Sicarius

Zwölf für die Einkaufsliste – 1. Quartal 2015

Bevor wir zum heutigen Thema kommen, ein wichtiger Hinweis: Ward ihr es seit 2007 gewohnt jeden Montag und Donnerstag pünktlich um Mitternacht hier einen neuen Eintrag vorzufinden, werdet ihr euch ab sofort nur noch auf den Montag verlassen können. Der regelmäßige Donnerstagseintrag fällt weg, da es mir in 2014 immer schwieriger gefallen ist dafür ein solides Werk zu verfassen (Arbeit, reduzierter Spielekonsum, etc.). Er erscheint zukünftig nur noch bei Bedarf. Beispielsweise wenn ich mal wieder viele Videos hintereinander aufgenommen habe oder wenn ich gerade ein Thema vorliegen habe. Schauen wir mal, wie oft das in 2015 vorkommen wird. Nun aber zum Hauptprogramm:

Neues Jahr, neues Glück, neues Quartal. Nachdem wir wie gewohnt im Dezember etwas Auszeit hatten und es trotzdem nicht geschafft haben unseren Backlog des Jahres 2014 endlich abzuarbeiten (geschweige denn endlich den von 2013), geht es Ende Januar schon wieder in die Vollen. Also lasst uns gar nicht lange um den heißen Brei herumreden, sondern schauen wir uns mal an, was in Sachen Spiele denn bis Ende März interessantes kommt. Wie gewohnt führen die meisten Links zu Amazon soweit eine Retailversion geplant ist.

Blackguards 2: Das Schwarze Auge (Herstellerbild)

Blackguards 2: Das Schwarze Auge (Herstellerbild)

Blackguards 2: Das Schwarze Auge (20.01.15 – PC, MAC) – Der Vorgänger war bekanntlich mein Strategiespiel des Jahres 2014. Teil 2 setzt daran an. Nicht ganz direkt, ein bisschen Zeit ist vergangen, aber doch mit den verblieben Helden. Einen Savegameimport wird es zwar leider nicht geben soweit ich das sehen kann und natürlich darf man in einem Jahr Entwicklungszeit nicht die ganz großen Neuerungen erwarten. Doch was angekündigt wurde klingt wie eine sinnvolle Evolution, welche die Kämpfe in diesem Rundentaktik-Titel noch interessanter machen dürften. So ist beispielsweise nun eure Ausdauer von Relevanz, die Sichtweite spielt eine Rolle, Deckung ist endlich eingebaut und Formationen wird es geben. Zusammen mit den alten Stärken, denke ich stehen die Chancen für einen Rohrkrepierer eher schlecht. Stattdessen sollten Strategen auch Teil 2 im Auge behalten.

Saints Row: Gat out of Hell (23.01.15 – PC, PS3, PS4. X360, XONE) – Ist es im Januar zu früh schon das Spiel des Jahres zu verkünden? Auch wenn es nicht einmal ein komplettes Spiel, sondern nur eines von diesen doofen „Standalone“-Addons? Nein? Schade. Dennoch natürlich mein erstes Highlight des Jahres. Wird sich von Saints Row IV logischerweise nicht allzu viel unterscheiden sowohl in Sachen Technik (trotz Umsetzungen für die aktuelle Konsolengeneration) als spielerisch. Aber ich will auch nicht mehr als schlicht mehr Saints Row. Also immer her damit! Lasst mich Johnny aus der Hölle befreien! Hauptsache wieder Spaß haben!

Dying Light (Herstellerbild)

Dying Light (Herstellerbild)

