Christoph

Lieblingsentwicklerstudios

Am Montag hatte ich im letzten Absatz nebenbei etwas von einer Top 10 erwähnt. Und siehe da: Heute präsentiere ich euch die besagte Liste auch schon! Und zwar ist es eine Top 5 meiner persönlichen Lieblingsentwickler (für eine Top 10 fehlte mir heute leider die Zeit, aber die restlichen fünf kommen sicher bald noch nach). Unabhängig davon, ob es sie heute noch gibt oder sie (leider) schon lange untergegangen sind.

Wer auf Bagdadsoftware schon länger mitliest, wird hier vermutlich keine Überraschungen finden. Aber man kann es ja nicht jedem recht machen :wink: . Wobei die Liste zu Beginn noch etwas größer war. Das Folgende ist also wirklich die Crème de la Crème der Studios, denen ich praktisch blind vertraue und denen ich ein großes Maß an Können zuschreibe. Wenn die Jungs ein neues Spiel ankündigen, dann freue ich mich wirklich drauf (oder habe mich gefreut, als es das Studio noch gab) und schlage mit noch weniger Bedenken als sonst am Releasetag zu. Und Zwischendurch verfolge ich aufmerksam jeden Schritt und Tritt, den sie machen.

    Bagdadsoftware Logo0. Bagdadsoftware (2001 – heute)
    Software (Auszug): Raketensteuerungssoftware

    Die Jungs sind technisch gesehen kein Entwickler für Spiele, sondern „nur” ein Softwarestudio. Aber mit ihren innovativen Produkten haben sie die gesamte Welt verändert. Kein Diktator, der heutzutage nicht auf Bagdadsoftwares berühmte Raketensteuerungssoftware setzt und keine Demokratie, die sie nicht heimlich auch noch eingekauft hat. Und auch ich habe eine Kopie in meinem Regal stehen obwohl mir das Geld für Hardware fehlt, so genial finde ich das Produkt. Wie kann ich da also anders, als sie hier außer Konkurrenz zu erwähnen?

    id Software Logo1. id Software (1991 – heute)
    Spiele (Auszug): DOOM, Quake

    Keine Frage, ich bin absoluter Fanboy der Jungs aus Texas. Nicht nur weil ich das Programmierergenie John Carmack für sein Wissen und Können bewundere, sondern auch weil sie seit 20 Jahren durchweg spielerisch wie grafisch sehr gute Spiele auf den Markt gebracht haben. Für mich sind sie ohne Frage die Champions des First-Person-Shooter-Genres und bis heute konnte ihnen aus meiner Sicht noch keiner wirklich das Wasser reichen was das dazugehörige Spielgefühl betrifft. Jeder Ego-Shooter muss sich an ihren Machwerken messen lassen. Da spielt es absolut keine Rolle, dass die Hintergrundgeschichte in den meisten id-Titeln eher eine untergeordnete Rolle spielt und sich das Gameplay auf das Wesentliche konzentriert.

    Piranha Bytes Logo2. Piranha Bytes (1997 – heute)
    Spiele (Auszug): Gothic

    Was id Software für den Shooter-Bereich ist, ist Piranha Bytes für mich im Rollenspielsektor. Die Spiele der Essener sind bei weitem nicht perfekt. Sowohl technisch als auch spielerisch gibt es immer etwas zu bemängeln. Und in Sachen Umfang reichen ihre Titel auch in keinster Weise beispielsweise an die The Elder Scrolls-Serie heran. Doch Piranha Bytes-Spiele haben etwas, wovon die meisten amerikanische Rollenspiel-Großproduktionen nur träumen können: Eine Seele. Ich verzeihe den Entwickler alle Fehler, weil die Welt so authentisch, so glaubwürdig, so detailreich, sprich so atmosphärisch ist und dadurch echten Charme besitzt. Das lässt sich von den automatisch generierten Welten der Konkurrenz nicht gerade behaupten. Nur schade, dass Kai Rosenkranz mittlerweile seine eigenen Wege geht. Der war doch der sympathischste von der Truppe.

