Sicarius

Aufgeschäumte Festplatten

Bagdadsoftware and the Curse of the Hard Disk Drive

Ich und Festplatten. Irgendwie verträgt sich das einfach nicht. Was ich schon einen Verschleiß über die Jahre hatte kann einfach nicht normal sein. Das obige Bild wurde 2005 angefertigt, weil es schon damals so schlimm war. Und seitdem ist es nur marginal besser geworden. Bin ich echt so ein extremer Power-User, dass unter meiner Nutzung die Hardware so schnell ihre Betriebsstunden überschreitet? Ist vielleicht die Qualität der heutigen Modelle so beschissen? Oder liegt es einfach nur an Seagate (die scheinen mir am häufigsten Wegzusterben)?

Ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass meine externe Festplatte (Buffalo DriveStation Combo 4, hat eine Seagate 1TB-Platte drin) mehr als offensichtlich in den letzten Zügen liegt. Gibt wohl unreparierbar kaputte Sektoren. Das Prüftool bricht schon nach wenigen Sekunden ab. Dabei habe ich sie erst im März 2011 gekauft! Während ich diese Zeilen schreibe, tröpfelt entsprechend die Datensicherung (zum Glück nur ca. 240GB) langsam aber stetig durch das USB-Kabel. Geht zwar sehr langsam, aber es sieht so aus, als könnte ich alles retten. Morgen früh heißt es dann gleich mal die Hotline belästigen und die Reparatur/den Austausch anstoßen.

Komische Sache

Es ist auch nie ein schleichender Tod. Ich mache den Rechner am Abend aus und nach dem Einschalten am nächsten Morgen geht irgendwas nicht. Es kann mir aber keiner erzählen, dass der erhöhte Einschaltestrom schuld daran ist, dass plötzlich Sektoren kaputt sind. Und natürlich passiert es IMMER am Wochenende, damit man auch ja keine Chance hat gleich irgendetwas zu unternehmen. Wie gut, dass ich über die Jahre und dank mehrerer Totalverluste äußerst vorsichtig und vorausschauend geworden bin :smile: . Auf die Lernphase hätte ich aber natürlich trotzdem verzichtet (und das Geld für die eine Datenrettungsaktion).

Themenwechsel

Aber jetzt genug von meiner Festplatte. Gibt schließlich schlimmeres. Zum Beispiel das Finale von Risen. Ja, ich habe heute nach gut 25 Spielstunden das Ende gesehen. Nach meinem Gejammer am Donnerstag ging es aber erst einmal bergauf. Meine Schwierigkeiten lagen einfach nur darin begründet, dass ich zum einen Magier spielte und zum anderen zuerst das „unwichtige“ Zeugs wie Schlösser knacken und Schleichen geskillt hatte. Als ich dann endlich ein paar Punkte in meinen Hauptzauberspruch investiert hatte, wurde es besser.

Von mir gibt’s 4 von 5 Sics. An das Vorzeigewerk des Studios, Gohtic 2 (plus Addon), kommt auch Risen einfach nicht ran. Den einen Punkt Abzug gibt es aber nicht nur wegen besagtem Finale. Das Spiel hat auch so hier und da seine kleinen Ecken und Kanten, die mir selbst oder gerade bei einem Piranha Bytes sauer aufstoßen. Zum Beispiel die Tatsache, dass es auf den Friedhöfen keine lustigen Grabinschriften mehr gibt. Wie kann man dieses immens wichtige Element bitte streichen? Gerade diese Liebe zum Detail hebt doch europäische Rollenspielproduktionen von amerikanischer Massenware à la The Elder Scrolls ab! Stattdessen gibt es zwei, drei generische Sätze wie „So enden wir alle mal“. Das ist doch doof.

Und dann gibt es erneut keine Schafe! Haben die Jungs denn nichts aus dem Gothic 3-Debakel gelernt? Da haben wurden sie auch schon rausgelassen! Ich kann ja verstehen, dass die Hardwareanforderungen bei korrekt simulierter Schafswolle etwas ansteigen. Aber ich hatte doch schon 2006 schriftlich festgehalten, wie wichtig Schafe in einem Spiel sind.

