Sicarius

Lieblingsentwicklerstudios, Teil 2

Da ich es vergangenen Donnerstag leider nur geschafft hatte die Top 5 aus den Top 10 meiner Lieblingsentwicklerstudios zu veröffentlichen, gibt es heute nachträglich die Plätze 6 bis 10. Zwar bezweifle ich auch dieses Mal wieder, dass Stammleser echte Überraschungen vorfinden werden. Dennoch war es gar nicht so einfach die ewig lange Liste (am Ende seht ihr einen Auszug) an potentiellen Kandidaten anständig zu filtern und wirklich nur die Entwickler herauszupicken, die mir tatsächlich besonders am Herzen liegen. Nun aber genug des Vorgeplänkels. Los geht’s:

    Irrational Games Logo6. Irrational Games (1997 – heute)
    Spiele (Auszug): System Shock 2, SWAT 4

    BioShock? Pfff! Das interessiert doch niemanden! System Shock 2, Tribes: Vengeance, Freedom Force vs. The 3rd Reich, SWAT 4 — DAS sind die Spiele, die Irrational Games groß gemacht haben und eindrucksvoll die Flexibilität von Ken Levine und Co. bei einer gleichzeitig sehr hoher Qualität aufzeigen. Da ist ein BioShock nur die logische Fortsetzung des Erfolges und eine weitere Bestätigung meines langjährigen Vertrauens in das Können der Jungs. Da braucht es nicht einmal mehr den ehemalige-Looking Glass-Mitarbeiterbonus, um das Studio in die Top 10 zu katapultieren.

    Raven Software Logo7. Raven Software (1990 – heute)
    Spiele (Auszug): Soldier of Fortune, Star Trek: Voyager – Elite Force

    Die perfekte Ergänzung zu id Software und eine der besten Kooperationen zwischen zwei Studios in der Branche. Während id Software Ahnung von Technik und Shooter-Spielgefühl hat, weiß Raven Software schon immer aus einer bestehenden Engine (egal ob von id oder Epic) das Beste zu machen und mit einer Lizenz perfekt umzugehen — und zwar auch unter Zeitdruck. Egal ob Soldier of Fortune, Star Wars, Stark Trek oder X-Men — die Werke der Jungs aus Wisconsin gehören zum Besten, was zu diesen Marken in Sachen Videospiele jemals erschienen ist. Und auch ihre eigenen Kreationen wie Hexen oder Singularity müssen sich nicht vor der Konkurrenz verstecken. Das Studio mag nicht die Übermegablockbuster produzieren. Es steht aber außer Frage, dass sie aus den vorhandenen Mitteln immer das bestmögliche machen. Schade, dass sie jetzt wohl nur noch als DLC-Produzent von Activistion dienen.

    Volition Inc. Logo8. Volition (1996 – heute)
    Spiele (Auszug): Saints Row: The Third, FreeSpace 2

    Vier eigene Marken bestehend aus 11 Spielen hat das Studio in seiner bisherigen Geschichte erschaffen — alle waren und sind auch größtenteils heute noch erfolgreich und gehören mit zu meinen absoluten Lieblingsspieleserien, auch wenn die Entwickler FreeSpace 3 und Summoner 3 uns noch „schuldig“ sind und Red Faction leider auf Eis gelegt wurde. Das ist eine Leistung, die muss man erst einmal hinbekommen. Da braucht es schon ein wirklich extremes Scheißspiel, um mich von ihnen abzuwenden, zumal ich sogar ihr The Punisher für die bislang beste Spieleumsetzung der Lizenz halte.

    Monolith Productions Logo9. Monolith Productions (1994 – heute)
    Spiele (Auszug): Condemned: Criminal Origins, TRON 2.0

    Zugegeben: Ich bin nicht der größte F.E.A.R.-Fan auf Erden, auch wenn es prinzipiell gute Spiele sind. Für mich sind es jedoch die anderen Titel, die Monolith neben id Software und Raven Software zu einer der besten First-Person-Shooter-Schmieden aller Zeiten macht. Aliens vs. Predator 2, TRON 2.0 und natürlich das bis heute einzigartige The Operative: No One Lives Forever sind alles Titel, an die ich mich nicht nur gerne zurückerinnere, sondern die auch heute noch sehr viel Spaß machen und mit zu meinen All-Time-Favorites gehören.

