Sicarius

Der Untergang der ursprünglichen Sünde

Und da kommen sie wieder hoch, die Diskussion. Welche ich meine? Ist doch eigentlich völlig egal. Bei bestimmten Themen weiß man sofort, was einen in den Kommentaren erwartet. Immer und immer wieder wird das gleiche durchgekaut und jedes Mal ist der Ton so unglaublich hasserfüllt. Da kann man nur mal wieder mit dem Kopf schütteln. Aber ich komme auf das Thema ganz aktuell unter anderem durch die Ankündigung der BFG Edition von DOOM 3.

Teaserlogo zur BFG Edition von DOOM 3Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Die BFG-Edition von DOOM 3 ist quasi ein HD-Remake für PC, X360 und PS3. Das Original erschien 2005 ja nur für Xbox (die PC-Version ist von 2004). Natürlich kann man sich an der Stelle schon fragen, für was DOOM 3 ein HD-Remake braucht. Das Spiel sieht auch heute noch fantastisch aus, wenn man mal von den etwas niedrig aufgelösten Texturen hier und da absieht. Aber Carmack hat wohl noch einmal Hand angelegt und nicht nur die alte id Tech 4 ein bisschen aufgebohrt, sondern auch noch einen 3D-Modus eingebaut. Außerdem neu: Eine sieben Level umfassende Solokampagne namens „The Lost Mission“ und ein Checkpoint-Speichersystem. Nein, nicht gleich schon wieder aufregen. Der Re-Release ist ganz klar erst einmal für die Konsolen gedacht. Da macht es schon Sinn das Speichersystem zu überarbeiten.

Der Stein des Anstoßes

Die dritte, bislang bekannte Neuerung in der BFG Edition: Eine Taschenlampe, die an eurer Rüstung festgemacht ist, ihr also jederzeit einsetzen könnt. Und wer 2004 im Internet unterwegs war, der weiß nun genau, worüber in den Kommentaren schon wieder diskutiert wird. Es stieß nämlich sehr vielen lautstarken Usern äußerst negativ auf, dass man im Original nur die Wahl hatte zwischen Schießen oder Leuchten. Nun wird die Diskussion noch einmal umgedreht geführt. Die Verfechter der alten Variante finden die Neuerung doof und die, die damals schon gemeckert haben, hauen natürlich wieder dazwischen.

Auf welcher Seite ich stehe, fragt ihr? Nun, ich hoffe inständig, dass da doch noch irgendein Handicap mit drin ist wie eine Batterie, die langsam zu Neige geht oder so etwas. Trotz der teleportierenden Gegner lebt DOOM 3 massiv von seiner gelungenen Horroratmosphäre, die speziell durch den genialen Einsatz von Licht und Schatten noch weiter verstärkt wird. Der Marsausflug ist sehr düster, es gibt viele stockdunkle Ecken und von überall können Gegner urplötzlich auftauchen. Der Zwang sich zwischen Taschenlampe und Waffe zu entscheiden, verstärkte da noch das bedrückende und beängstigende Spielgefühl und machte den Titel so doch zu mehr als nur einem tumben Ego-Shooter. Man kann viel über DOOM 3 meckern, aber dass man sich beim Spielen im Dunkeln sehr schnell in die Hosen gemacht hat, bestreiten selbst die größten Kritiker nicht. Und meine Befürchtung ist nun eben auch, dass dies in der Neuauflage ein Stück weit flöten geht, wenn die Taschenlampe dauernd an sein kann. Aber warten wir es mal ab. Ich werde auf jeden Fall wieder zugreifen. Als id-Fanboy ist das ja meine Pflicht :wink: .

