Sicarius

*mampf*

Nach dem ganzen Herzschmerz und absolut gar nicht Gaming-relevanten Geschreibsel der letzten paar Einträge, widmen wir uns doch heute mal wieder einem Computerthema. Da mir allerdings spontan nichts eingefallen ist und ich auch eine entsprechende Faulheit heute ausstrahle, greife ich einfach Jackies Vorschlag auf. Vielleicht reicht es ja um zumindest die erforderliche Beitragsmindestlänge zu erreichen :).

Essen und Trinken
Konsolenspieler und Computerspieler haben ja eines gemeinsam: Sitzt man davor, steht man erst einmal ungern wieder auf aber man hat ja trotzdem Grundbedürfnisse wie den Ruf der Natur oder das Essen und Trinken. Während für den Ruf der Natur leider bislang noch immer keine Lösung gefunden wurde (Astronautenanzüge sind leider immer noch nicht auf dem freien Markt erhältlich), ist das Essen im Prinzip kein Problem. Im Gegensatz zu den Konsolenspielern haben wir am Computer allerdings das Problem, dass sich nicht unbedingt alles zum Verzehr vor dem Rechner eignet oder es zumindest unter bestimmten Umständen zu vermeiden ist.

Unter die offensichtlichsten Lebensmittel, die ungesund für die Tastatur sind, fallen z.B. Krümelmonster wie Kekse oder Kuchen. Ohne Teller ist der Verzehr am Rechner ein absolutes No-Go – zumindest wenn man noch etwas Respekt vor seiner Tastatur hat. Kuchen bringt allerdings noch ein weiteres Problem mit sich, mit dem vor allem ich zu kämpfen habe. Ich bin nämlich Liebhaber von trockenem Kuchen über den ich Tonnen von Puderzucker kippe. Trockener Kuchen an sich bröselt ja schon sehr aber in Kombination mit Puderzucker entstehen dadurch potentiell tödliche Geschoße. Während es grundsätzlich zwar möglich ist Kuchen am Rechner zu verzehren, sollte man dies tunlichst vermeiden wenn man z.B. krank ist (unkontrolliertes Husten und Niesen) oder z.B. German-Bash liest. Nach einem Lachanfall sieht man dann meistens nicht mehr viel auf dem Bildschirm. Übrigens auch eine Gefahr beim Trinken. Egal ob aus Flasche oder Gefäß. Ein Lachanfall oder ein Bitzeln in der Nase und Schwupps hat man einen tollen Fleck auf dem Monitor.

Ganz wichtig bei Getränken: Nie ein Glas/Tasse oder sonst ein daueroffenes Gefäß neben die Tastatur stellen! Zum einen ist es bei Sprudelgetränken wie Cola sowieso das Problem, dass auch beim reinen Rumstehen Spritzer überall hingelangen, zum anderen WIRD (100%ig!) irgendwann einmal dieses Gefäß umfallen (ja, bei mir gab es dieses eine Mal auch schon). Seitdem trinke ich am Rechner nur noch aus der Flasche (beim Öffnen aber natürlich sicherstellen, dass der Inhalt nicht überläuft).

Snacks wie Chips, Milky Way oder Fritt bergen neben dem Bröselrisiko (aber deutlich niedriger als bei Kuchen und Keksen) das größte Problem, welches Essen am Spielegerät mit sich bringt: Fettige Finger. Wäre meine Tastatur nicht schon von Haus aus schwarz, würde man wohl ein paar schwarze Flecken darauf sehen und meine Maustasten säubere ich auch regelmäßig aufgrund eines komischen Gefühls an den Fingerspitzen. Besonders gefährdet sind hier natürlich Tastaturen und Mäuse von Pizzafressern (*schüttel*). Aber im Gegensatz zu Krümeln, kann man mit einem leicht nassen Lappen (mit etwas Spülmittel) ja ab und zu mal die Tasten ohne viel Aufwand reinigen. Womit auch geklärt ist, was am Rechner zu bevorzugen ist: Ungesunde Snacks. Sie haben als weiteren Vorteil auch, dass man dabei auch noch ganz gut zocken kann, während man beim Kuchen essen doch meist beide Hände benötigt.

