Kartoffelernte 2008

 

Durchgespielt

Diskussion

 

Am Samstag war es endlich soweit und ich konnte die diesjährige Version der Kartoffelernte-Serie spielen. Nach dem Release des sehr enttäuschenden Kartoffelstecken 2008vor knapp vier Monaten, war ich etwas skeptisch ob Kartoffelernte 2008 auch nur ansatzweise an den Erfolg von Kartoffelernte 2007 anknüpfen kann. Ich kann jedoch mit Fug und Recht behaupten, dass ich mich umsonst Sorgen gemacht habe. Im Gegenteil legt Kartoffelernte 2008 noch einen drauf.

Grumbern läse

Dabei ist das grundlegende Spiel immer noch das gleiche. Es gilt also wieder in einer Fahrsequenz auf einen Acker zu fahren, drei verschiedene Arten von Alieneiern (ugs. „Kartoffeln“) aufzusammeln, in Säcke zu verpacken und dann in einen Keller zu tragen. Die Änderungen finden sich viel mehr in den Details und im Drumherum.

So wurde die Grafik sichtbar verbessert. Dominierten im letzten Jahr noch dunkle Töne und wenig Lichteffekte, kommt nun ausgewachsenes HDRR zum Einsatz und lässt die gesamte Szenerie buchstäblich in einem anderen Licht erscheinen. Dazu kommt die Unterstützung der neuen Schwitz(tm)-, Stink(tm)- und Rückenschmerz(tm)-Technologien, die einen das Spiel noch viel realer erscheinen lassen. Zusätzlich wurden die Rufe der Community erhört und nun diverse Accessoires wie Kappen, die die Hitzeresistenz erhöhen, oder Power-ups in Form von Wasserflaschen, die temporär Stärke wiederherstellen, eingebaut.

Grumbernartige Abwechslung

Auch um das Spielfeld, das im Vergleich zu letztem Jahr um gut ein Drittel vergrößert wurde, tut sich so einiges. Fuhren letztes Jahr nur vereinzelt Autos vorbei, ist die Straße nun wesentlich mehr bevölkert. Außerdem kreisen am Himmel verschiedene Vogelarten und am Horizont sind Pferde, Schafe und andere Menschen sichtbar, die ihrer Arbeit nachgehen. Wer genau hinschaut, kann sogar einen Karnickel über das Nachbarfeld hoppeln sehen. Man mag gar nicht glauben, dass es der gleiche Acker ist wie im grottenschlechten Kartoffelstecken 2008.

Die letzte große Neuerung ist eine überraschende Storywendung, sobald der Spieler das Ende des Feldes erreicht hat. So taucht plötzlich ein Traktor auf und beginnt zwei weitere Reihen Alieneier aus der Erde herauszubefördern. Acuh wenn danach im Prinzip das gleiche Spiel noch einmal von vorne losgeht, ist es eine gelungene Abwechslung und gibt dem Spieler weitere Einblicke in die Arbeitsweise der ominösen Aliens.

Fazit

Alles in allem bin ich restlos begeistert. Die ganzen Änderungen, die seit Kartoffelernte 2007 vorgenommen wurden, erweitern das Grundprinzip nicht nur sinnvoll, sondern führen auch zu einem wesentlich angenehmeren Spielerlebnis. Ich spiele schon seit vielen Jahren Kartoffelernte und muss ehrlich sagen, so schön wie dieses Jahr, war es noch nie. Ich wage es natürlich nicht vom perfekten Spiel zu sprechen, aber ich halte es für äußerst unwahrscheinlich, dass Kartoffelernte 2009 da noch einen drauflegen kann. Der Ausrutscher mit Kartoffelstecken 2008 ist den Entwicklern auf jeden Fall verziehen und selbst wer den Vorgänger bereits gespielt hat, sollte sich die diesjährige Version unbedingt zulegen.[CH]

11 von 5 Sics

(Veröffentlicht am 01.09.2008)