Sicarius

Bagdadsoftware NOCAs 2013 – Die Gewinner

Weihnachten steht bekanntlich vor der Tür. Viele strömen gerade verzweifelt in die Einkaufszentren und versuchen noch das letzte fehlende Geschenk zu finden. Das gilt allerdings nicht für Spieleentwickler. Nein, die sitzen stattdessen gerade gespannt vor dem Monitor und warten auf das hier:

Bagdadsoftware NOCAs 2013
(Danke an JakillSlavik für das Banner)

Ja, heute ist es endlich soweit und ihr erfahrt die 15 Gewinner der Bagdadsoftware No-One-Cares-Awards 2013. Dieses Jahr machen wir das allerdings etwas anders. Normalerweise schreibe ich ja immer noch einmal einen längeren Text mit den Begründungen zu den jeweiligen Spielen. Heuer habe ich mir gedacht: Warum eine Textwüste verfassen, wenn ich auch einfach 24 Bilder pro Sekunde hernehmen kann?


Hier auch gleich die dazugehörigen Timestamps:

Beste Ablenkung für Zwischendurch des Jahres 2013 (01:06)
Bestes Action-Adventure des Jahres 2013 (03:02)
Bester Action-Titel des Jahres 2013 (04:51)
Bestes Jump ’n‘ Run des Jahres 2013 (06:42)
Bestes Adventure des Jahres 2013 (08:38)
Bestes Koop-Spiel des Jahres 2013 (10:20)
Bestes Rennspiel des Jahres 2013 (12:02)
Bestes Rollenspiel des Jahres 2013 (14:03)
Bester Shooter des Jahres 2013 (15:50)
Bestes Strategiespiel des Jahres 2013 (17:12)
Bester Spielesoundtrack (Original) des Jahres 2013 (19:50)
Visuell ungewöhnlichstes Spiel des Jahres 2013 (21:25)
Enttäuschung des Jahres 2013 (23:05)
Überraschung des Jahres 2013 (25:02)
Spiel des Jahres 2013 (26:42)

30 Minuten Freestyle-Geblubbere. Ja, ich habe mir vorher keine Notizen gemacht gehabt. Ich hatte nur die Liste der Kategorien plus der jeweiligen Spiele auf dem Monitor. Der Rest ist frei heraus, aber das habt ihr sicherlich schon selbst gemerkt :smile: . Wobei ich nicht glaube, dass meine Begründungen in Textform jetzt wesentlich tiefgründiger gewesen wären. Das ist so das Problem, wenn ich bereits im Nominierungseintrag teilweise 2-3 Texte über das jeweilige Spiel geschrieben habe. Da fällt es einem schwer noch an was Neues zu denken. Demgegenüber steht der Vorteil, dass ihr im Video quasi meine echte und ungeschminkte Meinung inklusive aller Emotionen erfahrt. Außerdem ist es nach dem ewig langen Nominierungseintrag definitiv einfacher zu konsumieren als noch einmal eine Textwüste. Da werdet ihr mir sicherlich zustimmen :smile: .

Ich hatte übrigens überlegt zum Beispiel Trailermaterial einzubauen statt einfach nur jeweils rund 2 Minuten mit der Packung in der Hand zu reden. Aber am Ende hatte ich mich doch irgendwie dagegen entschieden. Schon allein weil abzüglich der Einleitung und des Ausklangs jeder Kategorie von den zwei Minuten nicht mehr viel übrig bleibt für Gameplaymaterial. Müsste ich auf jeden Fall noch etwas mehr reden. Da fand ich es einfach wichtiger, dass ihr auch meine Emotionen zu den Worten seht. Ach und natürlich weil es verdammt viel Arbeit gewesen wäre. Gebe ich ganz offen zu. Mal schauen ob ich es nächstes Jahr anders mache.

