Sicarius

Zwölf für die Einkaufsliste – 4. Quartal 2014

Wie schnell doch immer die Zeit vergeht. Da hat man sich grad so von der Sommerhitze erholt und schon stehen die Lebkuchen im Regal. Wobei das zumindest in Nürnberg nichts Besonderes ist. Da könnt ihr schließlich 365 Tage im Jahr Lebkuchen kaufen, wenn ihr es unbedingt wollt. Aber uns geht es heute natürlich nicht um Gebäck mit dem ich nicht viel anfangen kann, sondern um die leider weiterhin überfüllteste Saison in Sachen Videospielen des Jahres. Zwar findet langsam aber sicher ein Ruck in Richtung Frühjahr statt aber das einzige, was dadurch bislang passiert ist, ist ein extrem voller März. Ob das wirklich so viel besser ist als ein extrem voller Oktober? Ich weiß es nicht. Irgendein Buchhalter bei den Publishern wird sich das aber sicherlich schön gerechnet haben. Was steht also in den nächsten drei Monaten so an? Wie immer führen die meisten Links zu Amazon (wo ihr gerne öfters über meinen Partner-Link bestellen dürft!) soweit eine Retailversion geplant ist.

Legend of Grimrock 2 (Herstellerbild)

Legend of Grimrock 2 (Herstellerbild)

Legend of Grimrock 2 (15.10.14 – PC) – Teil 1 war vor zwei Jahren ein absoluter (und anspruchsvoller) Überraschungshit in Sachen Old-School-Rollenspiele vom Schlage eines Eye of the Beholder und hat sicherlich auch mit dazu beigetragen, dass dieses spezielle Genre wieder gesund und munter ist. Während ihr damals aber „nur“ unter der Erde unterwegs ward, gilt es dieses Mal eine ganze Insel in der schicken Grafik mit seiner Vierergruppe rundenbasiert zu erkunden. Sprich die Beschreibung klingt ganz klar nach einem „wie der Vorgänger, nur besser und größer“. Es wird also kein Might & Magic X: Legacy werden. Legend of Grimrock 2 legt dafür wohl einen viel stärkeren Fokus auf (tödliche) Rätsel. Aber ganz ehrlich: Das passt schon. Stattdessen bin ich gespannt zu sehen, was für Ideen der Entwickler dieses Mal hat und ob der Schwierigkeitsgrad nicht ins Unendliche gestiegen ist.

Dreamfall Chapters Cover

Dreamfall Chapters (Cover)

Dreamfall Chapters – Book One: Reborn (21.10.14 – PC, Mac, Linux) – Wie viele von euch haben vor mittlerweile 14 Jahren das extrem gute Point-and-Click-Adventure The Longest Journey gespielt? Fast keiner? Dachte ich mir. Und vor 8 Jahren Dreamfall: The Longest Journey? Noch weniger? War leider zu erwarten. Dann könnt ihr im Prinzip schon zum nächsten Spiel springen, denn Teil 2 endete auf einen Cliffhanger und Dreamfall Chapters ist nun endlich der langerwartete Abschluss der Trilogie rund um April Ryan, Zoë Castillo und ihre Abenteuer in den Paralleluniversen Arcadia und Stark. Ich erwarte somit 99% Fanservice und eher weniger Zugeständnisse an neue Spieler der Reihe (wenngleich sie es sicherlich versuchen werden). Endlich kann Ragnar Tørnquist mal wieder in einem Solospiel zeigen (The Secret World war sein letztes Projekt), dass er ein guter Geschichtenerzähler ist. Und das ist auch im Prinzip das einzige, was mir wichtig ist. Da kann sich das Gameplay als noch so schlecht herausstellen (wird es aber nicht).

