Eine der Tageszeichnungen

Der eigene Geschmack ist schon eine sehr komische Sache manchmal. Lysandas Tageszeichnungen sollten keine ASMR-Kost werden – so reizvoll das vermutlich für den ein oder anderen gewesen wäre. Stattdessen hinterlege ich die 2-3 Minuten immer mit etwas Musik vom Typus “Lizenzfrei”. In Anführungszeichen, weil der Begriff eine völlig falsche Übersetzung des englischen “Royalty Free” ist. Denn natürlich ist der Gebrauch nicht lizenzfrei. Auch, wenn der Track kostenlos zum Download bereitsteht, gibt es selbstverständlich eine Vereinbarung in der geregelt wird unter welchen Bedingungen (privat/kommerziell, mit/ohne Erwähnung, etc.) er tatsächlich genutzt werden darf sprich eine Lizenz. Der richtige Begriff ist also “Lizenzgebührenfrei”. Und ja: GEMA-freie Musik ist wieder was ganz anderes.

Simple Headbanger

Das Angebot an lizenzgebührenfreier Musik, die auch kommerziell (mit Einschränkungen) genutzt werden kann, ist erfreulich groß. Zumindest, wenn man mal das deutschsprachige Internet hinter sich lässt. Persönlich empfehlen kann ich in der Hinsicht aktuell Purple Planet, Bensound und Silverman Sound Studios. Die haben alle eine reichhaltige Bibliothek, die fast jeden Wunsch erfüllen dürfte und die wichtigsten Fälle in Sachen erlaubte Nutzung (Youtube- und Social-Media-Video) abdeckt.

Freilich darf man für Umme nicht unbedingt den geilsten Track des Jahrtausends erwarten. Häufig einfache Motive, viele Wiederholungen innerhalb des Lieds und sowas. Und alles definitiv eher von der Kategorie “Hintergrundmusik”. Aber das ist okay. Für Lysandas Videos brauche ich eh “gechillteren” Kram. Man könnte auch böse sagen “Fahrstuhlmusik”. Doch so schlimm ist es dann doch nicht. Aber damit kommen wir endlich zu meinem Einstiegssatz zurück: Es ist mir schon fast peinlich zuzugeben wie gut mir manche dieser intellektuell sicherlich nicht ganz so anspruchsvollen Lieder gefallen. Benjamin Tissots Endless Motion ertönt beispielsweise jetzt schon mehrere Tage lang fast exklusiv durch meine Kopfhörer (gerade ebenfalls). Keine Ahnung warum und auf welcher Ebene er mich aktuell so dermaßen anspricht. Er ist irgendwie für meine Ohren unglaublich “catchy” und versetzt mich sofort in Bewegung. Andererseits: Wenn ich mir so anschaue was für langweiliges und uninspiriertes Zeugs es in die Charts nach oben schafft, scheint das wohl einfach ein grundsätzlich menschliches Ding zu sein.

Lysanda Face Reveal!

Apropos Lysanda: Im Jahresrückblick 2020 hatte ich erwähnt, dass ich ihr für ihr Nebengewerbe auch eine eigene Webseite bastele. Die ist mittlerweile schon einige Monate online und hört auf den Namen Neurolicht. Technisch nichts Besonderes (WordPress mit einem kostenlosen Theme, dessen Farben ich angepasst habe) aber es geht ja um Präsenz und nicht um irgendwelche Gimmicks.

Hier auf Beim Christoph werde ich zwar weiterhin darauf verzichten ihren realen Namen zu verwenden und Fotos von/mit ihr zu zeigen. Man muss ja schließlich nicht immer alles gleich vermischen. Bitte? Ihr unterstellt mir, dass das auf den Fotos gar nicht meine Frau ist und ich sie deshalb nicht hier zeigen möchte? Na, wenn ihr meint. Aber wer trotzdem neugierig ist und endlich wissen will, welcher Schönheit ich angeblich vor mittlerweile fünf Jahren einen Ring an den Finger gesteckt habe: Es ist nun für das Internet kein Geheimnis mehr und mit diesem Eintrag nun auch für Google endgültig eine eindeutige Verknüpfung hergestellt :wink: . Ach und abfällige Kommentare über Lysanda werden selbstverständlich umgehend gelöscht. Da berufe ich mich auf das Hausrecht von BeimChristoph, nur damit das klar ist! Kauft stattdessen bei ihr einen Workshop oder ein Coaching.

Im Gegenzug hat sie angefangen in ihrem Pinterest-Account ein paar der für die Allgemeinheit interessanten Artikel zu verlinken. Findet man über die Pinterest-Suche aber irgendwie noch nicht. Keine Ahnung warum. Ist sowieso eine sehr komische Seite.

