Sicarius

Ein Wunder

Aus dem Buche Bagdadsoftware nach Sicarius. BS 478, 801-1000

Und so kam es, dass er am siebten Tag des Monats Juni im Jahre des Herrn 2010 vor seine Jünger trat und sprach: „Gesegnet seid ihr, die Zeuge eines Wunders werden. Ich, der Webmaster – euer Herr und Meister – habe die Zeit der reinen Testmustersammlung beendet und mir vergangenen Samstag erstmals selbst ein Spiel für die Xbox 360 gekauft!“ Es dauerte einige Sekunden, bis die Menge die Information verarbeitet hatte, doch dann brachen sie in Jubel aus. „Verbreitet die Kunde! Es ist ein Wunder geschehen! Der Webmaster hat ein Spiel für seine Xbox gekauft! Mehr als ein halbes Jahr nachdem er sich das Gerät ins Zimmer gestellt hat! Hoch lebe der Webmaster!“ Reihenweise fielen die Jünger vor Freude in Ohnmacht, tanzten sich die Seele aus dem Leib oder umarmten innig ihren nächsten. Nur einer der Jünger, dessen Name anonym bleiben sollte, ignorierte den Trubel und rief nach kurzer Bedenkzeit: „Oh Webmaster, erleuchte uns. Welches Spiel ist so gut, dass es dich zu einem Kauf brachte? Sag es uns, oh Webmaster, damit wir in die Läden stürmen und es dir gleich tun können!“

Schlagartig wurde es still in den Weiten des Internets. Alle Welt hielt den Atem an und harrte der Antwort des Webmasters. Die Farbe wich aus seinem Gesicht. Verlegen versuchte er den starrenden Blicken seiner Jünger auszuweichen und sprach: „Ja, ähm, also…es soll heute ganz tolles Wetter geben, wisst ihr. Und eigentlich ist es ja viel zu schade so einen Tag vor dem Computer zu verbringen. Wollt ihr nicht lieber das ich aufhöre, damit ihr endlich nach draußen gehen könnt?“ „Welches Spiel hast du gekauft?“, rief die Menge wie aus einer Kehle, „Sag es uns!“ Es dauerte einen Moment, doch langsam dämmerte es dem Webmaster, dass er sich aus dieser Situation nicht befreien konnte. So kam es, dass er den Kopf senkte und kleinlaut verkündete: „Guitar Hero Metallica„.

Erneut dauerte es einige Zeit, bevor der Schock ob dieser Nachricht von den Jüngern verarbeitet werden konnte. Was folgte, war jedoch keine schöne Ansicht. Buh-Rufe wurden laut, andere Jünger klickten Kopfschüttel den „Schließen“-Button, einer warf gar einen Stein auf den Webmaster, der die Hände schützend vor sich hielt und stammelte: „Aber…aber…nach dem genialen Redaktionsvideo musste ich es einfach haben! Ich finde die Musik nun einmal sehr gut und die Band hat zu Recht ein eigenes Guitar Hero erhalten, bei den vielen guten Liedern mit starkem Gitarren-Einsatz!“ Doch keiner der Jünger hörte mehr zu, immer mehr Steine flogen in Richtung des Webmasters und er musste sich zurückziehen.

Guitar Hero: MetallicaUnd das war die Geschichte, wie ich mein erstes Xbox-360-Spiel gekauft habe. Gebt zu, ihr habt tatsächlich was „besseres“ erwartet als nur eines der vielen Guitar Hero-Spinoffs. Aber gut, man kann es ja nicht jedem Recht machen. Lustiger weise wäre das Spiel fast zu einem Fehlkauf geworden, denn die Gitarre von Guitar Hero World Tour (PC) funktioniert doch tatsächlich nicht an der Xbox. Was für eine Schweinerei! Zum Glück habe ich ja noch die, leider nicht kabellose, Explorer von Guitar Hero III: Legends of Rock (PC) hier rumliegen. Die tut ihren Dienst ohne Murren, auch wenn mir natürlich die andere Gitarre lieber gewesen wäre. Und mehr gibt es zu diesem Spiel auch nicht zu sagen. Es ist halt Guitar Hero mit allen Vor- und Nachteilen, die auch die anderen haben. Darunter auch, dass nicht unbedingt alle Songs so wirklich der Brüller sind, denn obwohl „Metallica“ draufsteht, ist nicht nur Metallica drin. Ist ja nicht so, als hätte die Band seit 1981 keine neun Studio- und fünf Livealben herausgebracht. Da kann man sich natürlich nur eine Handvoll (25 Stück) herauspicken und den Rest (20 Stück) mit mehr oder weniger schlechten Songs von anderen Bands auffüllen. Anders als bei den anderen Spinoffs, sind es aber zum Glück mehr gute als schlechte – darunter Lynyrd Skynyrd mit „Tuesdays Gone“, Motörhead mit „Ace of Spades“ und System of a Down mit „Toxicity“. Hätte ich stattdessen noch mehr Metallica bekommen, wäre das zwar cooler gewesen, aber die Ausgabe von mittlerweile nur noch 29 Euro kann ich trotzdem jedem Fan der Band nur uneingeschränkt empfehlen. Vor allem bekommt ihr dafür ein weit besseres Preis-/Leistungsverhältnis als bei Tap Tap Revenge: Metallica (iPhone) mit seinen mageren 10 Songs…

PS: Hinweis für alle Sammler: Der Aufkleber „Guitar Hero Hits Collection“ ist nur auf dem Plastik mit dem die DVD-Hülle eingeschweißt wurde. Ausgepackt entspricht das Spiel exakt der ursprünglichen Retail-Fassung (ist auch die gleiche EAN).

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

2 Kommentare

Von SoaD sind auch mittlerweile auf beiden Seiten (GH und Rockband), sowies auf allen Plattformen (Wii, Xbox, PC, PS3) immer fast nur die 2-3 gleichen Lieder drauf. Wenn irgendein Mensch sich tatsächlich alle Teile für eine Plattform gekauft hat…sind jede Menge Doubletten in seiner Sammlung…

Ich finde btw. das Guitar Hero Schlagzeug besser q.q"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*