Sicarius

Kickstarter-Nachlese #1

Logo von KickstarterGanze 61 Kickstarter-Projekte habe ich 2012 unterstützt und nur 13 (wenn ich mich nicht verzählt habe) davon waren nicht erfolgreich, wurden also entweder zwischendurch abgebrochen oder konnten ihr Ziel nicht erreichen. Begonnen hat alles am 22. Januar mit dem The Order of the Stick Reprint Drive, also noch bevor Tim Schafer ab dem 9. Februar mit seinem Double Fine Adventure die ganze Welt über Nacht auf den Kopf gestellt hat. Hipster ist Hipster, ich weiß :smile: .

Aber der OotS-Kickstarter ist meiner Meinung auch immer noch von allen 61 Projekten der Beste, was den Ablauf während und nach der Pledge-Phase betrifft. Trotz seiner vorhandenen, sehr großzügigen und äußerst freundlichen Fanbase hätte Rich Burlew sicherlich nicht einmal annährend so viel Geld erhalten, wenn er nicht so präsent gewesen wäre und nicht gewusst hätte wie seine Zielgruppe tickt. Stattdessen hat er sie (und mich) immer wieder mit neuen Stretch Goals (inklusive weiterer Belohnungen für alle), schon fast wie bei einem Spiel, bei der Stange gehalten sowie zu weiteren Höchstleistungen angetrieben. Dank seiner lustigen Graphen freute man sich auch auf jedes seiner am Ende 28 Updates. Seitdem hat er zudem weder nachgelassen noch ist auf „Backers only“-Texte umgestiegen, sondern hält seit Februar weiterhin alle über den aktuellen Stand auf dem Laufenden. Leider hat er sich Ende des Jahres den Daumen aufgeschnitten, was das Erfüllen der Versprechungen etwas verzögert. Aber meine physischen Sachen (unter anderem das offizielle OotS-Brett/Kartenspiel) habe ich bereits erhalten. Ich warte jetzt nur noch auf die zusätzlichen Comics.

Die genaue Liste

Jetzt stellt ihr euch aber natürlich die Frage, wem ich alles schon so mein Geld gegeben oder es zumindest versucht habe und was mich dazu getrieben hat abseits von „Klingt gut, mach ich mit“. Also verrate ich es euch doch einfach mal. 61 Projekte sind allerdings ein Haufen Holz. Das kriege ich nicht alles in einen Eintrag. Heute erfahrt ihr deshalb erst einmal nur den ersten 18 Kickstartern, die ich unterstützt habe und die auch alle erfolgreich waren. Die restlichen folgen dann irgendwann einmal. Und wer sich genau ausrechnen will, wie viel Geld ich für all das ausgegeben habe (viel zu viel, wie immer): Bei den Spiele-Projekten will ich immer eine Box in der Hand haben. Ohne gibt es schon gar kein Geld von mir. Deshalb habe ich zum Beispiel auch nicht bei Project GODUS mitgemacht. Also einfach in den Belohnungen nach dem Level mit Box schauen und ihr werdet zumindest meinen minimalsten Einsatz erfahren :smile: .

  • The Order of the Stick Reprint Drive (Rich Burlew, 22.01. – 21.02.2012)
    Status: Zum Teil abgeschlossen

    Bin schon jetzt absolut zufrieden mit dem, was ich für mein Geld bekommen habe. War auch sonst ein super Kickstarter.

  • Elevation Dock: The Best Dock for iPhone (Elevation Labs, 13.12. – 11.02.2012)
    Status: Abgeschlossen

    Schicke und wirklich praktische Docking Station. Ob sie jetzt wirklich so viel besser ist als andere, weiß ich nicht. Aber der Erfolg des Projektes hat mich sicherlich auch mit dazu verleitet mein Geld in den Topf zu werfen. Klappte auch alles einwandfrei. Blöd nur, dass bereits das iPhone 5 und damit auch der neue Anschlusstyp erschienen war, bevor ich das Dock in den Händen gehalten habe. Entsprechend durfte ich dann gleich den Adapter noch nachliefern lassen. Der war leider nicht kostenlos, aber zumindest für Backer im Preis reduziert.

