Sicarius

Alice: Half-Life Returns

Wenn man zu viel schreibt, dann tun einem bald die Finger weg. Damit mir das nicht passiert, habe ich mich mal wieder hingesetzt und meiner kreativen Ader auf visuellem Wege einen Auslass verschafft. Da wäre zum Beispiel das neue Garry’s Mod-Bild:

Half-Life Chess

Half-Life Chess

Die Idee zu diesem Bild ist schon etwas älter, genauer gesagt schwirrt sie seit Anfang März in meinem Kopf herum. Damals, mit Update 113, wurden endlich die NPCs aus Half-Life nach Garry’s Mod übertragen. Das habe ich mir natürlich gleich angeschaut und nachdem ich im Spawnmenü ein Schachbrett gefunden hatte, kam die Idee auf, die NPCs aus Teil 1 und 2 darauf aufzureihen.

Leider gelang die Umsetzung nicht so, wie ich es mir gewünscht hätte — auch in der neuen Version nicht. Das Problem: Objekte lassen sich nicht verkleinern und vergrößern, nur Charaktere. Allerdings bleibt deren Hitbox beim Verkleinern unverändert. Das Ergebnis war also, dass die Big Momma 10 Meter über der Erde schwebte und ich sie nicht auf den Boden der Tatsachen zurückbekam. Und das Schachbrett konnte ich nicht größer machen. In der nun veröffentlichten Fassung habe ich das Problem gekonnt umgangen indem ich einfach das Bodenraster als Schachbrett missbraucht habe.

Detailfehler

Ihr braucht mich übrigens nicht darauf hinweisen, dass König und Königin auf beiden Seiten falsch herumstehen. Das habe ich schon während dem Bauen gemerkt. Doch ein weiterer Nachteil der Half-Life-1-NPCs ist, dass sich manche von ihnen nicht mehr bewegen lassen, wurden sie einmal platziert (es gibt keinen Angriffspunkt mehr). Deshalb habe ich den Fehler in Kauf genommen, um nicht nochmal anfangen zu müssen. Der Rest der Spielszene entspricht jedoch einer realen Schachsituation und ist nicht einfach nur ein zusammengewürfelter Haufen.

Was mir übrigens beim Erstellen aufgefallen ist: Es gibt nur wenige unterschiedliche Half-Life-2-Monster und alle sind klein und langweilig. Deswegen musste ich Dog und Alyx einbauen, um nicht alles mit Zombies vollmachen zu müssen. Da zeigt sich wieder einmal, dass Half-Life 2 einfach ein schlechtes Spiel ist…

Kunst als Spiel

Wo ein Garry’s Mod-Bild ist, ist natürlich auch eine neue Signatur nicht weit:

Alice: Madness Returns

Richtig erkannt: Alice: Madness Returns stand für das Bild Pate. Wenig überraschend, denn auch wenn das Gameplay nicht ganz an American McGee’s Alice heranreicht und auch der Soundtrack von Komponist Jason Tai nicht dem damaligen Meisterwerk von Chris Vrenna das Wasser reichen kann, ist auch der zweite Teil ein durch und durch fantastisches Spielerlebnis. Von der Hintergrundgeschichte und wie sie erzählt über das einzigartige Level- und Gegnerdesign bis hin zum allgemein ungewöhnlichen Grafikstil versprüht Alice: Madness Return seinen ganz eigenen Charme und wagt sich über die Norm hinaus, ohne Aussehen über Funktion zu stellen. Einfach der helle Wahnsinn! Als ich im Tal der Tränen ankam (das erste Wunderland-Level) und die Grinsekatze mich mit ihrer tiefen, aber doch irgendwie melodischen Stimme (zumindest im englischen Original) willkommen hieß, lief es mir kalt den Rücken herunter und ich fühlte mich sofort wieder wie Zuhause.

Oder um ganz deutlich auszudrücken: Bitte, bitte kauft euch dieses Spiel! Belohnt EA dafür, dass sie American McGee die Chance gegeben haben wieder ins Wunderland zurückzukehren! Es gibt dort noch so viele Geschichten zu erzählen und ich möchte nicht schon wieder 10 Jahre auf einen Nachfolger warten müssen. Wer Action-Adventure mag, wird den Kauf nicht bereuen!

Und wenn euch die Welt von Alice gefällt, dann holt euch gleich noch das Buch The Art of Alice: Madness Returns. Auf 184 Seiten in einem Hardcover-Großformat (irgendwo zwischen A4 und A3 — ich glaube, der Fachbegriff ist B4), gibt es hier nicht nur sehr viele große Bilder aus der Entwicklungszeit des Spiels, sondern auch viele Erläuterungen der Künstler dazu. Leider scheint es bei Amazon noch nicht lieferbar zu sein. Meine Ausgabe habe ich direkt im offiziellen Store bestellt — zusammen mit einem genialen Grinsekatze-T-Shirt.

Und damit sind wir auch schon wieder am Ende des heutigen Eintrags angekommen. Wenn alles gut läuft, kommt am Montag Folge 35 des Podcasts. Thema und Gäste — ja, mal wieder Mehrzahl — stehen endlich fest und die Technik müsste auch wieder funktionieren. Jetzt muss er nur noch aufgenommen und geschnitten werden.

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

2 Kommentare

Liegt der PC Version von Madness Returns auch ein Download Code für das Original bei, wie bei den Konsolenversionen? Ich befürchte nein…

Denn wenn, wär es ne Überlegung wert. Das Original ist nämlich mal wieder nicht zu vernünftigen Preisen zu bekommen…

[American McGee's Alice [Software Pyramide] von ak tronic 5 neu ab EUR 45,00]

Wenn man es direkt bei EA über ihren komischen Origin-Service kauft, soll es wohl dabei sein. In der Retailpackung oder Steam ist es leider, leider nicht :sad: .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*