Landwirtschafts-Simulator 15 (Herstellerbild)

Landwirtschafts-Simulator 15 (Herstellerbild)

Landwirtschafts-Simulator 15 (30.10.14 – PC, Mac) – Es gibt sicherlich immer noch den einen oder anderen, der über den Urvater des modernen Simulationsgenres nur müde lächelt. Ich gehöre nicht mehr dazu. Landwirtschafts-Simulator 2013 war ein verdammt großer Schritt in die richtige Richtung mit dem ich so einige Stunden echten Spaß hatte. Natürlich hatte der Titel noch seine massiven Probleme (leere Welt, bekloppte Physik, stiefmütterliche Grafik). Aber es sieht alles danach aus, als würde der diesjährige Ableger wieder einen ähnlich großen Sprung vollziehen (neue Grafik-Engine [leider weiterhin Inhouse entwickelt], Forstwirtschaft neu dazu, neue Karte, Bau von Gebäuden, etc.) wie zwischen 2011 und 2013 stattfand und dann reden wir definitiv langsam aber sicher nicht mehr über billige Ramschware, sondern eine konkurrenzfähige echte Simulation. Ich bin entsprechend gespannt und werde ein genaues Auge drauf haben als erfahrener Landwirt :smile: .

Lords of the Fallen (Cover)

Lords of the Fallen (Cover)

Lords of the Fallen (31.10.14 – PC, PS4, XONE) – Die deutsche Antwort auf Dark Souls. Damit könnte ich diesen Absatz im Prinzip schon beenden. Wobei in Nordamerika lustigerweise Bandai Namco als Publisher auftritt, der auch Dark Souls vertreibt. Deck13 (Ankh) und City Interactive greifen dabei ganz klar in die Vollen. Die im eigenen Haus entwickelte FLEDGE Engine kann sich sehen lassen (und hat wohl auch noch so einiges mehr drauf, als man im Spiel sehen wird, glaubt man den Artikeln in der Making Games) und auch wenn sehr stark der Schwierigkeitsgrad betont wird, scheinen die Entwickler durchaus verstanden zu haben, dass das nicht unbedingt der Grund für From Softwares Erfolg ist. Im Gegenteil bringen sie sogar ihre eigenen Ideen rein. So sollt ihr nicht einfach nur immer Kämpfen müssen, sondern auch Alternativen geboten bekommen wie beispielsweise Fallen legen in die wir sie dann hineinlocken. Als Beispiel wird in den Vorschauen gerne ein Abgrund genannt, über den ihr morsche Bretter platziert. Wenn das durchgängig eine Option ist — natürlich gegen Missbrauch ausbalanciert — wäre das ganz klar ein Aspekt, mit dem sich das Spiel abheben könnte. Auch die Idee Erfahrungspunkte in eine Art Bank zu hinterlegen, um sie beim Ableben zu behalten (sind aber etwas weniger wert) beziehungsweise halt für spätere Levelaufstiege aufzubewahren klingt extrem interessant. Trotzdem ganz klar ein Titel bei dem ich nur vorsichtig optimistisch bin. Dark Souls zu kopieren stelle ich mir nicht ganz einfach vor.

The Binding of Isaac Rebirth (Herstellerbild)

The Binding of Isaac Rebirth (Herstellerbild)

The Binding of Isaac Rebirth (4.11.14 – PS4, PSV, Mac, PC, Linux) – Sechs mal habe ich es in 27 Spielstunden bislang nur geschafft den Vorgänger (plus DLC) durchzuspielen. Es hängt eben in diesem Rogue-Like wie immer sehr viel vom Glück ab. Welche Gegenstände findet man, welche Gegner erwarten einen und derlei Sachen. Aber trotz oder gerade wegen dieses Zufallselements bin ich geradezu versessen von diesem Titel – wäre da nicht das Flash-Problem. Und damit sind wir auch schon beim Hauptgrund, warum ich mich so sehr auf The Binding of Isaac Rebirth freue. Ja, es wird haufenweise zusätzliche und überarbeitete Inhalte bieten und damit den Wiederspielwert noch weiter in die Höhe treiben. Aber viel wichtiger ist, dass es endlich mit einer anständigen Engine läuft, die hoffentlich nicht selbst auf dem stärksten Rechner der Welt mit tödlichen Slowdowns zu kämpfen hat. Wie oft ich schon gestorben bin nur weil in einem Bosskampf plötzlich zu viele Objekte auf dem Bildschirm sind und die Framerate einbricht geht auf keine Kuhhaut. Flash taugt einfach nichts für umfangreiche Spiele. Ach und der Splitscreen-Koop-Modus klingt auch extrem lustig. Da müssen Azzkickr und/oder icezolation dann unbedingt mal vorbeischauen. Pflichtkauf für alle!

