Sicarius

Der Webmaster und seine Spielstation 3

„Mangels Hardware nicht gespielt“ ist ein bekannter Satz hier beim Christoph. Es ist halt einfach so, dass ich ein reines PC-Kind war und nie eine eigene Konsole hatte. Entsprechend viel ging mir durch die Lappen. Das ist in den letzten Jahren etwas besser geworden. Erst kam Ende 2009 eine Xbox 360 (die ich aber erst ab Mitte 2011 wirklich anfing abseits von Tests zu nutzen) ins Haus. Kurze Zeit später folgte ein Nintendo 3DS und nun habe ich meine Ankündigung wahr gemacht und auf eBay eine gebrauche PlayStation 3 ersteigert.

Die Hardware

Bild der PlayStation 3Genauer gesagt eine PlayStation 3 Slim CECH-2004A mit einer 500GB Festplatte (wurde separat verbaut). Also definitiv nicht das neuste Modell, sondern schon ein paar Jährchen alt (diese Variante wurde von September 2009 an hergestellt). Wobei sich die Unterschiede im Vergleich zur aktuellen Super-Slim in Grenzen halten. Sie ist etwas größer, hat ein Slot-in-Laufwerk statt eines Top-Loaders, es gibt je eine LED an der Auswerfen und An/Aus-Taste und sie verbraucht 96 statt 80 Watt. Letzteres ist im das größte Manko neben dem reinen Alter. Dafür hat sie ein schönes Custom-Design von einem bekannten Künstler dessen Namen mir seit Tagen einfach nicht einfallen will.

Zugeschlagen hatte ich bei genau dieser Versteigerung, weil der Verkäufer neben zwei Controllern und der PS3-Kamera auch noch fast seine gesamte Spielesammlung mit dazu gepackt hatte. Entsprechend billig war die eigentliche Hardware, auch wenn ich von den 35 physikalisch beigelegten Spielen 25 entweder schon für PC oder Xbox 360 habe oder sie erst gar nicht haben will (unzählige Fußballspiele!) und alle nicht ganz so gepflegt aussehen wie die Spiele in meiner Sammlung. Unterm Strich habe ich aber denke ich trotzdem ein gutes Geschäft gemacht.

Mein Setup

Die Integration in mein zugegeben eher ungewöhnliches Setup ging auch ganz gut von der Hand. Wir erinnern uns: Ich besitze eine Teufel Decoderstation 5, an die meine Boxen angeschlossen sind, die also als zentrale Audioverteilung dient. Außerdem habe ich einen Hauppauge HD PVR 2 Gaming Edition hier stehen. Den brauche ich zum einen zum Aufnehmen von den Konsolen, zum anderen aber auch deshalb, weil ich da mehrere Geräte anschließen kann. Der neue Monitor hat nur einen HDMI-Anschluss. Zwar gibt es sicherlich auch HDMI-Umschalter oder so, aber die Aufnahmefunktion ist mir ja durchaus wichtig.

Die Xbox 360 ist also nun direkt über HDMI an den Hauppauge angeschlossen statt wie früher über ein RGB-Component-Kabel (Endlich in 1080p und mit 5.1-Sound spielen!). Die PlayStation 3 ginge zwar theoretisch auch über HDMI, aber das Ausgabesignal ist bekanntlich verschlüsselt (ihr seid doof, Sony!). Entsprechend muss über den AV Multi Out gearbeitet werden. Er erlaubt aber auch die Ausgabe von 1080p, somit ist das kein Problem. Vom HD PVR2 geht dann der HDMI Out in den Monitor. Damit habe ich nun Bild und zumindest in der Aufnahmesoftware auch Ton.

Leider hat der Hauppauge HD PVR2 im Gegensatz zum Hauppauge HD PVR keinen Digital Audio Out mehr. Das heißt, der Ton kommt zwar im Gerät an, ich kann ihn aber nicht zu den Boxen umleiten weil ich den HD PVR2 nicht an die Decoderstation anschließen kann. Glücklicherweise haben sowohl Sony als auch Microsoft mitgedacht: Beide haben nicht nur zusätzlich einen Digital Audio Out, sie geben auf Wunsch auch das Signal auf mehreren Ausgängen aus. Somit habe ich weiterhin in der Aufnahme Ton und kann gleichzeitig auch meine Boxen nutzen, da beide Konsolen direkt in der Decoderstation hängen.

