Sicarius

Frohes neues Jahr 2014!

Ey du! Ja, 2013, du bist gemeint! Hau ab! Wir wollen dich hier nicht mehr sehen. Du bist total veraltet. Wir brauchen jetzt was neues, frisches. Schau dir zum Beispiel da drüben 2014 an. Holla, die Waldfee! Das ist vielleicht ein junges Ding. Da kannst du einfach nicht mehr mithalten. Als weg mit dir. Und du, 2014, komm doch mal her, meine Süße. Ich hab hier was für dich:

Throne of Doom

Throne of Doom

Die erst Idee war den Eisernen Thron aus Game of Thrones nur mit Dynamit zu bauen. Darauf sollte dann ein Grimmik dreinschauender Typ mit Bomben in der Hand sitzen. Das sah allerdings doof aus. Bei der Suche nach „Bombs“ in ich dann auf dieses komische Buch gestoßen (vermutlich aus Team Fortress 2?) und die Idee eines Throne of Doom mit einem Book of Doom umgeben von Weapons of Doom ward geboren als diesjähriges Garry’s Mod-Bild zum Neujahrsgruß:

Das Team von Beim Christoph wünscht euch ein frohes und erfolgreiches Jahr 2014!

Und damit ist dieser traditionell sehr kurze Eintrag auch schon wieder abgeschlossen. Wir lesen uns in 24 Stunden und in neuem Gewand wieder.

PS: Vergesst das Sauerkraut nicht!

Fast genau ein Jahr ist es her, dass ich eine neue Signatur veröffentlicht habe. Das letzte Garry’s Mod-Bild ist sogar eineinhalb Jahre alt. Oder um es deutlich auszudrücken: Ich habe die zwei Rubriken ganz schön schleifen lassen. In einem Anfall von Arbeitswut (zumal Garry’s Mod 13 jetzt schon einige Zeit draußen ist), habe ich mich aber heute mal hingesetzt und was gebastelt:

Deadpool
Ich hatte leider noch keine Zeit das Spiel durchzuspielen (blöder Steam Summer Sale :smile:), aber meine Begeisterung über das Spiel hatte ich ja bereits in der letzten Folge von Christoph spielt ausgedrückt. Von daher musste ich gar nicht lange nachdenken, zu welchem Spiel ich nun eine Signatur anfertige. Zugegeben: Sehr komplex ist sie jetzt nicht geworden. Aber was will man da noch großartig dazu packen? Eben.

Im Anschluss hatte ich tatsächlich vor ein Bild zu Animal Crossing: New Leaf zu machen. Aber der Link zum Holzmuster war zum einen down und zum anderen gibt es einfach keine anständigen Bilder oder gar Wallpaper zu diesem Titel. Von daher habe ich die Idee dann doch relativ schnell wieder verworfen, zumal der Download von Garry’s Mod (musste es Neuinstallieren wegen Fehlermeldungen) mittlerweile fertig war. Also habe ich stattdessen das gestartet und folgendes produziert:

Robot Domination

Das Thumbnail von cp_coldfort zeigt eine beschädigte Hütte im Schnee. Das sah nach einem sprichwörtlich coolen Hintergrund aus. Beim Fliegen über die Karte ist mir aber dann der Capture Point in der blauen Basis ins Auge gesprungen. Als ich dann noch gesehen habe, dass nun auch die Maschinen aus Team Fortress 2 in Garry’s Mod zur Verfügung stehen, musste ich diese natürlich direkt auf den blau leuchtenden Punkt stellen.

Es folgte der Versuch eine Art „ES LEBT!“-Szene aufzubauen mit einer Frontale des Roboters und sich freuenden Wissenschaftler im Hintergrund. Das war mir aber am Ende zu langweilig. Also bin ich den nächsten Schritt gegangen von „ES LEBT!“ zu „AAAAH ES TÖTET UNS!“. Dazu etwas Blut und eine bedrohliche Beleuchtung und schon war die Sache erledigt. Wobei ich natürlich noch mit Lichtfarbe und Fotowinkel experimentiert habe. Aber am Ende gefiel mir gelb dann doch besser als rot oder blau, auch wenn die Blutflecken dadurch etwas komisch aussehen. Ist halt die deutsche Version mit gelben statt rotem Blut oder so :smile: .