Zur besseren Darstellung nachfolgend die Gewinner noch einmal in der Übersicht Bagdadsoftware NOCAs 2013 (die Links führen wie im Nominierungseintrag vor allem zu Amazon):

Beste Ablenkung für Zwischendurch: Animal Crossing: New Leaf
Bestes Action-Adventure: Remember Me
Bester Action-Titel: Saints Row IV
Bestes Jump ’n‘ Run: Donkey Kong Country Returns 3D
Bestes Adventure: Das Schwarze Auge: Memoria
Bestes Koop-Spiel: Rayman Legends
Bestes Rennspiel: Need for Speed Rivals
Bestes Rollenspiel: Shadowrun Returns
Bester Shooter: Rise of the Triad
Bestes Strategiespiel: SimCity
Bester Spielesoundtrack (Original) : SimCity
Visuell ungewöhnlichstes Spiel: Shelter
Enttäuschung des Jahres: Takedown: Red Sabre
Überraschung des Jahres: Far Cry 3: Blood Dragon
Spiel des Jahres 2013: Saints Row IV

Und damit ist das Thema Bagdadsoftware NOCAs für das Jahr 2013 auch schon wieder erledigt für mich. War wie jedes Jahr sehr viel Arbeit (Spielen, Liste zusammenstellen, Schreiben, Videos aufnehmen, etc.), aber ihr wisst ja: Für euch ist mir (fast) nichts zu schade. Doch auch ihr sollt natürlich wieder was schaffen. Und zwar will ich eure Spiele des Jahres 2013 wissen. Um der Diskussion allerdings gleich vorwegzukommen: Es ist mir egal, ob es dieses Jahr erschienen ist oder nicht. Ich weiß, ihr seid alle sehr beschäftigt und so und seid entsprechend erst dazugekommen die Titel aus dem Jahr 2003 zu spielen. Seht es einfach als Gelegenheit auf euer Spielejahr 2013 zurück zu blicken.

Zum Abschluss wie immer ein „Herzlichen Glückwunsch“ im Namen von Beim Christoph an alle Gewinner. Und wenn ihr nicht den ersten Platz erklommen habt, dann denkt dran: In wenigen Tagen beginnt das Jahr 2014 und damit auch eure Chance dann bei den Bagdadsoftware No-One-Cares-Awards 2014 der Konkurrenz zu zeigen, wo der Hammer hängt.

Wie geht es nun hier beim Christoph bis zum Ende des Jahres weiter? Nun morgen Abend erwartet euch an dieser Stelle der übliche Weihnachtsgruß und zwar nach dem Ende der Christmette um 20 Uhr. Am 26.12. folgt dann ein „normaler“ Eintrag bevor wir am Montag, den 30. Dezember, den Blick zurück wagen auf das Jahr 2013 aus Sicht der Webseite und natürlich auch mir persönlich. Es lohnt sich also wie immer dran zu bleiben.

Bis dann!

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

2 Kommentare

Vorab: vielen Dank für die Mühe, die du dir gemacht hast. Ich will mir garnicht vorstellen, was da für ein Aufwand dahinter steckt. Und auch wenn ich erst jetzt antworte: ich habe mich wie jedes Jahr auf diese Einträge gefreut und sie natürlich auch sofort gelesen.

Generell habe ich das Gefühl, dass 2013 ein eher schlechtes Jahr für uns Spieler war. Dieser Eindruck mag zwar täuschen, da ich die allermeisten Spiele nicht selbst gespielt, sondern nur beobachtet habe. Aber wenn ich mir so anschaue, was da veröffentlicht wurde, war es doch wieder mal ein eher langweiliges Jahr voll Stagnation. Und zwar sowohl software- als auch hardwareseitig. Einerseits keine neuen Spielkonzepte, andererseits kaum technischer Fortschritt. Allerdings muss man die Indie-Spiele hervorheben: hier gab es tatsächlich eine auffällig hohe Anzahl hochwertiger und kreativer Spiele. Von daher sind das für mich die wirklichen (einzigen) Gewinner dieses Jahres.

Nachfolgend möchte ich mal für jedes Genre sowohl die Gewinner von Sic kurz kommentieren, als auch meine eigenen Favoriten erwähnen. Natürlich gilt: ich habe diese nicht zwingend gespielt und es können auch Titel vorkommen, die vor 2013 veröffentlicht wurden. Das ist wie immer absurd, aber ansonsten wäre die Liste ziemlich leer 

Beste Ablenkung:
Dass deine Wahl auf Animal Crossing fällt, verwundert natürlich nicht. Und wenn ich mir das Spielprinzip so anhöre, bin ich ganz froh, dass ich (noch) keinen 3DS habe. Ich bin mir sicher, dass ich auch sofort in der Suchtspirale hängen würde.
Ich persönlich hatte dieses Jahr kein Spiel, das in diese Kategorie passen würde. Generell hat sich in dieser Hinsicht seit meiner Farmville und Cityville-Zeit auch nicht viel getan. Handy- und Smartphonespiele spiele ich fast garnicht mehr. Ich leg mich mittlerweile lieber abends ins Bett und hole die verpassten Fernsehserien nach (aktuell Breaking Bad und Lost). Was aber immer mal zwischendurch für 15-20 Minuten geht ist Fifa 14 und der Euro Truck Simulator, wenngleich beide Spiele natürlich den Anspruch haben, mehr als nur ein Pausenfüller zu sein.