Nachteile

Ein Nachteil dieses Setups ist allerdings, dass der HD PVR 2 zum einen an sein muss, damit ich die Konsolen nutzen kann und zum anderen muss ich in der Aufnahmesoftware selbst das Eingangssignal umstellen. Es gibt leider keinen Knopf auf dem Gerät, um fließend zwischen PlayStation 3 und Xbox 360 wechseln zu können. Aber da der Hauptrechner sowieso in den meisten Fällen parallel läuft und ich jetzt auch nicht alle fünf Minuten von einer Konsole auf die andere wechsele, ist das ein zu verschmerzendes Manko.

Das gilt auch für das zweite Manko, das nun speziell nur auf die PlayStation 3 zutrifft: Auf dem optischen Ausgang liegt im Menü kein konstantes Signal an. Und damit meine ich wirklich nur im Hauptmenü. Bei Programmen (YouTube zum Beispiel), Blu-rays und Spielen ist das nicht der Fall. Somit höre ich im System selbst keinen Ton, wenn dieser nicht etwas länger andauert (die Fanfare beim Starten beispielsweise). Der Grund ist (soweit ich das mittlerweile analysieren konnte), dass sich die Decoderstation quasi abschaltet, wenn sie kein anliegendes Signal findet. Wenn dann der Scrollsound aus der PS3 kommt, ist dieser zu kurz, um die Station aufzuwecken. Sie interpretiert das dann wohl als Fehlsignal oder so und ignoriert es. Ist etwas komisch und ließ mich auch erst einmal mit der Befürchtung zurück, dass ich keinen Sound hätte. Aber am Ende des Tages definitiv absolut unwichtig solange in den eigentlichen Anwendungen alles funktioniert.

Erste Erfahrungen

Bild des PlayStation-3-MenüsSo viel also zum Drumherum. Kommen wir nun zum wirklich Wichtigen: Wie sind denn meine ersten Erfahrungen mit dem Ding? Nun, die Lautstärke ist völlig in Ordnung, wenngleich etwas lauter als bei der Xbox 360. Aber das ist ja auch ein noch einmal etwas neueres Modell. Fangen wir also mit dem Controller an. Ich hatte ja schon öfters erwähnt, dass ich den DualShock grundsätzlich und den DualShock 3 im Speziellen einfach nur schlecht finde. Daran hat sich nichts geändert. Ich finde das Ding für meine Hände viel zu klein, es fühlt sich billig an und als würde es jeden Moment auseinanderfallen und die L2/R2-Tasten sind einfach nur scheiße. Ich rutsch ständig von denen ab und anders als die Trigger des Xbox-Controllers habe ich irgendwie kein Gefühl der Kontrolle, wenn ich sie benutzen muss. Ich bin froh, dass das auch Sony gemerkt hat und der DualShock 4 entsprechend mehr in Richtung Konkurrenz geht.

Als nächstes ist mir die Performance aufgefallen, die mir irgendwie schlechter vorkommt als bei der Xbox 360, Mit Performance meine Dinge wie Updates herunterladen/installieren, Spiele installieren, Daten löschen und generell die Ladezeiten bis zum Start eines Spiels. Vor allem das Update-System ist, da erzähle ich meines Wissens nach nichts Neues, völlig verkorkst. Entsprechend froh war ich zu sehen, dass die neuste Firmware bereits vom Verkäufer draufgepackt wurde. Somit muss ich mich nur mit den Spieleupdates herumärgern, bei denen er anscheinend für jeden Versionsschritt eine eigene Datei einzeln herunterladen und installieren muss. Das macht er zwar alles automatisch, dauert aber eine gefühlte Ewigkeit. Und die Ladezeiten von der Blu-ray-Disc kommen mir teilweise extrem lang vor. Es hängt sicherlich auch viel vom jeweiligen Spiel ab (WipEout HD ist fixer als 3D Dot Game Heroes), aber unterm Strich warte ich irgendwie länger als bei der Xbox 360. Gemessen habe ich es freilich nicht. So schlimm ist es dann doch wieder nicht :smile: .