    Blue Byte Studios Logo3. Blue Byte Studios (1988 – heute)
    Spiele (Auszug): Die Siedler, Battle Isle III

    Zugegeben, Die Siedler: Das Erbe des König und auch Die Siedler: Aufstieg eines Königreichs hatten mein Vertrauen in das Studio zwischendurch etwas erschüttert. Aber spätestens seit Die Siedler 7 sind die Jungs wieder voll vorne mit dabei. Sie haben uns nicht nur mit der Die Siedler-Reihe, sondern auch mit der Hexagonal-Rundenstrategiespielreihe Battle Isle oder kleinen Perlen wie Ugh!, Schleichfahrt und Albion beglückt, die sich oft stark von der Masse abgehoben und vor allem spielerisch immer ein hohes Niveau geboten haben. Die Siedler II: Veni, Vidi, Vici und Ugh! habe ich heute noch ständig auf der Festplatte.

    Westwood Studios Logo4. Westwood Studios (1985 – 2003)
    Spiele (Auszug): Command & Conquer, Lands of Lore

    Die Tatsache, dass ich dem Studio einen 30 Seiten langen Artikel gewidmet habe, sollte eigentlich schon alles aussagen. Aber dennoch muss ich es auch hier noch einmal erwähnen: Ich kenne kein Entwicklerstudio, dass in so vielen Genres unterwegs war und dabei zwar nicht immer Genre-defnierende, aber zumindest richtig gute Vertreter ihrer Gattung erschaffen hat. Die Errungenschaften des Studios gehen weit über ein Command & Conquer und das Echtzeitstratgiegenre hinaus. DragonStrike, Eye of the Beholder, The Legend of Kyrandia, Disney’s Aladdin, Blade Runner — alles Titel, die zu den besten ihres Genres gehören und von denen sich in spielerischer Hinsicht auch heute noch viele andere Entwickler eine Scheibe abschneiden können. Und Frank Klepackis Soundtracks, ehemaliger Haus- und Hofkomponist von Westwood, sind sowieso über jeden Zweifel erhaben.

    Introversion Software Logo5. Introversion Software (2001 – heute)
    Spiele (Auszug): Uplink, Darwinia

    Alle schreien immer nach Innovationen, aber wenn es dann mal was ungewöhnlich Neues gibt, kauft es keiner. Bestes Beispiel sind die Titel von Introversion Software. Jeder davon ein absolutes Unikat (ja, auch Multiwinia), das es in dieser Form und Qualität vorher noch nicht gegeben hat und doch verkaufen sie sich nur sehr schlecht. Dabei ist nicht nur jeder Titel mit viel Liebe gemacht, sondern macht darüber hinaus auch noch Spaß. Speziell Uplink ist bis heute die beste und sich am realistischsten anfühlende Hackersimulation aller Zeiten. Aber auch ein Defcon oder Darwinia zeigen, dass ein gutes Indie-Spiel keine 8-Bit-Nostalgie, hochtrabende Hintergrundgeschichte oder unheimlich abgedrehte Ideen braucht, um gut zu sein. Im Gegenteil sind es gerade die simplen Dinge, auf denen Introversion bislang ihre Titel aufgebaut hat. Ach und die Anwesenheit von Chris Delay, Chefprogrammierer, spielt auch etwas mit hinein. Er ist zwar (noch) kein Carmack. Aber seine Gedankengänge finde ich auch äußerst interessant :smile: .

So, jetzt wisst ihr also Bescheid über meine persönlichen Top-Entwickler. Aber wie immer bei so einem Eintrag, ist auch eure Mitarbeit gefordert. Also nicht länger zögern und ab in die Kommentare! Wie sieht eure Top 10 oder Top 5 der Spielentwickler aus?

PS: Ich hab’ gestern ausnahmsweise mal wieder was (kurzes) für GamersGlobal getippt, deswegen auch keine Top 10 obwohl ich es geplant hatte. Und zwar den Nachtest zum Extended Cut DLC für Mass Effect 3.

Print Friendly

9 Kommentare

Bevor ich mich mal an die Arbeit mache und eine eigene Top 5 oder Top 10 aufstelle, erstma die Frage:

gibts was Neues von einem Siedler 8 ? Wäre doch eigentlich wieder an der Reihe so langsam.

