Sicarius

E3 2013

Logo der E3 2013Schwups, da ist sie auch schon fast wieder vorbei, die E3 2013. Ich habe mir dieses Jahr nicht einmal die Pressekonferenz von Microsoft um 18:30 Uhr am Montag angetan. War zu sehr mit Minecraft und den Quake Live-Matches der 125 FPS June League beschäftigt. Aber ja: Sony hat dieses Jahr ganz klar Microsoft gezeigt wo der Hammer hängt. Die PlayStation 4 klingt in allen Belangen attraktiver (nur den Controller finde ich weiterhin Mist). An meiner derzeitigen Einstellung hat sich dennoch nichts geändert: Zum Release kommt mir wahrscheinlich keine der beiden Konsolen ins Haus. Da wäre natürlich zum einen die Tatsache, dass 500 Euro für die Xbox One und immerhin noch 400 Euro für die PlayStation 4 dann doch eine Menge Holz sind. Zum anderen sind zwar viele schicke Exklusiv-Titel angekündigt, aber da ist für mich absolut nichts dabei, was ich wirklich zwingend Day 1 spielen will. Aber das ist ja vor allem bei Sonys Line-up nichts Neues. Ich habe ja bekanntlich weder die God of War noch Uncharted oder ein Heavy Rain bis heute mehr als eine Stunde gespielt.

Nein, ich werde mir stattdessen Ende des Jahres erst einmal einen neuen Rechenknecht ins Haus holen (ja, dauert noch ein bisschen) und danach in eine hoffentlich noch einmal billigere PlayStation 3 mitsamt einem Großeinkauf an Spielen investieren (und 4 Wochen Urlaub oder so). Eine PlayStation 4 oder Xbox One gibt’s frühestens 2014, je nachdem wie sich die Sache mit den Exklusivtiteln wirklich entwickelt. Zumindest bei der Xbox geht ja jetzt schon die Tendenz wieder stark in Richtung PC-Ports oder gleich Multi-Releases. Bin mir auch sicher, dass sich dieser Trend weiter verstärken wird, angesichts der noch wesentlich höheren Entwicklungskosten der nächsten Generation. Sieht man auch schon daran wie doch so einige ehemalige Sony-fokusierte Franchises wie Final Fantasy oder Metal Gear plötzlich zumindest auch für die Xbox One erscheinen werden. Irgendeiner muss schließlich die noch größeren und noch höher aufgelösten Welten mit noch mehr Details füllen. Freut natürlich die Outsourcing-Firmen, die dann noch mehr Aufträge kriegen. Oder man macht die Spiele noch kürzer. Geht natürlich auch.

Die Spiele von EA, Teil 1

Aber kommen wir doch mal zu den Spielen. Was wurde denn so neu angekündigt, was ich mehr oder weniger interessant finde. Nun, da wäre natürlich allen voran Mirror’s Edge 2 für alle Plattformen. Ja, es wurde nicht viel gezeigt und was gezeigt wurde, waren leider vor allem Kämpfe. Aber der coole Stil des ersten Teils ist wieder vorhanden und solang die Entwickler doch ein bisschen aus Teil 1 gelernt haben und entweder die Kämpfe interessanter gestalten (ich will keine Waffe in die Hand nehmen müssen!) oder sehr stark zurückfahren, dann wird das schon was. Bin auf jeden Fall sehr erfreut darüber, dass es einen zweiten Teil geben wird und bin sehr gespannt auf den Release.

Dann gab es die ersten Spielszenen zu Battlefield 4 zu sehen, die mich nicht wirklich umgehauen haben. Erinnert zum einen technisch sehr stark an den dritten Teil und hatte für mich jetzt auch nichts wirklich Neues zu bieten. Call of Duty: Ghosts hat wenigstens einen Hund :smile: . Die andere Ankündigung von EA war da schon wesentlich genialer: Star Wars Battlefront. ENDLICH! Wie lange warten wir schon auf einen dritten Teil (Antwort: Seit 2006). Da verzeiche ich den Marketingleuten (fast), dass es mal wieder ein Titel ohne Zahl im Namen ist. Ich freue mich schon drauf dauernd Star Wars Battlefront (2014) tippen zu dürfen.