  • Double Fine Adventure (Double Fine and 2 Player Productions, 09.02. – 14.03.2012)
    Status: In Arbeit

    Der Kickstarter, der den Kickstarter-Hype gestartet hat. Bin gespannt auf das Spiel, aber die dazugehörige Dokumentation von 2 Player Productions ist alleine schon ihr Geld wert. Sehr interessant endlich mal noch tiefer hinter die Kulissen einer Spieleentwicklung schauen zu können und quasi live dabei sein zu dürfen.

  • Frühes Herstellerbild zu Wasteland 2

  • Wasteland 2 (inXile entertainment, 13.03. – 17.04.2012)
    Status: In Arbeit

    Ich kenne das Original nicht. Aber Rollenspiele gehen immer und Brian Fargo beziehungsweise inXile Entertainment als zweites Exil-Interplay-Studio (Obsidian Entertainment ist das andere) traue ich auch zu, dass daraus ein toller Titel wird.

  • TAKEDOWN (Serellan LLC, 03.03. – 02.04.2012)
    Status: In Arbeit

    Mit dem Versprechen eines neuen Rainbow Six oder SWAT kann man mich eigentlich immer locken. Und nach einem absolut miserablen Auftakt und der darauf folgenden Überarbeitung der Kickstarter-Seite hatte sich das Projekt auch glücklicherweise noch gefangen. Aber trotz aller Fortschritte (einen Prototyp-Level gibt es bereits), ist es definitiv eines der Projekte bei dem ich nicht unbedingt damit rechne was wirklich gutes für mein Geld zu kriegen.

  • High Score – 3rd Edition : A Game History Book (Rusel DeMaria, 05.03. – 04.04.2012)
    Status: In Arbeit

    Die zweite Edition besitze ich nicht. Aber was ich so finden konnte, ist es wohl ein richtig gutes und informatives Buch über die Geschichte der Videospiele. Mit dem Kickstarter sollte nun eine aktualisierte Version des Buches erscheinen. Ob das wirklich passiert, da habe ich mittlerweile so meine Zweifel. Der dazugehörige Blog, für den Nicht-Backer auch noch Geld bezahlen sollen (!), ist mittlerweile so gut wie tot. Auf Kickstarter hat sich der Herr auch nicht mehr gerührt und die letzten Lebenszeichen deuten darauf hin, dass er erst einmal nur die zweite Edition aufbereitet und als eBook veröffentlicht. Mal schauen was da noch kommt.

  • Make Leisure Suit Larry come again“ (Replay Games, 02.04. – 02.05.2012)
    Status: In Arbeit

    Ich habe zu Larry jetzt nicht so einige innige Verbindung wie die Leute, die in den 80igern in die Pubertät gekommen sind. Und auch Al Lowe ist jetzt kein Entwickler, der mein Herz höher schlagen lässt, was vor allem auch daran liegt, dass er eben seit Leisure Suit Larry: Love for Sail! (1996) keine Spiele mehr veröffentlicht hat. Aber die Titel, die ich von der Larry-Serie gespielt habe (5-7), waren nicht schlecht und wie schon bei den Rollenspielen gilt: Adventures kann es nie genug geben.

  • Shadowrun Returns (Harebrained Schemes LLC, 04.04. – 29.04.2012)
    Status: In Arbeit

    Es gibt viel zu wenige Cyberpunk-Spiele und das Shadowrun-Universum ist jetzt auch keine wirklich unbekannte Vorlage, auch wenn ich sie selbst noch nicht gespielt habe. Dass sich die eigentlichen Erfinder nun hinsetzen und nach dem Counter-Strike-Klon von 2007 (das Vista-exklusive Ding) hinsetzen und daraus wieder ein rundenbasiertes Rollenspiel machen, musste ich sie einfach unterstützen.

  • Jane Jensen’s Moebius and Pinkerton Road Studio (Jane Jensen, 04.04. – 19.05.2012)
    Status: In Arbeit

    Abseits von Gray Matter habe ich noch kein Spiel von Jane Jensen gespielt. Auch die hochgelobte Gabriel Knight-Sage kenne ich nur aus Let’s Plays. Aber wie hatte ich schon weiter oben gesagt? Adventures kann es nie genug geben. Außerdem gefallen mir die düsteren (Krimi-)Geschichten und der dazugehörige Stil der Sierra-Legende.

