Sicarius

Kickstarter-Nachlese #4

Ich muss wirklich langsam aber sicher mal zu Pötte kommen mit der Kickstarter-Nachlese. Sonst werden wir ja nie fertig. Wobei derzeit nur noch ein Kickstarter offen ist. Gibt es vielleicht dann endlich mal eine Pause? Vermutlich nicht. So weit war ich schon einmal, dann starteten innerhalb von wenigen Wochen wieder ein paar hochkarätige Projekte, die ich natürlich unter allen Umständen unterstützen musste. Welche das waren? Nun, soweit sind wir noch nicht. Heute stehen stattdessen diese 13 Kickstarter im Fokus:

    Konzeptzeichnung zu Jack Houston and the Necronauts

  • Jack Houston and the Necronauts (Warbird Games, 26.06. – 10.08.2012)
    Status: In Arbeit

    Noch ein Adventure?! Okay, langsam wird es echt ein wenig zu viel. Man könnte fast meinen Kickstarter wäre nur für Adventures und Rollenspiele da. Aber gut. Immerhin hat Jack Houston and the Necronauts abseits des gewohnten, verbgesteuerten Point & Click-Systems ein paar besondere Merkmale. Da wäre zum einen das ungewöhnliche Pulp Sci-Fi-Setting (denkt an Flash Gordon oder generell Sci-Fi aus den 50igern) mit dem namensgebenden Jack Houston als erster Mensch auf einem fremden Planeten voller Gefahren. Zum anderen verwenden die Entwickler (digital nachbearbeitete) Stop-Motion-Aufnahmen für alle Animationen im Spiel und bauen wohl auch alle Szenen als Sets nach. Das Ergebnis soll so ein richtiges Old-School-Sci-Fi-Feeling sein. Die ersten Videos dazu sehen auch interessant aus.

    In die Nachrichten ist das Spiel kurz nach dem Kickstarter gekommen, weil gut 10.000 US-Dollar nicht bei den Entwicklern ankamen. Stattdessen versteckten sich dahinter nicht gültige Kreditkarten und dergleichen. Entsprechend hätten sie ihr Ziel eigentlich gar nicht erreicht, was auch ein massives Problem für sie darstellte, da sie trotzdem die ganzen Gebühren an Amazon/Kickstarter zahlen mussten ohne gleichzeitig tatsächlich die komplette Kohle zu erhalten. Glücklicherweise kam dann durch die Berichterstattung in den Medien über PayPal noch eine schöne Summe zusammen, die die ungedeckten Schecks ausgeglichen hat.

  • Bad Dudes 2 (Pinstripe Games, 09.07. – 08.08.2012)
    Status: Kickstarter nicht erfolgreich

    Teil 1 kenne ich nicht. Weder die Arcade-Version noch die Konsolen-/Heimcomputerumsetzungen habe ich je gesehen geschweige denn gespielt. Aber die Aussicht mal wieder ein richtiges Beat ‚em Up vom Schlage eines Double Dragon zu spielen war durchaus verlockend. Andererseits war schnell klar, dass die Jungs von Pinstripe Games nicht unbedingt die große Erfahrung haben. Der Kickstarter wurde während seiner Laufzeit mehrfach überarbeitet und damit auch das Design des Spiels. Hinzu kommt, wie ich jetzt erst im Nachhinein herausgefunden habe, dass die Jungs bereits für ein anderes Spiel einen damals erfolgreichen Kickstarter durchgeführt haben. Dieses Spiel (Jesh) ist bis heute nicht erschienen! Entsprechend ist es ganz gut, dass Bad Dudes 2 nicht geklappt hat.

  • SpaceChem (Zachtronic Industries, 15.07. – 30.07.2012)
    Status: Abgeschlossen

    Das Spiel an sich ist bereits 2011 erschienen und hat sehr schnell seine Fans gefunden. Vermutlich vor allem unter Wissenschaftlern :smile: . Es handelt sich nämlich um ein Puzzle-Spiel in dem ihr aus Atomen Moleküle für einen Reaktor bildet. Dazu müsst ihr auf einer Input-Seite den Prozess so designen, dass eben im Output dann das richtige rauskommt. Gar nicht so einfach sag ich euch. Im Kickstarter ging es nun schlicht darum das Spiel mitsamt seinem DLC auf eine CD zu pressen und in ein Keep Case zu stecken. Und als Fan von Boxed Copies habe ich natürlich nicht lange überlegt und zugeschlagen. Im Paket war dann sogar als kleiner Bonus noch eine Papiervariante des Spiels. Sehr cool.