Bild Nr. 2

Nachdem ich entgegen der Planungen nur eine Signatur gebastelt hatte, nahm ich mir vor noch ein Garry’s Mod-Bild anzufertigen und fand mich sogleich auf plr_nightfall_final wieder. Das Thumbnail sah nach so etwas wie einer Autobahn aus. Bevor ich aber überhaupt aus der Basis rauskam, fiel mir die Tafel mit der Erläuterung zu E=MC² auf. Das Ergebnis:

Stupid Heavy Is Stupid

Stupid Heavy Is Stupid

Ich hatte eigentlich in Erinnerung, dass es mal eine Funktion gab, um Objekte zu verkleinern. Aber irgendwie habe ich das nur für Ragdolls/NPCs gefunden, weshalb der Heavy leider mit dem ganz großen Hut als Deppenkappe vorlieb nehmen musste. Aber ich glaube, er hat gerade sowieso nicht genug Gehirnkapazität frei, um sich darüber auch noch Gedanken zu machen. 90% der Leistung wird schließlich schon für das Kratzen am Hintern verbraucht (kommt aufgrund der riesigen Hand nicht ganz so gut rüber). Als Denkerpose funktioniert es allerdings auch ganz gut.

Sowieso könnte man das Bild auch umdeuten von einem doofen Heavy, der sich alles erklären lassen muss, zu einem Heavy, der versucht ein herausforderndes Gespräch mit dem Medic zu führen und glaubt, dass ihn der Hut intelligenter erscheinen lässt. Sucht euch am besten die Fassung raus, die ihr lustiger findet.

Bis Montag!

Am 24. September 2012 soll es endlich soweit sein und die langerwartete Version 13 von Garry’s Mod erscheinen. Ich bin sehr gespannt drauf. Es sind sehr, sehr viele neue Features mit dabei, welche die Arbeit für alle beteiligten stark vereinfachen sollen. Übersichtlichere Menüs, einfachere Möglichkeiten der NPC- und Ragdoll-Positionierung, neue optische Spielereien und eine einfachere Aufnahme von Videos und Demos sind nur ein paar der Punkte aus dem ewig langen Changelog.

Leider ist die Beta-Version absolut nicht für den produktiven Einsatz zu gebrauchen. Die Performance ist unter aller Sau, viele Sachen gehen nur teilweise oder gar nicht und er lädt auch nicht alle Assets. Deswegen steht ja auch noch „Beta“ drauf. Gleichzeitig ist das aber auch der Grund, warum es heute wieder kein neues Garry’s Mod-Bild gibt. Natürlich hätte ich auch einfach mit Version 12 was machen können. Aber nach der ganzen Ausprobiererei hatte ich schlicht keine Lust mehr :smile: .

Dafür habe ich, wie schon beim letzten Mal, gleich drei neue Signaturen angefertigt.

Theatrhythm Final Fantasy

Das erste Bild ist, wie man unschwer erkennen kann, dem Spiel Theatrhythm Final Fantasy gewidmet. Das hat mich wirklich sehr positiv überrascht (merkt euch diesen Satz! *wink wink*) und ich spiele es auch weiterhin gerne (derzeit mit den teilweise bockschweren Dark Notes beschäftigt). Ist allerdings wenig verwunderlich: Ich als alter Spielesoundtracks-Hörer habe, wenn auch unbewusst, seit dem ersten Guitar Hero genau auf so etwas gewartet. Wen interessiert schon Metallica, AC/DC, The Beatles und der ganze Kram?! Ich will Frank Klepacki (Lands of Lore: The Throne of Chaos), Dynamedion (Die Siedler 7) und Jerry Martin (Die Sims)!

Bislang wollte oder wusste aber wohl niemand so recht, wie man diese Soundtracks (oder auch Filmsoundtracks) umsetzen kann. Mit Theathythm Final Fantasy steht die Tür aber nun weit offen für weitere Experimente dieser Art und ich hoffe inständig, dass das Spiel sich gut verkauft. Wer möchte schließlich nicht im Takt der Musik von Bastion auf den Bildschirm tippen? Wie? Ihr nicht? Ach, ihr habt doch keine Ahnung! :smile: . Die Tests sind nach anfänglicher Skepsis in den Previews im 80iger Bereich. Und in Japan hat es sich in der ersten Woche fast 70.000 Mal verkauft. Gut, Super Mario 3D Land ist ein bisschen mehr (so mehrere hunderttausend Mal) in der Zeit über die Ladentheke gewandert und ist das bislang am meisten verkaufte Nintendo-3DS-Spiel, aber das sind doch nur Details. Wer achtet schon auf so was.

