Sicarius

Ein digitaler Heavy

Da ich euch am Montag nicht nur viel zu hören, sondern auch zum Lesen gegeben habe, beschäftigt der heutige Eintrag hauptsächlich eure Augen. Richtig erkannt: Es ist mal wieder Zeit für zwei neue Bilder. Den Anfang macht ein Bild zu meinem absoluten Lieblingsfilm des Jahres 2011:

TRON Legacy
Ich habe schon lange keinen Film mehr so oft hintereinander geschaut und dessen Soundtrack so viele Stunden am Stück gehört wie TRON Legacy. Aus meiner Sicht stimmt einfach alles an diesem Machwerk. Egal ob es der einzigartige Stil, die Schauspieler, die Story oder eben die Musik ist — ich krieg einfach nicht genug davon. Allein wenn im Intro die Worte

The Grid. A digital frontier. I tried to picture clusters of information as they moved through the computer. What did they look like? Ships, motorcycles? Were the circuits like freeways? I kept dreaming of a world I thought I’d never see. And then, one day…
gesprochen werden, dazu im Hintergrund das sich stetig wiederholende, elektronische Motiv mit den sanft in der Lautstärke ansteigenden Geigen im Hintergrund — schon freue ich mich wie ein kleines Kind. Wie gut, dass genau dieser Monolog auch mit auf der Soundtrack-CD ist *startet den Track zum 10.000.000mal wieder von vorne*.

Äh, wo waren wir? Ach ja: Da ich den Film so liebe, musste ich natürlich auch unbedingt eine Signatur dazu machen. Erst dachte ich mir, ich nehme als Hintergrundbild das bekannte Motiv der liegenden Quorra. Da ich aber nicht normal bin und nicht so auf Menschen in meinen Fotos stehe, habe ich mich am Ende dann doch für den ikonischen Recognizer entschieden. Die Szene passt auch besser zum Logo darunter.

Unscheinbare Überleitung

Hach TRON. Ich muss unbedingt mal wieder TRON 2.0 spielen. Immer noch das beste TRON-Spiel, das jemals veröffentlicht wurde! Nun aber genug zum Grid, wenden wir uns stattdessen einer anderen digitalen Welt zu:

Bowling for Men

Bowling for Men

Wie so oft, kam mir die Idee für dieses Bild beim wahllosen Überfliegen diverser Karten in Garry’s Mod. Beschlossen war zu Beginn nur, dass ich mal wieder etwas mit Team Fortress 2-Typen machen wollte. Auf Hydro (die Karte mit dem riesigen Staudamm) kam mir dann die Idee einen Heavy zu nehmen und mit ihm King Kong nachzustellen. Da der Staudamm auf Hadyro jedoch nur ein Hintergrundobjekt ist und verschwindet, wenn man zu nah ranfliegt, musste ich die Idee verwerfen.

Danach landete ich auf 2Fort und dachte mir: Vergrößere zwei Heavys und lass sie einen Boxkampf austragen. Ging aber auch nicht, weil die Ragdolls sich sehr komisch verhalten. Am Ende hatte ich zwei Torsos in denen Arme und Köpfe nicht mehr zu sehen waren. Sicherlich auch lustig, aber nichts was ich eigentlich machen wollte. Da mir die Idee mit dem Vergrößern allerdings nicht aus dem Kopf ging, kam es mir in den Sinn ein Bowling-Spiel nachzubilden (der rechte Fuß des Heavys ist wesentlich größer als der linke). Und so entstand das Bild. Nur schade, dass man den Gesichtsausdruck des Heavys nicht ganz so gut sieht. Dabei habe ich mir so viel Mühe gegeben.

Mein treuer Berater JakillSlavik hat mir dann noch ein paar Verbesserungsvorschläge gemacht, die ich auch prompt mit Adobe Photoshop CS5 umgesetzt habe. Die Ergänzungen fallen auch gar nicht mal so stark auf, weil die Welt von Team Fortress 2 von Haus aus schon cartoonig ist. Da würde es nicht verwundern, wenn wirklich drei Ausrufezeichen über dem Scout erscheinen würden in solch einer Situation.

Ich wünsche ein angenehmes Wochenende!

Print Friendly
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*