Sicarius

Umfrage: Große oder kleine Messen?

Die Nachricht, dass Electronic Arts dieses Jahr keinen Stand auf der E3 haben wird, schlug ein wie eine Bombe. Kein Wunder: EAs Präsenz war immer eine der größten in Los Angeles. Entsprechend viel Platz gilt es nun für die Organisatoren zu füllen. Das bedeutet aber nicht, dass EA zur E3 nichts zeigen würde. Stattdessen gehen sie, wie immer mehr Entwickler und Publisher, ihren eigenen Weg und veranstalten ihre eigenen Events. Der Vorteil für sie ist klar: Es kostet weniger, sie haben mehr Kontrolle und mehr Augen sind ausschließlich auf sie gerichtet. Aber wie seht ihr das: Findet ihr es super, dass es immer mehr „Hausmessen“ gibt oder findet ihr ein Spektakel wie die gamescom oder die E3, in der ihr in einer Woche komplett erschlagen werdet mit Neuigkeiten einfach cooler?

Print Friendly
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

2 Kommentare

Oh, das hab ich garnicht mitbekommen.

Zur Frage: da ich ja eh nicht persönlich auf der Messe sein kann, isses mir eigentlich relativ egal. Für uns Endkunden ändert sich ja nur die Verteilung der Ankündigungen. Statt auf einmal geballt, wird es auf mehrere Wochen verteilt. Das ist ja per se nichts schlechtes. Aber natürlich hatte die E3 auch immer so ein „Highlight-Charakter“. Der geht dadurch natürlich flöten. Eventuell ist es auch nachteilig für die Branche als Ganzes. Ich kann mir z.B. nicht vorstellen, dass es in der Automobilbranche keine Automessen mehr gibt. Es ist glaub ich ganz gut, wenn jede größere Branche ein gewisses Aushängeschild hat.

Die E3 ist denke ich eh ein Relikt vergangener Zeiten. Hat mich schon damals gewundert, dass sie überhaupt wieder halbwegs zu alter Größe zurückgefunden hat (gab ja mal 2-3 Jahre wo sie nur in Hotels stattgefunden hat). Aus meiner Sicht sind daran aber erst einmal weniger die Hausmessen, sondern die Consumermessen schuld. Gefühlt jeden Tag ist mittlerweile ein PAX, dann noch gamesco, EurogamerExpo, Tokyo Game Show und was weiß ich noch alles. Insofern war es wirklich nur eine Frage der Zeit bis Nintendo noch weitere prominente Namen folgen.

Aber zu meiner Frage: Keine Ahnung. E3, QuakeCon gamescom, TGS – das sind zumindest Daten, die habe ich halbwegs im Kopf und freue mich ein Stück weit drauf. Der nächste Nintendo Direct Stream interessiert mich hingegen nicht die Bohne. Von daher würde ich sagen: Lieber große Messen statt Eine-Firma-Messen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*