Sicarius

Irgendwas über Windows, Hardware und eBay oder so

Ende Oktober soll Windows 8 in den Handel kommen. Bislang weiß ich noch nicht wirklich so richtig, was ich davon halten soll. So richtig mit beschäftigt habe ich mich aber damit auch bislang gar nicht. Hier und da mal einen Artikel gelesen über die ein oder andere Funktion wie dem überarbeiteten Dialog für das Verschieben/Kopieren von Dateien oder die Einführung des Ribbons im Windows Explorer. Aber das war es dann schon ziemlich.

Wobei der große Aufhänger natürlich die Metro-Oberfläche ist. Aber den Punkt sehe ich sogar eher gelassen. Was war das Geschrei groß, als Windows XP seine Luna-Oberfläche eingeführt hat. Und dann wurde wieder geschrien als Vista das Aero-Design brachte. Als bei Office der Ribbon kam, wurde auch wieder groß gejammert. Und am Ende hat sich alles nicht nur als halb so wild, sondern als größtenteils tatsächlich sinnvoll herausgestellt. Und genauso wird es auch garantiert auch bei Metro sein.

Und ansonsten scheint es schlicht eine logische Weiterentwicklung von Windows 7 zu sein. Optisch (leider) wieder etwas flacher, im Inneren wieder etwas optimierter. Von daher mache ich mir da keine großen Gedanken. Ich will Ende des Jahres einen neuen Rechner zusammenbauen und da kommt dann ganz klar Windows 8 drauf.

Beratung

Beim Thema „neuer Rechner“ lasse ich mich natürlich dann wieder von Azzkickr und neuerdings auch Dod ausführlich beraten. Eine meiner Ideen ist sogar aus dem Beratungsgespräch mit meinen dämlichen Fragen und völliger Ahnungslosigkeit einen Podcast zu machen. Wäre sicherlich interessant anzuhören. Aber schauen wir mal, wie sich das noch so entwickelt und vor allem wie die zwei überhaupt Zeit haben. Zusammen bringe ich die aber auf jeden Fall nochmal dieses Jahr und wenn es nur wieder für den Hardwarejahresrück und -ausblick ist.

Und nein, ich werde mich von dem Aufrüst-Vorhaben nicht mehr abbringen lassen. Höchstens eine Verschiebung ins Frühjahr 2013, wenn tatsächlich noch interessante Hardware oder bessere Preise zu erwarten sind. Aber das ich mir in nächster Zeit was Neues baue, ist beschlossene Sache und kann nur von einem Weltuntergang oder unvorhergesehenen großen Ausgaben verhindert werden (eine Yacht wird ja nicht mehr als ein paar hundert Euro kosten, oder?). Kann ja nicht angehen, dass Azzkickrs olle Mühle besser ist als meine! Aber ich bin auch tatsächlich schon wieder etwas unzufrieden mit der Leistung. Bescheuert, ich weiß. In Zeiten wo die Entwicklung von Konsolen gesteuert wird und ein fünf Jahre alter Rechner noch locker für aktuelle Titel ausreicht eigentlich völliger Blödsinn. Aber ich bin Hardcoregamer und auch immer noch Redakteur, da brauche ich einfach noch MEHR POWER. Und ich bin an dieser Stelle total traurig, dass ich keinen passenden Soundclip auf YouTube dazu finde (ihr wisst schon, aus Hör‘ mal wer da hämmert)… :sad:

Die wichtigste Frage ist entsprechend nur noch: Behalte ich meinen aktuellen Tower oder nehme ich da auch was Neues? Die Antwort darauf gibt es vermutlich dann, wenn ich weiß, ob ich einen Käufer für das Ding finde oder nicht.

Nervig

Die Sache mit den alten Teilen ist für mich auch immer das Nervigste an der ganzen Aufrüstthematik, sonst würde ich es vielleicht sogar öfters machen. Ich hänge da jetzt nicht dran. Ich hätte sogar sehr gerne meinen Schrank leer. Aber ich weiß nie, was das Zeug eigentlich wert ist. Ich hab keinen Schimmer davon, wie man es richtig anbietet. Mir kraut es immer davor, wenn es zu Problemen kommt (geht nicht, ist nicht wie vorgestellt und der ganze Mist). Und dann ist mir eBay mittlerweile auch zu suspekt geworden mit den ganzen Abmahnungen und aggressiven Mitverkäufern.

