Zeichen. Viel falsch machen können sie eigentlich nicht. Einfach Teil 1 nehmen, die Grafik und den Online-Modus verbessern und noch mehr Autos reinpacken – fertig ist das Rennspiel. Aber auf mich hört ja sowieso keiner. Widmen wir uns also lieber Lego Star Wars III: The Clone Wars. Große Erwartungen habe ich nicht, es wird vermutlich wieder 1:1 das Gleiche sein wie in den vorherigen Lego-Spielen, aber Star Wars geht immer. Die Animated-Series schaue ich auch passenderweise gerade und finde sie durchaus unterhaltsam. Nur mit 20 Minuten sind die Folgen einfach viel, viel zu kurz.

Ein Highlight wird hingegen Bulletstorm am 22.02., das neuste Werk von People Can Fly und der inoffizielle Nachfolger zu Painkiller. Wer sich jetzt fragt, warum nicht Painkiller 2 draufsteht: Die Rechte liegen mal wieder bei JoWooD und die haben die Serie mittlerweile, wie gewohnt, an die Wand gefahren. Aber egal was auf der Packung steht: Wichtig ist der Inhalt und der verspricht erneut ein unterhaltsamer Shooter zu werden. Am 24.02. kommt dann noch Darkspore, der Action-Rollenspiel-Ableger des erfolgreich gescheiterten Spore. Auch hier geht meine Tendenz stark in Richtung: Das wird nix.

Der März

Richtig rund geht es im März. Warum? Deshalb:

  • Warhammer 40.000: Dawn of War II – Retribution (01.03.)
  • Homefront (08.03.)
  • Dragon Age 2 (10.03.)
  • Shift 2 Unleashed (10.03.)
  • Total War: Shogun 2 (15.03.)
  • Crysis 2 (25.03.)
  • F.E.A.R. 3 (25.03.)

Wenn das kein imposantes Line-Up an garantierten Top-Titeln ist, dann weiß ich auch nicht. Allein wenn ich an Warhammer 40.000: Dawn of War II – Retribution denke, kriege ich schon einen Nerdgasm. Aber das bin wahrscheinlich nur ich…Dragon Age 2 werde ich voraussichtlich testen – und auch wieder ein Kompendium schreiben. Seid also vorgewarnt, liebe Autoren: Ende Februar/Anfang März werdet ihr wieder gebraucht! Ach, und am 24.03. kommt auch noch Die Sims: Mittelalter, aber gut…

Der Rest

Und das sind nur die ersten drei Monate von 2011! Portal 2 am 22.04. (Wie viele Internet-Memen dieses Mal?), The Witcher 2: Assassins of Kings am 20.05. (jetzt NOCH dunkler!), Rage am 15.09. (ENDLICH!), Duke Nukem Forever (Hail to the King!), Mass Effect 3 (The End?), Trine 2 (Koop ftw.!), Deus Ex: Human Revolution (es wird garantiert nicht so gut wie Teil 1), From Dust (Ja, äh, noch keine wirkliche Vorstellung), Star Wars: The Old Republic (noch ein MMO…), Battlefield 3 (besser als Battlefield 2?), Warhammer 40.000: Space Marine (Ein Shooter im Warhammer-Universum? Count me in!), Alice: Madness Returns (Das geilste Spiel des Jahrzehnts!), Tomb Raider (schon wieder ein Reboot?), Diablo 3 (meh…), Harveys neue Augen (Kandidat für Adventure des Jahres), Der Herr der Ringe: Der Krieg im Norden (Koop! In Mittelerde!), Subversion (das neue von Introversion), XCom (wird schon schiefgehen), Brink (noch keine Meinung), Ghost Recon: Future Soldier (ich habe Teil 2 immer noch nicht durch…), Max Payne 3 (das kann nur schief gehen), Metro 2034 (wird sicherlich okay), Mortal Kombat (nur im Ausland kaufen!), L.A. Noir (interessant), Might and Magic: Heroes VI (Heroes halt…), Postal 3 (garantiert unterhaltsam), Section 8: Prejudice (Teil 1 ist zu Unrecht untergegangen!), Wildlife Park 3 (Rückkehr der guten, alten Wirtschaftssimulationen?), Red Faction: Armageddon (Jetzt auch unter der Erde…), Batman: Arkham City (da da da da da da da da da BÄDMÄN!) und Call of Duty: Modern Warfare 3 (rockt im Mehrspieler bestimmt wieder) sind nur ein paar der vielen weiteren wichtigen (PC-)Titel die mit 95%iger Sicherheit im Laufe des Jahresin die Läden kommen werden, aber noch keinen konkreten Termin haben!