Effektive Mikroorganismen

Einer von Vaters Hähnen

Wenn wir schon beim “Suchen” sind: Katzenakne ist bei vielen Katzenbesitzer weiterhin ein Thema und entsprechend häufig wird mein Eintrag dazu gefunden. Was ich an dieser Stelle aber mal erwähnen wollte ist, dass effektive Mikroorganismen natürlich nicht nur Katzen (mit oder ohne Akne) guttun. Auch andere Tiere profitieren von einem Spritzer hier und da. Meinem Vater haben wir beispielsweise mal spaßeshalber einen Liter für seine Hühner mitgegeben. Er hat es ihnen dann ins Trinkwasser getan über mehrere Tage. Das Ergebnis hat ihn positiv überrascht. Nicht nur haben sich die Biester ungewöhnlich begeistert auf ihren Trinknapf gestürzt, ihr Federkleid hatte sich in den folgenden Tagen ebenfalls buchstäblich spürbar verbessert. Er hat uns anschließend gefragt, wo wir den Kram herhatten und gleich ein paar weitere Liter geholt. Insofern: Auch von ihm eine Empfehlung :smile: .

Bei uns im Haus haben wir den Einsatz übrigens nie eingestellt. Die Katzen kriegen (fast) jeden Abend ein paar Spritzer ins Futter und ab und zu etwas ins Fell geschmiert, wir trinken hier und da mal selbst ein Gläschen zur Auffrischung der Darmflora und auch sonst in Haus und Garten werden sie gerne versprüht. Beispielsweise auf Mayas Urinflecken auf der Couch oder die Pflanzen im Beet. Selbst den Boden gewischt habe ich schon das ein oder andere Mal mit den effektiven Mikroorganismen im Wasser statt irgendeinem chemischen Kram. Wurde ebenfalls sauber. In der Hinsicht also weiterhin eine klare und sehr billige Empfehlung die Dinger. Gehört für uns mittlerweile ganz klar zur Standardausstattung im Haushalt.

Eine Spielerei

Kommen wir nun noch zu den wirklich wichtigen Dingen im Leben: Videospiele. Nach dem Abschluss von Quake (Enhanced) juckte es mich in den Fingern endlich auch noch einen anderen Ego-Shooter zu beenden, den ich vor über einem Jahr angefangen hatte: DOOM 64. Ebenfalls ein Port von Nightdive Studios, wurde dieser anlässlich des Releases von DOOM Eternal Ende März 2020 veröffentlicht. Ich hatte das Spiel zwar schon einmal vor Jahren mit Hilfe von DOOM 64 EX erlebt aber ein zweites Mal geht bekanntlich immer und außerdem wird am Ende (oder nach dem Abschluss des Secret Levels “Hectic”) eine zusätzliche Kampagne freigeschaltet. Sie trägt den irreführenden Namen “The Lost Levels”. Anders als der Name vermuten lässt, handelt es sich jedoch nicht um altes Material, das es aus diversen Gründen nicht in den ursprünglichen Release geschafft hat. Stattdessen sind es ganz neue und damit modernere Levels.

DOOM 64 EX ist dabei ein sehr gutes Stichwort, denn es ist tatsächlich die Basis des offiziellen Re-Release von Bethesda. Die erste Version dieses PC-Source-Ports erschien zwar schon am 10. Juli 2008, aber in der Zwischenzeit ist der Entwickler Samuel “Kaiser” Villarreal bei den Nightdive Studios untergekommen. Dort war er u.a. Lead Programmer für die Ports von Turok und Turok 2: Seeds of Evil und ganz aktuell Lead Engine Programmer für Quake. Insofern war es naheliegend für ihn einfach DOOM 64 EX 2.5 (2014) herzunehmen, es auf die KEX Engine umzustellen und mit ein paar zusätzlichen Bugfixes zu veröffentlichen. Daraufhin hatte er scheinbar noch genug Zeit, um seine seine Level Design-Skills auszupacken und eine kleine Mini-Kampagne mit sechs Levels (plus ein Fun-Level) produziert. Der Witz daran: Sie dient dazu DOOM 64 (und damit indirekt auch DOOM und DOOM II) direkt mit der Zeitleiste von DOOM (2016) bzw. DOOM Eternal zu verknüpfen.

Die neuen Inhalte

DOOM 64 (Herstellerbild)

Eigentlich wollte der DOOM Slayer am Ende von DOOM 64 (und damit dem Abschluss der Original-Trilogie) für alle Ewigkeiten in der Hölle schmoren und die Dämonen platt machen. In der neuen Kampagne wird er jedoch von der Auferweckerin in eine dämonenversuchte UAC-Basis auf der Erde teleportiert. Sein neues Ziel: Sich bis zu einem weiteren Höllenportal durchkämpfen damit er seine Arbeit fortsetzen kann (und nebenbei besagte Auferweckerin töten).