Die Spiele von EA, Teil 2

Herstellerbild zu Dragon Age III: InquisitionDragon Age III: Inquisition und Need for Speed Rivals sind hingegen eher meh. Bin zwar gespannt darauf wieder nach Ferelden zu verschwinden (hoffentlich wieder mit Savegame-Import!) und war auch sehr erfreut Morrigan im Trailer (inklusive ihrer alten Synchronstimme) zu sehen. Aber es war am Ende des Tages halt doch nur ein Trailer ohne echte Informationen. Dabei wird doch am interessanten sein wie die angekündigte Fusion aus den Spielelementen der ersten beiden Teile aussehen wird. Need for Speed Rivals ist hingegen wieder ein Open World Need for Speed. Zwar nicht direct von Criterion Games, aber mit deren Unterstützung. Blöd nur, dass mich schon Need for Speed: Most Wanted (2012) nicht vom Hocker gerissen hat. Ein Need for Speed Shift 3 würde mich spontan mehr interessieren.

Plants vs. Zombies: Garden Warfare klingt da schon cooler. Gute Parodien sind immer willkommen in meiner Spielesammlung. Da braucht es in Sachen Spielmechanik auch gerne nur ein durchschnittlicher Shooter zu sein, solange der Humor stimmt. Aber Popcaps Portfolio ist ja bislang durchaus brauchbar (auch wenn man es natürlich nie zugeben würde Bejeweled und Peggle zu spielen), von daher erwarte ich da durchaus ein nettes Spielchen. NBA Live 14 macht mir da schon wieder mehr sorgen. Der letzte NBA-Titel, NBA Live 10, ist 2009 erschienen. Da erwarte ich entsprechend den ultimativen Hammer sowohl grafisch als auch spielerisch. NBA 2k14 wird jedoch wohl keine große Konkurrenz sein. Ja, 2K Sports hat einen würdigen Ersatz in den letzten Jahren abgeliefert. Aber wer wirklich einen Unterschied zwischen NBA 2K11, NBA 2K12 und NBA 2K13 erkennt, der hat vermutlich sehr gute Augen. Entsprechend ist die Rückkehr der NBA Live-Serie schon aufgrund des dadurch wieder vorhandenen Konkurrenzdrucks eine gute Sache.

Die Nintendo-Titel, Teil 1

Bei Nintendo, die keine richtige Pressekonferenz abgehalten haben, sondern nur eine Ausgabe von Nintendo Direct veröffentlichten, haben mich natürlich nur die 3DS-Titel interessiert. Yoshi’s New Island, Super Smash Bros. und The Legend of Zelda: A Link Between Worlds waren da die drei großen Dinger (auch wenn der Zelda-Titel bereits bekannt war). Und es sind auch drei Spiele, auf die ich mich freue. Gut, wie viel Spaß Super Smash Bros. auf einem Handheld und ohne die Möglichkeit mit nur einem Gerät gegen Freunde zu spielen wirklich macht steht auf einem anderen Blatt. Aber ich finde es trotzdem gut und auch die neuen Charaktere wie die Trainerin aus Wii Fit, den Typen aus Animal Crossing und Mega Man zeigt zum einen wieder einmal, dass sich die Serie erfreulicherweise immer noch nicht wirklich ernst nimmt und macht zum anderen Lust auf mehr.

The Legend of Zelda: A Link Between Worlds könnte hingegen mal wieder ein Zelda-Titel sein, den ich tatsächlich spielen werde. The Legend of Zelda: A Link to the Past ist bekanntlich der einzige Vertreter der Serie, den ich durchgespielt habe (wenn auch nur am PC mit Emulator, aber psst). Mit The Legend of Zelda: Ocarina of Time 3D und The Legend of Zelda: Spirit Tracks bin ich (überraschenderweise) bislang nämlich nicht warm geworden. Selbst bei The Legend of Zelda stehe ich immer noch im ersten Dungeon. Kann euch aber auch nicht wirklich erklären warum. Die Welt von Hyrule an sich finde ich nämlich durchaus nett und interessant. Wenn aber der Nachfolger zu The Legend of Zelda: A Link to the Past tatsächlich durch und durch auf dessen Stärken setzt, dann könnte das mit mir und Link mal wieder klappen.

Die Nintendo-Titel, Teil 2

Super Mario World 2: Yoshi’s Island habe ich hingegen zwar noch nicht durch, aber das gefällt mir auch sehr gut. Vor allem der kunterbunte und kinderfreundliche Stil hat es mir angetan. Der scheint zwar in Yoshi’s New Island nicht mehr ganz so vorhanden zu sein, vermutlich weil jetzt alles 3D ist statt gezeichnetes 2D, aber dennoch finde ich nett, dass Yoshi mal wieder Spiel bekommt. Aber bitte liebe Entwickler: Gestaltet das „wäääh“ von Baby-Mario etwas weniger nervig. Gott wie ich das Geschrei hasse :smile: .