2011 sieht also definitiv nach einem Jahr der Superlativen aus und ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich mich schon lange nicht mehr so richtig auf so viele Spiele auf einmal gefreut habe – worunter aber natürlich nicht alle fallen, die ich oben aufgelistet habe. Die Auswahl ist viel, viel kleiner. Habe ich schon Alice: Madness Returns erwähnt? Habe ich? Egal! Dieses Spiel kann man nicht oft genug erwähnen! Wer immer noch nicht den selbst nach 10 Jahren immer noch grandiosen Vorgänger gespielt hat, MUSS es endlich nachholen! Es gibt absolut überhaupt gar keinen triftigen Grund warum DU dieses Spiel ignorierst! Es war der krönende Abschluss (es erschien am 01.12.2000) des letzten Jahrtausends (oder der krönende Beginn – je nachdem welcher Glaubensrichtung ihr folgt). Mein Tipp: Bei eBay eine der ersten Auflagen (DVD-Hülle) von 2000/2001 kaufen und auch das Handbuch lesen! DAS waren noch die guten alten Zeiten, wo sich die Publisher noch Mühe gegeben haben, um ein ansprechendes Begleitheft zu bieten…

Print Friendly
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

17 Kommentare

hm… deine Liste liest sich irgendwie nach dem Jahr der einerseits Lange verschollenen Nachfolger (da Fang ich erst garnicht an welche zu nennen, das sind verdammt viele…) aber andererseits auch der in meinen Augen zu schnell kommenden Nachfolger… Wer braucht denn schonwieder ein neues CoD? oder schon Mass Effect 3 und Dragon Age 2? Selbst mit Arkham City könnten sie sich von mir aus mehr Zeit lassen…

Und zum letzten Satz: Ich versteh einfach nicht was alle Welt immer mit Handbüchern wollen. Klar war das paar-hundert-Seiten-Buch von Civ2 irgendwie episch, aber wer heute noch ein Spiel rausbringt, das man nicht beherrscht ohne die Anleitung gelesen zu haben macht irgendwas gewaltig falsch.
Und auch wers nicht fertig bringt die Story im Spiel so zu erzählen, dass man nicht erst das Handbuch lesen muss um Hintergründe zu verstehen. Für wirklich sehr ausführliche Hintergrundgeschichten ist das Handbuch finde ich eh nicht der richtige Platz, dafür gibt es bei vielen Spieleserien ja mitlerweile richtige Bücher zu kaufen.

*nur kurz was anmerken mag*

Ich bin gerade mal so dreist und prognostiziere, dass 50% der als Blockbuster verschrieenen Spiele sich nochmals verschieben werden.

Ich würde noch mehr schreiben, bin nur total übermüdet und muss meinen Golden Sun 3 Schock überwinden… :angry:

[b]Nachfolgeritis[/b]

Ein neues CoD braucht kein Schwein – aber Activision bleibt seinem Motto "Jedes Jahr ein Spiel!" treu – und die Verkaufszahlen geben ihnen leider auch recht… :angry:

Dass das Jahr mächtig von vor allem lange erwarteten Nachfolgern dominiert sein wird, habe ich mir beim Schreiben auch schon gedacht. Und natürlich ist die Frage berechtigt, ob man bei manchen wirklich schon was Neues braucht. Aber auch hier: die Verkaufszahlen werden auch in diesem Jahr den Publishern leider recht geben…

Wobei es ja nicht unbedingt ein neuer Trend ist. Es war auch schon früher oft so, dass auf der bestehenden Grafik-Engine fix ein Addon und dann ein Nachfolger rausgeworfen wurden, wenn das Spiel erfolgreich war. Heutzutage fällt es vermutlich einfach nur mehr auf, weil es eben so viele Titel gibt, die einen Nachfolger „verdient“ haben.

[b]Handbuch[/b]

Ich will mir aber keine richtigen Bücher kaufen, bei denen ich immer noch große Gefahr laufe, dass sie a) scheiße sind oder b) am Ende gar nicht im Kanon landen. Mal abgesehen davon, dass ich schon ohne Spielebücher genug zu lesen habe :smile: . Das Handbuch ist, abseits von Büchern im Spiel oder so, der perfekte Ort für zusätzliche Hintergrundinformationen, die ich nicht wirklich brauche, aber doch die Welt zusätzlich vertiefen. Klar, könnte man sich ein Handbuch komplett sparen heutzutage (viele machen das ja auch) – und solche Sachen sind auch der einzige Grund warum ich noch ein Handbuch aufschlage (abseits einer Tastenübersicht bei manchen Titeln – *hust* Assassin’s Creed *hust*). Aber wenn es schon da ist – warum nicht auch nutzen?