  • Turrican Soundtrack Anthology (Chris Huelsbeck, 15.04. – 04.06.2012)
    Status: In Arbeit

    Ich bin kein Fan von Chris Hülsbecks elektronischer Musik, auch wenn ich zu schätzen weiß, was er in den 90iger Jahren geleistet hat und ich habe das sicherlich auch schon einmal erwähnt. Aber Spielesoundtracks gehören unterstützt und ein paar gute Tracks gibt es auch auf der alten Turrican-Scheibe.

  •  Herstellerbild zu Grim Dawn

  • Grim Dawn (Crate Entertainment, 17.04. – 19.05.2012)
    Status: In Arbeit

    Der geistige Nachfolger zu Titan Quest, einem richtig guten (spielerisch wie grafisch) Diablo-Klon, der auch noch Geschichtswissen vermittelte (griechische Sagenwelt). Leider ist Iron Lore Entertainment dann Pleite gegangen (das Spiel wurde extrem oft illegal heruntergeladen und verkaufte sich entsprechend erbärmlich), weshalb die Jungs Crate Entertainment gründeten und erst einmal mit eigenen Ersparnissen die Arbeit an Grim Dawn begannen. Entsprechend viel gab es bereits im Kickstarter zu sehen und entsprechend wenig musste ich überlegen mein Geld in den Topf zu schmeißen.

  • Pepple: E-Paper Watch for iPhone and Android (Pebble Technology, 11.04. – 19.05.2012)
    Status: Kurz vor der Auslieferung

    Hier habe ich mich definitive vom Hype mitreißen lassen. Ich brauche weder eine Uhr (meine teure Casio funktioniert auch nach 5 Jahren noch einwandfrei) noch eine, die ich frei programmieren beziehungsweise mit dem iPhone steuern kann. Wenn ich sie dann mal in der Hand habe, fallen mir aber vielleicht doch noch Einsatzmöglichkeiten ein :smile: .

  • République (Camouflaj, 10.04. – 12.05.2012)
    Status: In Arbeit

    Schon bevor die PC-Version angekündigt wurde und damit der Kickstarter erst zum Erfolg wurde (was etwas traurig ist), hat mich der Schleicher sehr gereizt. Nicht nur von der Geschichte her (staatliche Überwachung und die dazugehörigen Verschwörungen sind immer toll), sondern eben auch vom Spielprinzip. Zumal es hier anders als bei Splinter Cell oder Hitman wohl wirklich hauptsächlich um das Schleichen und weniger um das Morden geht. Das Projekt wird auch gut gepflegt mit regelmäßigen Podcasts, Videos und Berichten zum Stand der Entwicklung. Wie auch bei Double Fine sehr interessant.

  • Drawing A Drawing 365 (Michael Shapcott, 27.03. – 29.04.2012)
    Status: Zum Teil abgeschlossen

    Ich hatte schon öfters die fixe Idee ein Bild von Kessy anfertigen zu lassen, aber erst mit diesem Kickstarter habe ich die Sache in die Realität umgesetzt. Mit dem Ergebnis bin ich auch absolut zufrieden. Das Originalbild hängt auch bereits seit einiger Zeit hier an meiner Wand. Jetzt fehlt nur noch die angekündigte Mal-Tutorial-DVD, auch wenn die mich jetzt erst einmal nicht ganz so stark interessiert.

  • Nekro (darkForge, 04.04. – 04.05.2012)
    Status: In Arbeit

    Ich mag Spiele, in denen ich mal den Bösen spielen darf. Overlord oder Dungeon Keeper zum Beispiel. Und genau in diese Kerbe fällt auch Nekro. Genauer gesagt klingt es und sieht es sogar aus wie ein Overlord, nur mit einer größeren und offeneren (und zufällig generierten) Spielwelt, stärkeren Strategieelementen und einer dazugehörigen anderen Kameraperspektive.

