Sicarius

Christoph stellt vor #1: Grim Dawn

Das waren also drei Wochen Urlaub am Stück. Wie immer viel zu wenig. Die Erholungsphase hat erst so wirklich letzte Woche eingesetzt. Aber gut, ich will mich ja nicht beschweren. Nötig hatte ich es definitiv und es erlaubte es mir auch mal wieder viel zu Spielen (25 Stunden in Counter-Strike: Global Offensive sprechen denke ich Bände :Smile:) und auch ein paar Filmchen zu schauen. Nein, Season 8 von 24 habe ich mir immer noch nicht weiter angetan.

Außerdem konnte ich euch so mit stattlichen sechs Videos belästig…ich meine bescheren. Remember Me habe ich leider erst am Samstag reinbekommen und da war ich schon voll zusammen mit Rondrer an unserem aktuellen Minecraft-Großprojekt dran (in Vorbereitung auf Patch 1.6, der Pferde in das Spiel einfügt), sonst wären es sieben Videos geworden. Stattdessen erwartet euch heute erneut die erste Folge einer weiteren Spin-Off-Serie zu Christoph spielt:

Christoph stellt vor #1: Grim Dawn


Das Prinzip von Christoph stellt vor ist das Gleiche wie bei Christoph zeigt: 15-30 Minuten reine Spielszenen während denen ich euch so viel wie möglich vom Spiel erzählen. Anders als bei Christoph zeigt, handelt es sich hier jedoch jeweils um keinen Titel, der schon längere Zeit im Laden steht. Stattdessen greife ich unter anderem endlich mal auf mein umfangreiches Kickstarter-Portfolio zurück und zeige euch Spiele, die erst noch erscheinen werden. Ihr seht also eine Vorschauversion im frühen/späten Alpha- oder Betastadium. Ob von Anfang an oder wie bei Grim Dawn schon ein bisschen weiter drin hängt denke ich vom jeweiligen Titel ab. Da es hier ja auch wieder ausschließlich darum geht euch das Spiel zu zeigen, will ich natürlich schon vorher ungefähr wissen was mich erwartet. Lässt sich sonst schwer was zu sagen :smile: .

Ziel der Serie ist es natürlich euch einen Überblick darüber zu geben, was euch erwarten wird, egal ob gut oder schlecht und euch so schon einmal Vorab ein bisschen die Kaufentscheidung zu erleichtern. Aber wie ich auch im Video sage: Nur weil der jeweilige Titel in Christoph stellt vor gezeigt wurde, bedeutet das nicht, dass er dann in keiner Folge Christoph spielt auftauchen wird (Christoph zeigt ist dann allerdings eher unwahrscheinlich). Das hängt dann nur etwas mehr davon ab was ich als Packung Zuhause habe und wie interessant er wirklich ist oder wie stark (im Guten wie im Schlechten) er sich vielleicht sogar seit der Vorschau verändert hat.

And that’s it

Damit wäre also das Videoserien-Trio bestehend aus Christoph spielt, Christoph zeigt und Christoph stellt vor komplett. Ich habe nun die Möglichkeit euch ein noch nicht erschienenes Spiel zu zeigen, einen brandaktuellen Titel und einen schon etwas älteren (meistens Geheimtipp). Mehr fällt mir in der Hinsicht nicht ein, was sich noch lohnen würde zu produzieren oder was gleichzeitig halbwegs interessant für euch wäre. Wenn euch aber noch etwas einfällt, dann natürlich immer her mit den Vorschlägen. Und nein, meine Amateur-Pr0n-Serie „Solo Male Masturbation“ (das gibt jetzt Google-Hits!) ist für andere Seiten vorgesehen :tongue: . Hardwarevideos werde ich höchstens in absoluten Ausnahmefällen machen. Da habe ich dann doch zu wenig Ahnung von. Und Videoblogs möchte ich wie erwähnt zumindest derzeit keine machen.

Das Spiel

Zu Grim Dawn an sich gibt es hingegen mal wieder nicht viel zu sagen. Ich fand Titan Quest super, weil es wie Sacred einfach mehr zu bieten hatte als die Diablo-Titel inklusive sehr viel Liebe zum Detail (wer aufmerksam ist, kann sehr viele Fakten über die einzelnen realen Mythologien lernen). Grim Dawn scheint dem in nichts nachzustehen und erneut ein sehr gutes Action-Rollenspiel zu werden.

