Sicarius

Erdbeben-Tagung und Spieledings 2017

Vor der Messe, ist nach der Messe heißt es so schön. Vergangene Woche waren es sogar zwei: QuakeCon 2017 und gamescom 2017. Erstere hat allerdings nicht allzu viele Neuigkeiten gebracht. Quake Champions ist in die Early Access-Phase eingetreten (und uns Beta-Tester wieder auf „0“ zurückgesetzt worden) und das Komplettpaket (alle Champions von heute und in Zukunft enthalten) kostet 30 Euro, Brink (2011!) ist überraschend und ab sofort Free-2-Play (ich stehe immer noch zu meiner 9.0/10!), die Veröffentlichungstermine für Skyrim VR, Fallout VR und DOOM VR sind bekanntgegeben worden (könnt ihr selbst googeln) und das war es auch schon neben der ersten Quake Champions-Weltmeisterschaft natürlich.

Kommen wir also lieber gleich zur gamescom 2017, die zumindest ein paar Neuigkeiten zu bieten hatte. Waren zwar nicht ganz so viele wie bei der E3 2017. Aber die ist ja erst rund zwei Monate her. Wie immer gehen die Links hauptsächlich zu den neusten Trailern. Zwar gibt es zu den meisten Sachen auch schon die Möglichkeit sie bei Amazon vorzubestellen aber ihr sollt ja nicht vorbestellen :smile: .

Age of Empires 4 (PC) – Es gab noch nichts zu hören oder zu sehen (Age of Empires: Definitive Edition stand im Vordergrund). Aber Microsoft hat das Flehen der Fans endlich erhört (bzw. den Erfolg von Age of Empires II HD in seinen Kassen gespürt) und mit Relic Entertainment immerhin eines der aktuell wohl erfahrensten Echtzeit-Strategieentwicklerstudios (nach Creative Assembly) beauftragt. Die Chancen für eine fulminante Rückkehr der Serie stehen also tatsächlich ganz gut.

ANNO 1800 (Herstellerbild)

ANNO 1800 (PC) – Nein, ich habe immer noch keinen Teil der Reihe wirklich signifikant lange gespielt. Ihr wisst doch: Die Siedler for Life! Aber in meinem Herzen ist auch weiterhin Platz für die schicke Grafik, die immense Komplexität der Simulation und den hohen Anspruch der Konkurrentenreihe. Außerdem kommt ja mittlerweile eh alles von Blue Byte :smile: . Was mir nicht ganz so gefällt ist die Tatsache, dass die Entwickler anscheinend keine eigenen Ideen mehr haben (reine Unterstellung meinerseits) und (ähnlich wie bei Might & Magic X: Legacy oder Might & Magic: Heroes VII) die Community stark mit in die Entwicklung einbeziehen wollen. Das kann gut gehen, oder eben nicht. Mal schauen…

Aquanox: Deep Descent (PC) – Ich habe den Kickstarter damals (2015) nicht unterstützt und was jetzt erstmals zu sehen war, bestätigt mich in der Vermutung, dass hier eine typische Nordic Games-Gurke zu entstehen scheint. Also ein Titel mit zu wenig Budget, zu wenig Zeit und gleichzeitig zu hohen Ansprüchen. Der Trailer ist lahm (und nein, nicht nur weil es unter Wasser spielt), die Berichte der Journalisten erschreckend und die angekündigten Features teilweise totaler Blödsinn wie der „Hardcore-Modus“. Immerhin sieht es halbwegs schick aus. Aber ein würdiger Schleichfahrt-Nachfolger? Da bin ich weiterhin EXTREM skeptisch.

Assassin’s Creed Origins (Herstellerbild)

Assassin’s Creed: Origins (PC, PS4, XONE) – Okay, weder eine Neuankündigung noch gab es wirklich signifikant neue Informationen. Aber der Cinematic-Trailer ist (wie bei fast allen Assassin’s Creed-Titeln) wieder richtig gut gemacht. Okay, inhaltlich passiert recht wenig aber dank Leonard Cohens „You Want It Darker“ im Hintergrund (natürlich perfekt mit den Bildern verwoben) gefällt mir das Ding extrem gut. Unbedingt mal anschauen, egal ob euch das Spiel auch nur die Bohne interessiert.