The Offspring

Diese Signatur ist mal wieder eine Prämiere. Spiele und Filme durften bereits als Inspiration für ein Bild herhalten. Aber einer Band hatte ich noch nichts gewidmet. Wurde echt mal Zeit das zu ändern. Und da ich derzeit Days Go By hoch und runterhöre (mit drei Mal weiterdrücken dazwischen), fiel die Wahl ohne lange Nachzudenken auf The Offspring. Und vermutlich hättet ihr mich auch schief angeschaut, wenn ich eine Signatur zu Loituma oder Heather Nova gemacht hätte. Gehört sich ja nicht für einen Mann, so was gut zu finden :wink: .

Das ist allerdings nicht die einzige Begründung. Ich höre zwar auch Metallica, Nightwish, AC/DC, In Extremo und wie sie alle heißen sehr gerne. Aber The Offspring ist im Prinzip mein id Software im Musikbereich. Von den anderen kaufe ich mir zwar immer die neusten Alben und gehe auch gerne auf ein Konzert, wenn sich die Gelegenheit denn bietet. Aber zu den Kaliforniern habe ich definitiv eine Fanboy-Beziehung.

Langweilige Geschichte

Gehört habe ich sie zum ersten Mal irgendwann 1994/1995 auf irgendeinem Zeltlager. Da hatte einer ihr drittes Album SMASH (1994) dabei und auch mir gefiel der Song Self Esteem sehr gut. So kam es, dass ich sehr bald das Album geschenkt bekam — und es hasste. Ich tauschte am Ende sogar mit meinem Bruderherz, glaub gegen ein PUR-Album (ich war jung und dumm), weil ich die CD nicht hören wollte (selbst Self Esteem ging mir sehr schnell auf den Geist). Ich empfinde auch heute SMASH immer noch als eines der schlechteren Alben (nach Conspiracy of One), selbst wenn ich für diese Aussage jetzt gesteinigt werde. Erst als ich Ixnay On The Hombre (1997) in die Finger bekam, habe ich der Band eine neue Chance gegeben (und auch mal Ignition sowie The Offspring gehört).

Und seitdem sind die Jungs meine absolute Lieblingsband. Wenn Noodles mal wieder betrunken auf Twitter postet, dann lese ich es genauso, wie ich auch jedes noch so schlechte Video auf YouTube anschaue und genau verfolge, was und wo die Jungs so rummachen. Hier übrigens die relativ gute und komplette Aufzeichnung von ihrem Konzert bei Rock am Ring 2012. Anschauen! Sofod! Leider haben sie kein einziges Lied vom neuen Album gespielt. Und nein, ich war leider nicht dort. Da hätte ich sonst schon einen Eintrag dazu geschrieben :smile: . Das ist für mich dann doch noch eine viel zu extreme Situation, so ein richtig großes Festival.

BRINK

Ich gebe offen zu, dass ich derzeit wieder mit einem breiten Grinsen vor dem Rechner sitze. Aber nachdem, was ich mir vor einem Jahr aufgrund meines Tests und der Wertung von 9,0/10 alles anhören durfte, darf ich das ruhig.

Zur Erklärung: BRINK war mal wieder im Steam Sale zu haben und es haben erneut viele Leute zum kleinen Preis zugegriffen (auch Azzkickr und JakillSlavik waren dieses Mal dabei). Und siehe da: BRINK ist wohl doch nicht so schlecht, wie vor allem die amerikanischen Medien es damals zum Release behauptet hatten. Hat der kleine, doofe Webmaster mal wieder Recht gehabt. IN YOUR FACE, HATERS! Und da habe ich mir halt gedacht, dass es mal Zeit wird dem Spiel eine kleine Signatur zu widmen. Zwar ist das Symbol (die Bagdadsoftware-CD) nicht so gut geworden, wie ich es gerne gehabt hätte. Aber passt scho :smile: .

Mehr Infos zur eigentlichen Erstellung gibt es wie immer auf der entsprechenden Unterseite. Ich wünsche einen angenehmen Start in die neue Woche.

