Sicarius

Gemeinsam gezockt, die Zweite

Vergangenen Samstag habe ich seit langem mal wieder die heiligen Hallen unseres geliebten Azzkickr betreten…und ihn sowas von platt gemacht, dass könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Das war eine Demütigung, da hätte sogar Twitch den Stream dazu abgeschaltet, weil sie so extrem war. Von welchem Spiel ich rede? Dem hier:

Mortal Kombat X (Herstellerbild)

Mortal Kombat X (Herstellerbild)

Mortal Kombat X – Ja, Azz hat sich tatsächlich mal ein aktuelles Spiel gekauft. Schlimmer noch: Aufgrund meines anhaltenden „Keine neuen Spiele kaufen“-Sabbat, hat er damit sogar ein Produkt erworben, dass ich noch nicht habe. Das hinderte mich aber natürlich nicht dran ihn am Ende glaube ich mit 20:1 (könnten auch noch 2-3 Matches mehr für mich gewesen sein) vollständig im Regen stehen zu lassen. Das einzige Match, das er gewonnen hat, war er als Jonny Cage gegen mich als Reptile. Aber in der Konstellation habe ich ihn im Anschluss zur Strafe dann auch noch 2mal platt gemacht. Kann ja schließlich nicht angehen, dass er gegen mich, den Buttonmasher vor dem Herrn, gewinnt. Zugegeben: Nicht alle Matches gingen 2:0 für mich aus. Ein paar Runden konnte er schon für sich entscheiden (inklusive einem Fatality im Gegensatz zu mir!). Aber das hat wahrscheinlich nur noch mehr Salz in die Wunde gestreut :smile: .

Das Spiel an sich ist auf dem äußerst hohem Niveau, dass wir von NeatherRealm Studios mittlerweile seit 2011 gewohnt sind (Mortal Kombat und 2013 dann Injustice: Gods Among Us) nur noch einmal weiter verfeinert und poliert. Es sieht selbst auf niedrigsten Einstellungen (ja, unser Azz lässt etwas nach, was die Hardwarepower betrifft) immer noch extrem gut aus (inklusive sehr flüssigen Animationen) und bietet im Gegensatz zu Street Fighter IV (was ich relativ schnell wieder zur Seite gelegt habe) auch für uns Buttonmasher länger anhaltende Unterhaltung. Die Idee mit der Krypta, die ihr erkundet und dort Sachen freischaltet ist auch nett und die Turm-Minispiele (hier hat Azz den Tag gerettet) machen zumindest zu zweit mächtig Laune. Zusätzlich soll wohl der Storymodus (kenne ihn nur aus Videos) überraschend gut gelungen sein. Dürfte also durchaus einen Blick wert sein, wenn ihr an dem Genre noch Interesse habt.

 

Wir haben aber neben Mortal Kombat X auch noch ein paar andere Sachen gezockt:

Road Redemption (Herstellerbild)

Road Redemption (Herstellerbild)

Road Redemption – Es hat sich einiges getan seit dem letzten Mal. Es läuft wesentlich flüssiger, die Musik klingt um Längen besser und es gibt ein paar mehr Missionstypen und Strecken. Aber die Entwickler haben weiterhin noch extrem viel zu tun. Die letztes Jahr angesprochenen Probleme mit der Kamera (ihr seid ständig am Nachjustieren), der Unmöglichkeit des Zielens (der Granatwerfer ist aufgrund seines Splash Damages im Prinzip derzeit die einzig nützliche Fernkampfwaffe) und der absolut nicht funktionierende Greifhaken sind unverändert. Auch nervt es so langsam doch, dass man zwar schon zu zweit im Splitscreen zocken kann, aber das Drumherum noch nicht so richtig funktioniert. So verdient zwar jeder sein eigenes Geld. Aber Upgrades bzw. der Einkauf von beispielsweise Lebensenergie beschränkt sich auf einen Spieler. Das führt dann zu Situationen, in denen einer immer mit „0“ Lebensenergie startet und somit schon beim ersten Treffer aus dem Rennen ausscheidet. Das macht natürlich entsprechend viel Spaß.

„Spaß“ ist aber dennoch ein gutes Stichwort: Trotz der Vielzahl an wirklich schwerwiegenden Problemen, haben wir wieder gut eine Stunde in das Spiel versenkt. Es macht schon jetzt richtig Laune und kommt immer mehr an das alte Road Rash-Feeling heran (Polizei ist jetzt auch drin). Es fehlen nur noch die alten Omas mit den Gehhilfen (und Passanten an sich). Weiterhin unbedingt im Auge behalten!