Biomutant (PC, PS4, XONE) – THQ Nordic (ehemals Nordic Games) hatte dieses Mal echt viel zu zeigen, muss ich sagen. Darunter auch diese komplette Neuankündigung, die im Gegensatz zu Aquanox: Deep Descent tatsächlich einen interessanten Eindruck macht. Das liegt natürlich vor allem am Setting: So viele Spiele mit Kung-Fu-Waschbären gibt es jetzt nicht. Schon gar nicht welche, die im Laufe des Spiels noch mutieren (radioaktiver Waschbär quasi). Open-World-Action-RPG klingt wie immer etwas schwammig aber der Trailer und das erste Gameplay sehen nicht nur sehr bunt, sondern durchaus sehr spaßig aus (wenngleich eben wie ein typisches Open-World-Action-Adventure). Und die Idee, ähnlich wie in Bastion, einen Erzähler eure Schritte kommentieren zu lassen könnte auch cool werden. Dass bei Experiment 101 ehemalige Entwickler von Just Cause arbeiten, stimmt mich zusätzlich positiv. Und zumindest der Trailer macht den Eindruck, dass THQ Nordic hier das ganze Geld reingesteckt hat, das bei anderen Projekten zu fehlen scheint.

Gravel (Herstellerbild)

Gravel (PC, PS4, XONE) – Keine Neuankündigung aber mehr Infos und ein genauerer Blick auf das neuste Werk der italienischen (Motorrad)-Rennspielveteranen bei Milestone (Bleifuss, WRC, MotoGP). Technisch mag es nicht zu begeistern, aber spielerisch sieht das arcadige Gameplay wieder sehr gelungen aus und der Fokus weg von einem Open-World-Titel hin zu einem etwas fokussierteren Karrieremodus kann dem Titel auch nur guttun. Für Offroad-Fans wird es garantiert wieder ein Geheimtipp werden, da bin ich mir schon so gut wie sicher.

Jurassic World Evolution (PC, PS4, XONE) – Es ist noch so gut wie nichts über dieses Spiel bekannt. Aber ich sage euch schon jetzt warum es der absolute Knaller wird: Jurassic Park-IP, Dinosaurier, Freizeitparkwirtschaftsimulation, Frontier Developments als Entwickler. Noch Fragen? Nein? Na also. Pflichtkauf!

SpellForce 3 (Herstellerbild)

SpellForce 3 (PC) – Noch ein Titel von THQ Nordic, den ich die ganze Zeit mit Argwohn betrachtet habe zumal es mit Grimlore Games auch noch von einem internen Entwicklerstudio gebastelt wird. Dass die Releaseversion unzählige Bugs haben wird, ist auf jeden Fall gesetzt. Aber immerhin: Der Rest macht mittlerweile (der Release ist im Dezember) dann doch tatsächlich einen guten Eindruck. Grafisch sieht es sowieso sehr gut aus aber mir geht es vor allem um das spielerische, was die Serie überhaupt erst so einzigartig und interessant gemacht hat (der Mix aus Echtzeitstrategie und Rollenspiel). Da scheinen die Entwickler nichts anbrennen zu lassen und im Gegenteil die Komplexität noch weiter zu erhöhen (ob das gut ist, wird sich zeigen). Aber Herausfordernd waren die ersten beiden Teile ja auch schon (vor allem die Addons zu Teil 1). Wenn die Geschichte passt (es spielt vor Teil 1), die mich persönlich natürlich am meisten interessiert (habe sogar die Bücher gelesen) und der Soundtrack genauso reinhaut wie der von Teil 2, dann könnte da doch tatsächlich zumindest ein Geheimtipp draus werden.

