Sicarius

Schwere Kost

Skill

Guten Abend, meine Damen und Herren!

Trotz der späten Stunde möchte ich heute ein interessantes aber auch hochkompliziertes Thema im Bereich der Videospiele ansprechen. In Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Dr. Azzkickr, habe ich mir eine simple Frage gestellt: „Wie hoch liegt das Skillpotenzial der einzelnen Spielertypen?“. Vorweg muss ich natürlich betonen, dass dies eine sehr vereinfachte Betrachtungsweise ist und niemand 100% in die betrachteten Profile passt und somit die Auswertung natürlich nur einen groben Überblick gibt.

Ich beantworte nun erst einmal Ihre Fragen bevor ich vielleicht noch einmal tiefer in die Sache einsteige!

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

11 Kommentare

Dann bin ich doch kein Gelegenheitsprofi,
da ich doch etwas facettenreicher bin, als du es hier darstellst, sic.

Die Definitionen an sich stammen nicht von mir. So sehen dich die Marketingfuzzies. Aber wie geschrieben, dass Ganze ist eine große Vereinfachung. Ich betrachte hier quasi Extreme.

Trotzdem würde ich dich auch zu den Casual Profis zählen.

also ich halte die ganze Statistik für äußerst uninformativ und sinnfrei…
Erstmal zu ein paar Worten die mir äußerst übel aufstoßen:
Skillpotential: Was soll das bitte sein? Den Skill, den man erreichen kann, wenn man sich mit dem jeweiligen Spiel beschäftigt? Das hängt ja wohl kaum vom Spielertyp ab. Und wenn sich jemand so viel mit nem Game beschäftigt, dass er über sein Skillpotential hinauswächst rutscht er anscheinend deiner Ansicht nach in die nächste Gamerkategorie. Wozu also eine Liste mit Skillpotential aufstellen, wenn doch jeder die 75 oder gar die 100erreichen kann?
Das was du da aufzeichnest is höchstens der aktuelle Skill, aber wohl kaum das Skillpotential

Casual Profi: Was soll das denn fürn Wort sein? Das is doch ein Widerspruch in sich. Entweder ich bin Casual Gamer oder Profi aber wohl kaum beides. Vorallem wird mir der Unterschied zum ProGamer nicht wirklich klar. Für micht klingt das irgendwie einfach nur nach ner negativeren Bezeichnung für das Gleiche.
Und du immer mit deinen Marketingfuzzies… Zeig mir doch mal nen Link oder sonstwas wo das so steht. Weil z.B. das Wort „Casual Profi“ gibts im gesamten von Google erfassten Netz kein einziges mal

Sic hat das Wort einfach nur aus [url=http://www.joergspielt.de/artikel-gelegenheitsprofis]diesem Artikel[/url] übersetzt.

jo weil Gelegenheitsprofi nicht in die Reihe passte.

ansonsten kann ich gerne das Ding noch in „Skill der einzelnen Spielertypen“ ändern ewnn es dir dann besser passt und du dich am „potential“ störst. An der grundlegenden These: Eben das ein Spieler, sobald er einen bestimmten Skill überschreitet, quasi die aktuelle Kategorie verlässt, ändert sich dadurch nichts.

Ich habe das Wort „potential“ ja eh nur gewählt, um das ganze etwas fließender und weniger „fest“ zu machen.

Also soll ichs tun oder lassen?

Da hier tote Hose herrscht, geh ich mal davon aus, dass wohl ansonsten jeder mit meiner These übereinstimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*