Das Finale

Risen HerstellerbildAch, ihr wollt jetzt auch noch von mir wissen, was ich an dem Finale auszusetzen hab‘? Nun, das kann ich euch sogar ohne zu Spoilern genauer erläutern:

Ich arbeite das ganze Spiel über daran der mächtigste Magier aller Zeiten zu werden. Dann erhalte ich im vierten Kapitel plötzlich die Aufgabe eine saumäßig schwere Rüstung und einen Satz Waffen einzusammeln — und bekomme sie ohne mein Zutun beim Betreten des Endgegnerraums angezogen. Für was habe ich jetzt so viele Stunden Magier gespielt, wenn ich im finalen Kampf doch wieder auf Tuchfühlung gehen muss und meine mächtigen Zaubersprüche nichts ausrichten können? Da hätte ich auch gleich einen auf Krieger machen können. Da hätte doch spätestens beim Designen der Axt einer auf die Idee kommen müssen, dass da was falsch läuft. Wenn ich dem Spieler ein Item in die Hand drücken muss, dass sofort alle seine Boni auf einen bestimmten Wert hebt, damit er das Finale schafft, dann sollte mir das als Entwickler durchaus zu denken geben.

Wenn dann wenigstens der eigentliche Kampf ein cooles Spektakel wäre. Aber das Biest ist langweiliger als ein Bossmob in einem MMO. Immer die gleiche Routine, der man ohne Probleme ausweichen kann. Da ist es fast schon gut, dass er bereits nach sieben Treffern im Dreck liegt. Dieser lasche Kampf hat noch weiter das Gefühl verstärkt, dass ich mir die vielen Spielstunden auch hätte sparen können und das wiederrum führt tatsächlich dazu, dass mein Spielspaß bis zu diesem Punkt nachträglich getrübt wird.

Wäre ich direkt nach dem Spielstart zu ihm gegangen, wäre das Ergebnis schließlich das Gleiche gewesen. Wenn mein Charakter zu diesem Zeitpunkt so extrem stark ist, dass es fix geht wie zum Beispiel in Gothic 2, dann ist das wieder ein anderes Thema. Aber die Schlüssel zum Sieg direkt vor dem Endgegner in die Hand gedrückt zu bekommen ohne Rücksicht auf bisheriges? Unfassbar. Und wehe es kommt mir jetzt einer mit dem Ende von Mass Effect 3! Das ist überhaupt kein Vergleich dazu.

Epilog

Nun aber genug aufgeregt. Risen 2: Dark Waters wartet. Und Sniper Elite V2. Aber dazu werde ich erst einmal keinen langen Text schreiben. Bislang ist die, angeblich vorhandene, deutsche Version nämlich noch nicht erhältlich und bevor ich wieder mal mir die Finger wund schreibe und dann nach der Indizierung alles entferne, warte ich lieber erst einmal ab. Wer trotzdem schon einmal ein kurzes Zwischenfazit haben möchte, der möge sich über die üblichen Kanäle an mich wenden.

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

10 Kommentare

Die Festplatten in meinem alten Computer sind mittlerweile 15 Jahre alt und haben immer noch kein Anzeichen von Schwäche. Nagut, sie sind im Vergleich zu meinem jetzigen Setup doch etwas langsam und recht klein gewesen, aber ich war lange Zeit zufrieden. =)

Risen hat mich von der Welt überhaupt nicht angesprochen, aber ich war ja auch noch nie von Gothic faszniert — :(
Für die Kurzweile ist aber Risen2 auf meinem Radar, da mir bislang sehr gefallen hat, was ich zu dem Titel gelesen habe.

SEV2 -> Schreib doch einen Artikel und nenne den Titel kein einziges Mal oder benutze einen anderen Titel. Screenshots nur mit Censorbalken oder blurry usw. usf.

Siehste Christoph. Das ist wie mit dem Ende von Mass Effect 3 :p

Du Arbeitest die ganze Zeit auf etwas hin und am Ende spielt es keine Rolle (hast du dir die Indoctrination-Theory-Videos mal angeschaut? Mittlerweile gibt es wirklich gute Einträge dazu, warum wir das Ende von Mass Effect 3 hassen :D )

Bei Mass Effect 3 ist das ein komplett anderer Kontext und ein komplett andere Situation. Da ist die Maßnahme vollkommen vertretbar (und auch in sich logisch). Zumindest ist das meine Meinung.