Sicarius

Katze im Gras (Gehobene Kunst)

Müde bin ich, geh‘ zur Ruh‘, schlie…moment! Da ist doch bestimmt auch wieder ein Copyright oder so was drauf. Nicht, dass die GEMA oder die VG Wort oder wer auch immer plötzlich anklopft und Geld haben will, nur weil ich hier Liedtexte missbrauche. Nene, dann lasse ich die supertolle Einleitung, die ich mir ausgedacht hatte lieber unter den Tisch fallen. Schon schade, dass ihr dieses Meisterwerk moderner Schreibkunst nicht erleben könnt. Aber dafür gibt es heute das hier:

Katze im Gras
(Drauklicken für das Original bei deviantART)

Ja, es ist schon wieder ein Filler. Aber immerhin habe ich mir diese Woche wesentlich mehr Mühe gegeben, als nur wieder irgendein billiges Foto von Kessy zu machen. Und wenn ich mir das Bild so vollkommen und absolut objektiv betrachte, dann finde ich es gar nicht so mal schlecht.

Gut, über die Proportionen von Flecki (Kessy war mir zu anspruchsvoll) könnte man sich streiten. Und der eine Vogel rechts hat irgendwie eine Flügelmissbildung. Und das Gras wächst ein wenig komisch. Aber abgesehen davon, finde ich es tatsächlich nett. Vor allem wenn man bedenkt, dass es ohne hochmodernes Tablet und nur mit der Maus in Paint gemalt wurde und ich bekanntlich überhaupt nicht malen kann. Das ist mindestens auf dem Niveau eines Dreijährigen und definitiv schon ausgereifter als mein bisheriges Meisterwerk The Church of MS Paint!

Da fällt mir ein: Ich bezeichne das Bild einfach als „Indie“ und schon ist es definitiv das ultimative Meisterwerk. Die ganzen Kritiker kapieren das nur nicht. Und wenn ihr das Geniale auch nicht sehen könnt, dann ist es eben nicht für euch, ihr Mainstream-Bildangucker. Wegen euch gibt es so viele verarmte Künstler!

Und nun entschuldigt mich. Ich habe das dringende Bedürfnis mir einen Ziegenbart zu schneiden, einen französischen Hut aufzusetzen und ein Klischee zu erfüllen.

Sicarius

Max Shepards Syndikat

Dieser Eintrag wurde am 01. März 2012 verfasst.

So langsam wird das über die Insel laufen doch ganz schön langweilig. Bei einer Länge von nur 12km und einer Breite von 6,8km hat man nach fast 3 1/2 Wochen so gut wie jede Ecke bereits angelaufen und von allem möglichen schon irgendwelche doofen Fotos gemacht, die sich sowieso niemals wieder jemand anschaut. Ja, ich gebe zu, ich gehöre nicht so sehr zu den Fans von Urlaubsfotos. Vielleicht werde ich es in 20 Jahren mal bereuen, aber ich finde es extrem nervig bei jedem Mist den Fotoapparat zu zücken und lasse es entsprechend die meiste Zeit sein. Vor allem da im digitalen Zeitalter jedwede Hemmungen verloren gegangen sind dank ausreichend Speicherplatz. Da werden lieber 100 Bilder zu viel statt „zu wenig“ gemacht.

Ich mache lieber Bilder, die wenigstens zu etwas zu gebrauchen sind. Zum Beispiel von Kessy, damit sie ihre Einträge füllen und ihre Twitter-Follower beglücken kann. Mit Garry’s Mod, welches mir erlaubt meine (nicht vorhandene) Kreativität auszuleben. Oder aber Signaturen, die mich regelmäßig dazu zwingen den Umgang mit Photoshop zu üben und gleichzeitig noch in allerlei Foren zu gebrauchen sind. Und damit wären wir nach dieser ewig langen Einleitung endlich beim heutigen Thema angekommen: Da es dieses Jahr noch keine gab, habe ich mich mal hingesetzt und gleich drei neue Signaturen angefertigt — dieses Mal sogar alle mit brandaktuellem Bezug (zumindest zum Verfassungszeitpunkt)!