WoW: Warlords of Draenor (Cover)

WoW: Warlords of Draenor (Cover)

World of WarCraft: Warlords of Draenor (13.11.14 – PC, Mac) – Meine Spieltzeit lief im März 2009 aus. Ich habe zwar World of WarCraft: Cataclysm und World of WarCraft: Mists of Pandaria hier stehen aber kein einziges Mal gespielt. Vermutlich wird sich das auch mit dem mittlerweile fünften Addon nicht ändern obwohl ich das Spiel tatsächlich letzte Woche zumindest mal wieder installiert habe. Ich glaube nach so langer Abstinenz würde ich mich einfach nicht mehr zurechtfinden beziehungsweise mich all das Erschlagen, was ich verpasst habe und nun nachholen muss. Andererseits traue ich es aktuell nur World of WarCraft zu mich vielleicht doch wieder zurück in die Welt der MMOs zu führen. Ich kaufe zwar hin und wieder welche, aber wirklich gespielt habe ich in den letzten Jahren praktisch keines davon abseits von RIFT (und das auch nur komplett Solo). Teilweise sogar nicht einmal den 30-Tage-Gutschein in der Packung aktiviert. Vermutlich scheue ich heutzutage tatsächlich die Zeitinvestition. Allerdings habe ich meine Spielekäufe ja bekanntlich stark reduziert. Wenn also nicht jetzt, wann dann? Schauen wir mal. Das Renderintro war/ist auf jeden Fall wieder genial und hätte so auch in einem WarCraft IV als Outro für die Ork-Kampagne dienen können.

Assassin's Creed Unity (Herstellerbild)

Assassin’s Creed Unity (Herstellerbild)

Assassin’s Creed Unity (13.11.14 – PC, PS4, XONE) – Assassin’s Creed: Black Flag war seit Assassin’s Creed II mal wieder ein richtig, richtig guter Teil der Serie. Ich glaube allerdings, und da werden mir sicherlich viele zustimmen, nicht wegen dem „Assassin’s Creed“-Anteil, sondern dem „Pirates“-Mix mit den gelungenen Seeschlachten. Somit wird es spannend zu sehen sein, wie sich der erste „Next-Gen“-Ableger und wieder traditionellere Titel schlagen wird. Mich persönlich macht auf jeden Fall das Setting in Form der französischen Revolution schon einmal mehr an als die amerikanische Siedlerzeit in Assassin’s Creed III. Spielerisch wird uns zwar vermutlich wieder nichts großartig Neues erwarten aber vielleicht reicht das Setting zusammen mit der sicherlich extrem schicken Grafik aus, um auch Abseits von Piratenschiffen wieder meine Faszination für diese Serie zu wecken (hatte ich schon erwähnt, dass Assassin’s Creed II der Hammer war?).

FarCry 4 (Cover)

FarCry 4 (Cover)

FarCry 4 (18.11.14 – PC, PS3, PS4, X360, XONE) – Ich gebe zu, dass ich Teil 3 immer noch nicht komplett durch habe. Die Insel ist einfach zu groß und es gibt zu viel zu erledigen. Das braucht alles seine Zeit. Außerdem lief es auf dem alten Rechner nicht so besonders gut. Aber nachdem mir weder Teil 2 (eintönige Grafik, leere Welt, langweiliges Spieldesign) noch Teil 1 (wegen den Mutanten gegen Ende) so richtig zugesagt haben, war es ein extrem guter (und gutaussehender) Open-World-Titel mit extrem spaßigen Basis-Eroberungen verpackt in eine Geschichte mit starken Charakteren – wenngleich diese durch die vielen und langen Pausen durch die vielen Nebenaufgaben viel von ihrer Härte verlor. An der Formel will Ubisoft Montreal genau deswegen auch etwas ändern. Also es soll zwar schon wieder eine offene Welt geben, dieses Mal in den grafisch garantiert nicht weniger beeindruckenden Himalayas, aber die Geschichte stärker in den Vordergrund rücken. Meine Befürchtung ist allerdings, dass sie aus Teil 3 und dem extrem erfolgreichen Bösewicht Vaas die falschen Schlüsse gezogen haben und versuchen werden ihn zu kopieren. Das kann meiner Meinung nach nur in die Hose gehen. Dennoch ganz klar ein potentieller Blockbuster.