Wie oben schon angesprochen, wirken die neuen Levels definitiv moderner als in der Originalkampagne. Kein Wunder: Samuel musste nicht mehr auf die Hardwarelimitationen des Nintendo 64 Rücksicht nehmen. Das Ergebnis ist, dass die Levels größer, weiter und verwinkelter und mit wesentlich mehr Gegnern gefüllt sind als man bislang gewohnt war. Auch optisch wird der Wechsel auf die KEX Engine im Vergleich zur alten Kampagne deutlicher. Es fühlt sich aber glücklicherweise trotzdem nicht so an, als würde man plötzlich ein anderes Spiel spielen. Die neue Mini-Kampagne versprüht trotzdem durch und durch den einmaligen Charme von DOOM 64. Insofern: Alles richtig gemacht und eine schicke Sache. Die Verbindung zu den neueren Titeln ist aber eher ein Gimmick. Mehr als zwei Textscreens am Anfang und Ende gibt es nicht.

Und DOOM 64 an sich? 4 von 5 Sics. Nightdives Re-Release ist die derzeit beste Version des Spiels. Es sah nie besser aus. Vor allem die Lichteffekte, die schon im Original besser waren als in ids Werken, kommen noch besser zur Geltung. Dennoch bleibt alles wie von den Entwicklern gewohnt trotzdem sehr nah am Original. Und obwohl das Gameplay natürlich nicht die N64-Limitationen verbergen kann (alles ist etwas gemächlicher und trotz Mausunterstützung statischer), ist es doch auch heute noch ein wirklich erstklassiger Ego-Shooter und vor allem eine würdige Fortsetzung von DOOM II. Die düstere Atmosphäre (Optik und Sound), die klaustrophobischen (aber im Vergleich zu den Vorgängern detaillierteren) Level, die größtenteils bekannte Waffen- und Gegnerauswahl – es ist alles äußerst stimmig und fügt sich nahtlos ins große Ganze in Sachen DOOM ein. Oder besser ausgedrückt: Es ist schlicht und einfach das echte DOOM 3. Wer also nichts gegen ein paar 2D-Sprites in eckigen Leveln hat: Unbedingt nachholen. Die Super-Shotgun klingt auch fantastisch, wenn nicht sogar besser als im zweiten Teil. Warum jedoch der Pain Elemental (lange) Haare hat muss ich nicht verstehen.

Sicarius

Frohe Ostern!

Ich könnte euch an dieser Stelle selbstverständlich etwas vorlügen. Einfach das Veröffentlichungsdatum dieses Eintrags zurücksetzen und so gut wie keiner hätte es gemerkt. Aber nein, wir hier Beim Christoph sind transparent und ehrlich und geben offen zu, dass der Webmaster den Ostergruß komplett vergessen hat. Letztes Jahr hatte ich es gerade so noch geschafft ihn pünktlich in der Osternacht rauszuhauen. 2021 ist an mir dann quasi komplett vorbeigegangen, dass heute Ostern ist. Hat irgendwie in der Casa Lysanda so überhaupt keine wirkliche Priorität dieses Fest. Aber dennoch:

Das gesamte Team von Beim Christoph wünscht euch ein frohes Osterfest!

Lysandas Neurographik-Modell “Schokolade” in der Schokohasen-Edition

Nutzt das schöne, wenn auch etwas kühle Wetter, um euch vom stressigen Alltag zu erholen. Knuddelt eure Haustiere und von mir aus auch eure Familie und Verwandten ausgiebig und versucht es zu vermeiden lebendige Hasen zu verschenken oder tote Hasen auf den Mittagstisch zu stellen. Kommt beides nicht so gut an.

P.S: Wer im obigen Bild den Osterhasen und die dazugehörigen Eier findet darf sich ein zweites Schokoei gönnen. Aber nur eins!

Sicarius

Frohes Neues Jahr 2021!

Hört ihr es? Genau das: Nichts. Okay, vereinzelt hatte scheinbar der ein oder andere noch einen Vorrat im Keller. Aber unterm Strich herrscht angenehme Stille. Keine groß angelegte Geldvernichtung dieses Jahr. Eine Wohltat für Geldbeutel, Umwelt und die vielen Haustiere. Werden garantiert wesentlich weniger im Anschluss davon vermisst werden als in „normalen“ Jahren. Und obwohl ich diesen Eintrag logischerweise vorab verfasst habe: Ich gehe stark davon aus, dass auch unsere fünf Katzen wesentlich gechilllter sind. Zumindest werden wir uns heuer nicht im Keller verbarrikadieren und Balu verängstigt unterm Sofa hervorziehen müssen. Schade, dass es eine Pandemie braucht, um diese schwachsinnige “Tradition” zu unterbinden… Aber lassen wir die Vergangenheit jetzt hinter uns und blicken nach vorne:

Die Feiertage sind immer so anstrengend…

Das Team von Beim Christoph wünscht euch ein frohes und erfolgreiches Jahr 2021!

Hoffen wir, dass irgendwann in diesem Jahr wieder die Welt etwas normaler wird. Bis dahin bleibt standfest, habt nicht nur die Menschen in eurem Umfeld, sondern auch eure Haustiere lieb und kommt gut nach 2021 rein. Ach und wie immer nicht das Sauerkraut vergessen!

Nächste Seite »