Old-School-RPG

Viel spannender fand ich jedoch die Ankündigung, die vorgestern kam: Project E von Larian Studios wurde endlich offiziell gemacht. Und was versteckte sich die ganze Zeit dahinter? Divinity: Original Sin. Anders, als auch von mir im Vorfeld erwartet, handelt es sich um ein Prequel. Erst Project F soll dann Divinity III werden, soweit sich das zwischen den Zeilen herauslesen lässt. Interessanterweise ist Divinity: Original Sin nicht nur ein Prequel in Hinsicht auf die Hintergrundgeschichte, sondern in gewisser Weise auch zur Serie selbst, denn Larian kehrt zurück zur isometrischen Ansicht des ersten Teils — wenn auch dieses Mal komplett in 3D und mit frei dreh- und zoombarer Ansicht. Das ist etwas schade, weil ich die 3rd-Person-Ansicht von Teil 2 schon sehr nett fand und ich mir schon gerne einen weiteren Risen/Gothic-Konkurrenten gewünscht hätte. Aber gut, 2014/2015 vielleicht wieder.

Herstellerbild von Divinity: Original SinDie ersten Screenshots erinnern auf jeden Fall vom Grafikstil doch sehr an Diablo III. Alles sehr bunt und so. Nur der letzte Anime-Anstrich scheint zu fehlen. Interessanter sind sowieso die spielerisch relevanten Features. So sollen wir mit einem Großteil der Welt interagieren können. Im Video wurde in der Hinsicht die Möglichkeit gezeigt einen Pilz aufzunehmen und ihn direkt auf die Waffe zu schmieren, um temporären Giftschaden zu erhalten. Es klang aber auch so heraus, dass uns wohl das ein oder andere Rätsel erwarten wird von wegen „trag die Kiste mal da und dort hin“.

Entscheidungen!

Hellhörig wurde ich auch beim neuen Dialogsystem. Das Spiel wird nämlich komplett auf Multiplayer beziehungsweise Koop für zwei Spieler ausgelegt sein. Wenn ihr nun mit einem NPC sprecht und eine Auswahl treffen müsst, dann haben beide Spieler die Möglichkeit darüber zu entscheiden anstatt nur dem Hoster der Session wie es bisher immer der Fall war. Allerdings reden wir hier nun nicht von „Phasing“, also der durch World of WarCraft-etablierten Methode jedem Spieler seine eigene Welt vorzugaukeln und so echte Auswirkungen auf die Spielwelt zu ermöglichen.

Nein, bei Divinity: Original Sin wird schlicht im Hintergrund dann aufgrund irgendwelcher Werte ausgewürfelt, wer mehr Recht hat und dessen Entscheidung genommen. Klingt definitiv ganz nett, auch wenn ich mir in Zukunft schon noch stärkere Auswirkungen wünsche, wie zum Beispiel bei Binary Domain, wo die Teammitglieder (in der Theorie) dann nicht mehr auf die eigenen Befehle hören und derlei Zeugs. Wobei das natürlich mit menschlichen Mitspielern eher schlecht machbar ist. Da fühlt sich dann schnell einer benachteiligt. Aber dafür lässt sich Divinity: Original Sin ja auch solo spielen. Da übernimmt man dann beide Charaktere gleichzeitig. Dank des rundenbasierten Kampfsystems ist das ja kein Problem.

Die Spielereien in dem Bereich sehen auch schon richtig cool aus (Eiszauber, dann mit einem Feuerball schmelzen lassen und einen Blitzzauber hinterher, um die Gegner zu brutzeln). Am Ende ist aber natürlich immer die Frage: Wie oft nutzt man tatsächlich solche netten Ideen und was macht man nur einmal und dann nie wieder. Wir als Spieler gehen ja immer den Weg des geringsten Widerstands. Aber wie sagte ich schon vor ein paar Absätzen: Warten wir es einfach mal ab. Von Larian erwarte ich auf jeden Fall nur gutes :smile: .

Das andere Spiel

Ach und gleichzeitig mit der „Enthüllung“ von Divinity: Original Sin hat Daedalic Entertainment verkündet, dass sie Divinity: Dragon Commander in Deutschland, Schweiz und Österreich vertreiben werden inklusive einem Satz neuer Screenshots des Spiels im Anhang, auf denen erstmals die neue Engine zu sehen ist. Auf der gamescom im letzten Jahr lief es ja noch mit der alten von Divinity II: Eco Draconis. Und auch wenn ich den neuen Look etwas gewöhnungsbedürftig finde, macht es doch immer noch einen sehr guten Eindruck. Erscheinen soll es im 2. Quartal 2013. Ich freue mich drauf.