Bestes Action-Adventure:
Eine der wenigen Kategorien, wo ich einen aktuellen Titel selbst gespielt habe: Tomb Raider war einfach Klasse. Ein in jeder Hinsicht tolles Spiel. Ja, es hat sich vom ursprünglichen Geist der Serie wegentwickelt hin zur Hollywood-Action-Show a la Uncharted. Aber zum einen hatte ich für die alten Tomb Raider Spiele nie die Geduld (ich hasse 3D-Hüpf-und-Rätselspiele) zum anderen gehört Uncharted zu meinen absoluten Lieblingsspielen. Für mich klarer Platz 1. Remember Me überrascht mich bei deiner Wahl. Ich hatte eher den Eindruck es sei solide, aber nicht herausragend. Das schau ich mir bei Gelegenheit nochmals genauer an. Assassins Creed wird aktuell weiterhin boykottiert. Immer das gleiche, „gähn“.

Bester Actiontitel:
Deine Wahl braucht man nicht kommentieren. Und ich kann sie auch nachvollziehen. Und wenn man die Shooter klar von Actionspielen trennt, fällt mir auf Anhieb auch keine bessere Alternative ein. Passt also.

Bestes Jump and Run:
Für mich ganz klar die am härtesten umkämpfte Kategorie in diesem Jahr. Was da konsolenübergreifend für tolle Spiele veröffentlicht wurden, ist schon bemerkenswert. Das ist neben den Indie-Spielen vielleicht auch ein allgemeiner Gewinner in diesem Jahr. Aktuell spiele ich noch Rayman Origins, bin aber sehr angetan von der überwältigenden Detailliebe. Donkey Kong machte ebenfalls einen super Eindruck in den Videos die ich dazu gesehen habe. Von DuckTales bin ich ebenfalls sehr angetan, auch wenns bockschwer ist. Und Mickey soll ja einen noch besseren Job machen. Sich hier festzulegen ist fast unmöglich. Ich tendiere jedoch zu Rayman Legends. Die Liebe zum Detail ist hier einfach unerreicht.

Bestes Adventure:
Habe keine der von dir genannten Spiele gespielt. Bis auf The Cave. Und hier wundert mich, dass es nur ein Honorable Mention-Titel ist. Das Spiel macht optisch wie atmosphärisch einen hervorragenden Eindruck. Mehr kann ich zu der Kategorie leider nicht sagen.

Bestes Koop-Spiel:
Also ich könnte hier ja jetzt Kane and Lynch 2 nennen  Das lass ich aber lieber. Leider fehlen mir auch hier eigene Erfahrungen zu den von dir benannten Titeln. Dass Payday 2 Laune macht, kann ich mir aber sehr gut vorstellen.

Bestes Rennspiel:
Eine Kategorie, in der es leider auch seit langem keine Weiterentwicklung gibt. Mit einer Ausnahme: Forza Horizon. Das ist aber leider aus 2012. Trotzdem: endlich mal ein neues Setting (Festival) und ein paar richtig gute Ideen (Wettkämpfe gegen Flugzeuge). Dazu hervorragende Grafik (für die X360). Mein Lieblings-Renner seit einigen Jahren. Alle von dir genannten Spiele sind in meinen Augen zu durchwachsen und zu langweilig um ausgezeichnet zu werden.

Bestes Rollenspiel:
Hmm, darf man Borderlands 2 hierzu zählen? Naja, ist ja auch 2012. Aber faktisch auch eines der wenigen Spiele, die ich ein wenig gesuchtet habe. Unabhängig davon war ich auch schon kurz davor, mir Van Helsing zu holen, weil es einen sehr guten Eindruck macht. Und Shadowrun Returns versprüht einen lange vermissten Retrocharme. Das wäre für mich persönlich ebenfalls der Titel des Jahres, auch wenns seine Macken hat.