  • Herstellerbild zu Volgarr the Viking

  • Volgarr the Viking (Crazy Viking Studios, 23.07. – 23.08.2012)
    Status: Spielbare Beta-Version

    Ein Old-School-Hack-’n’-Slash-Game oder besser ausgedrückt ein 2D-Side-Scrolling-Arcade-Action-Titel. Okay, das war jetzt auch nicht hilfreicher. Ihr spielt einen Wikinger, bewegt euch seitwärts durch einen 2D-Level im Retrolook, überwindet (=springt über) Hindernisse, sammelt dabei Schätze ein und besiegt haufenweise Gegner inklusive beeindruckender Bossmonster. Der Schwierigkeitsgrad bewegt sich dabei auf dem Niveau eines Dark Souls, wenngleich die Entwickler im Vergleich zu den Vorbildern wie Ghost ‚N Goblins durchaus Zugeständnisse machen. So könnt ihr einen Helm und ein Schild finden, dank derer ihr nicht nur Zugriff auf Spezialattacken erhaltet, sondern auch mehr Treffer aushaltet. Die Alpha- und Betalevels sind trotzdem bockschwer. Habe bis jetzt noch kein einziges geschafft durchzuspielen.

  • Ouya (Ouya Inc., 10.07. – 09.08.2012)
    Status: Kurz vor dem Versand

    Mal wieder so ein Kickstarter, bei dem ich mich im Nachhein definitive frage, was mich dazu geritten hat ihn zu unterstützen. Vor allem gehörte ich von Anfang zu der Fraktion, die ganz klar gesagt hat, dass das in die Hose geht. Eine Einschätzung, die durch die ersten Berichte und Tests mit Vorabgeräten leider durchaus bestätigt werden. Und dann kommt noch hinzu, dass ich schon grundsätzlich gar nicht weiß wofür ich eine Android-Konsole überhaupt brauchen sollte. Ich werde mir sicher nicht noch einmal alle KairoSoft-Titel dafür kaufen, nur um sie auf dem großen Bildschirm spielen zu können. Und dann gibt es ja noch diesen Free-2-Play-Zwang für das Ding, womit sie sowohl für Entwickler als auch Spieler noch einmal uninteressanter wird. Naja, jetzt kann ich es nicht mehr ändern.

  • Project Giana aka Giana Sisters: Twisted Dreams
    Status: Abgeschlossen

    Ich kenne das Original immer noch nicht, aber die iPhone- und die NDS-Umsetzungen des Jump ’n‘ Runs habe ich gerne gespielt. Dazu kam noch die Ankündigung, dass der Soundtrack von der SID-Metal-Band Machinae Supremacy eingespielt wird und schon habe ich meine Kreditkarte gezückt. Eine Investition, die ich bekanntlich nicht bereut habe. Giana Sisters: Twisted Dreams hat von mir schließlich den NOCA für das Beste Jump ’n‘ Run des Jahres 2012 erhalten.

  • Wings: Director’s Cut (Cinemaware, 10.08. – 11.09.2012)
    Status: Kickstarter nicht erfolgreich

    Hype. Sonst nix. Ich habe bis heute keinen einzigen Cinemaware-Titel gespielt und weiß nur das, was ich in Büchern gelesen und vom Retro Hunter in seinen Videos erfahren habe. Da aber gefühlt geschlossen die gesamte deutsche Spielejournalistenbranche das Projekt unterstützt hat, habe ich halt auch trotz aller Bedenken mal mein Geld mit in den Topf geworfen. Die Updates während des Kickstarters haben mich auch nicht wirklich vom Spiel überzeugt. Entsprechend bin ich nicht unbedingt traurig darüber, dass es am Ende kein Erfolg wurde.

  • Herstellerbild zu Broken Sword - The Serpent’s Curse

  • Broken Sword – The Serpent’s Curse (Revolution Software, 23.08. – 22.09.2012)
    Status: In Arbeit

    Hatten wir heute schon ein Adventure? Ja? Ach ihr wisst doch: Doppelt hält besser. Übrigens auch wieder so ein Kickstarter von einem Nachfolger, bei dem ich keinen der Vorgänger wirklich gespielt habe. Ich besitze sie zwar und habe auf dem iPhone den Director’s Cut von Teil 1 auch schon ein bisschen angedaddelt. Aber bierernste Adventures sind auch heute immer noch nicht so mein Ding, wenn sie nicht gerade The Longest Journey heißen :smile: . Aber trotzdem ein Projekt, dass ich gerne unterstützt habe. Und das nicht nur weil es schon wieder ein Adventure ist, sondern auch wegen Revolution Software und der damit verbundenen Aussicht auf ein baldiges Erscheinen von Beneath a Steel Sky 2. Davon habe ich den Vorgänger nämlich gespielt :smile: .