  • Herstellerartwork zu Starlight Inception

  • Starlight Inception (Escape Hatch Entertainment, 03.04. – 09.05.2012)
    Status: In Arbeit

    Das erste von vielen Weltraumspielen, die Wing Commander, X-Wing & Co. als ihre Inspiration nennen und plötzlich auf Kickstarter aufgetaucht sind. Das war im Prinzip für mich schon Grund genug die Jungs zu unterstützen. Auch wenn ich meinen Joystick vermutlich nicht abstauben darf, freue ich mich trotzdem immer wieder darauf wieder durch das All düsen und Raumschiffe abballern zu können.

  • Two Guys SpaceVenture (Two Guys From Andromeda, 08.05. – 12.06.2012)
    Status: In Arbeit

    Noch zwei Sierra-Legenden, die um Geld für die Wiederbelebung einer alten Adventure-Serie (auch wenn sie das Spiel nicht so nennen dürfen) wollten. Sehr sympathisch sind mir die Typen nicht und die vielen Updates während des Kickstarters waren nur noch nervig, weil komplett inhaltlos. Ging größtenteils immer nur drum „schaut her, hier sind wir mal wieder irgendwo zum Interview oder blödeln rum“ und so Kram. Immerhin kam dann auch mal ein im Browser spielbarer und auch guter Prototyp dazu, sonst hätte ich mein Geld definitiv wieder aus dem Topf genommen.

  • Carmageddon: Reincarnation (Stainless Games, 08.05. – 07.06.2012)
    Status: In Arbeit

    Codemasters macht zwar super Rennspiele, aber die sind immer alle so ernst. Wo sind die Fun-Racer? Oder am besten noch die Fun-Racer mit Waffen? Das ist immer noch eine absolute Nische, entsprechend kommt mir die Rückkehr des Klassikers Carmageddon ganz Recht. Endlich mal wieder Zivilisten, Kühe und anderes Getier überfahren, gegnerische Autos zerstören und vielleicht auch noch als erster ins Ziel kommen. Wobei das bei Carmageddon ja schon immer nur eine von vielen Möglichkeiten war, um zu gewinnen.

Das waren also die ersten 18 Projekte, die ich 2012 bei Kickstarter unterstützt habe. Bei den meisten habe ich auch ein gutes Gefühl, dass ich am Ende was halbwegs Anständiges für mein Geld kriege. Sonst hätte ich sie ja nicht unterstützt. Wobei in der nächsten Liste dann doch ein paar Titel dabei sind, wo ich mich mittlerweile durchaus frage, was mich da geritten hat mitzumachen :smile: . Aber wo Licht ist, ist nun einmal auch Schatten und eine kleine Hoffnung gibt es ja immer.

Fazit

2013 wird auf jeden Fall das Jahr der Kickstarter-Spiele und es wird spannend zu sehen, wie sich vor allem die Veteranen wie Wasteland 2 und Double Fine Adventure am Ende schlagen. Auf der einen Seite wünsche ich mir natürlich, dass richtig gute Spiele dabei rauskommen. Aber bei vielen Titeln haben natürlich auch die Backer ein Wort mitzureden. Da ist die Gefahr groß, dass am Ende nur Mist rauskommt, nur damit auch ja jeder aus eingefleischten Backer-Community zufrieden ist.

Entsprechend hätte ich auch ganz ehrlich gesagt nichts dagegen, wenn auf der anderen Seite eines der Veteranenprojekte so richtig und massiv in die Hose geht, damit ein paar Leute mal aufwachen. Wobei ich auf Ouya als ersten massiven Flop tippe und das nicht nur in Anbetracht der zahlreichen Konkurrenz, die jetzt plötzlich aus dem Boden geschossen ist (unter anderem der Gamestick und nVidias Project Shield).

Schauen wir also mal, wie sich die Sache mit dem Crowdfunding noch so entwickelt.

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

3 Kommentare

(sorry, falls ich es überlesen habe, aber…) Führst du die Liste noch fort. Interessiert mich sehr, auch wenn ich selbst zu knapp bin, um irgendwas zu unterstützen, geschweige denn geduldig genug um ewig zu warten. GoIO habe ich mir ja auch erst später zugelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*