NBA 2K9 – Irgendwie hatte ich plötzlich einen Gangsta neben mir sitzen, als wir das Spiel gestartet hatten. War ein einziges „Bitch dies, Bitch das“-Fest :smile: . Oder um es anders auszudrücken: Wir waren quasi sofort wieder im Basketball-Fieber. Blöd nur, dass wir den Fehler gemacht hatten von einem sechs Jahre alten Spiel zu erwarten, dass es fehlerfrei funktioniert. Es fing schon damit an, dass so einfache Sachen wie „Laufen“ nicht auf den Controllern definiert waren. Aber das hatten wir dann relativ zügig geklärt. Was uns am Ende mitten im zweiten Viertel (19:20 für Azz) das Genick gebrochen hat, war ein noch schwerwiegender Fehler.

Und zwar verlor das Spiel irgendwie den Faden. Irgendeine Spielsituation führte dazu, dass er eine kurze Unterbrechung machte und die Kamera ein paar Spieler zeigte – und zwar für alle Ewigkeit. Okay, das stimmt nicht ganz. Alle 20 Sekunden kam ein Timeout. Aber das änderte nichts daran, dass wir die Sache trotz größter Motivation (es macht immer noch Laune) nicht mehr fortsetzen konnten. Das Spiel hing in einer Endlosschleife fest und es gab keinen Knopf den wir drücken konnten, der daran etwas änderte. Sehr schade. Natürlich hat Azz den Endstand gerne als Sieg für ihn gewertet. Ich hab`s ihm nach dem Mortal Kombat X-Desaster natürlich gegönnt (auch wenn ich das Match noch locker für mich hätte entscheiden können!).

Rayman Origins (Herstellerbild)

Rayman Origins (Herstellerbild)

Rayman Origins – Eigentlich heißt es ja, das Spiel wäre im Koop einfacher weil ihr anders als im Solomodus ruhig sterben könnt solange der andere am Leben ist. Wir waren wohl einfach beide relativ unfähig. Spaß hat es trotzdem gemacht. Der Titel sieht immer noch fantastisch aus, die Musik rockt und es ist abseits von Rayman Legends weiterhin der flüssigste (in Bezug auf Spielablauf und Steuerung) Plattformer, den ich kenne. Braucht man gar nicht mehr dazu zu sagen. Wer das Spiel noch nicht hat, der mag entweder das Genre nicht oder hat definitiv was verpasst.

Monaco: Whats Yours Is Mine – Ich glaube, es fehlte uns um die Uhrzeit (es war das letzte Spiel, dass wir starteten) einfach die Geduld, um das Spiel so anzugehen, wie es von den Entwicklern angedacht war. Ihr wisst schon: So mit Planung, schleichen, gemeinsames Vorgehen und so. Die 2-3 Levels, die wir gespielt haben, haben wir zwar am Ende erfolgreich beendet. Aber mehr indem einer durch die Gegend gerannt und so die Wachen abgelenkt hat während der andere die Objekte aufgesammelt und das Exit gesucht hat. Machte in gewisser Weise zwar auch Spaß. Aber es wäre dem Spiel gegenüber natürlich nicht fair es auf dieser Grundlage zu bewerten. Immerhin, aber das wusste ich schon vorher, kann es einen ungewöhnlichen Grafikstil sowie einen erstklassigen Soundtrack für sich verbuchen. Und Solo macht es begrenzt auch Laune.

 

Und damit war der Abend auch schon rum. Azz und ich sind ja bekanntlich auch nicht mehr die Jüngsten. Die Zeiten, wo wir bis morgens um 6 Uhr durchgezockt haben, sind entsprechend schon lange vorbei. Wir brauchen stattdessen unseren geregelten Schönheitsschlaf. Deswegen hat es uns nach rund fünf Stunden auch erstmal wieder gereicht und wir sind erschöpft in unsere (getrennten) Betten geschlüpft :smile: .

Bis Montag!

Print Friendly, PDF & Email
Tweet about this on TwitterShare on FacebookEmail this to someone

2 Kommentare

Deinem Text entnehme ich, dass Mortal Kombat X relativ bugfrei gelaufen ist? Bin derzeit noch am Überlegen mir das zuzulegen, aber die ganzen Bugmeldungen halten mich derzeit noch davon ab :(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:smile: :sad: :wink: :tongue: :-x :roll: mehr »
*