Ich muss ME3 doch langsam mal spielen… Wenn ich soweit bin, will bestimmt keiner mehr über das Ende diskutieren :D

Seagate? Au weia au weia…

Zumindest gehören IBM, Maxtor und Seagate für mich zum üblen Kern der Festplattensparte. Die frühesten Erfahrungen, die ich im PC-Bereich 'Problem-Festplatten' gemacht habe, war dank diesen Herstellern. Eine IBM, die sich nach 4 Monaten verabschiedete, eine Maxtor, welche nach einem halben Jahr noch i r g e n d w i e Daten lagerte, ein booten aber unmöglich wurde und eine Seagate, welche sich nach 3 Monaten mit einem lieblichen Klackerkonzert in die ewigen Hardgründe (schlechtes Wortspiel sei mir verziehen) verabschiedet hat.
Umso mehr macht mir die verbaute 2 TB Platte in meinem neuen Rechner bammel. Ist nämlich nicht nur eine Seagate, sondern auch noch eine verdammte Green Line Öko 'ich kann nicht schneller als 5200 upm' Platte :angry: Aber ich hab ja noch eine meiner drei Samsung Festplatten (Spinpoint) drin, wobei die zweite an meine Dame ging, die dritte an ihre Mutter. Jedenfalls laufen die Samsungs und laufen und laufen…

Warum ich soviel zur Festplattenproblematik schreibe? Weil ich zu all dem anderen Kram nichts zu sagen hab, sorry ^^ Risen – bla, Gothic – bla, Mass Effect 3 – Ultrabla.

"Risen – bla, Gothic – bla, Mass Effect 3 – Ultrabla."

mehr muss man dazu mittlerweile auch gar nicht mehr schreiben
Nough Said ist zwar "overused" aber hier passt es gut.

Da sieht man halt wieder, wie unterschiedlich die Erfahrungen sind. Beziehungsweise wie viel Glück wohl dahinter steckt.

Im Vergleich zu Sic und jesters.ice isses bei mir nämlich gerade umgekehrt:

Im alten PC hatte ich drei Samsung Spinpoint F1 Festplatten (damals überall Testsieger)… nun, nach nicht allzu langer Zeit hat sich erst eine, dann die zweite verabschiedet. Als ich mir dann einen neuen PC zugelegt hatte, hat die dritte Platte auch schon angefangen – wie kurz zuvor die anderen beiden – auffällig zu klackern.

Im neuen PC ist jetzt – tata – eine Seagate. Und zwar just die von jesters.ice erwähnte 2TB-Ökoplatte (EcoGreen). Und bislang hab ich keinerlei Probleme mit ihr. Im vergleich zu den 7.200er-Samsung-Platten ist sie bei höherer Geschwindigkeit deutlich leiser, häufig sogar unhörbar. Bislang verrichtet sie ihren Dienst genauso wie sie es soll.

Nichtsdestotrotz: im nächsten PC (ca. 2-4 Jahre) kommen nur noch SSDs :)

Aso, zu den Spielen:

während ich sofort, als ich "Mass Effect" gelesen habe automatisch die nächsten Zeilen übersprungen habe und ich an dieser Stelle nur nochmals betonen kann, dass hier bloß niemand spoilern soll ^^, kann ich zu Risen 1 garnix sagen, wohl aber meine Enttäuschung, pardon: meine große Enttäuschung über Risen 2 kund tun. Basiernd auf vielen Testberichten und noch mehr Gameplay-Videos find ichs in vielerlei Hinsicht einfach nur äußerst ernüchternd. Gerade Kampfsystem, Grafik (aufpoppende Objekte, Vegetation, Animationen, Gestik, Mimik) und die für Gothic-Fans so wichtigen (hier fehlenden) Interaktionsmöglichkeiten haben mich diesem Spiel den Rücken zukehren lassen.

Naja, mehr Zeit für DA:Awakening, Uncharted 3, Red Dead Redemption und natürlich Mass Effect 3 :)

Das gute alte Thema Festplatten… Frag 3 Leute und du bekommst 4 Geschichten welche Marke kompletter Schrott ist und nur am Ausfallen ist…
Es gibt bei den Ausfallraten der verschiedenen Hersteller bestimmt Unterschiede, aber für den einzelnen Anwender ist es einfach nur Zufall.

Aber nur zur Vollständigkeite meine Ausfallhistorie:
Seagate: 5+ Festplatten im Einsatz gehabt, 1 Ausfall
Western Digital: 2 Festplatten im Einsatz gehabt, 1 Ausfall
Samsung: 1 Festplatte gehabt, 1 Ausfall

Also bei mir schneidet Seagate mit Abstand am besten ab ;)

Warum war ich zu geizig die 15 Euro für ein versichertes Paket zu bezahlen und habe es stattdessen nur als Päckchen verschickt? Die ext. Festplatte kann ich komplett abschreiben. Bis heute nicht am Ziel angekommen und der Nachforschungsauftrag ist auch schon wieder ein paar Tage alt. Die hat sich ein holländischer Postbote bestimmt mit nach Hause genommen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*