Bei Alice ist es auch so, dass du das Spiel wunderbar ohne Handbuch genießen kannst. Wenn du möchtest, brauchst du es nie Aufschlagen und wirst nicht das Gefühl haben etwas verpasst zu haben. Aber das enthaltene Tagebuch ist a) sehr gut geschrieben und gibt b) einen ganz neuen Blickwinkel auf die Geschehnisse des Spiels, weil es Ereignisse parallel zum Spiel erzählt – aus Sicht der Schwester, die Alice im Irrenhaus betreut in der Zeit, in der sie eben im Wunderland unterwegs ist. Diese Information im Spiel selbst zu haben, wäre vermutlich sogar vollkommen unpassend gewesen, egal ob als Zwischensequenz oder gar als „spielbare“ Abschnitte. Man sollte es vielleicht auch erst nach dem Durchspielen lesen…

[b]@Jackie[/b]

Mmmh, ne 50% ist zu viel zumindest umgelegt auf die obige Liste. Ich habe beim Erstellen schon darauf geachtet :smile: . Die einzigen echten Fragezeichen sind aus meiner Sicht Subversion, Max Payne 3, und Postal 3. Der Rest ist eigentlich schon so gut wie in Stein gemeiselt – abseits eines ganz genauen Releasetags. Selbst Diablo 3 halte ich für äußerst unwahrscheinlich, dass es nicht Mitte/Ende des Jahres kommt.

@Sic:
Okay, 50% sind zu hart, aber ich rede von den richtigen "Blockbustern". Gerade BF3, Crysis3, Portal 2 (wie du sagst) plane ich fast schon ein. Eventl. noch eine DNF Verschiebung, da sich der Content bzgl. Levels, die bereits schon in der Mache waren, nicht mehr maßgeblich verändert hat~
Das neue Ghost Recon soll noch nicht insgesamt laufen, wie das gezeigte Footage der E3 deutlich machen soll – oki das ist jetzt hier harte Spekulation, aber nyu.

*Nachfolger*
Jedes Jahr ein… Mistspiel aus der CoD Reihe … darauf kann ich auch verzichten, wirklich. Mir egal, wieviel Erfolg sie haben… von mir gibts nicht mal mit dem Special Deals Unterstützung…

*Handbücher*
Möchte ich eigentlich auch nicht vermissen, da ich die sehr gerne auf der Toilette lese. Die Argumentation von Ron ist zwar auch verständlich, aber wie du auch ausgeführt hast, Sic, wird vieles nicht mit aufgerafft, was ich schade finde. Beispielsweise das Handbuch von GW ist ein sehr dicker Wälzer. Natürlich wird auch alles in der Geschichte, den Videosequenzen und den wenigen Questlogs (gibt kaum PQs in Prophecies) erzählt, aber ich fande es einfach einmal spannend, etwas aus der Feder der ArenaNet Geschichtsschreiber zu lesen. Questlogs und dergleichen sind der Masse wegen in einem ziemlich stoischen Ton gehalten, damit man relativ schnell weiß, warum sich etwas herauskristallisiert. Dass die Charr zum Beispiel ihre Frauen nicht kämpfen lassen, wird nur unterschwellig angesprochen, im Handbuch aber in der ganzen Linie deutlich aufgepeppt. Dieser Aspekt wurde dann im ersten Buch aufgegriffen. Das war schlichtweg genial, wobei man hier sagen muss, dass die Autoren an der Entwicklung beider Titel beteiligt waren, ganz im Gegensatz bei vielen anderen Büchern zu Spielen.

@ Ron

ICH (!!!!) brauche JETZT SOFORT ein Mass Effect 3!

*Handbücher*

Also ich habe gerade reflektiert und erschrocken festgestellt, dass ich Handbücher nicht vermisse oder – sofern ich welche hatte in letzter Zeit – ignoriert habe. Dennoch ist es natürlich toll, wenn mein hochwertiges Handbuch erhält, dass auch über die Epilepsiewarnungen und Installationshinweise hinausgeht. Und so nebenbei: WARUM ZUM GEIER wird in Handbüchern am Ende Platz für "Notizen" eingeräumt? Hat das schonmal irgendjemand benutzt ? Was schreibt man da denn rein ?!

@ 2011

Ich mach mir mal die Mühe und kommentiere die Spiele in 2-3 Worten.