Dying Light (30.01.15 – PC, PS4, XONE) – Das erste Spiel der Polen bei Techland (Dead Island) mit der Version 6 ihrer Chrome Engine. Das ist aber auch schon so ziemlich das einzig Neue, was ich bislang im Vergleich zu Dead Island ausmachen kann. Wieder Eog-Perspektive, wieder offene Welt, wieder Zombies und wieder starker Fokus auf Nahkampf. Sprich schon wieder Survival Horror mit Zombies. Natürlich hat Dead Island Spaß gemacht. Aber wenn sie schon Teil 2 an Yager abgeben, warum dann nicht die freien Kapazitäten für was anderes nutzen. Rechne jetzt auch nicht wirklich mit dem Megahammerspiel. Dazu hat man bislang viel zu wenig von gesehen und drüber gelesen. Wenn es allerdings das Niveau des inoffiziellen Vorgängers hält, dann könnte es zumindest wieder ein launiger Koop-Titel werden. Auf jeden Fall nicht direkt in den Laden stürzen und kaufen würde ich sagen. Dead Island: Riptide konnte ja schon nicht an den Vorgänger anknüpfen.

Raven’s Cry (30.01.15 – PC, PS3, PS4, X360) – Das Spiel habe ich schon auf der gamescom 2010 gesehen! Aber mittlerweile steht das Releasedatum überall (auch auf Steam). Von daher besteht dieses Mal tatsächlich die Hoffnung, dass das Freibeuterabenteuer nach fünf Jahren endlich erscheint. Natürlich ist es dafür jetzt viel viel zu spät nachdem mit Assassin’s Creed IV: Black Flag ein Platzhirsch die Lücke gefüllt hat und selbst die Gothic-Reihe zu den Piraten gewechselt ist. Da werden die Jungs bei Reality Pump (Two Worlds) sicherlich nicht rankommen. Zumal die Grafik schon damals veraltet war. Das einzige, was es retten könnte, ist der typische europäische Rollenspielansatz. Sprich dreckige Welt mit Arschloch-Charakteren, die sich nicht zu fein sind auch mal ihre Meinung zu sagen. Aber wie gesagt: Hoffnung, dass uns am Ende ein gelungenes Piratenabenteuer erwartet, habe ich nach all der Zeit keine mehr. Ein Auge habe ich aber trotzdem drauf. Schon allein weil ich es nun schon so lange begleite.

The Book of Unwritten Tales 2 (Herstellerbild)

The Book of Unwritten Tales 2 (Herstellerbild)

The Book of Unwritten Tales 2 (30.01.15 – PC, MAC, Linux) – Für mich kommt diese Adventure-Reihe wesentlich näher an das Spielgefühl der alten LucasArts-Glanzzeiten ran als die Sachen, die Daedalic raushaut (wenngleich die nicht unbedingt schlechter sind). Der Cartoon-artige Grafikstil, der Pop-Culture-Humor und die Möglichkeit zwischen mehreren Charakteren zu wechseln (dieses Mal vier Stück) und teilweise Rätsel dadurch sogar anders lösen zu können – das passt einfach sehr gut zusammen und macht Spaß. Entsprechend habe ich gar nicht lange überlegt, als KING Art den Kickstarter für die Finanzierung von Teil 2 gestartet hat. Gespielt habe ich die Vorabversion zwar nicht (Kapitel 1 bis 4 von 5 können mittlerweile gezockt werden), aber was ich so gesehen und gehört habe klang wieder sehr gut und nach anständiger Adventure-Kost. Für Genre-Fans wie die beiden Vorgänger denke ich ein Muss.

Evolve (10.02.15 – PC, PS4, XONE) – Ich bin kein Fan dieser Art von Mehrspielertitel. Ja, Left 4 Dead hat ein paar Runden Laune gemacht. Aber am Ende des Tages gefallen mir in Sachen Multiplayer dann doch mehr die direkten Konfrontationen – egal ob im Team oder Solo. Außerdem geht mir ein wenig der Hype um diesen Titel auf den Geist (wie schon bei Destiny). Zumal die Idee eines asynchronen Matches (vier gegen einen) jetzt nicht wirklich neu ist. Objektiv betrachtet wird sich hingegen zeigen müssen, ob es am Ende mehr Spaß macht das Monster zu spielen oder die Soldaten oder ob Turtle Rock Studios tatsächlich die perfekte Balance aus Spielspaß geschaffen hat. Die Betaphasen waren dazu zu kurz. Und natürlich, ob das im Vergleich zu einem Call of Duty dann doch innovativere Spielprinzip die Leute bei der Stange halten kann. Titanfall, Brink & Co. zeigen ja, dass Neues leider selten bei der Masse ankommt. Immerhin hat Evolve schonmal die Kritiker auf seiner Seite. Ich bin wie gesagt aber eher skeptisch.

