Sicarius

Keine Ausbrecherkönigin

Maya ist eine echt komische Katze mit saisonal stark unterschiedlichem Verhalten. Wie gewohnt war sie den ganzen Winter drinnen. Draußen war total „iiih“. Haben wir sie mal auf die Terrasse gebracht, war ihr einziger Gedanke „WIE KOMME ICH WIEDER REIN?!“. Jetzt, wo der Frühling da ist, wird „draußen“ aber plötzlich wieder interessanter. Das äußerst sich darin, dass sie abends ihre verrückten fünf Minuten bekommt und dann rausstürmt. Dort macht sie dann eine Runde Radau (Kratzbaum hoch und runter, eine Runde durch den Garten rasen, etc.), stürmt dann wieder rein, frisst einen Happen (=Energie nachtanken), stürmt wieder hinaus und blödelt weiter rum. Eine echt komische Sache aber wenn es ihr Spaß macht und sie sich nicht weh tut ist das logischerweise okay :smile: .

Gestern ist dann das passiert:

Ja, Maya hat versucht einen auf Pichu zu machen und ist ebenfalls die Wand hochgerobbt. Im Gegensatz zu Pichu allerdings ohne Erfolgserlebnis am Ende. Die Art und Weise, wie wir jetzt die Lücke geschlossen haben, scheint quasi zu funktionieren. Auch Pichu kam in der Zwischenzeit nicht mehr wieder raus.

Ich mache trotzdem drei Kreuze, wenn wir das Provisorium endlich in Rente schicken können. Nächste Woche legt der Handwerker endlich draußen los (wird mit dem Keller vermutlich heute fertig).

Nächste Seite »