Max Payne

Da wäre beispielsweise die vorzeitige Entfernung von Max Payne vom Index. Definitiv wieder einmal eine echte Überraschung aus dem Hause der BPjM. Wird sicherlich nicht die letzte gewesen sein in diesem Jahr. Es ist schön zu sehen, dass es weitere Publisher abseits von Zenimax (DOOM, Quake) probieren. Ich bin nur gespannt, wann der erste Politiker Wind von der Sache bekommt und lauthals losschreit. Sind ja auch bald wieder Wahlen…

Aber zurück zur Signatur: Max Payne ist auch heute noch ein spielerisch sehr guter Third-Person-Shooter. Während sich jedoch so einige in den damaligen Tests über die angeblich melodramatische Story mit ihren „komischen“ Comic-Zwischensequenzen echauffiert haben, ist mir Max genau deswegen ans Herz gewachsen. Sowohl die Art und Weise, wie die Geschichte vorangetrieben wurde (speziell Maxs geile Stimme), als auch die Erzählung über diesen Prototypen des gebrochenen Hauptcharakters selbst haben mich sofort in ihren Bann gezogen. Deshalb ist Max Payne auch tatsächlich das bislang EINZIGE Spiel in meiner über 20jährigen Spielerlaufbahn, das ich innerhalb von einer Woche nach Release DREIMAL durchgespielt habe (jeweils im nächsthöheren Schwierigkeitsgrad)! So sehr hat mich damals vom Hocker gehauen.

Es war also definitiv an der Zeit diesem Klassiker eine Signatur zu widmen. Und bevor einer fragt: Ja, ich hatte mit dem Gedanken gespielt mein Gesicht im Hintergrund an die Wand zu malen. Aber dafür bin ich einfach noch zu blöd und Jackie nerven wollte ich auch nicht. Deswegen blieb es bei der Individualisierung des Textes. Wer den Witz tatsächlich nicht versteht: Eine der Taglines auf dem Cover von Max Payne war „Everything ripped apart in a New York Minute…“.

Syndicate

Der Anlass für Signatur Nr. 2 war der Release von Syndicate. Was ich bislang so gelesen und geschaut habe, scheint das ja nicht gerade gelungen zu sein. „Solide Shooterkost“ ist wohl der häufigste Begriff, der fällt. Schon irgendwie schade, aber gleichzeitig auch wieder nicht gerade unerwartet. Nichtsdestotrotz liegt zu Hause bereits meine Kopie. Alleine schon der Vollständigkeit halber :smile: .

Doch die Signatur ist selbstverständlich nicht dem Reboot gewidmet, sondern dem genialen Original von 1993. Ihr dürft ruhig zugeben, dass ihr das nicht auf den ersten Blick erkannt habt (mit Ausnahme von Don Quichotte, der muss das wissen!). Das Cover des Spiels war selbst für damalige Verhältnisse äußerst minimalistisch und vernachlässigbar. Selbst das Logo stößt überhaupt nicht so wirklich heraus. Da ich die Schriftart allerdings nicht finden konnte, habe ich die vom Titelbildschirm im Spiel hergenommen. Passt stilistisch finde ich auch viel besser und das Ergebnis gefällt mir persönlich äußerst gut.

Mass Effect

Das dritte große Thema dieser Tage ist natürlich der anstehende Release von Mass Effect 3. Ich freue mich sehr darauf endlich den Abschluss der Geschichte in seiner Gänze erleben zu können und wenn ihr diese Zeilen lest, dann werde ich damit garantiert schon angefangen haben. Bin auch, das gebe ich offen zu, etwas traurig, dass ich weder den Test noch das Kompendium dazu machen kann. Bei all dem damit verbundenem Stress: Dafür hätte ich dann doch sehr gerne eine Auszeit von meiner Auszeit von GamersGlobal genommen.

Gleichzeitig ist mir aufgefallen, dass ich bislang noch gar keine Signatur zur Serie erstellt hatte. Das habe ich hiermit geändert. Und wenn ich mir grad mal selbst ein bisschen auf die Schulter klopfen darf: Ich finde, die ist richtig gut geworden. Vor allem, dass ich diesen Strich durch „Bagdad“ so gut hinbekommen habe, macht mich stolz. Am längsten hat aber wohl die Auswahl der Tagline gedauert. Von „Finish the Fight“ über „Everything that has a beginning has an end“ und „It ends tonight“ habe ich alles durchprobiert, was so diverse SciFi-Trilogien an „epischen“ Zitaten hergaben. Am Ende habe ich mich aber dann doch gegen das Klischee entschieden und bin bei der klassischen Variante hängengeblieben.

Und damit ist zumindest an dieser Stelle erst einmal alles gesagt, was zu den Bildern zu sagen gibt. Weitere Infos zur Entstehung gibt es wie immer in der dazugehörigen Sektion. Ich geh dann mal Abendessen und danach Badminton spielen.

Nächste Seite »