Aus der Wii U-Ecke hat mich nur die Ankündigung von Donkey Kong Country: Tropical Freeze aufhorchen lassen. Mit Donkey Kong Country Returns 3D habe ich trotz des massiven Schwierigkeitsgrads sehr viel Spaß. Ich hoffe entsprechend, dass auch der neue Teil wieder seinen Weg auf den Handheld finden wird. Eine Wii U werde ich mir nämlich garantiert nicht kaufen. Da bleibe ich dann doch bei PlayStation 4 oder Xbox One.

Square Enix

Herstellerbild zu Final Fantasy XVAus Final Fantasy XIII: Versus wird also Final Fantasy XV. Immerhin besser, als wenn es gar nicht mehr erscheinen würde. Ansonsten gibt es wie immer nicht viel zu sagen: Der Trailer sieht traumhaft aus und auch später im Spiel werden die Rendersequenzen sicher wieder eine Augenweide sein. Und sonst ist es halt ein Final Fantasy. Nicht mehr und nicht weniger.

Zugegeben: Das ließe sich auch von Kingdom Hearts III behaupten. Aber seid doch einfach ruhig. Das Spiel wird geil und der absolute Megaoberhammer und sowieso der einzige Grund, warum ich mir dann doch eine Next-Gen-Konsole hole. Während allerdings jetzt viele Fanboys darauf hoffen Charaktere aus Star Wars, Indiana Jones und unzähligen LucasArts-Titeln anzutreffen, bin ich von der Idee derzeit noch nicht so ganz begeistert. Kann mir es nicht so wirklich vorstellen mit Darth Vader (oder gegen ihn) ins Land zu ziehen und beispielsweise auf einem Todesstern zu kämpfen. Das passt vom Gefühl her einfach nicht zum Stil der Serie. Aber ich lasse mich natürlich gerne positiv überraschen. Vom Kauf hält es mich sowieso nicht ab. Die Handheld-Ableger haben mich total angefixt :smile: .

Ubisoft

Der Always-On-Zwang des kommenden Rennspiels The Crew schreckt natürlich erst einmal ab. Andererseits sind mittlerweile alle Rennspiele vernetzt und man merkt es eigentlich gar nicht mehr. Stattdessen bin ich gespannt was die Jungs von Ubisoft Reflections (Driver: San Francisco) und Ivory Tower so produzieren. Hinter Ivory tower steckt nämlich Eden Games, was die beiden Test Drive Unlimited-Spiele gemacht hat und Anfang des Jahres geschlossen wurde. Da sind also durchaus zwei Studios am Werk, die Ahnung von dem haben, was sie tun.

Ubisoft hat außerdem noch Trials Fusion und Trials Frontier angekündigt. Letzteres ist der erste Trials-Ableger für Smartphones. Entsprechend erwarte ich da jetzt nichts wirklich Großartiges. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass zum einen die Steuerung wirklich gut funktioniert und man zum anderen dann noch genug auf dem Bildschirm sieht. Zumal die Trials-Spiele ja schon etwas Finesse benötigen. Die Interaktion mit Trials Fusion klingt allerdings wiederrum interessant und es wird spannend zu sehen sein, wie dieses Zusammenspiel aussieht. Von Trials Fusion erwarte ich hingegen mehr vom Gleichen, aber auch endlich die Möglichkeit, dass alle Plattformen miteinander verbunden sind. Das heißt ich möchte nicht nur Levels auf PC herunterladen können, die auf der Xbox erstellt wurden, sondern auch gegen Ghosts von meinen Freunden antreten, die auf einer anderen Plattform als ich spielen. Das ist in Trials Evolution nämlich beides nicht möglich und das finde ich doof.