Somit habe ich hier wirklich sehr viel Zeugs (Joysticks, Gamepads, CPUs, Tastaturen etc.) rumliegen, das viel zu schade ist zu Gut ist zum Wegschmeißen, aber ich finde auch keinen anständigen Weg es los zu bekommen. Muss vielleicht doch mal die neuen Dienstleistungsangebote von Verkaufsagenten in Anspruch nehmen, die dank eBay aus dem Nichts entstanden sind. Klar, die wollen teils heftig viel Provision (25% teilweise). Aber ein bisschen Geld für das Zeug ist halt immer noch mehr als gar keins beziehungsweise mit jedem Tag, wo es rumliegt sogar noch weniger Wert. Gibt sogar in der näheren Umgebung einige.

Oder bietet sich vielleicht einer meiner Leser an? Ich meine das wirklich ernst! Ich bin da gerne bereit zu bezahlen oder Dienstleistungen anzubieten. Ich gehöre definitiv zu der Generation, die nicht unbedingt immer alles selber machen muss, sondern eine angebotene Dienstleistung auch gerne in Anspruch nimmt :smile: .

Epilog

Nun aber genug gejammert: Am Montag hat Kessy ihren großen Auftritt. Geburtstag hat sie zwar erst am Dienstag, aber für die größenwahnsinnige Diva werde ich ganz sicher nicht meinen Veröffentlichungszyklus anpassen! Die kann euch auch an einem Montag ihr Leid klagen.

Print Friendly
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

8 Kommentare

Ich verabschiede mich dann also schonmal vorsorglich bis nächsten Donnerstag ^^

Und ich kann dich wirklich nicht bis zu Intels Haswell hinhalten ? ;)

Das mit der Win8-Oberfläche sehe ich aber anders, weil die Veränderungen bei den Vorgängern nicht so tiefgreifend und, vor allem nachweislich und messbar, kontraproduktiv sind. Es ergibt einfach keinen Sinn, einen zusätzlichen Klick machen zu müssen, um auf den Desktop zu kommen (oder auch zum Runterfahren etc.). Mal abgesehen davon, diese Metro-Optik ist ja schön und gut, aber ich sehs jetzt schon wieder kommen, dass nur jedes zweite Tool kein angepasstes Icon hat. So sieht das ganze dann wieder sehr bescheiden aus.

…und nach Haswell kommt dann das nächste supter-duper-dolle-dding auf das es sich zu warten "lohnt". Ist doch immer das selbe. Weißt du doch am besten :smile: . Nene., Ivy Bridge reicht auch.

Was ich bislang von Metro gesehen habe (basierend auf der Conumer Preview), war ein Druck auf die Windows-Taste, dann ist es weg und der Desktop da. Auf Dual-Monitor-Setups ist es sogar möglich das Ding jeweils auf einen Monitor zu verbannen (und auch hier wieder durch Windows-Taste komplett in den Hintergrund zu verbannen). Sah für mich jetzt nicht besonders nervig aus. Im Gegenteil könnte ich mir sogar sehr gut vorstellen meine Icons in der Taskleiste in Rente zu schicken und dafür Metro zu nutzen.

Aber solange ich es nicht selbst benutzt habe, kann ich da logischerwesie nicht großartig drüber diskutieren.

War das eine Einladung zu einem Podcast? ;) Ist ok, wenn der Termin passt bin ich dabei.

Zu Haswell: Bei Intel gibt es immer im Wechsel eine neue Architektur und eine Überarbeitung der Architektur. Ivy Bridge ist die überarbeitete Architektur, mit Haswell kommt eben etwas komplett neues. Daher lohnt es sich unter Umständen eben mehr darauf zu warten als es sich gelohnt hat, auf Ivy Bridge zu warten. Aber ok, das ist deine Sache – Ivy ist schon sehr gut.