Cities XXL (Herstellerbild)

Cities XXL (Herstellerbild)

Cities XXL (13.02.15 – PC) – Die Cities-Serie ist ein interessantes Phänomen. Die bisherigen Spiele konnten mich auf lange Sicht irgendwie nie überzeugen, waren aber mangels eines SimCity 5 eine nette Abwechslung – zumindest bis zu einer gewissen Größe der Stadt. Egal welches Monster man unter dem Tisch hat: Irgendwann ist einfach Schluss. Entsprechend halte ich von Cities XXL erst einmal nicht viel. Die Vorgänger waren technisch einfach in einem zu schlechten Zustand und die Entwickler haben auch nie den Eindruck gemacht sich wirklich länger um ihr Produkt zu kümmern (die Käufer der Lifetime-Edition von Cities XL hatten von ihrem Lebenszeitabo nicht viel). Und auch spielerisch ließen sie im Detail zu Wünschen übrig. Im Auge behalten aber definitiv nicht blind kaufen egal wie sehr der Publisher damit prahlt, dass die Städte ja so viel größer sind als in SimCity (2013).

Kirby and the Rainbow Curse (13.02.15 – WiiU) – Das Datum gilt für den nordamerikanischen Release. Nach Europa soll es erst Ende des Jahres kommen (warum auch immer…). Vielleicht kommt bis dahin auch mal eine WiiU in meinen Haushalt (liebäugeln tue ich schon ein paar Monate nun mit einer). Wobei ich dann einen Switcher oder so bräuchte. Aber anderes Thema. Kirby also. Allerdings nicht irgendein Kirby, sondern Kirby im Knetlook, wie wir ihn schon 2005 auf dem NDS mit Kirby: Canvas Curse kennengelernt haben. Ich hab‘ zwar bis heute kein einziges Kirby-Spiel durch, aber mir gefällt der kleine Saugnapf schon immer und ist für mich neben Donkey Kong der beste Third-Party-Nintendo-Charakter. Außerdem überschwemmt er nicht so massiv den Markt wie ein gewisser Mario. Entsprechend kann man sich auf seine 2D-Plattform-Abenteuer noch freuen. Eben wie auf Kirby and the Rainbow Curse.

Total War: Attila (Herstellerbild)

Total War: Attila (Herstellerbild)

Total War: Attila (17.02.2015 – PC) – Schon wieder ein Total War? Total War: Rome II ist doch noch nicht einmal 1 1/2 Jahre alt und wirklich gespielt habe ich es sowieso noch nicht. The Creative Assembly sollte sich wirklich mal ein Beispiel an Paradox nehmen. Die halten ihre Werke wie Crusader Kings II oder Europa Universalis 4 durch haufenweise DLCs am Leben und veröffentlichen nicht jedes Jahr was Neues, was dann eh nur wie ein neuer Skin über den gleichen Problemen wirkt. Erinnert ihr euch nach an Rome: Total War oder Medieval II: Total War, als die Serie noch genial war? Ich schon. Von daher: Attila, bleib bei deinen Hunnen.

Resident Evil: Revelations 2 (18.02.14 bis 11.03.15 – PS, PS3, PS4, X360, XONE) – So ganz vertraut Capcom offensichtlich dem Erfolg des Vorgängers nicht. Für den Publisher handelt es sich hier scheinbar immer noch um ein Nischenprodukt für lautstarke Fans, die sich wieder mehr Survival-Horror in ihrem Resident Evil wünschen. Da verwundert es nicht, dass Teil 2 im Episoden-Format veröffentlicht wird (4 Stück). Immerhin gibt es zeitnah im März eine Retail-Komplettbox. Nett. Im Spiel schlüpft ihr in die Rolle von Claire Redfield in der Zeit zwischen Resident Evil 5 und Resident Evil 6 – ist also zumindest Kanon das Ganze. Ich freu mich drauf. Teil 1 war seit Resident Evil 4 mal wieder ein richtig guter Serienteil und die Entwickler scheinen daran auch nichts ändern zu wollen.