Bei Microsoft angekündigt, Teil 1

Halo also. Noch so ein Spiel ohne eine Zahl im Namen. Immerhin hieß der erste Teil damals Halo: Combat Evolved entsprechend muss ich nicht Halo (2014) schreiben. Dennoch finde ich es wie immer bescheuert. Der Trailer an sich hat mich hingegen nicht so umgehauen wie damals der zur Ankündigung von Halo 3 (der war genial!). Als Fan des Universums freue ich mich aber natürlich trotzdem wie die Geschichte des Master Chiefs weitergeht. Der Reveal im Trailer mit dem Cortana-Chip (kein Kommentar dazu, sonst spoilere ich Teil 4) und dem riesigen Forerunner War Sphinx (bislang nur bekannt aus den Büchern) hat definitiv Lust auf mehr gemacht.

Und wenn wir sowieso schon bei großen metallischen Dingern sind, dürfen wir natürlich Titanfall nicht vergessen. Das ist also das langerwartete Erstlingswerk von Respawn Entertainment, den ehemaligen Infinity Ward-Jungs (Call of Duty). Und ja, der Trailer hat einen guten Eindruck hinterlassen. Spiele mit Mechs kann es nie genug geben, auch wenn die gezeigten etwas zu gelenkig für meinen Geschmack waren und dann anders als Lost Planet ein First-Person-Shooter? Sign me up! Meine einzige, aber nicht ganz kleine Befürchtung ist allerdings, dass die Entwickler ihre Call of Duty-Herkunft nicht vergessen haben und uns am Ende erneut nur ein lineares Spektakel ins Haus steht. Ich hoffe natürlich, dass ich falsch liege. Aber man weiß ja leider nie.

Bei Microsoft angekündigt, Teil 2

Herstellerbild zu Dead Rising 3Der Trailer zu Dead Rising 3 hinterließ anfangs auch ein mulmiges Gefühl. Das sah alles äußerst ernst aus und passte ganz und gar nicht zu den doch eher schwarzhumorigen Vorgängern. Aber wie er sich dann gegen Ende den Sägenvorschlaghammer zusammenbastelt, wurden meine Bedenken zum Glück gleich wieder zerstreut. Es ist zwar jetzt nicht die exotischste Waffe, aber wo die herkommt, wird es sicherlich wie früher auch wieder allerlei abstruseres Zeug geben. Freu mich schon drauf wieder einen Mülleimer mit einer Bohrmaschine kombinieren zu dürfen. Aber vermutlich nicht in Deutschland. Glaube nicht, dass sich Capcom dieses Mal die Mühe macht das Spiel der USK vorzulegen.

Die Ankündigung von Minecraft: Xbox One Edition hat mich hingegen nur insofern interessiert, als dass die Achievement Hunter Jungs dann endlich mal eine halbwegs gescheite Minecraft-Version benutzen. Sie verweigern sich ja leider trotz allem Gefluche in ihren Let’s Plays weiterhin der massiv überlegenen PC-Version (allein die Kartengröße ist ein Witz auf der Xbox 360).

Bei Crimson Dragon musste ich hingegen nicht an Panzer Dragoon denken, sondern an Westwood und ihr Spiel Dragon Strike von 1990. Allerdings befürchte ich, dass ich in Crimson Dragon weniger spielerische Freiheiten haben werde. Die Gründe dafür? Es ist ein Rail-Shooter, der Kinect zum Spielen benötigt *grml*. Dabei klang das doch so cool im ersten Moment. Endlich mal wieder ein Spiel, in dem ich richtig einen Drachen fliegen kann. Aber nein, das darf ich wieder nicht. Schade.

Bei Sony gezeigt

Mad Max ist ja schön und gut. Ich hätte aber doch irgendwie viel lieber Just Cause 3 gesehen. Aber gut, ich nehme solange auch ein Just Cause mit Endzeitszenario. Was anderes scheint Mad Max nämlich nicht zu sein abseits der Streichung des immens coolen Greifhakens. Sprich es erwartet uns eine offene Welt, in der ihr tun und lassen könnt was ihr wollt. Eben das, was wohl viele von RAGE erwartet hatten (warum auch immer).

Und dann wäre da noch The Order: 1886, der viktorianisch-futuristische Steampunk-Shooter. Viel darüber bekannt ist nicht derzeit. Ich hoffe auf ein Spiel ähnlich wie Deus Ex oder Dishonored, also mehr Rollen-/Denkspiel, und kein reinrassiger Ballertitel. Offiziell bezeichnet Sony das Spiel als „Third Person Action-Adventure“. Allerdings wissen wir, dass sich hinter dieser Beschreibung praktisch alles verstecken kann. Interessant klingt auf jeden Fall schon einmal die Ankündigung, dass man auch real existierende Schauplätze besuchen und tatsächlichen Begebenheiten nicht nur beiwohnen, sondern auch an ihnen beteiligt sein wird. Mal schauen was die Jungs von Ready At Dawn Studios da abliefern. Bislang haben die vornehmlich für die PlayStation Portable entwickelt, wenngleich die beiden God of War-Titel einen guten Ruf haben. Außerdem wurde das Studio von ehemaligen Mitgliedern von Naughty Dog (Uncharted) und Blizzard Entertainment (WarCraft) gegründet. Wenn die also nicht wegen grober Unfähigkeit entlassen wurden, spricht das natürlich auch für sie :smile: .