Ein dickes Problem

Apropos Spiele: Was sehr störend ist — und was bei der Xbox 360 definitiv nicht so extrem schlimm war –, ist die Qualität von reinen 720p-Titeln. Während auf 1080p das Skalieren auf meinem großen Monitor (1440p) einwandfrei funktioniert und auch alles super aussieht, wird es auf 720p sehr unscharf (in 3D Dot Game Heroes tue ich mir tatsächlich etwas schwer die Texte zu lesen!) und verwaschen. Schlimmer noch: Das Bild flimmert!

Ich habe leider noch keine Möglichkeit gefunden das irgendwie abzustellen oder zumindest zu verringern (an den Hertz liegt es nicht). Für Tipps bin ich entsprechend dankbar. Längere Zeit so zu spielen ist nämlich garantiert nicht gut für die Augen (auch wenn es mir persönlich nach kurzer Zeit nicht mehr so auffällt) und von den mehreren Dutzend Spielen (von 2006 bis heute), die ich mir jetzt besorge/besorgt habe, bieten viele nur 720p-Unterstützung. Auf der Xbox 360 war das Bild bei 720p zwar auch nicht so sauber wie jetzt auf 1080p, aber er kam wesentlich besser damit zurecht. Vor allem hat das Bild eben nicht geflimmert.

Fazit

Herstellerbild zu Katamari ForeverAbseits davon ist es halt eine weitere Konsole, auf der man Spiele spielen kann und alles in allem vermutlich nicht wesentlich besser oder schlechter ist als die Konkurrenz. Ich glaube, da hatte von mir jetzt auch keiner eine anderslautende oder gar bahnbrechende Feststellung erwartet. Gespielt habe ich übrigens bislang Little Big Planet (Muss man einfach haben oder zumindest den zweiten Teil!), Katamari Forever (Ich wusste, dass diese Spieleserie schräg ist, aber so extrem schräg? Krass.), 3D Dot Game Heroes (The Legend of Zelda in 8-Bit-3D), WipEout HD Fury (Schnell, schneller, am schnellsten. Ich krache derzeit nur in die Banden.) und Der Herr der Ringe: Die Abenteuer von Aragorn (Ich fand das schon damals auf der gamescom 2010 dufte und ich wollte es ursprünglich auch in der Redaktion testen. Leider kam das Muster zu spät rein.). Alles Titel, die mich schon immer mal interessiert haben. Wobei das natürlich generell Sinn und Zweck des Kaufs war. Es kommen mir jetzt nur wirklich PlayStation-3-exklusive Sachen ins Haus (Kingdom Hearts 1.5 HD ReMIX!), die über die Jahre erschienen sind oder noch erscheinen werden (Final Fantasy X/X-2 HD). Die Priorität sieht nun quasi so aus:

PC-Version vorhanden? -> PC.
Nichts für PC, aber eine Xbox 360-Version vorhanden? -> Xbox 360.
Keine Fassungen für PC oder Xbox 360 verfügbar? -> PlayStation 3.

Entsprechend besteht der umfangreiche Backlog, den ich nun bei OkaySoft geordert habe, ausschließlich aus Spielen wie Lair, Heavy Rain, Uncharted 1-3 oder God of War 1-3 und Journey. Also den guten oder zumindest relevantesten Exklusivtiteln der Konsole. Es werden in den nächsten Wochen also so einige PlayStation-3-Titel in meiner Liste auftauchen und ich dann auch auf jeden Fall zum einen oder anderen Spiel zumindest einen Ultrakurzeindruck tippen. Ihr dürft also gespannt sein — wenn euch der alte Mist überhaupt noch interessiert :smile: .

Für die Bagdadsoftware NOCAs 2013-Auswahl kam die PlayStation 3 allerdings viel zu spät. 2013er Spiele habe ich bislang sogar noch gar kein einziges vorliegen. Hier werden also frühestens 2014 PlayStation-Spiele unter den Nominierten auftauchen. Und wenn wir schon bei den NOCAs sind: In einer Woche ist es soweit und ich muss zum Verfassungszeitpunkt noch 32 Beschreibungen tippen. Entsprechend beende ich an dieser Stelle nun den Eintrag und widme mich wieder dem Mo-moo-monster-Eintrag des Jahres 2013.

Bis Montag!

Print Friendly
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*