Problem ist nur: 2006 war der Markt mit Action-Rollenspielen noch nicht (gefühlt) so extrem überschwemmt wie derzeit. Was dieses Jahr noch alles rauskommen soll in der Hinsicht ist der Wahnsinn (selbst ohne die ganzen Kickstarter-Projekte). Dabei habe ich noch aus den letzten Jahren so viel nachzuholen (Torchlight [bin immer noch im ersten Dungeon] und Torchlight II zum Beispiel), weil die Titel ja nicht gerade zu den kürzesten gehören. Und 2013 erwartet uns ja auch noch Divinity: Original Sin und da liegt ganz klar meine Priorität drauf. Entsprechend sehe ich leider relativ schwarz was die Erfolgsaussichten von Grim Dawn angeht (aber auch für einen Titel wie Days of Dawn, das derzeit ja gefühlt jeder Deutsche wieder puscht). Aber warten wir es erst einmal ab. Bis zum Release dauert es ja noch ein Weilchen und ein Geheimtipp für Genrefans wird es definitiv wieder werden.

Bis Donnerstag!

Die Details zur Folge

Thema: Grim Dawn

Länge: 00:26:11

Timestamps:
Einleitung (00:00:10)
Fazit (00:24:33)

Aufgezeichnet mit Fraps 3.5.99 (30fps, Full Video, Stereo) und Adobe Soundbooth CS6
Format: F4V (H.264), 1920×1200, 30fps, 11,25MBit/s durchschnittliche Videobitrate, AAC-Audio
Geschnitten mit Adobe Premiere Pro CS6

Zusammensetzung des zur Aufzeichnung verwendeten Rechners

Spieleinstellungen: 1920×1200 bei 60hz und deaktiviertem V-Sync

Anti-aliasing: 4x
Anisotropic Filtering: 16x
Texture Quality: High
Shadow Quality: Very High
Detail Level: Very High
Reflection Quality: High
FX Quality: High
Lighting Quality: Very High
Weather Detail: Very High
Triple Buffering: On
Detail Objects: On
Post Processing: On
Depth of Field: On
Soft Particles: On

Die Aufzeichnung mit Fraps hatte moderaten Einfluss auf meine Framerate im Spiel.

Vorschau: Derzeit habe ich kein weiteres Video in Planung. Die nächste Folge einer der drei Serien erscheint somit sobald ich ein passendes Spiel und die Zeit dafür habe :smile: .

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

5 Kommentare

Ohja, Van Helsing ist gut. Ich wäre letztens beim Steam Deal schon fast schwach geworden. Aber ich habe leider nicht die Zeit für so einen Titel.

@Christoph:
Das Spiel sieht erstaunlich viel besser als Titan Quest aus. Die Lichteffekte gefallen mir gut und in der Tat sind die Animationen sehr flüssig. Die gemalten Texturen sind wenngleich hübsch und nicht direkt als aufgemalt entlarvt, natürlich aber auch nicht ganz so über. Nach Torchlight 2 und Diablo 3 aber erfreulich realistisch, dreckig, aber nicht übertrieben düster, karg oder bunt. Gefällt mir sehr gut. Nur wie angedeutet würde ich zuerst vermutlich wenn ich die Wahl hätte, zuerst auf Helsing wechseln. Dort ist die Charakter-Gestaltung zwar nicht ganz so gut, wie anscheinend hier bei Grim Dawn, doch es wird für ja sowieso wenn dann purer Einzelspieler-Titel.
Schade, dass sich die Kamera nicht drehen lässt (auch wenn mich das öfter mehr verwirrt). Die Minimap finde ich etwas unübersichtlich. Aber in letzter Zeit enttäuschen mich viele Spiele, was Map-Material angeht (GW2 *cough cough*).

Ob Days of Dawn jemals fertig gestellt wird. Also so richtig fertig? Das Projekt ist ja vom Grunddesign her mehrmals über den Haufen geworfen worden, sodass ich nichtmal mehr sicher sagen kann, ob das Geplante sich mit dem deckt, was ich damals unterstützt hatte. Genauso auch das mit dem unfähigen Programmierer… Neubeginn… jetzt machen sie andere Projekte um DoD mit Geld am Laufen zu halten… Was denkst du? Hatte ich schonmal unter irgendeinem Kommentar gefragt, aber ich finde den Eintrag nicht mehr.

Ach stimmt… GhostControl… hatten wir ja auch mal. Tja, bin auch maximal enttäuscht. Mir geht diese legere flaxige Art total auf den Senkel. Wenn man einigermaßen konkrete Aussagen machen kann, dann würde ich es begrüßen, wenn die in den Newslettern vernünftig rüber gebracht werden. „Gags“ kann man machen, wenn man fertig ist.

Was mich immer noch stört ist, dass es Leute für Sound, extern/intern gibt. Für Grafiken, 3D Modeller etc. aber von Programmierern lese ich immer noch nichts… Alles eine Fehlkalkulation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*