Bester Shooter:
Das ist schwer, hier konkurriert ein Spiel, dass ich selbst gespielt habe (Call of Juarez Gunslinger) mit einem, dass ich noch nicht gestartet habe, aber beinahe sicher lieben werde (Shadow Warrior). Der Fairness wegen und auf Grund der tollen Erzählweise heißt mein Gewinner jedoch Call of Juarez Gunslinger. Tolles Spiel.

Bestes Strategiespiel:
Hier wohl der einzige Aufreger für mich: Wie kannst du bitte Sim City auch nur in die engere Auswahl nehmen (und dann noch gewinnen lassen)? Serverchaos, Bugs, viel zu kleine Karten und dann noch die verlogene, weil nicht vorhandene Simulation der Bürger. Nene, SimCity ist eher mein Aufreger des Jahres. Hier steht für mich ganz klar X-Com auf Platz 1. Da habe ich auch immerhin die Demo gespielt. Verdienter Sieger, der schön aufzeigt, wie man alte Spielkonzepte gut in die Gegenwart holt.

Bester Soundtrack:
Hier muss ich komplett passen. Wobei mein absoluter „Ich flipp aus vor Begeisterung-Moment“ war, als in Far Cry 3 Blood Dragon die 80er-Mucke gegen Ende startet. Leider ist der Rest des Soundtracks sehr langweilig, wenn auch stilistisch sehr passend.

Visuell ungewöhnlichstes Spiel:
Da gab es ja einige. Anti-Chamber, Der Puppenspieler, Far Cry 3 Blood Dragon – und keines davon taucht in deiner Liste auf  Da Anti-Chamber so komplett garnicht meinen Geschmack trifft und ich Far Cry 3 Blood Dragon schon beim Soundtrack erwähnt habe , fällt meine Wahl ganz klar auf den Puppenspieler.

Enttäuschung des Jahres:
SIM CITY. Punkt.

Überraschung des Jahres:
Die Indie-Spiele als ganzes Genre.

Spiel des Jahres:
Wenn ich mich nur auf selbst gespielte Titel konzentriere, müsste es Tomb Raider sein. Ich vermute aber, dass mir Bioshock Infinite noch besser gefallen wird. Von daher muss diese Entscheidung vertagt werden :)

Wg. Action-Adventure: Qualitativ ist Tomb Raider definitiv besser als Remember Me in allen Belangen. Aber mir hat einfach das etwas andere Setting (Neo-Paris), die interessanten Ideen (Erinnerungsveränderung wenngleich nicht immer perfekt umgesetzt) und die Geschichte mit ihren Charakteren (allen voran natürlich Nilin) besser gefallen als bei der Konkurrenz. Es war aber eine knappe Entscheidung. TR hat tatsächlich ein paar Tage oben gestanden, aber dann hab ich mich mit RM nochmal beschäftigt (vor allem den Soundtrack einige Male hoch und runter gehört) und mich doch noch umentschieden.

Wg. Adventure: The Cave war der erste Durchgang nett. Aber weil du gezwungen wirst es mit allen Chars durchzuspielen und du dadurch einen Großteil der Levels (inkl. der gleichen Rätsel) immer wieder machen musst, hält einen am Ende nur der Humor bei der Stande. Deswegen reichte es nicht für eine Nominierung.

Wg. Strategie: Weil ich verdammt viel Spaß mit dem Ding habe. Es ist für mich das beste SimCity seit SimCity 2000 weil es genau den richtigen Mix aus Eye-Candy und Komplexität bietet, der mich bei solchen Spielen anmacht. Es ist mir am Ende vollkommen scheißegal wie viel Mist Maxis/EA gebaut haben, solange ich der Glass-Box-Engine im Analysemodus bei der Arbeit zuschauen kann während ich Chris Tiltons Soundtrack lausche.

Wg. Visuell ungewöhnlichstes Spiel: Anti-Chamber besitze ich nicht trotz oder gerade weil es ständig überall im Sale ist. Mir gehen Puzzle-Spiele schon seit längerem irgendwie massiv auf den Geist (vermutlich weil es auf iOS quasi immer noch nicht wirklich viel anderes gibt). Legt sich sicherlich irgendwann wieder. Der Puppenspieler ist PS3-exklusiv, konnte deshalb noch nicht reinfallen, und FC3BD ist im Vergleich zu meinen 3 Nominierungen visuell nichts besonderes. Hat halt ein paar Neonlichter :smile: .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*