Blood Bowl 2 (Herstellerbild)

Blood Bowl 2 (Herstellerbild)

Blood Bowl 2 (27.02.15 – PC, PS4, XONE) – Endlich der zweite Teil der Fantasy-Football-Serie. Ich dachte schon Cyanide Studios würde sich auf immer und ewig darauf beschränken nur leicht erweiterte Versionen des Vorgängers zu veröffentlichen (Dunkelelfen-Edition, Legendary Edition, Chaos Edition). Am Kern, also der Tabletop-Umsetzung, wird sich sicherlich nicht viel tun. Höchstens eine Aktualisierung auf die Regeln des neusten und angeblich sogar letzten Living Rulebook in der Version 6. Die sichtbarste Änderung ist auf jeden Fall die neue Grafikengine, die hoffentlich das Stadium auch auf dem PC noch lebendiger macht. Mehr will ich ehrlich gesagt auch gar nicht. Da ich nur im Klassik-Modus spiele, ist der Firlefanz außen rum für mich nicht relevant. Höchstens eine Kampagne mit etwas mehr Geschichte und etwas mehr Hilfen für Neueinsteiger in das doch sehr komplexe Spiel wären noch nett.

Bloodborne (25.03.15 – PS4) – Das “echte“ Dark Souls II. Wieder vom Designer der ersten beiden Souls-Spiele, allerdings nun nicht mehr angesiedelt in einem Dark-Fantasy-Setting. Das allein ist schon eine interessante Neuerung. Ihr bewegt euch stattdessen durch eine Steampunk/Gothic-Stadt (denkt an Van Helsing) und macht das, was ihr schon immer macht: Anspruchsvolle Monster plätten. Das Kampfsystem soll dieses Mal wohl etwas offensiver sein. Scheinbar ging es Hidetaka Miyazaki auf den Keks, dass viele Spieler sich hinter ihrem Schild versteckten. Da passt auch ganz gut, dass eine Möglichkeit Lebensenergie zurückzubekommen ist, den Angreifer direkt wieder zu attackieren. Mich persönlich macht aber hauptsächlich das Setting an. Großer Fan der Souls-Reihe bin ich ja ansonsten nicht.

 

Was ist von den 12 Titeln ein Day-One-Kauf für mich? The Book of Unwritten Tales 2 habe ich damals den Kickstarter unterstützt und Saints Row: Gat out of Hell ist ein No-Brainer. Vielleicht noch Blackguards 2: Das Schwarze Auge und Blood Bowl 2. Beim Rest werde ich aber vermutlich abwarten. Aber egal was ich kaufe, die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass es eine Folge Christoph spielt dazu geben wird!

Irgendwas dabei, was euch interessiert? Oder habe ich was extrem Wichtiges vergessen?

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

13 Kommentare

Für mich interessant, aber kein „Day one kauf“ (sowas mach ich generell sehr selten, dafür ist der Preisverfall von Spielen einfach zu krass).

– Blackguards 2: Das Schwarze Auge (sollte nur mal den ersten Teil auch spielen :D)
– Raven’s Cry
– The Book of Unwritten Tales 2 (hier sollte ich den ersten Teil auch mal fertig spielen… )
– Kirby and the Rainbow Curse, finde ich sehr interessant, mangels Wii (U) wird das aber wohl nicht ins Haus kommen. (btw: der Link zu Kerby ist i.wie falsch)

und was noch nicht in deiner Liste ist:
– Life is Strange http://lifeisstrange.com/ das werde ich mal für die PS3 ins Auge fassen :)

Joa, da hab‘ ich wohl ein ungültiges Word-Zeichen übersehen. Kann ich aber erst später korrigieren. WP funktioniert hier hinter der Firewall nicht ganz so gut :smile: .

Mich würd‘ an der Stelle allerdings reizen zu erfahren, was für dich Raven’s Cry so interessant macht. Das Setting? Die Rache-Geschichte? Das Action-Rollenspiel-Gameplay?

Von dem was ich bisher gelesen habe erinnert mich das (abgesehen von einem anderen Setting) stark an Fable 3 und das hat mir sehr gut gefallen :) Grad dass man durch seine Aktionen die Welt beeinflusst (beeinflusst wie die Leute einen wahrnehmen) finde ich Klasse.
Von daher ist es wohl am ehesten „Action-Rollenspiel-Gameplay“. Wobei ich die Story und das Setting auch interessant finde :)

Abgesehen davon wurde ich von Topware Interactive durch „Knights and Merchants“ auch schon mit Werbung zubombadiert für das Spiel :O

Das Cover von Raven’s Cry (zumindest das was Amazon hat) könnte locker mehr als 15 Jahre alt sein… Selbst das TopWare logo sieht aus wie aus den 90ern. Auch dieses „PC“ Logo hab ich in dieser Form schon seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen…

Das ist das aktuelle Cover und ja, es ist hässlich. Ist aber im gleichen Stil, wie irgendwie alle Reality-Pump-Spiele. Schau dir nur mal Two Worlds an. Scheinbar können sies nicht anders.

Das Logo von Topware wird hingegen tatsächlich 17 Jahre alt dieses Jahr (1998).

Das „PC“-Logo ist jedoch noch aktuell. Das ist auch schon uralt und kommt hauptsächlich in Amerika zum Einsatz (und dort auch immer noch). In Europa wurde es eigentlich nie so wirklich benutzt (auch schon nicht zu CD-Zeiten). Immer nur vereinzelt. Genauso wie die Doppelbreiten DVD-Hüllen (Platzverschwendung!).

Willkommen bei der Geschichtsstunde mit Christoph! :smile:

Also setze große Hoffnungen in Cities XXL. Vor allem da die Engine endlich auch Multikernprozessoren unterstützen wird und die Performance dadurch spürbar besser werden sollte. Wenn mich nicht alles täuscht werden auch Funktionen zur Verkehrsplanung und eine realistische(re) Simulation der Bewohner eingebaut. Wenn dem so ist, wäre das natürlich super.

Ansonsten freu ich mich wie Kirika auch sehr auf Life is Strange. Hab ja schonmal erwähnt, dass das ein Spiel genau nach meinem Geschmack wird.

Dazu gesellt sich auch Until Dawn – wenngleich ich nicht weiß, ob das tatsächlich in Q1 erscheint. Ich fürchte eher nicht. Habe dazu aber auch nix näheres auf die schnelle gefunden.

Auch möchte ich unbedingt auf Dead or Alive 5 Last Round hinweisen. Fand die Serie schon immer .. ähm .. attraktiv (nicht nur wegen der Mädels…sondern auch wegen der im Vergleihc zu Streetfighter einfacheren Mechanik). Mangels PC-Umsetzung hab ichs jedoch nie gespielt. DAs ändert sich nun im Februar endlich.

Ansonsten interessiert von deiner Liste eigtl. nur Blood Bowl 2 so richtig. Auch hier, weils etwas ist, dass ich seit Jahren nicht mehr bzw. überhaupt noch nie gespielt habe. Das ist – wie ihr evtl. erkannt habt – generell das hervorstechende Merkmal meiner hier aufgelisteten Spiele. Da ist nix dabei, dass es in letzter Zeit oder überhaupt schonmal so gab.

Es ist vor allem eine Liste der Nachfolger, da hast du recht.

Cities XXL bin ich wie geschrieben zu vorgeschädigt, um mehr als nur klitzekleine Hoffnungen zu haben, dass da am Ende was wirklich halbwegs Anständiges rauskommt (sprich im 70%-Bereich). Focus Home hat bislang vier Mal das gleiche Spiel mit nur marginalen Änderungen veröffentlicht ohne dabei die grundlegenden Probleme zu beheben (Cities XL, Cities XL 2011, Cities XL 2012 und Cities XL Premium). Wie auch: Entwickler Monte Cristo wurde schon 2010 geschlossen! Keine Ahnung wer seitdem dran rummacht (Focus Home selbst hat kein Entwicklerteam). Es ist außerdem schon wieder sehr auffällig, dass seit der Ankündigung im November (die bei einem Release im Februar schon von sich aus sehr kurzfristig ist) sehr wenig zusätzliches an die Öffentlichkeit gelangt ist. Und dass eine neue Grafikengine nicht unbedingt auch Fortschritt bedeutet, hat zuletzt der LWS15 gezeigt :smile: .

Aber warten wirs mal ab. FHI ist zwar ein Budget-Publisher, aber die haben über die Jahre so viele gute Geheimtipps unterstützt und auf den Markt geworfen (Blood Bowl, Of Orcs and Men, Mars. War Logs, Magrunner: Dark Pulse, die Runaway-Spiele, etc.), dass ich in sie dann doch noch etwas mehr Vertrauen habe als beispielsweise in Nordic Games.

Eine Frage in die Runde:

Ich hab‘ überlegt jeweils Donnerstags einen Eintrag im Format

Titel – Diskussion: Hund vs. Katze

Text – Was ist besser? Hund oder Katze?

anzulegen. Quasi einen Kommentieranreiz zu schaffen (wo ich natürlich mitmachen würde), ohne dass ich gleich auf 20 Seiten euch erst mit meiner Meinung erschlage. Sonst einfach nur die Frage in den Raum werfen und alles andere dann organisch in den Kommentaren stattfinden zu lassen.

Man könnte es auch als Pseudo-Forumthread bezeichnen.

Blackguards 2 *seufz* – Wieder ein (längeres) Rollenspiel… grad erst Dragon Age 3 beendet (mit 90 h).

Dying Light wirds auf dem deutschen Markt nicht geben. Mal sehen, ob auch ein Region Lock kommt wie bei Wolfenstein und Sleeping Dogs Definitive Ed.

Evolve konnte ich kurz anspielen, als es bei Steam an einem Wochenende spielbar war (ich glaub, November irgendwann war das). Das hat schon Bock gemacht, keine Frage. Kein Titel für Tag 1, aber bei nem günstigeren Preis bin ich wohl dabei.

Blood Bowl hatte ich letztens mal angespielt, also da wars mir ne Ecke zu kompliziert und umständlich. Vielleicht ist Teil 2 zugänglicher.

Und den Saints Row-Ableger werde ich mir wohl nicht holen (oder erst zum unvermeidlichen Budgetpreis). Teil 1-2 nie gespielt, Teil 3 war Spitzenklasse, Teil 4 wurde dann immer affiger und nerviger zum Ende hin. Da ist für mich die Luft raus, einen übergroßen DLC brauche ich persönlich da erstmal nicht.

Der Rest? Mal gucken…

Nach meinen bisherigen Erfahrungen mit Deep Silver im Allgemeinen und Dead Island im Speziellen, tippe ich drauf, dass es keinen harten Region Lock (abseits dem üblichen „Du darfst keine russischen Keys aktivieren“ und keiner Möglichkeit es bei uns zu kaufen inkl. den DLCs) für Dyling Light geben wird.

Aber um es auch auf Fakten zu stützen: Hier die Steamdatabaseeinträge -> https://steamdb.info/app/239140/subs/

Die ROW-Fassung (Rest of the World) hat keinerlei Beschränkungen abseits eines Kaufverbots für bestimmte Länder wie Deutschland. Ist also nach den Informationen ohne VPN aktivier- und spielbar. Glaub nicht, dass sich da bis zum Release noch was ändert dran.

Verdammt.. bin in meiner Donnerstagsroutine hier vorbeigekommen und musste feststellen, dass es garkeinen neuen Eintrag gibt :tongue:

Das mit den Diskussionen kann man gerne versuchen.

Zu den Diskussionen: Bin da eher skeptisch. Ja, wenn funktioniert und es dann tatsächlich zu Diskussionen kommt isses natürlich gut. Aber wenn es mal nicht funktioniert (und das wird passieren) und niemand schreibt was, dann gibt das ein ziemlich trauriges Bild ab…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*