    Pandemic Studios Logo10. Pandemic Studios (1998 – 2009)
    Spiele (Auszug): Star Wars: Battlefront II, Full Spectrum Warrior

    Sicherlich eine ungewöhnliche Wahl, vor allem wenn man sich die Kandidaten anschaut, die noch so auf der Liste standen. Natürlich war das Studio zu Lebzeiten nicht fehlerfrei (Der Herr der Ringe: Die Eroberung…). Im Laufe ihrer Geschichte haben sie dennoch ihr Können mehrfach eindrucksvoll zur Schau gestellt — und zwar auf unterschiedlichste Art und Weise. Von der taktisch extrem anspruchsvollen Militärsimulation Full Spectrum Warrior (bis heute unerreicht!) über eines der erfolgreichsten Star-Wars-Spiele aller Zeiten (Star Wars: Battlefront II) hin zum abstrusen Destory All Humans! reichte die Palette der Kalifornier, die sich zwar nicht unbedingt immer durch übermäßige Innovationen auszeichnete, aber mir dennoch sehr viel Spaß bereitete. Definitiv ein großer Verlust für die Branche, auch wenn ein Teil der Entwickler jetzt bei EA Los Angeles sitzt und an der nächsten Iteration der ein oder anderen Marke arbeitet.

Und damit ist meine Top 10 vollständig. Wer seine Top 10 vergangenen Donnerstag noch nicht veröffentlicht hat (oder seine damalige korrigieren möchte), der hat nun die Gelegenheit dies nachzuholen. Abseits davon: Welche Entwicklerstudios standen noch so in der engeren Auswahl und sind dann doch aus dem einen oder anderen Grund an der Top 10 gescheitert?

Bei mir fielen unter anderem die langjährigen Entwicklerstudios Obsidian Entertainment (Fallout: New Vegas), IO Interactive (Hitman), Crystal Dynamics (Legacy of Kain), ORIGIN Systems (Wing Commander), Codemasters (Colin McRae-Serie), Arkane Studios (Arx Fatalis), Splash Damage (Enemy Territory: Quake Wars), Larian Studios (Divinity II: The Dragon Knight Saga), Daedalic Entertainment (Edna bricht aus), Maxis (SimCity), Black Rock Studios (Split/Second) und noch viel zu viele mehr unter den Teppich :smile: .

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

3 Kommentare

Oh !! Black Rock hab ich ja ganz vergessen… die kämen zwar nicht in die Top10 (dafür sindse zu jung, find ich), aber mit Split Second und mit PURE haben sie die für mich persönlich zwei besten Action-Rennspiele der gefühlt letzten 10 Jahre gemacht. Zu schade, dass es sie nicht mehr gibt und wohl keine Nachfolger produziert werden.

Bei dem Anlass: ich will ein neues Destruction Derby und ein neues Micro Machines ;) Und ein neues Bleifuss. Und ein neues Carmageddon ^^ Ach herrje, ich glaub, früher war doch alles besser :)

Black Rock Studios sind seit 2011 dicht und wurden 1998 gegründet. Würde ich nicht als zu "jung" bezeichnen :wink: . Damals hießen sie aber noch Climax Brighton/Climax Racing. Fast die komplette MotoGP- und ATV Offroad-Serie stammt von denen.

Und ein neues Carmageddon ist bereits in Entwicklung -> http://www.carmageddon.com Der Kickstarter dafür war erfolgreich (ja, auch mein Geld ist mit im Topf).

Hmm, ok, das mit 1998 wusst ich tatsächlich nicht. Aber liegt wohl au daran, dass mich weder MotorGP noch ATV interssiert haben :)

Ja, das mit dem Kickstarter Carmageddon weiss ich..aber ich behaupte mal, dass das kein würdiger Nachfolger sein wird. Gerade technisch (logischerweise) nicht. Da bräuchte es wohl wirklich nen großen Publisher hintendran.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*