Dies alles gilt natürlich auch für den Fall, dass man was „Richtiges“ vor dem Rechner ist. Bei mir greift dieser Punkt allerdings nicht, da ich dann immer bereits eine DVD eingelegt habe und auf meinem Sessel in ausreichendem Sicherheitsabstand meine Spaghetti schlürfe.

Grundsätzlich gilt aber, egal welche Essgewohnheiten man hat, man sollte schon ab und zu mal seine Tastatur und Maus reinigen. Die Tastatur auch mal auseinandernehmen und unter den Tasten sauber machen. Viele können gar nicht glauben was sich alles an Haaren unter der Leertaste ansammeln kann!

Noch einen schönen Sonntag!

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

38 Kommentare

ich muss dir absolut beipflichten, dass fettige finger das größte Problem sind. Dazu kommt noch, dass ich es absolut nicht ausstehen kann, wenn ne Fettschicht zwischen Fingern und Maus-/Keyboardtasten ist (das gleiche Problem existiert übrigens auch beim Autofahren: Während der Fahrt ne Protion Pommes gegessen und schon klebt das Lenkrad, urghs)
Und selbst der feuchte Lappen hilft da oft nur bedingt, weil das Fett ganz schön hartnäckig is…

Aber ich kanns halt doch nicht lassen… btw. ich schieb mir mal schnell ne Fertigpizza in den Ofen, die ich dann am PC essen werde! Ich freu mich schon aufs putzen

Gut der feuchte Lappen sollte natürlich etwas Spülmittel enthalten…dann geht das natürlich besser.

Die Tasten in die Waschmaschine tun halte ich nicht für eine gute Idee, da die Beschriftung darunter leidet (wenn durch das ganze Fett überhaupt noch eine da is :) ).

Ach, dann gehste wenigstens als ultra-l33t-haX0r durch… Für solche Leute gibts ja extra Tastaturen ohne Beschriftung

Der Sic kann doch nichtmal seine MS Multimedia Tasten auseinanderhalten :P

Am PC zuessen:
TOAST BELEGT MIT allem was klebt und schmilzt und vllt auch schmeckt < ~_~>

ultrawasfürnding?

also ich hab mir grade ’ne birne am pc einverleibt. geht ohne probleme. teetasse und -kanne gehören ebenfalls grundsätzlich nebendran. bis jetzt hats mein laptop überlebt.

einschlägige forschungen haben auch schon ergeben, dass kaffee + laptoptastatur gutgeht, solange der kaffee schwarz ist und weder milch noch zucker enthält. mal so zur info..

tasten in der spülmaschine hab ich auch schon gehört, die beschriftung wird ja wohl spülfest sein? ansonsten kann man das ja auch wieder draufmalen. ist eh praktischer, da muss man die nicht erst sortieren sondern kann sie einfach reinbauen wie man lustig ist und dann kommt halt die beschriftung..

Obst & Gemüse am PC…wer denkt den an sowas?

Technisch überleben die heutigen Tastaturen jeden Unfall eigentlich, dass Problem is, dass es bei bestimmten Getränken (wie z.B. besagter Cola) nicht mehr ganz so toll ist, wenn man sie nicht sofort reinigt. Gefährdet sind allerdings die Zusatztasten. An diesem Board hier z.B. kommt man an die nicht ran. Also was da reinkommt, geht nimmer raus…

Ich hab das mit der Waschmaschine noch nie ausprobiert. Vielleicht gehts gut…vielleicht auch ned. Ich mach lieber Handreinigung :). Selbstbeschriften is auf jeden Fall KEINE Lösung weil DAS geht sehr schnell wieder ab, egal mit was du da draufschreibst.

ich hab mich schon entschieden. waschmaschine ist doch doof, da fliegt doch alles in der gegend rum. und dass da die beschriftung abgeht wundert mich dann auch net. in der spüli kann man alle tasten feinsäuberlich in den besteckkorb stapeln.

da fällt mir ein, neulich hab ich sogar mal gelesen, dass man tastaturen auch im ganzen in die spüli stecken kann. ob das nun für alle so ratsam ist, weiß ich auch net.