So viel also zu dem, was bei mir von der E3 hängen geblieben ist. Wie immer stellt sich an dieser Stelle die obligatorische Frage an euch: Wie habt ihr die E3 erlebt und was hat euch gut und schlecht gefallen?

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

18 Kommentare

E3 in einem Wort: meh!

BF4 Multiplayer habe ich erst gedacht die wollen und verarschen und haben BF3 gestartet (im Ernst, das habe ich gedacht).
Microsoft hat viel dafür getan, dass ich – wenn ich mir eine Konsole der neuen Generation holen SOLLTE – eher zur PS4 greife.
Und ich hätte gerne mehr Informationen zum Multiplayer von CoD:Ghost gehabt. Charaktererstellung? Wie soll das ablaufen? Was wird gehen? Wie viele Kosmetik-DLCs werden dazu erscheinen? Allerdings muss ich jetzt schon sagen, dass ich den Hund direkt lieb gewonnen habe. Wenn ich allerdings daran denke, dass CoD den Spieler ja immer versucht zu "schocken", muss ich dazu sagen: Wenn der Hund in der Solo-Kampagne in einer dramatischen Szene das Zeitliche segnet, packe ich nie wieder ein CoD an :|

" Die PlayStation 4 klingt in allen Belangen attraktiver (nur den Controller finde ich weiterhin Mist)."
Also für mich klingt auch das Exklusivangebot der XBone wesentlich attraktiver… Aber gut, wenn ich mir tatsächlich eine Nextgen Konsole holen sollte, ist das Killerkriterium vermutlich eh, wie immer, der Preis.

Aber auch sonst find ich die XBone allers andere als unattraktiv und das auch (und dafür würde ich auf anderen Seiten jetzt in Grund und Boden geflamed werden) wegen des DRMs. Was, bin ich jetzt von allen guten Geistern verlassen? Vielleicht, aber vermutlich einfach nur Steam geschädigt. Denn ein Aspekt des Microsoft DRMs ist, dass man dadurch beim Spielen die Disc nicht mehr im Laufwerk haben muss. Und, so hab ich das zumindeste verstanden, dass man einmal aktivierte Spiele jederzeit und überall von neuem Runterladen kann, auch komplett ohne Datenträger. Ich hasse es, ständig die passende Disc rauszusuchen und einlegen zu müssen. Auf dem PC muss ich das schon seit vielen Jahren (so gut wie) nicht mehr und das find ich genial.
Dass das nur mit regelmäßigem Online-Check der Lizenzen geht ist für mich vollkommen logisch und kann das jetzt auch nicht als großen Nachteil erkennen.

Ansonsten fand ich die E3 natürlich mal wieder reichlich unspektakulär. Ein Spiel, was ich jetzt unbedingt haben muss, wurde mal wieder nicht angekündigt. Ein neues Trials nehm ich natürlich immer gerne mit. Und Ryse: Son of Rome fand ich überraschenderweise ziemlich ansprechend, auch wenns nur ein generisches Third-Person Action Game ist. Ich mag halt anscheinend einfach Römer ;)

Sony hat bei mir gepunktet.
Microsoft blamiert sich anhaltend.

Ich freu mich auf jeglichen Kram, der Abseits vom ausgelutschten Hollywood-Action-Krachbumm-Mist ist.

Wenn ich DAS Gesicht des Journalismus, Doritos und Mountain Dew, bei der Vorstellung eines neuen CoD sehe… dann weiß ich, dass ich richtig liege, wenn ich CoD links liegen lasse. Mich macht nur traurig schon jetzt zu wissen, dass es sich verkaufen wird wie geschnitten Brot und andere, weitaus interessantere Spiele, mit niedrigen Verkaufszahlen abgestraft werden.