Zu Windows 8 sage ich lieber nichts. Nach mittlerweile zwei längeren Artikeln die ich über Win8 habe schreiben dürfen/müssen ist meine Meinung dazu immer noch nicht besser geworden ;) . Auf Tablets – ok. Auf dem Desktop – niemals.

Haswell kommt frühestens im Q2/2013. Und dann ist Broadwell soweit ich das verstehe die verbesserte Version von Haswell auch schon wieder angekündigt für Q1/2014. Also lohnt es sich im Prinzip da auch nicht gleich zuzugreifen.

Das ist ein endloser Zyklus egal bei welchem Hardwareteil. Bei Grafikkarte kann man genauso argumentieren, dass im Q2/2013 vielleicht wieder was besseres kommt. So kann man nicht an einen Rechnerkauf rangehen. Irgendwann muss man in den sauren Apfel beißen. Und bei Ivy Bridge sehe ich es einfach so, dass es sich a) um die 2te Generation einer neuen Technik handel, also b) gut etabliert, supportet und funktionionsfähig und c) zu einem bereits sehr moderaten Preis erhältlich. Außerdem habe ich schlicht keine Lust noch en ganzes Jahr zu warten.

Also ich sag mal so:

Da der Anspruch der Spiele an die Hardware auch noch bis mindestens Ende 2013 ziemlich stagnieren wird, bleibt dein System bis dahin absolut konkurrenzähig (auch wenn du von "leichter Unzufriedenheit" sprichst). Vor diesem Hintergrund wäre es schlicht und einfach das vernünftigste und ökonomisch-sinnvollste noch so lange zu warten, bis der Rechner wirklich Probleme kriegt. Zumindest ich persönlich bin nicht mehr (das war aber au ma anders) dazu bereit, nur aufgrund "leichter Unzufriedenheiten" weit über Tausend Euro auszugeben. Einen neuen Rechner gibts erst dann, wenn er a) wirklich gebraucht wird und daher b) spürbar schneller sein wird. Und idealerweise, wenn man c) einen Käufer für den alten gefunden hat :).

Haswell an sich, also rein der Chipsatz, ist es nicht unbedingt wert, zu warten. Er bringt 6x S-ATAIII, 6xUSB 3.0 (alles nativ), kommt in 32nm (weniger Abwäre, weniger Verbrauch) hat aber – und das könnte dann doch wichtig sein – einen neuen Sockel. Zur Leistung lässt sich natürlich nix sagen… aber die grobe Schätzung von ca. 20% mehr Power bei 10% weniger Verbrauch hat schon immer ungefähr hingehauen, wurde oft sogar übertroffen :).

Dass du – wenn du deinen PC erst später kaufen würdest – dann eher eine Grafikkarte hättest, die mit Unreal Engine 4 etc pp zurechtkommt ist logisch. Kaufst du deinen PC schon früher, kanns gut sein, dass du, sobald die neuen Konsolen da sind, schon wieder hintendran bist (und dann auch spürbar und nicht nur aufm Blatt Papier).

Zu guter letzt: Bis dahin dürften SSDs wirklich erschwinglich geworden sein, die haben ja jetzt schon ordentlich nachgelassen im Preis. Und ich neige dazu nur noch reine SSD-Systeme zu empfehlen ;)

Also kurz: es ist eben NICHT die gewöhnliche Situation, dass ja immer irgendwas besseres kommen wird. Wir haben halt immer noch das Problem, dass selbst Mittelklasse-PCs locker ausreichen. Wäre dieses Problem nicht, würde ich dir absolut Recht geben. Ist aber halt leider nicht so :)

Jetz hör ich aber auf, sonst können wir uns nämlich den Podcast sparen :)

"oder unvorhergesehenen großen Ausgaben verhindert werden"

Machst mit uns einfach eine Tour zum GamersGlobal Hauptquartier. Transport, Meet-n-Greet bei Speisen und Trank sowie gratis Redaktionskaffee mit anschließendem Erlebnisbad in Kürbiscremesuppe, Kneipentour in München mit anschließender Übernachtung.

Ich will nur dein bestes!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*