Phantom Doctrine (PC) – Was ist besser als Rundentaktik mit Aliens in der Zukunft? Rundentaktik im Kalten Krieg in der Vergangenheit. Das meine ich ernst: XCOM ist schön und gut aber ein Grund, warum damals die erste Ankündigung eines neuen XCOM (ihr wisst schon, der Titel, aus dem dann das mittelmäßige The Bereau: XCOM Declassified wurde) so interessant klang, war das 50iger Jahre-Setting. Mit Phantom Doctrine fallen jetzt zwar die Aliens weg und es geht in die 80iger, aber wenn trotzdem das kultige Spiongefeeling (also weniger Geballere und mehr Schleichaction) rüberkommt, dann bin ich definitiv sehr interessiert an diesem Titel. Die ersten Gameplay-Szenen machen auf jeden Fall schon einmal einen guten Eindruck und gehen in die richtige Richtung.

Secret of Mana (Herstellerbild)

Secret of Mana (PC, IOS, PS4, PSV, Wii) – Ob sich die Fans immer noch darüber streiten, ob es nun „Mona oder „Mana“ ausgesprochen wird? Egal. Ich habe es, wie so oft mangels Hardware, bis heute nicht gespielt. Aber ich kenne glaube ich abseits von Final Fantasy VII kein Japano-Rollenspiel, dass so extrem in den Himmel gelobt wird. Ob es unbedingt ein 3D-Komplettremake hätte sein müssen, darüber kann man sicherlich streiten. Wenn ich sowieso alles neu baue, hätte man auch einen komplett neuen Teil machen können. Aber es sieht schick aus und spielerisch ist es vermutlich sowieso über jeden Zweifel erhaben – zumindest, wenn man Japano-Rollenspiele und ihre Eigenheiten mag. Ich glaube auf jeden Fall nicht, dass hier ein Rohrkrepierer rauskommen wird.

X4: Foundations (PC) – X: Rebirth war bekanntlich nicht so der Brüller. Ja, man könnte sogar sagen, er war der letzte Scheiß (selbst nach 100 Patches). Schlimmer noch als Teil 3, der immerhin ein paar Fans gewinnen konnte (inklusive mir). Ob es nun der offizielle 4. Teil richten kann? Ich bezweifle es tatsächlich. Warum? Weil die Entwickler schon wieder eine Eier legende Wollmilchsau angekündigt haben statt sich einfach mal auf das Wesentliche zu konzentrieren. Was bringt mir es, wenn ich alle Schiffe im Universum selbst fliegen kann, wenn es keinen Spaß macht? Was bringt mir ein dynamisches Universeum, in dem die KI sich selbstständig ausbreitet und weiterentwickelt, wenn dann doch alles gleich aussehen wird? Was hilft mir es, wenn das Wirtschaftssystem bis zur letzten Schraube simuliert wird aber aufgrund 100.000 Bugs am Ende doch nichts funktioniert? Was bringt mir die geilste Grafik, wenn es selbst auf einem High-End-Rechner ruckeln wird? Ihr seht: Ich habe jede Hoffnung darauf verloren, dass Egosoft in der Lage ist die X-Reihe wieder auf die rechte Bahn zu bringen. Ich lasse mich zwar wie immer gerne vom Gegenteil überzeugen aber ich rate absolut jedem, selbst dem absoluten Hardcorefan, davon ab einen Kauf diesen Titels vor den ersten Tests auch nur in Erwägung zu ziehen.

 

Damit soll es das auch schon wieder von mir zum Thema gamescom 2017 (und QuakeCon 2017) gewesen sein. Wie habt ihr die Messe erlebt? Irgendwelche Überraschungen oder zumindest Highlights oder alles alter, langweiliger Käse?

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

2 Kommentare

So, mal wieder ein Kommentar von mir :)

1) Ich halte nach wie vor deine 9.0 für Brink für richtig! Hat mich enorm gut unterhalten.

2) Age 4, Anno 1800, Jurassic World Evolution: GENIAL. Könnte meine seit fast einem Jahr vorhandene Unlust auf PC- und Konsolenspiele vertreiben.

3) Ich möchte noch (oder: wieder) Cuphead erwähnen. Dieses Spiel gehört für seinen Stil einfach ausgezeichnet. Auch wenns für mich viel zu schwer sein wird.

Mehr gibts nicht zu berichten. Liebe Grüße an alle ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*