Also ich weiß nur was von Waschmaschine und DA sollen die Tasten natürlich in einen Beutel (gibts ja solche Dinger für andere Kleinteile) rein.

Komplett in die Spülmaschine? Also ich hab ja durch die Cola meine auseinandergenommen und ich glaube NICHT das die das aushält…geschweige den der USB-STecker, den ich ja nich einfach so abmachen kann.

Ich glaub nicht, dass das mit den Tasten im Besteckkorb so toll funktioniert. Das sind immerhin über 100stück, da wird der Korb ganz schön voll. Und da in der Spüli das zeug ja net rumgeschüttelt wird, werden da bestimmt net alle sauber.
Dann doch lieber im Sack in die Wasche… müsst ich glaub ich echt mal testen

da stelln sich mir allerdings einige Fragen…
Colorwaschmittel oder normal oder garkeins?
Kochwäsche oder 30??
Mit schleudern oder ohne?

lol
weißt du überhaupt wie man die WaMa bedient?

waschmittel und plastik – ich weiß ja net. aber welches für weißwäsche tät ich jedenfalls net nehmen, da ist ja bleichmittel drin.

um ehrlich zu sein: ich würd die dinger über nacht in ’ne schüssel legen mit wasser und spüli oder ’nem spülmaschinentab und ab und zu mal kräftig schütteln. das sollte das fett auch lösen.

das is klar, per Hand hab ich in der Tat die Tasten der ollen weißen Cherry Tastatur schon gewaschen. Aber die fetten Dreckränder bekommt man da nur durch bearbeiten jeder einzelnen Taste weg und das is aufwendig… Gut bei der schwarzen Tastatur sieht man das nimmer, da isses auch wurscht. Aber es wär schon nett wenns mit der WaMa oder der SpüMa besser ging

Variante 1) eine Hand fürn Kuchen
Variante 2) eine Hand für die Gabel

ich beweg halt mein Kopf zum Teller, net anners rum :)

dann bröselt man halt woanders hin :)
wer nur eine hand benutzt, hat jedenfalls auch nur eine fettige/krümelige hand und kann mit der anderen weitertippen oder klicken oder was auch immer..

Hände waschen…egal
Azz liegt falsch, da es ums Essen während des Spielens und nicht im Beisein des PCs geht.

hallo????
Du warst doch eben noch am Bahnhof, wie kannst du knapp 20 Minuten später schon wieder am PC sitzen?

braucht man zum zocken net eh beide hände?

wobei.. teller auf die knie und ab und zu mal reinbeißen (ohne hände) ist bestimmt sehr tastaturschonend. und bröselt auch nur auf die eigenen klamotten :)

Laber nich so einen Müll,
du hast mir folgendes erzählt:
„Ich hab am Dienstag keine Schule, ich muss nur was abholen“
UND WENN MAN KEINE SCHULE HAT, DANN GEHT MAN DA NICHT LÄNGER HIN ALS MAN MUSS!!!

Vor allem bleibt man nicht wegen den Mülldingern, die die PCs nennen, dort.

Heut Abend gibts wohl en kurzen Hinweis und morgen dann den neuen Eintrag aber das zeigt sich später.

Okay, den Hinweis hab ich mir (offensichtlich) erspart. Die neue Umfrage wär zwar fertig gewesen aber ich hab meine Zeit dann doch lieber anderweitig verbraucht *katzeknuddel*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*