Sicarius

Krampf

Mittwochabend, 20 Uhr. Der Webmaster sitzt faul vor seinem Rechner und versucht sich krampfhaft einen Eintrag aus den Fingern zu ziehen. Dabei hat er doch so viel zu tun und noch so viel zu erledigen, bevor er nächste Woche in Leipzig einem Seminar beiwohnt. Was könnte er nur schnell erzählen um die Seite zu füllen? Er bräuchte wirklich dringend eine Donnerstagsvertretung – vor allem jetzt, wo die Weihnachtszeit losgeht. Andererseits bräuchte er wohl viel dringender einen kompetenten Psychologen. Es kann doch nicht ewig so weiter gehen, dass der Herr Webmaster ständig von sich in der dritten Person schreibt. So wichtig ist er nun auch wieder nicht. Da fehlt doch ganz klar das ein oder andere Schräubchen im Oberstübchen.

Wenn er wenigstens erzählen würde, was er gerade so macht. Aber zu den Tests, an denen er gerade arbeitet, kann oder will er noch nichts sagen. Und über das andere Spiel, das er nebenbei immer mal wieder zockt, darf er nichts sagen. Warum ist Quake mit seinen Mission Packs auch in Deutschland indiziert? Dabei hat er so viel gu…wups beinahe wäre ihm wohl etwas herausgerutscht, dass ihm als Werbung hätte ausgelegt werden können. Das darf natürlich nicht passieren, vor allem wenn der Schäuble zuschaut. Andererseits: Nach der Wahl wird sicher keine bessere Hupe seinen Platz einnehmen. Das liegt wahrscheinlich am Amt oder am Büro oder sowas.

Abseits von Spielen haben nur Staffel 3 und 4 der Serie King of the Hill das Innere des DVD-Laufwerks des Webmasters gesehen. Er kann sie euch allerdings nur eingeschränkt empfehlen. Sie ist zwar nicht so extrem wie Mike Judges erste Serie, Beavis & Butthead, aber doch starke Nische. Nicht umsonst lief (oder läuft?) sie in Deutschland nur auf MTV.

Mittwochabend, 20:20 Uhr. Der Webmaster ruft Amazon.de und Amazon.co.uk auf um zu schauen ob die andere, richtig gute MTV-Serie Daria vielleicht endlich mal auf DVD erschienen ist. Er wird aber enttäuscht und regt sich darüber auf. „Warum gibt es Die Camper auf DVD, aber nicht hochqualitative TV-Serien wie Daria?“ denkt er sich. Dran ändern kann er freilich wenig. Die deutsche „Comedy“-Welt ist seiner Meinung nach sowieso schon lange nicht mehr zu retten. Kein Wunder, dass der Webmaster seinen Blick nur noch Richtung Westen nach England und den USA richtet. Vor allem die Briten – die wissen einfach noch was guter Humor ist. Aber halt: Nicht alles ist in Deutschland schlecht. Vor allem unsere Kabarettisten vom Schlage eines Gerhard Polt, Dieter Hildebrandt, Dieter Nuhr oder Urban Priol haben es noch richtig drauf. Harald Schmidt hat leider nachgelassen. Dafür schüddeld un rüddeld nix an Badesalz. Und Stenkelfeld (Radio – nicht die TV-Version) fand der Webmaster auch geil, solange es gesendet wurde (1995-2003). Den Klassiker „Weihnachten Im Oktober“ von der Stenkelfeld-CD „Die Letzte“ hat sicher jeder schon einmal gehört – wenn nicht, dann kann leider nicht einmal YouTube weiterhelfen. Aber zumindest andere Stenkelfeld-Hörproben werdet ihr dort finden. Wirklich fantastische Unterhaltung!

Kessy kam auch schon lange nicht mehr zu Wort. Es gibt aber auch nicht viel Neues zu berichten. Nur, dass sie zwischenzeitlich mal versucht hat zur Nacktkatze umzuschulen und haufenweise Haare verlor. Doch das war wohl nur eine Phase – laut Tierarzt ist sie topfit. Das hätte ich auch gewusst, ohne die 15 Euro zu bezahlen. Wem selbst das mittelteure Futter von nestle („Felix“) nicht recht ist, dem kann es nur zu gut gehen. Mittlerweile wachsen die Haare aber auch wieder nach. Auf seinem Nachttisch hat der Webmaster hingegen den ersten Teil der richtig langen Das Spiel der Götter-Reihe Gärten des Mondes von Steven Erikson liegen. Die deutsche Übersetzung der Bücher ist bis heute noch nicht komplett (Buch 12 erscheint dieses Jahr – von mindestens 19) und jedes der Bücher hat gut 800 Seiten – also perfekte Fantasykost für den Webmaster. Aber auch in Amerika wartet der zehnte und finale Band noch auf seine Veröffentlichung. Vielleicht schreibt er ja mal mehr dazu, wenn er zwei oder drei Bände durch hat. Vielleicht auch nicht…

Mittwochabend, 20:45 Uhr. Das Ende der ersten Seite ist in Sicht. Die Erlösung wartet nur ein paar Zeilen entfernt. Wird der Webmaster es schaffen diesen vollkommen unbefriedigenden Eintrag zu einem ruhmreichen Ende zu bringen? Oder wird er kurz vor dem Ziel schlapp machen und mitten im Satz aufhören? Nein, wird er nicht – der Witz ist mittlerweile schon wieder viel zu alt. Dafür gibt er euch dann doch noch einen kleinen Ausblick darauf, zu welchem Spiel ihr nächste Woche von ihm bei GamersGlobal einen Test lesen werdet – natürlich nach dem Vorbild von Duke Nukem Forever nur in Briefmarkengröße:

GG-Test-Hinweis

Nun aber zurück in die Anstalt mit dem Webmaster…

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

Ein Kommentar

lol'd hard @

" Oder wird er kurz vor dem Ziel schlapp machen und mitten im Satz aufhören? Nein, wird er nicht – der Witz ist mittlerweile schon wieder viel zu alt. "

hatte den "-" zuerst als Unterbrechung gelesen XD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*