Kleine Fehlerchen im Text:

- Genren (-> GenreS)
- dabei zwar nicht immer Genre-defnierende erschaffen, aber zumindest richtig Vertreter ihrer Gattung erschaffen hat (da is einiges falsch ^^)
- Unkat (ich nehm mal an, da fehlt ein "i")

Hm, meine Top5 in alphabetischer Reihenfolge (da kann ich nicht noch extra differenzieren):
- Blizzard
- Firaxis
- Piranha Bytes
- Rockstar (ja, trotz des GTA4 Reinfalls ;) )
- Valve

So, hier mal meine spontane Top 10. Wenn ich gründlich nachdenken würde, wäre die Reihenfolge u.U. etwas anders. Möglicherweise hab ich auch ein Studio vergessen. Wie dem auch sei, los gehts:

1) BULLFROG (Dungeon Keeper 1+2, Popolous, Theme Park, Theme Hospital, Syndicate)
2) LUCAS ARTS (Monkey Island, Indiana Jones, Day of the Tentacle, Rebel Assault 1+2, Dark Forces, Jedi Knight, Vollgas, Outlaws)
3) BLIZZARD (Lost Vikings, Warcraft, Starcraft, Diablo)
4) ID SOFTWARE (Commander Keen!!!, Doom 1-3, Quake 1-3, Rage)
5) WESTWOOD (Command and Conquer-Reihe, Lands of Lore, Blade Runner)
6) EPIC GAMES (Jazz JackRabbit !!, Gears of War-Reihe, Unreal-Reihe, Bulletstorm)
7) SOFTWARE 2000 (Bundesliga Manager, Eishockey Manager, Pizza Connection, Pizza Syndicate)
8) ASC(AR)ON (Anstoss, Patrizier, Vermeer, Sacred, Darkstar One)
9) BLUE BYTE (Die Siedler 1-7, Incubation)
10) FIRAXIS (Civilization 3-5, Pirates, Alpha Centauri)

Knapp gescheitert: Illusion Softworks (Mafia, Hidden and Dangerous), Remedy (Max Payne), Rockstar (GTA), Volition (Saints Row), Piranha Bytes (Gothic 1+2), Maxis (Sim City, Die Sims)

Bewusst aussen vor gelassen habe ich auch jüngere Studios, die zwar schon mit sehr, sehr guten Spielen aufgefallen sind (z.B. Quantic Dream mit Heavy Rain, Visceral Games mit Dead Space). Die müssen noch zeigen, dass sie das auch über längere Zeit packen :) Ausserdem ignoriert habe ich Studios, die mittlerweile unter Publishernamen+Ortschaft laufen und wo ich keinen Überblick mehr habe (EA, UBI-Soft, 2K — z.B. die Bioshock-Leute, die Splinter-Cell-Leute usw. usf.). Und zu guter letzt hab ich mich auf PC-Entwickler beschränkt: Naughty Dog (Uncharted) bleibt also auch draußen :).

Wundert mich übrigens sehr, dass Bullfrog und LucasArts bei dir nicht unter den Top5 auftaucht. Vergessen, oder hats en bestimmten Grund?

Oh, da gehts scho los. VALVE hab ich vergessen.. Mit Half-Life 1+2, Portal und L4D 1+2 haben sie eigentlich auch einen Platz in der Top 10 verdient. Die Konkurrenz is aber sehr hart.. und da ich im Zweifelsfall "ältere" Studios bevorzuge, platziere ich VALVE einfach mal auf Position 11 :)

Siedler 8? Das wird so schnell nix. Die Siedler 7 war ein wirklich richtig gutes Spiel und hat auch sehr hohe Wertungen abgesahnt. Aber aufgrund des Kopierschutzes (vor allem der Always-On-Sache) haben es die Spieler gnadenlos abgewatscht und links liegen gelassen. Auch wenn es keine genauen Verkaufszahlen von Ubisoft gibt: Die BIU hat den Gold Award für 100.000 verkaufte Einheiten erst im Februar 2011 an Siedler 7 vergeben. 1 Jahr (!) nach Release! Damit hat es sich schlechter verkauft als Siedler 5 und 6, obwohl es um Längen bsser ist, und ist damit einer der größten Flops sowohl von Ubisoft und Blue Byte. Entsprechend wird es in der nahen Zukunft keinen Nachfolger geben. Zumal auch ANNO sehr stark schwächelt (ANNO 2070 ist im Vergleich zu den Vorgängern auch sehr schwach über die Ladentheke gegangen).

Die Bioshock-Leute bzw. System Shock 2 und SWAT 4 und noch ein paar mehr heißen mittlerweile wieder Irrational Games und nicht mehr 2K Marin. Wären in meiner Top 10 dann auf Platz 6 gekommen.

Splinter Cell, Assassin's Creed und auch ein Teil der zweiten Prince of Persia-Trilogie hingegen wird schon immer von Ubisoft Montreal entwickelt. Die hatten noch nie einen anderen Namen.