Tron: ist mir egal
Dungeons: wird bestenfalls durchschnittlich – leider
Dead Space 2: wird klasse
TDU 2: wird schlecht (Geschwindigkeitsgefühl, Fahrphysik, Lags etc.)
Lego: interessiert mich nicht
Bulletstorm: bislang noch nichts (!) drüber gelesen. Aber ein Painkiller 2 würd schomma wieder gehn :)
Darkspore: intressiert mich nicht
Warhammer: intressiert mich nicht
Homefront: fürchte das wird nix
Dragon Age 2: wird sicher toll – muss Teil 1 noch spielen
Shift 2: herrje, ich hab bislang weder DIRT, noch GRID, noch DIRT 2 noch Burnout Paradise durch…
Shogun2: halte ich bislang für überschätzt. Grafik haut mich net vom hocker und die KI wird kaum besser werden – leider
Crysis 2: freu mich drauf – vor allem mit neuem PC :) Kurzweilige Action, sonst erwarte ich nix.
FEAR3: abwarten, ich fürchte, das wird eher enttäuschend, lass mich aber gern positiv überraschen

Ansonsten hören sich alle anderen Spiele interessant an und versprechen auch, gut zu werden. Die einzigen Spiele, die micht nicht reizen sind:

Portal 2 (!), Star Wars TOR, Warhammer (fand ich schon immer scheisse, brauch BASISBAU!), Red Faction

Achso, was ich eigentlich mit meiner Spiele-Auflistung sagen wollte ist, dass meine Höhepunkte sehr überschaubar sind (teils auch, weil ich teilweise die Vorgänger noch nicht gespielt habe. Dragon Age 2 und Witcher 2 werd ich z.B. wohl erst 2012 spielen)

– Crysis 2
– Rage
– DNF
– Mass Effect 3
– Deus Ex 3 (ob ich Teil 1 endlich ma spielen sollte? :)
– Diablo 3
– Mortal Kombat (wird aber net so doll fürcht ich)
– Heroes VI

und Wildlife Park 3 (wird aber leider nicht die Wiederauferstehung der WiSims :()

@Azz:
Ich hab bei den Super Nintendo Spielen immer die Passwörter reingeschrieben.
Bei Secret of Evermore habe ich die Karte vom Random-Wald reingepackt.
Bei Lufia habe ich mir eine Mindmap zur Vorgehensweise in der Ahnenhöhle reingeschrieben.
Bei Stalker habe ich den Artikel über die Verschwörungstheorien von Onlinewelten in Stichpunkten ergänzt und ingame geschaut, welche ich entdeckt habe.

Ich würde NIE, aber NIE im Leben irgendetwas in mein Handbuch schreiben! Würden sie den Platz für Notizen lieber dafür nutzen die Credits abzudrucken, wäre das wesentlich nützerlicher…

Da schließ ich mich eindeutig Sic an. Das ist ein absolutes "no-go" …genauso wie in einem Buch unterstreichen z.B.

Oder Seiten aus Magazinen rausreißen und sie abheften…

Früher bei GameStar/PC Games/PC Action die Inlays INS Heft integriert – manchmal sogar mit einem Artikel auf der vorherigen Seite. Oder die Cd(s) IM Cover – DER Horror!

Die Tipps&Tricks hab' ich allerdings rausgemacht (manch einer erinnert sich vielleicht noch an den Ordner). Ein Punkt, den ich mittlerweile auch schwer bereuhe…

In Schullektüren (nicht Schulbücher!) hab ich immer gerne reingeschrieben und unterstrichen. Bei den Heftchen im Notiz-Bereich soll das ein -NoGo- sein? Mit Sicherheit nicht ^^ Wo hat man denn sonst damals die Passwörter hingeschrieben? Auf einzelne herumfliegende Zettel? So ein Quatsch. Abgesehen, dass ich die Meisten davon immer noch auswendig weiß.^^

Hm, ich hab auch in schulbüchern unterstrichen und reingeschrieben… :wassat:
In Lektüren sowieso, wenn man Sie in Klausuren mitnehmen durfte :laughing:

Herr Hofmann, wo ist in Ihrer Aufzählung TES 5 – Skyrim? Als Rollenspiel-Fan darf das doch nicht fehlen…

Ich für meinen Teil muss sagen, dass sich die Liste mit Must Haves und potenziellen First-Day-Käufen dieses Jahr arg in Grenzen hält. Außer The Witcher 2, Mass Effect 3 und dem von dir schändlicherweise vergessenen (hatte ich das schon erwähnt :tongue: ) Skyrim ist da nichts dabei, was ich zum Vollpreis kaufen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*