Ich hab jedenfalls keine PK live verfolgt, so sehr hat mich die E3 interessiert ;)

Jetzt im Nachhinein auf die noch aktuelle Konsolen-Generation blickend, ist ein Großteil der Exklusiv-Titel auf der XBOX360 doch nur zeit-exklusiv gewesen, obwohl anders angekündigt. Gut ein Viertel der Titel ist sogar noch auf dem PC gekommen, wie mir meine schlaue Liste verrät. Mittlerweile muss ich also zugestehen, dass die PS3 was bestimmte Spiele angeht da noch den Vorteil hat. Ein ziemliches K.O. Argument, wenn man jetzt erwägt sich eine der beiden Konsolen im Nachhinein zuzulegen. (Der Controller war es für mich bislang, aber damit werde ich mich arrangieren dürfen. Nachbauten bin ich immer skeptisch gegenüber.)

Übertragen auf die jetzige E3 denke ich mir, dass Microsoft noch so viel versuchen kann mit bestimmten Titeln zu locken, es wird doch wieder jeden Titel auf jeder Konsole geben. Genau wie du schreibst, Christoph, MGS und FF hat es ja jetzt auch rüber geschafft. (btw. nochmal eine Generation zurück: die HD Remakes von Tales of Symphonia 1+2 für die PS3 sind auch der Hammer. Schön, dass die dafür auch kommen.)

Bei Mirror's Edge 2 bin ich auch sehr skeptisch. Ich hoffe, dass es nicht zu actionlastig wird, sondern eher den Parcours-Anspruch anhebt und ja, endlich mal etwas entwickelt, dass man auch als Kampfsystem bezeichnen kann.
Auf das neue Battlefront freue ich mich sehr, aber gesehen hat man mal wieder nichts. Hoffentlich wird es ein hübsches Spiel mit flüssigen Animationen und nicht das ganze Geld an uninteressanten Render-Szenen verbraten. Ich finde SW:ToR im richtigen Spiel immer noch das Hässlichste, was im Bereich Model-Design und Character-Animation jemals verbrochen wurde. Da sind selbst noch die hölzernen Animationen aus Jedi Outcast noch erhaben drüber. Hoffentlich hat es nichts mit dem geleakten eingestellten Projekt im Alpha-Status zutun, was damals durchs Netz kursierte. Das war auch grenzwertig.
Kingdom Hearts 3 ist wohl die dickste Ankündigung insgesamt. Bin zwar selbst kein Fan der KH-Serie, aber mich freut, dass sich mein Bekanntenkreis drüber freut.

Ansonsten halt noch das übliche Gebashe auf die PS-Controller:
Die sind alle schrecklich. Aber wenigstens erweitern sie mal die Handstützen, damit auch Menschen mit normalen Händen die ordentlich stundenlang halten können. Hat ja nur 4 Generationen gedauert, Sony. Danke.
Den Gamecube-Contro…äh ich meine natürlich den total kreativ und eigenständig durch Microsoft entwickelten Xbox360-Controller halte ich vom Layout her nach wie vor für das non-plus-ultra. Bin mal gespannt, wie sich die Verbesserung anpfotet.

Wenn das stimmt… krass. Aber dann versteh ich nicht, warum MS das nicht aggressiver bewirbt. Steht ja auch im Bild, das ist mit Abstand das beste Feature der Xbox One, aber wurde nur mal kurz ohne jegliche Deteails auf der PK erwähnt…

Endlich Samstag, endlich Zeit, alles nachzuholen :)

Also ich muss ehrlich sagen, dass mir die Hassattacken auf MS bzw. deren XBOX One reichlich übertrieben vorkommen. Der fehlende Gebrauchthandel juckt mich nicht die Bohne, die DRM-Sache (a la Steam) sehe ich genau wie Ron ebenfalls nicht negativ, in Teilen (keine optische Medien mehr) sogar sehr positiv. Das Spieleaufgebot scheint Stand heute auch etwas besser als das der PS3 zu sein (zumindest zeitexklusiv). Das einzige, was ich nicht verstehe, ist, dass man 1x pro Tag online sein muss. Nicht, dass ich das sowieso wäre, aber ich möchte gerne wissen, was da genau passiert.