Visceral Games war früher hingegen EA Redwood Shores und damals unter anderem verantwortlich für das sehr gute Die Simpsons – Das Spiel (leider keine PC-Umsetzung), das erste (und leider auch das zweite) Der Pate und die wohl auch gar nicht so schlechten James Bond Spiele für PS2 und GameCube.

LucasArts und Bullfrog standen auf der großen Liste (genauso wie Ascaron und Maxis), aber sind dann doch auch bei einer Top10 hinten runtergefallen. Vor allem Bullfrog hat, für mich, abseits von Syndicate und Dungeon Keeper nix gemacht, was ich wirklich als super mega geil bezeichnen würde (vor allem nicht Theme Park, damit werde ich bis heute nicht warm). Und bei LucasArts ist Inhouse a) in der neueren Zeit sehr viel Mist (Star Wars-Spiele im speziellen) gekommen und b) fand ich schon damals nicht alles wirklich prikelnd, was aus der Skywalker Ranch rauspoppte. Selbst die aus meiner Sicht besten Jedi Knight-Teile stammen nicht von LucasArts, sondern Raven Software.

Bei Ron finde ich Rockstar nicht wirklich überraschend. Eher noch Valve. Hatte nicht gedacht, dass du so ein Half-Life und L4D-Fan bist. Portal und TF2 ja, aber der Rest halt :smile: .

Und bei dir Azz wundert mich Epic Games und vor allem id Software so weit vorne. Der Rest war ziemlich vorhersehbar, auch wenn ich zumindest Software 2000 weiter oben erwartet hätte, so wegen Fussball und so :smile: .

Die "One-Hit-Wonder"-Studios habe ich übrigens auch nicht weiter berücksichtigt, da ich das wie Azz sehe. Die müssen sich erst noch weiter beweisen.

Ich muss übrigens sagen, dass mir schon die Top5 extrem schwer gefallen ist. Nicht weil mir zuviele Studios eingefallen wären, sondern zu wenig ;) Und das liegt anscheinend auch nicht an meiner Vergesslichkeit, denn in euren Listen taucht auch nichts auf, wo ich sag: verdammt, die hab ich vergessen. One-Hit Wonder hab ich natürlich auch nicht drin und ich hab auch versucht auf Studios zu verzichten, die nur wegen einer einzigen Spieleserie (mit womöglich auch nur 2 Teilen) bei mir Eindruck hinterlassen haben (Ja, Firaxis und die Piranhas sind was das angeht schon sehr an der Grenze). Und da Begründungen für meine Top5 doch ziemlich langweilig wären (das erklärt sich doch von selbst) gibts halt Begründungen warum es andere nicht geschafft haben:

[b]Valve[/b] (Ok, da Sic gefragt hat, eben doch eine positive Begründung): Als ob Portal 1+2 und TF2 nicht schon reichen würden ;). Ein L4D Fan bin ich definitiv nicht, auch wenn es auf LANs (RIP!) ziemlichen Spaß gemacht hat. Aber ein Half-Life Fan bin ich definitiv, mehr noch vom ersten als vom 2. Teil. Und auch wegen den Mods (allen voran CS, auch wenn man das heute kaum noch zugeben darf ;) ) hat Valve definitiv nen Platz in der Liste verdient. Die sind zwar nicht bei Valve direkt entstanden, aber die Entwickler der wichtigsten Mods wurden ja einverleibt, daher zähl ich das zu Valve dazu ;)

[b]Illusion Softworks (2k Czech) & Remedy:[/b] Mafia 1+2 und Max Payne 1+2 sind grandiose Spiele und bei meinen Lieblingsspielen alle weit vorne. Aber ein Mega-Hit plus Sequel reicht für mich einfach nicht, um ein Lieblingsentwicklerstudio zu werden (siehe auch oben bzgl One-Hit-Wonder).

[b]id Software:[/b] Dass ich kein großer Fan ihrer Shooter bin ist ein offenes Geheimnis. Mit Commander Keen (danke Azz für die Erinnerung ;) ) machen sie zwar ordentlich Punkte gut, aber das reicht natürlich trotzdem nicht.