Am Montag erwarten euch an dieser Stelle dann voraussichtlich Angespielt-Berichte zu TRON: Evolution (DS) und Risen 2: Dark Waters.

Print Friendly
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

9 Kommentare

Bei Doom3 muss ich zugeben, dass ich die Haltung "Och nöö" hatte und mich noch gar nicht mit dem Thema beschäftigen wollte. Andererseits finde ich es schön, dass es für ein Doom3 geschieht und nicht schon ein Uncharted Remake ins Haus steht.

[i]Nun, ich hoffe inständig, dass da doch noch irgendein Handicap mit drin ist wie eine Batterie die langsam zu Neige geht oder so etwas.[/i] – denke ich auch, dass irgendwas kommen muss, dass die Situation wieder erschwert. Auch wenn mich aus heutiger Sicht ein Schießen oder Leuchten nerven würde, fand ich es damals ganz witzig. Ich konnte mich sowieso nie entscheiden, ob mir diese Idee gefiel oder nicht, genau wie jetzt auch wieder (nur, dass ich wüsste, dass dauerhaftes Ausleuchten des Raums zu einfach wäre). Naja, die Feuer-imps waren es glaub ich, hat man auf jeden Fall nicht übersehen…

wg. Dragon Commander… wo hat Daedalic das denn verkündet? Auf twitter? In Facebook finde ich dazu irgendwie (noch) keine Meldung.

Ja, mich wunderte es nur, weil solche "Kleinigkeiten" werden irgendwie überall 10 Mal geteilt. Jede Spieleseite auf Facebook teilt dann den gleichen Link, dass ich es dann zigfach sehe (recht nervig, aber ich würde es wahrscheinlich auch nicht anders machen). Auf der Hauptseite und Twitter habe ich es auch nicht entdeckt. Hmm, scheinbar ist das Publishing Office spät dran dieses mal. =D

Ich habe ganz vergessen: Die Skillbildchen bei Divinity:OS sehen jenen von Fantasy Tennis extrem ähnlich, aber gut in dem Bereich kann man vermutlich nicht mehr besonders kreativ Symbole erstellen, an denen man auch direkt erkennt, was der Skill macht.

Doom 3: *schnarch*
Divinity: Original Sin: *schnarch*. Bin kein Fan von Top-Down-Party-Rollenspielen-mit-Rundenkämpfen…
Divinity: Dragon Commander: *skeptisches-schnarch* weiß immer noch nicht ob das was werden kann :D

Es gibt nur einen Imp im Doom-Universum. Der wirft mit Feuerbällen und kratzt dich im Nahkampf. In DOOM 1 & 2 war er noch braun mit normalen Augen, in DOOM 3 ist er grau und hat ein Spinnengesicht. In der Hölle wirft er mit Plasmabällen und hat ein sehr verkratztes aussehen, aber es ist die gleiche Art von Imp. Erklärung für den Unterschied ist z.B. die unterschiedliche Atmosphäre auf dem Mars und in der Hölle.

Wer's genau wissen will: Es gibt auch für DOOM ein umfangreiches Wikia -> http://doom.wikia.com/wiki/Entryway

Ich denke, dass man mittlerweile zu verwöhnt ist, da in jedem Spiel an jeder Waffe mittlerweile eine Taschenlampe dran hängt oder man eine Nachtsicht hat. In Doom half wenigstens noch das Spielen mit den Helligkeitseinstellungen schon nichts mehr. =D

Zum Imp Thema: Gab's nicht noch die normalen Imps, die nur im Nahkampf mit ihren Klauen angegriffen haben? Oder waren das die gleichen Gegner, nur manche haben einfach keine Feuerbälle benutzt… Ich hatte immer den Eindruck, dass mehrere Imps selten zugleich geworfen haben. Immer maximal 2 Stück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*