LittleBigPlanet 3 (Herstellerbild)

LittleBigPlanet 3 (Herstellerbild)

LittleBigPlanet 3 (19.11.14 – PS3, PS4) – Alle gekauften Inhalte sowie alle mit den Vorgängern erstellten Levels können in den dritten Teil importiert werden inklusive der Darstellung in besserer Grafik (zumindest auf PS4). DAS nenne ich mal ein geniales Feature. Ansonsten scheint es wohl auf „Mehr vom Gleichen“ beziehungsweise vor allem auf „Mehr Möglichkeiten beim Levelbau“ hinauszulaufen. Neben Sackboy wird es drei weitere Charaktere alle mit ihren ganz eigenen Fähigkeiten geben und alle können in Zukunft an bestimmten Sachen hochklettern (bislang ging es hauptsächlich um Springen). Das könnte auf den Koop-Modus interessante Auswirkungen haben siehe Trine. Levels werden hingegen zukünftig 16 Layer tief sein können (bislang waren es nur drei), die Größe ist nur noch von der eigenen Festplattenkapazität limitiert und es soll wohl sogar die Möglichkeit geben mehrere Levels zu einem zusammen zu schweißen. Da ich noch nicht einmal die Entwickler-Levels bislang durchhabe in den Vorgängern, jetzt nicht ganz so relevant für mich. Aber wird garantiert wieder ein spaßiger Plattformer werden.

Dragon Age: Inquisition Cover

Dragon Age: Inquisition (Cover)

Dragon Age: Inquisition (21.11.14 – PC, PS3, PS4, X360, XONE) – Dreieinhalb Jahre ist es schon wieder her seit Dragon Age II erschienen ist. Man kann BioWare also nicht vorwerfen, sie hätten sich keine Zeit gelassen. Wahrscheinlich war ihnen die Kritik zu groß und sie wollten erst einmal etwas Gras über die Sache wachsen lassen. Ich stehe allerdings immer noch auf dem Standpunkt, dass ein Großteil des „Hass“ völlig unbegründet war. Aber ich bin ja auch einer der gefühlt wenigen, denen das Spiel gefallen hat. Natürlich gab es viel zu meckern (Levelrecycling). Ein Scheißspiel war es aber trotzdem absolut nicht. Somit stellt sich mir die Frage, welches Fazit nun aus der Sache gezogen wurde. Zwar bin ich prinzipiell einer Rückkehr zu den klassischen Rollenspielstärken eines Dragon Age: Origins gegenüber nicht abgeneigt. Man muss aber doch auch zu seiner Vision stehen und nicht immer nur auf die lautesten hören. Und da habe ich bei BioWare derzeit so meine Zweifel und die Befürchtung, dass da jetzt nur der gemeinsame Nenner rauskommt. Gespannt bin ich natürlich trotzdem. Ich will schließlich auch wissen wie die Geschichte weitergeht und zumindest Grafisch macht es eindeutig einen „Next-Gen“-Eindruck.

Project CARS (Herstellerbild)

Project CARS (Herstellerbild)

Project CARS (21.11.14 – PC, PS4, XONE) – Apropos „Next Gen“-Eindruck: Spielerisch interessiert mich Project CARS überhaupt nicht. Gebe ich offen zu. Das geht mir dann doch zu sehr in Richtung Hochglanz-Simulation vom Schlage eines Gran Turismo. Aber ich bin extrem gespannt, wie dieser etwas andere Crowdfunding-Titel nun tatsächlich am Ende aussieht. Die vielen hochpolierten Trailer machen zwar einen fantastischen und extrem realistischen Eindruck. Aber man weiß ja nie, was am Ende tatsächlich rauskommt sobald die QA-Abteilung (wenn es ohne Publisher überhaupt eine gibt) mit ihrer Arbeit anfängt beziehungsweise wie viel Rechenpower man für die höchsten Einstellungen tatsächlich braucht. Ich vermute nämlich stark, dass es Project CARS ein wenig wie Crysis gehen könnte. Sprich ohne die geniale Grafik steckt nur noch ein solides Spiel drunter, das in dem Fall ausschließlich für Rennspieleenthusiasten interessant ist wegen seines Simulationsanspruchs. Sicherlich also einen Blick wert aber ein Pflichtkauf aktuell wahrscheinlich noch nicht.

