Sicarius

Darstellung einer finalen Einbildung auf der punk-rockenden Arche

Am 24. September 2012 soll es endlich soweit sein und die langerwartete Version 13 von Garry’s Mod erscheinen. Ich bin sehr gespannt drauf. Es sind sehr, sehr viele neue Features mit dabei, welche die Arbeit für alle beteiligten stark vereinfachen sollen. Übersichtlichere Menüs, einfachere Möglichkeiten der NPC- und Ragdoll-Positionierung, neue optische Spielereien und eine einfachere Aufnahme von Videos und Demos sind nur ein paar der Punkte aus dem ewig langen Changelog.

Leider ist die Beta-Version absolut nicht für den produktiven Einsatz zu gebrauchen. Die Performance ist unter aller Sau, viele Sachen gehen nur teilweise oder gar nicht und er lädt auch nicht alle Assets. Deswegen steht ja auch noch „Beta“ drauf. Gleichzeitig ist das aber auch der Grund, warum es heute wieder kein neues Garry’s Mod-Bild gibt. Natürlich hätte ich auch einfach mit Version 12 was machen können. Aber nach der ganzen Ausprobiererei hatte ich schlicht keine Lust mehr :smile: .

Dafür habe ich, wie schon beim letzten Mal, gleich drei neue Signaturen angefertigt.

Theatrhythm Final Fantasy

Das erste Bild ist, wie man unschwer erkennen kann, dem Spiel Theatrhythm Final Fantasy gewidmet. Das hat mich wirklich sehr positiv überrascht (merkt euch diesen Satz! *wink wink*) und ich spiele es auch weiterhin gerne (derzeit mit den teilweise bockschweren Dark Notes beschäftigt). Ist allerdings wenig verwunderlich: Ich als alter Spielesoundtracks-Hörer habe, wenn auch unbewusst, seit dem ersten Guitar Hero genau auf so etwas gewartet. Wen interessiert schon Metallica, AC/DC, The Beatles und der ganze Kram?! Ich will Frank Klepacki (Lands of Lore: The Throne of Chaos), Dynamedion (Die Siedler 7) und Jerry Martin (Die Sims)!

Bislang wollte oder wusste aber wohl niemand so recht, wie man diese Soundtracks (oder auch Filmsoundtracks) umsetzen kann. Mit Theathythm Final Fantasy steht die Tür aber nun weit offen für weitere Experimente dieser Art und ich hoffe inständig, dass das Spiel sich gut verkauft. Wer möchte schließlich nicht im Takt der Musik von Bastion auf den Bildschirm tippen? Wie? Ihr nicht? Ach, ihr habt doch keine Ahnung! :smile: . Die Tests sind nach anfänglicher Skepsis in den Previews im 80iger Bereich. Und in Japan hat es sich in der ersten Woche fast 70.000 Mal verkauft. Gut, Super Mario 3D Land ist ein bisschen mehr (so mehrere hunderttausend Mal) in der Zeit über die Ladentheke gewandert und ist das bislang am meisten verkaufte Nintendo-3DS-Spiel, aber das sind doch nur Details. Wer achtet schon auf so was.

The Offspring

Diese Signatur ist mal wieder eine Prämiere. Spiele und Filme durften bereits als Inspiration für ein Bild herhalten. Aber einer Band hatte ich noch nichts gewidmet. Wurde echt mal Zeit das zu ändern. Und da ich derzeit Days Go By hoch und runterhöre (mit drei Mal weiterdrücken dazwischen), fiel die Wahl ohne lange Nachzudenken auf The Offspring. Und vermutlich hättet ihr mich auch schief angeschaut, wenn ich eine Signatur zu Loituma oder Heather Nova gemacht hätte. Gehört sich ja nicht für einen Mann, so was gut zu finden :wink: .

Das ist allerdings nicht die einzige Begründung. Ich höre zwar auch Metallica, Nightwish, AC/DC, In Extremo und wie sie alle heißen sehr gerne. Aber The Offspring ist im Prinzip mein id Software im Musikbereich. Von den anderen kaufe ich mir zwar immer die neusten Alben und gehe auch gerne auf ein Konzert, wenn sich die Gelegenheit denn bietet. Aber zu den Kaliforniern habe ich definitiv eine Fanboy-Beziehung.

Langweilige Geschichte

Gehört habe ich sie zum ersten Mal irgendwann 1994/1995 auf irgendeinem Zeltlager. Da hatte einer ihr drittes Album SMASH (1994) dabei und auch mir gefiel der Song Self Esteem sehr gut. So kam es, dass ich sehr bald das Album geschenkt bekam — und es hasste. Ich tauschte am Ende sogar mit meinem Bruderherz, glaub gegen ein PUR-Album (ich war jung und dumm), weil ich die CD nicht hören wollte (selbst Self Esteem ging mir sehr schnell auf den Geist). Ich empfinde auch heute SMASH immer noch als eines der schlechteren Alben (nach Conspiracy of One), selbst wenn ich für diese Aussage jetzt gesteinigt werde. Erst als ich Ixnay On The Hombre (1997) in die Finger bekam, habe ich der Band eine neue Chance gegeben (und auch mal Ignition sowie The Offspring gehört).

Und seitdem sind die Jungs meine absolute Lieblingsband. Wenn Noodles mal wieder betrunken auf Twitter postet, dann lese ich es genauso, wie ich auch jedes noch so schlechte Video auf YouTube anschaue und genau verfolge, was und wo die Jungs so rummachen. Hier übrigens die relativ gute und komplette Aufzeichnung von ihrem Konzert bei Rock am Ring 2012. Anschauen! Sofod! Leider haben sie kein einziges Lied vom neuen Album gespielt. Und nein, ich war leider nicht dort. Da hätte ich sonst schon einen Eintrag dazu geschrieben :smile: . Das ist für mich dann doch noch eine viel zu extreme Situation, so ein richtig großes Festival.

BRINK

Ich gebe offen zu, dass ich derzeit wieder mit einem breiten Grinsen vor dem Rechner sitze. Aber nachdem, was ich mir vor einem Jahr aufgrund meines Tests und der Wertung von 9,0/10 alles anhören durfte, darf ich das ruhig.

Zur Erklärung: BRINK war mal wieder im Steam Sale zu haben und es haben erneut viele Leute zum kleinen Preis zugegriffen (auch Azzkickr und JakillSlavik waren dieses Mal dabei). Und siehe da: BRINK ist wohl doch nicht so schlecht, wie vor allem die amerikanischen Medien es damals zum Release behauptet hatten. Hat der kleine, doofe Webmaster mal wieder Recht gehabt. IN YOUR FACE, HATERS! Und da habe ich mir halt gedacht, dass es mal Zeit wird dem Spiel eine kleine Signatur zu widmen. Zwar ist das Symbol (die Bagdadsoftware-CD) nicht so gut geworden, wie ich es gerne gehabt hätte. Aber passt scho :smile: .

Mehr Infos zur eigentlichen Erstellung gibt es wie immer auf der entsprechenden Unterseite. Ich wünsche einen angenehmen Start in die neue Woche.

Print Friendly
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

2 Kommentare

Hätte BRINK auf meiner Kiste zum Release wenigsten mal funktioniert… aber das war der letzte Programmierschiss überhaupt!

Letzt hab ich es dann nochmal installiert und angeworfen – aber so wirklich fesseln konnte es mich nicht mehr. Ich bin derzeit mit Blacklight: Retribution äußerst gut bedient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*