Sicarius

Nochmal zurück in die Welt der Kriegskünste

Eine Runde in Alt-Dalaran rumstehen

So langsam wird das wieder mit der Nasenatmung. Hoffentlich dann auch mit den gewünschten dauerhaft positiven Auswirkungen. Die Platzwunde mit dem blauen Auge ist bereits so gut wie verheilt (die Fäden wurden letzte Woche schon gezogen). Der Zeitpunkt der Operation war auch ganz praktisch, da ich seit langem mal wieder sieben Tage kostenlose Spielzeit für World of WarCraft geschenkt bekommen habe von Blizzard. Das letzte Mal hatte ich mich ja durchaus extrem aufgeregt darüber, wie sich das Spiel so seit meiner ernsten Zeit (2005 bis 2009) entwickelt hat. Aber ich freue mich natürlich trotzdem immer wieder darauf mal reinzuschauen. Schließlich fehlen mir aktuell noch maximal sieben Tage bis ich nach über 12 Jahren ENDLICH meinen Winterspring Saber reiten darf. Ja, interessiert keine Sau mehr mittlerweile aber es geht mir hier um das Prinzip!

Relaxen

Abseits von meinen Abenteuern in Winterspring arbeite ich mich fleißig weiter durch die Inhalte von Wrath of the Lich King (noch ein paar 5-Mann-Dungeons und Icecrown-Quests, dann ist es endlich geschafft) sowie Cataclysm (Hyjal und Vashj‘ir schon erledigt – jetzt Twilight Highlands). Wobei sich der Anspruch extrem in Grenzen hält aufgrund des Downgrades durch das jeweilige nächste Addon. Wie es genau funktioniert weiß ich nicht (konnte irgendwie keine Infos finden). Also ob die Gegner dann einfach so schwach werden wenn man +5 Level über ihnen ist oder schlicht die ganzen Inhalte generft werden. Ist aber auch egal. Mit aktuell Level 88 bin ich zwar vergleichsweise stark für die Regionen (80-85) aber trotzdem fliege ich nur so durch die Inhalte, weil alle Gegner bereits beim Anschauen tot umfallen (geben im Gegenzug aber so gut wie keine Erfahrungspunkte mehr). Finde ich äußerst erholsam und tatsächlich eine gute Idee von Blizzard. So kann ich die Inhalte einfach nur erleben und die Geschichte genießen – inklusive Sachen, die ich sonst vermutlich nie erfahren hätte (besagte 5-Mann-Dungeons, die ich nun auch alleine bestehen kann). Die Raids sind zwar, soweit ich das bislang gesehen habe, immer noch nicht Solo machbar – also kein Lich King töten für mich. Aber immerhin zum Beispiel gerade mit Jaina Proudmoore durch die Forge of Souls und die anhängenden Instanzen in Icecrown Citadel gewuselt (nichts für mich gedroppt allerdings :smile: ).

Nur noch ein paar Quests bis zum Achievement

So „gechillt“ das Spiel zu erleben macht mir tatsächlich genug Laune, dass ich darüber nachdenke doch nochmal 30 Tage einzukaufen und mich inhaltlich zumindest halbwegs bis zum aktuellen Addon (Legion) vorzuarbeiten. Leider habe ich bekanntlich nicht einmal Ansatzweise die Zeit dafür diese dann auch tatsächlich zu nutzen. Also wird dieses Vorhaben unter Garantie im Sande verlaufen (ist es hiermit). Aber bis Dienstagnachmittag meine Spielzeit abläuft werde ich sicherlich noch ein paar Stündchen darin versenken. Die Kritikpunkte aus meinem anderen Eintrag sind freilich weiterhin richtig und gültig und wenn ich ernsthaft vorne mitspielen würde, würden sie mich auch weiterhin nerven. Aber mich am unteren Ende der Fahnenstange einfach nur von Quest zu Quest zu hangeln, da kann ich beispielsweise mit den homogenisierten Klassen leben (spiel ja nur alleine mit meiner Nachtelfendruidin). Und die Kennzeichnung auf der Minimap wo das nächste Questziel ist weiß ich sogar sehr zu schätzen.

Andere Spiele

Abseits von World of WarCraft habe ich mal wieder im Ausland ein paar Spielchen eingekauft. Weniger, weil es ganz schlimme Sachen sind, sondern mehr, weil die Verfügbarkeit im Deutschland nicht mehr wirklich gegeben ist. Das ist auch der einzige Grund, warum ich jetzt zugeschlagen und nicht noch länger gewartet habe. Vor allem Dying Light: The Following gibt es Retail quasi nirgends mehr zu einem vernünftigen Preis kaufen (ich weiß, ich bin weiterhin bekloppt). Außerdem landeten noch Sniper: Ghost Warrior 3, Dead Rising 4 und Dead Island: Definitive Collection in meinem Warenkorb. Aber Meinungen gibt es an dieser Stelle zu keinem davon von mir. Zum einen, weil zwei der Titel indiziert sind und ich somit gar nichts sagen darf und zum anderen, weil ich die anderen zwei noch nicht ausreichend gezockt habe. War ja mit World of WarCraft beschäftigt sowie im Bett mit Uncharted: Golden Abyss. Zu letzterem aber erst mehr, wenn ich es durchhabe. Bin allerdings erst ungefähr bei der Hälfte angekommen. Hätte wirklich nicht gedacht, dass der Titel so umfangreich ist. Es ist tatsächlich in allen Belangen sehr nah an seinen großen Brüdern dran (aber zeitlich vor Uncharted: Drake’s Fortune angesiedelt).

Und was zockt ihr aktuell so bei diesen durchaus sommerlichen Temperaturen?

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

2 Kommentare

Bin weiterhin in Heroes of the Storm gefangen, das frisst meine Hauptfreizeit derzeit :D
Ansonsten wird zwischendurch mal die PS4 angeworfen und ein bisschen mit Hatsune Miku (Hatsune Miku: Project DIVA Future Tone) getanzt ^^
Habe auch ein wenig das Remake von Crash Bandicoot gespielt.

Enslaved – Odyssey to the West
Hat zwar schon einige Jahre auf dem Buckel, ist aber durchaus noch schick anzuschauen und spielt sich schön fluffig. Entgegen der allgemeinen Kritik finde ich es auch nicht viel zu leicht. Ich spiele normal schon gerne auf „schwer“, hier nippel ich aber in „normal“ durchaus schon mal ab. Vielleicht gab es da ja auch nach Release noch ein update…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*