  • Planetary Annihilation (Uber Entertainment, 15.08. – 14.09.2012)
    Status: In Arbeit

    Ich sehe einen komischen Trend in der heutigen Auflistung. Total Annihilation habe ich nämlich auch nie gespielt. Ja, ich besitze es noch nicht einmal bislang. Aber immerhin: Die Supreme Commander habe ich gespielt. Also ganz unwissend bin ich dann doch nicht, wenn es um das Thema globale Echtzeitstrategie geht. Und Planetary Annihilation ist, wie der Name sicherlich auch andeutet, seit langem mal wieder ein Vertreter dieses speziellen RTS-Genres. Während anderswo der Trend zu wenigen, aber starken Einheiten geht, geht hier unter 100 Einheiten gefühlt nichts. Außerdem ist euer Spielfeld nicht nur ein kompletter Planet, sondern gleich mehrere und das gleichzeitig und in einem Match! Ich habe keine Ahnung, wie man da dann noch den Überblick behalten soll, aber es klingt äußerst cool.

  • A How-To Guide for Freelance Video Game Journalists (Nathan Meunier, 06.08. – 08.09.2012)
    Status: In Arbeit

    Der Name sagt doch schon alles. Es ist ein Buch, das Tipps & Tricks für freie Spielejournalisten enthält und von einem erfahrenen Spielejournalisten geschrieben wurde. Gibt glaube ich kein amerikanisches Spielemagazin wo man nicht schon einen Text von Nathan Meunier lesen konnte. Entsprechend habe ich nicht großartig überlegen müssen ob ich das Projekt unterstütze oder nicht und erhoffe mir sehr viele interessante Infos. Mein Fokus ist zwar derzeit mehr auf meine berufliche Karriere bei der Deutschen Telekom gerichtet, aber mein Traum ist es natürlich immer noch mal mein Brot mit Spielejournalismus zu verdienen.

  • Cover von Sensible Software 1986-1999

  • Sensible Software 1986-1999 (Read-Only Memory, 06.09. – 07.10.2012)
    Status: Kurz vor der Fertigstellung

    Mit diesem Kickstarter wurden zwei Fliegen mit einer Klappe erschlagen. Zum einen wurde die Produktion des Buchs über Sensible Software (Cannon Fodder) finanziert, zum anderen aber auch der Aufbau des Publishers Read-Only Memory und damit die Aussicht auf viele weitere Bücher über altgediente (und vermutlich nicht mehr existente) Entwickler. Da ich bekanntlich ein Faible für Entwickler-Post Mortems beziehungsweise generell Historienbücher über die Spielebranche habe, bin ich sehr auf das Ergebnis gespannt und vor allem darauf was in Zukunft noch so kommen wird. Schon die Updates sind hochinteressant mit ihren vielen alten Fotos, Wiederentdeckungen von verloren geglaubten Material und unzähligen Hintergrundinfos. Außerdem sind die Kickstarter-Videos richtig cool gemacht (im Pixel-Look der Sensible Software-Spiele)

  • Dungeons & Dragons: A Documentary (Iconoscope Films/Westpaw Films, 18.08. – 17.09.2012)
    Status: In Arbeit

    Eine Dokumentation über Dungeons & Dragons von Leuten, die das Pen & Paper-Rollenspiel nicht als abgrundtief böses Material für 40-jährige, kinderschändende Jungfrauen ansehen? Da bin ich doch sofort dabei. Außerdem gilt das gleiche wie oben beim Sensible Software-Buch: Ich mag solch tiefergehende Berichterstattung zu meinen Lieblingsthemen egal ob in Film- oder Buchform und die bisherigen Updates sind alleine bereits hochinteressant und gespickt mit vielen tollen Infos zum Spiel aller Spiele. Bin auch hier äußerst gespannt auf das finale Ergebnis.

  • Project Eternity (Obsidian Entertainment, 14.09. – 17.10.2012)
    Status: In Arbeit

    Obsidian könnte im Prinzip einen Kickstarter aufsetzen, mit dem sie Geld für eine neue Toilette sammeln. Ich würde ihn trotzdem unterstützen. Für mich sind die Californier eines der besten Rollenspielentwickler des neuen Jahrzehnts. Sie haben in den zehn Jahren seit ihrer Gründung zwar erst fünf Spiele auf den Markt gebracht, aber die hatten es allesamt in Sich. Entsprechend ist es natürlich noch wesentlich besser, dass sich hinter Project Eternity keine neue Toilette, sondern wieder ein astreines Rollenspiel versteckt. Besser noch: Ein astreines Rollenspiel, das die Jungs von Obsidian erstmals ohne Publisherdruck entwickeln können. Das lässt mich hoffen, dass das Ergebnis nicht nur gewohnt inhaltlich auf äußerst hohem Niveau, sondern auch technisch (Bugs & Co.) von Anfang an überzeugen kann.

So viel also erst einmal wieder dazu. Am Montag erwartet euch an dieser Stelle mit 99%iger Wahrscheinlichkeit endlich die langangekündigte siebte Ausgabe von Christoph spielt mit Star Trek. Und wenn die Technik mitspielt (= die Spiele laufen), kommen die Folgen 8 (Far Cry 3: Blood Dragon) und 9 (Mars: War Logs) direkt danach. Werde heute mal wieder einen Aufnahmemarathon machen :smile: .

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*