[b]Blue Byte:[/b] Siedler 1+2 waren natürlich Klasse und auch Ugh! fand ich ganz witzig. Battle Isle und Schleichfahrt hab ich leider nie gespielt und die neueren Siedler Teile (abgesehen von den tollen Remakes) konnten mich nie begeistern. Siedler 7 hab ich leider immer noch nicht, ist aber noch fest eingeplant. Blue Byte wär aber definitiv ein Kandidat für eine Top10

[b]Westwood:[/b] Da hab ich leider nur die C&C Reihe gespielt. Gerade den 2. Teil fand ich super und hab ihn als Kind extrem viel gespielt. Aber alles danach war eher Mittelmaß bis auf Generals. Das reicht einfach nicht ;)

[b]Introversion:[/b] Vielleicht ein bisschen seltsam aber gerade mit Uplink bin ich nie warm geworden. Dafür waren Defcon und Darwinia super. Bisschen dünn, aber durchaus ein Top10 Kandidat.

[b]Bullfrog:[/b] Dungeon Keeper ist natürlich über jeden Zweifel erhaben, aber Populous und die Theme-Spiele waren nie was für mich.

[b]Lucas Arts:[/b] Ich mag einfach keine Adventures. Der Humor ist durchaus auf meiner Wellenlänge, aber die Spiele an sich spiel ich wenn überhaupt nur mit Komplettlösung. Und das macht auch keinen Spaß ;)

[b]Epic Games:[/b] Jazz Jackrabbit! Super :D Aber bei Unreal fand ich nur Unreal Tournament gut und Gears of War ist bisher an mir vorbei gegangen. Bulletstorm fand ich, wie an anderer Stelle schon erwähnt, auch nicht sooo prickelnd.

[b]Software 2000:[/b] Pizza Connection! Sehr gut. Ansonsten nix ;)

[b]Ascaron:[/b] Anstoss 2 hab ich sogar mal länger gespielt ;) Auch Patrizier 2 hab ich irgendwann mal gespielt. Aber sonderlich in Erinnerung sind sie mir nicht geblieben. Sacred fand ich auch nie so wahnsinnig gut.

[b]Volition:[/b] Mit RedFaction und Saints Row haben sie natürlich 2 gute Reihen im Portfolio. Top10 Kandidat.

Auf [b]Valve[/b] bin ich einfach abseits von Portal nicht gut zu sprechen…

[b]LucasArts[/b] hat allerdings noch wesentlich mehr eigenes entwickelt als nur Adventures. Rebel Assault 1+2, TIE Fighter, X-Wing, Dark Forces, Jedi Knight + Addon, Secret Weapons of the Luftwaffe — um nur die Allerwichtigsten zu nennen :smile: .

Bei [b]Volition[/b] darf man auf keinen Fall die letzten großartigen Weltraumspiele vergessen: Descent: Freespace und Freespace 2.

[b]Ascaron[/b] ist bei mir tatsächlich erst durch Sacred aufs Radar gerutscht (und später dann Darkstar One). Die ganzen WiSims haben mich damals schlicht nicht interessiert abseits von SimCity und Die Siedler.

Ich mag zwar keine Pizzas, aber Pizza Connection/Pizza Syndicate sind tatsächlich Spiele wo es doch langsam mal Zeit für einen Nachfolger wäre. Weiß noch, wie wir früher immer Disketten mit unseren Pizzen drauf untereinander getauscht haben. Der komische Browserableger (ist mittlerweile schon wieder offline) war ja leider nicht wirklich das Wahre.

Ich würde ja schon gerne meine 6-10 nennen. Aber ich will da schon noch gerne einen eigenen Eintrag draus machen :smile: .

Und deswegen hast du komplett anlasslos letztens mal eben Half-Life nochmal durchgespielt? :tongue:

Wenn ich bei Entwicklern Spiele nicht genannt hab, dann aus dem Grund weil ich sie nicht gespielt hab. Hab mir die Veröffentlichungslisten alle angeschaut ;)
Gut Jedi Knight hab ich gespielt und fands auch ziemlich gut. Achja und Yoda Stories hab ich auch gespielt und zumindest in meiner Erinnerung war es definitiv nicht "possibly the worst Star Wars game ever produced".

Bei der Veröffentlichungsliste von LucasArts fällt mir grad auf, dass ich doch noch jemanden vergessen hab (weil die Liste leider nicht unterscheidet ob die Spiele von LucasArts entwickelt wurden oder nur gepublished):

Traveller's Tale: Die ganzen Lego Spiele sind einfach super, da gibt's wenig zu meckern. Da hab ich auch definitiv noch aufholbedarf, bei deren Output wird die Lücke zwischen den releasten und den von mir gespielten Spielen immer größer ;)
Definitiv kein Top5 Kandidat, aber schon Top10 Material.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »