Sicarius

Umfrage: Marken- oder No-Name Süßigkeiten?

Egal ob ALDI, LIDL, REWE, EDEKA und wie die großen Einkaufsmärkte alle noch so alle heißen: Jede hat neben den normalen und bekannten Produkten von Firmen wie Haribo, Nestlé, Mondolez (u.a. Milka) oder Troll auch ihre eigene Hausmarke. Ihr wisst schon: „Gut & Günstig“ (EDEKA), „ja!“ (REWE und gefühlt 1.000 andere), „Choceur“ (ALDI) und so weiter. Somit gibt es gefühlt zu fast jedem bekannten Produkt (vermutlich abhängig von Patent-/Copyrightansprüchen) eine billigere „Knock-Off“-Variante. Und natürlich lässt sich vortrefflich streiten ob das Klopapier von Tempo jetzt wirklich besser ist als das von „ja!“ aber viel interessanter ist die Sache bei den Dingen, die wir uns in den Mund stecken und somit tatsächlich einen Unterschied schmecken können: Süßigkeiten. Müssen es immer die Original Chio-Chips sein oder reichen euch auch die billigen Dinger? Schmeckt der billigere Kram euch vielleicht mitunter sogar besser?

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

5 Kommentare

Bei einigen Sachen schmecken mir die Billigsachen besser z.B. die Salzstangen und Brezeln von ja!. Bei Chips schmecken mir wiederum die Pringels am Besten. Oder die original Prinzenrolle finde ich auch wesentlich besser als das noname Produkt von Aldi beispielsweise. Dafür gibt es (zumindest soweit ich weiß) nur bei Aldi diese Sterne/Sonnen/kA was Chips *_*

Kommt halt immer darauf an :)

Ich halte generell nicht viel von Süßigkeiten und halte mich von Zucker fern, wo es nur geht, aber WENN, dann eigentlich nur Markenprodukte, die chemisch-geschmacklich doch weiter vorne liegen. Für Schokoriegel z. B. gilt das besonders.

Puh… Also ich selbst kaufe so gut wie keine Süßigkeiten. Das liegt aber daran, dass es bei den Eltern immer mehr als genug gibt ^^ …

Wenn aber mal selbst den Geldbeutel zücken, dann handelt es sich mehrheitlich um Markenprodukte, die ich kaufe. Vor allem bei klassischer Tafelschokolade greife ich nur zu Milka oder Ritter Sport. Bei Schokoplätzchen hingegen tun es auch die günstigen Vertreter. Chips isses mir wurscht: ich mag Pringles genauso wie die JA Chips. Ach, bei Gummibärchen kommen mir auch nur die Vertreter von Haribo „in die Tüte“ :) Mein liebster Schokoriegel ist im Übrigen Snickers. Aber hier muss ich sagen, sind die günstigen Pendants (z.B. „Peanuts“ von Penny) fast genauso gut.

Kommt ganz drauf an. Bei Chips eigentlich nur Markenprodukte. Aber bei Weihnachtssachen (Dominosteine, gefüllte Herzen, Marzipankartoffeln etc.) geht bei mir nichts über das no-name Zeug von Aldi. Bei Schokoriegeln müssens dann wieder original Snickers und Mars sein. Bei (Schoko-)Keksen ist no-name wieder ganz vorne mit dabei.
Die Liste könnte ich noch weiterführen, ist letztendlich extrem vom jeweiligen Produkt abhängig, da gibt es keine generelle Regel.

Eigentlich fast nur Markenzeug würde ich sagen. Hab` in letzter Zeit zwar auch mal (vor allem bei Schokolade und Keksen) probiert aber das ist einfach nicht das Gleiche. Es gibt halt doch einen Unterschied zwischen echter Prinzenrolle und billigen Doppelkeksen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*