Sicarius

Darkspore

Wisst ihr was mein erster großer Fehler in diesem Jahr war? Nach dem Anschauen der Let’s Plays zu X-COM: Terror from the Deep hatte ich ein so starkes Verlangen wieder X-COM zu spielen, dass ich mir kurzerhand (und aus Faulheit, schließlich habe ich eigentlich alle Teile im Original hier) das X-COM Complete Pack bei Steam gekauft habe — und seitdem nichts anderes außer UFO: Enemy Unknown gespielt habe. Mist! Aber gut: es war, ist und bleibt einfach ein geniales Spiel.

Abseits des Retrozocken ging gestern außerdem endlich der dritte von insgesamt vier Angetestet-Artikeln online, nachdem ich ihn vornehmlich aus Faulheit bis zuletzt hinausgezögert hatte:

DarksporeAngetestet zu Darkspore – Im Vorfeld stand es nicht gerade gut um das Spiel. Zu tief saß bei allen die Enttäuschung über Spore. Aber auch die Entscheidung bereits zur gamescom 2010, einen Monat nach der offiziellen Ankündigung, bereits eine frühe Version den Spielern und Presse zugänglich zu machen, lässt sich im Nachhinein nur als absoluter Fehler bezeichnen. Jörg hatte entsprechend auch erst davon abgeraten, dass ich es mir überhaupt anschaue. Wie gut, dass ich nicht auf ihn gehört habe.

Ja, der Übermegaknaller wird Darkspore auf keinen Fall. Gleichzeitig ist es wiederrum nicht so schlecht, wie es viele letztes Jahr gemacht haben. Mir hat die Stunde mit dem Spiel definitiv Spaß gemacht, obwohl immer noch viel im Argen liegt (Bossgegner fehlen noch, Kamera ist teils fragwürdig und solcherlei Dinge). Speziell die Idee der Squads finde ich toll. Drei Helden gleichzeitig und doch nicht zur selben Zeit steuern und stattdessen auf Knopfdruck umschalten ist nicht nur ein interessanter Ansatz, sondern funktionierte auch schon richtig gut. Außerdem ist das gesamte Spiel voll auf Koop ausgelegt — schon alleine deswegen bekommt es bekanntlich von Bagdadsoftware Pluspunkte :smile: .

Lange Rede, kurzer Sinn: Lest meine Vorschau und bildet euch eine eigene Meinung. Ich werde Darkspore auf jeden Fall im Auge behalten und je nachdem wann es schlussendlich erscheint vielleicht sogar testen.

Am Dienstag um 18 Uhr wird der finale Angetestet-Artikel basierend auf dem EA-Event in München live geschaltet. Thema? Dragon Age II! Vier Stunden lang konnte ich es bereits spielen, ich werde euch also ausführlich informieren. Und da ich dafür noch einiges zu erledigen habe, verabschiede ich mich auch schon wieder bis Donnerstag!

PS: Der Soundtrack zu TRON: Legacy ist verdammt gut und jeden Cent wert! Dabei kann ich mit Daft Punk normalerweise überhaupt nichts anfangen…

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

3 Kommentare

Hab dein Angetestet gelesen und wusste nicht so ganz, was ich davon halten soll, da ich den ganzen Text hindurch keine Meinung bilden konnte. Der Coop klingt interessant. Mal schauen, vllt wird es mal wieder was…Gescheit's für ne gute Runde = )

Apropos Coop -> was ist los? Die MC Welt ist so leer…

Kei Zeit und auch ehrlich gesagt momentan keine Lust. Die Kuchen und Musiksteine lassen mich irgendwie absolut kalt. Ich warte momentan auf das nächste größere Update.

Der Dispatcher und die Farben sind eigentlich DIE Neuerung. Die Selbstschuss-Anlage ist witzig zur Verteidigung, vor allem wenn man sich Feuerpfeile macht und mit den Farben kann man sich endlich ein bisschen besser austoben. Ich muss sagen: Würde ich nicht gerade mit Soka und Leah basteln, hätte ich auch keine Lust mehr. Aber wir wollen unbedingt eine fliegende Inselstadt bauen. Nicht der aus Secret of Mana nachempfungen, sondern jener aus Lufia – Fortress of Doom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*