Kingdom Hearts HD 2.5 Remix Cover

Kingdom Hearts HD 2.5 Remix (Cover)

Kingdom Hearts HD 2.5 Remix (5.12.14 – PS3) – Man kann Square Enix sehr viel vorwerfen was sie in Sachen Remakes so treiben (wie viele Versionen von Final Fantasy VII gibt es?!) aber bei Kingdom Hearts HD 1.5 Remix haben sie nicht nur alles richtig gemacht in Bezug auf das HD-Remake von Kingdom Hearts (PS3). Sie sind auch weit über das Erwartete hinausgegangen indem sie auch noch Kingdom Hearts: Chain of Memories (GBA, PS2) in einer HD-Version mit auf die Blu-ray gepackt haben (Kingdom Hearts: 358/2 Days war nur als Film enthalten). Genial. Und auch beim Remake des zweiten Teils ist dies wieder Fall. Dieses Mal darf man sich zusätzlich über Kingdom Hearts: Birth by Sleep (PSP) freuen, das einzige PSP-Spiel, das ich jemals gespielt habe (und sogar durch) und welches meine Faszination für die Serie überhaupt erst entfacht hat. Entsprechend freue ich mich drauf auch endlich mal den zweiten Teil zu erleben und mich somit endgültig (dann wirklich alle relevanten Kingdom Hearts-Titel gespielt!) auf den aktuellen Stand zu bringen für Kingdom Hearts III. Übrigens der wahrscheinlichste Grund, warum mir eine Xbox One oder PlayStation 4 ins Haus kommen wird, sollte vorher nicht noch ein wirklicher Blockbuster für eine der beiden erscheinen.

 

Wie es die Tradition (aus diesem Jahr) mittlerweile verlangt, muss ich mir zum Abschluss noch selbst die Frage stellen welche der oben genannten Titel ich tatsächlich an Tag 1 kaufen werde. Nun zum aktuellen Zeitpunkt stehen FarCry 4, Assassin’s Creed Unity und World of WarCraft: Warlords of Draenor auf der Liste wegen den mit hoher Wahrscheinlichkeit schnell ausverkauften Spezialeditionen sowie Dreamfall Chapters – Book One: Reborn weil ich den Kickstarter unterstützt hatte. Gibt zwar von den anderen teilweise auch noch Spezialeditionen aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass man beispielsweise den Landwirtschafts-Simulator auch noch ein paar Monate später wesentlich billiger in der Fassung kriegt. Scheint irgendwie doch kein so großer Bedarf zu sein :smile: .

Die Collector’s Edition zu Dragon Age: Inquisition gibt es hingegen leider nur bei Gamestop im LADEN (!!), weshalb ich da vermutlich sogar wegen den DLC bis zur Game-of-the-Year-Edition warten werde obwohl es bei Teil 2 keine gab. So massiv geil drauf bin ich aktuell noch nicht aufs Weiterspielen vor allem weil es ja leider keinen Savegame-Import geben wird. Bei Legend of Grimrock 2 und The Binding of Isaac Rebirth werde ich hingegen vermutlich noch schwach werden, warte aber derzeit erst einmal auf eventuelle Angebote für Besitzer des jeweiligen Vorgängers.

Wie schaut es bei euch aus? Irgendwas in den nächsten drei Monaten, dass ihr euch UNBEDINGT zulegen wollt?

Print Friendly
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

Ein Kommentar

Little Big Planet 3 und Kingdom Hearts stehen bei mir defintiv auf der Liste :) Allerdings nicht Day 1 Kauf (sowas tue ich generell eher selten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*