Sicarius

Nica (20.02.2012 – 05.07.2017)

Ich hatte gehofft, dass es etwas länger dauern würde, bis ich meinem nächsten geliebten Haustier „Tschüss!“ sagen muss. Leider hilft der Glaube allein nicht immer. Stattdessen bekam ich heute am frühen Nachmittag einen Anruf von TASSO e.V. mit der schlechten Nachricht:

Nica (20.02.2012 – 05.07.2017)

Jemand hatte sie heute Morgen tot am Straßenrand gefunden und zu einem Tierarzt gebracht. Sie wurde wohl beim Überqueren der Landstraße angefahren (wo sie natürlich überhaupt nichts zu suchen hatte) und starb. Dabei haben wir noch am Montag erst ihre Zähne ziehen lassen (sie hatte die Zahnkrankheit Forl) :-(  .

Damit hat es die liebe Nica leider nur rund 14 Monate in unserem Hause ausgehalten. Aber ich bin der festen Überzeugung, dass es ihr in dieser Zeit so gut gegangen ist wie noch nie zuvor in ihrem Leben. Viel besser als irgendwo in Rumänen auf der Straße herumzulungern oder irgendwo hier in Deutschland in irgendeinem Tierheim auf Abholung zu warten. Ja, sie lag meistens irgendwo in irgendeiner Kiste herum und schlief oder war draußen unterwegs auf Jagd. Sie konnte aber auch anders, denn tief in ihrem Herzen war sie eine total knuddelsüchtige Katze, die schon auf drei Meter Entfernung mit dem Schnurren anfing. Nur Lyssi mochte sie irgendwie überhaupt nicht :smile: .

Ich werden dich vermissen – genauso wie ich Flecki, Felix und Kessy vermisse. Ich werde dich nie vergessen und die Erinnerung an dich in meinem Herzen tragen, Nica. Auch Lysanda, Balu, Pichu und sogar Lyssi (sie wird es nur vermutlich nie zugeben) wirst du fehlen, du flauschiges Fellknäul.

Danke, dass wir dich ein Stück auf deinem Lebensweg begleiten durften! Egal, wo du jetzt bist, ich wünsche dir alles Gute. Hoffentlich findest du dort die ideale Kiste, die du bei uns immer gesucht hast.

In tiefster Trauer

Dein Christoph

 

Freund, bitte trauere nicht um mich,
ich bin immer noch hier, auch wenn du mich nicht siehst.
Ich bin Tag und Nacht an deiner Seite,
und werde für immer in deinem Herzen bleiben.

Mein Körper ist vergangen, aber ich bin immer noch nah,
ich bin alle was du fühlst, siehst und hörst.
Meine Seele ist frei, aber ich werde dich nie verlassen,
solange du mich in deinem Herzen lebendig hältst.

Ich werde niemals aus deiner Sicht verschwinden,
ich bin der hellste Stern in der Sommernacht.
Ich werde niemals außerhalb deiner Reichweite sein,
ich bin der warme, weiche Sand, wenn du am Strand bist.

Ich bin die bunten Blätter, wenn der Herbst kommt,
der reine weiße Schnee, der den Boden bedeckt.
Ich bin die wundervollen Blumen, an denen du dich so erfreust,
das klare, kühle Wasser in einem stillen See.

Ich bin die erste bunte Blüte, die du im Frühling siehst,
der erste warme Regentropfen, den der April bringt.
Ich bin der erste Lichtstrahl, wenn die Sonne zu scheinen beginnt,
und du wirst sehen, dass das Gesicht im Mond meines ist.

Wenn du beginnst zu denken, dass dich niemand liebt,
kannst du durch den Herrn über dir zu mir sprechen.
Ich werde meine Antwort durch die Blätter der Bäume flüstern,
und du wirst meine Anwesenheit in der warmen Sommerbriese fühlen.

Ich bin die heißen, salzigen Tränen, die fließen, wenn du weinst,
und die schönen Träume, die kommen, wenn du schläfst.
Ich bin das Lächeln, das du auf dem Gesicht eines Babys siehst.
Such nur nach mir, Freund, ich bin überall.

Autor unbekannt

Print Friendly
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

4 Kommentare

Es ist zwar traurig, aber ok. Wir haben das Beste aus der Zeit mit ihr gemacht. Und sie ist schließlich Schuld daran das wir ein 4 Katzenhaushalt wurden. Aber da sieht man auch wie wichtig es ist seine Katzen chippen zu lassen und das es Menschen gibt, die tote Tiere bergen. Abends war sie noch hier und morgens wurde sie bereits gefunden und dann im Laufe des Tages beim Tierarzt abgegeben. Im Grunde hatten wir nicht mal Zeit uns Sorgen zu machen. Wir haben sie dann abgeholt damit sich die anderen 3 von ihr verabschieden konnten. Besonders Balu hing ja schon an ihr und soll nicht wieder auf sie warten müssen. Wir haben ja schon gesehen wie schlimm das für ihn war als die sich hat 3 Tage irgendwo einsperren lassen. Das ist absolut kein Einzelkater.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*