Zum Thema Preis: auch hier kapier ich nicht, wie alle Leute austicken, weil die PS4 sooo viel billiger wäre. Man muss bedenken, dass bei der X1 Kinect 2.0 schon dabei ist, während die EyeCam bei der PS4 noch dazu gekauft werden muss. Und schon hat man nur noch 50 Euro Differenz. Dazu kommt, dass Kinect 2.0 tatsächlich ein beeindruckendes Stück Technik ist. Ob mans braucht ist natürlich Geschmackssache und zudem auch von guten Spielen abhängig. Aber die Technik muss eben bezahlt werden. UND: die X1 verfügt dann ja auch noch über die vielen TV-Multimedia-Funktionen. Spätestens hier sollte doch jeder verstehen, dass vom Preis-Leistungs-Verhältnis beide Konsolen quasi auf Augenhöhe liegen.

Klar: will man nur spielen und kann (will) man noch dazu auf Kinect 2.0 verzichten, dann ist die PS4 – auch von der Rechenleistung her – die bessere Wahl. Vorausgesetzt man kann auf die Exklusivtitel (anfangs) verzichten.

UND: wenn sich dieses Family-Feature bewahrheitet, dann überholt die X1 sogar die PS4 in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis…. Mein Antrag zur Aufnahme in die BS-Familie ist hiermit offiziell gestellt ;)

Zu einzelnen Spielen folgt evtl. noch ein separater Kommentar.

Aso, optisch gefällt mir die X1 auch besser als dieses komische Alien-Pyramiden-Plastik-Raumschiff von Sony :) Aber ich steh ja auch eher auf dezent und minimalistisch. Und hochkant würde ich ne Konsole sowieso nicht aufstellen wollen (geht nur bei der PS4).

Und ob der PS4 Controller die Qualität des X1-Controllers erreichen kann, ist auch noch nicht sicher.

Die BS-Familie kostet dann aber monatliche Gebühren, damit das schonmal klar ist :smile: .

Im Vergleich finde ich die Box auch schöner. Warum muss Sony immer so komische Ecken und Kanten einbauen, damit man das Ding am Ende nicht gescheit stapeln kann?! Das war bei der Box von Anfang an anders.

Beim Controller sehe ich hingegen keine Konkurrenz. Der X360 war nahe an der Perfektion. Da MS daran nicht viel ändert, wird das auch so bleiben.

Wg. Preis: Das ist definitiv nicht ohne. Erinnere dich an die PS3, die war ja damals teurer als die X360 wg. dem BluRay-Laufwerk und das hat ihr (neben dem lauhen Launchlineup) massiv geschadet. Klar kann man argumentieren, dass das faktisch eine Milchmädchenrechnung ist, aber leider ist da die Wahrnehmung wichtiger als die Fakten.

Der Preis mag gerechtfertigt sein, durch das enthaltene Kinect. Nützt einem aber gar nichts, wenn man garkein Kinect will oder zumindest nicht bereit ist dafür Aufpreis zu bezahlen. Das Kalkül dahiner ist mir klar, ganz ähnlich wie bei Bluray und der PS3: Es geht darum eine breite installierte Basis zu schaffen. Darum auch der Zwang es eingesteckt zu haben: Wenn man es eh schon hat und es auch eh einsatzbereit ist, dann ist die Hemmschwelle viel geringer es auch zu nutzen. Und es irgendwann für quasi unverzichtbar zu halten.

Auf jedenfall bin ich mittlerweile doch mehr interessiert, als ich das je gedacht hätte. Und wenn alles nach Plan läuft, und ich bis zum Launch tatsächlich nen Arbeitsplatz habe, dann könnte ich mir sogar vorstellen ne XBox One zum Launch oder kurz danach zu kaufen… Mal schaun. Oder ich mach genau das gleiche wie Sic und hol erstmal PS3 Exklusivspiele nach ;)

Family Sharing wurde soweit ich weiß vorgestern nochmal gegenüber PA bestätigt. Allerdings mit Widersprüchen.

Always on und die Sache mit den Gebrauchtspielen wurde von Microsoft jetzt überraschend gestrichen (der Backlash war wohl doch zu groß). Hoffentlich hat das keine Auswirkungen auf das Family Sharing.

Das ist wohl Geschichte….

"These changes will impact some of the scenarios we previously announced for Xbox One. The sharing of games will work as it does today, you will simply share the disc."

Jupp, im Nachhinein ärgert man sich, dass das schöne Cloud-System demontiert wurde. Auf der anderen Seite bin ich froh, dass der Region Lock gleich mit entfernt wurde. Sollte ich mir also doch noch eine XONE zulegen, könnte ich zumindest importieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*