Warhammer 40,000: Space Wolf (Publisher-Screenshot)

Servers shutting down is sadly nothing new in today’s “always-on”-environment. Players can basically call themselves lucky if they can at least continue playing the single-player portion of the game with hopefully only a minimal impact to the overall experience. But there are devs that actually care and don’t just press the off-switch. The current example being HeroCraft with their surprisingly fun – at least on PC where most of the Free-to-Play-elements from the mobile release were not present – turn-based strategy/card collecting game hybrid Warhammer 40,000: Space Wolf (2014-2021; iOS, Android, PC, PS4, NSWI, XONE). They actually removed all always-online-requirements prior to shutting down the server on May 16th 2022. Very nice of them.

Sadly, it’s not all good news since one big factor of the game is getting new cards for your decks. And one important way to get new cards besides grinding the missions were the free promo codes the devs handed out each Friday. In the first version of the offline patch, they just removed the online functionality so you were still able to use the “Redeem Promo Code” button to at least get a set of default stuff every time (no matter what code you entered) but with subsequent versions on the road to shutdown they deactivated the button and as such any additional way for you to get cards. Luckily with the game going offline, the door was finally open for modders to have a crack at the title.

Disclaimer

All accolades for the following information go out to Steam User dv and their guide on the topic. The reason why I’m reproducing it here is that while the guide in theory contains all information you need to make the necessary changes, it’s not that easy to understand for everyone. I had a hard time myself until I finally found out the most important tip. So, what follows is a step-by-step guide on how to change Warhammer 40,000: Space Wolf in such a way that you can get any card you want using the “Redeem Promo Code”-button.

The Basics

To make the necessary changes you need to have three things prepared:

  • A Hex-Editor (remember those?). I recommend HxD since it’s free and lightweight. That’s the one you’ll see in all the screenshots. But any basic Hex-Editor should suffice.
  • Warhammer 40,000: Space Wolf installed somewhere on your computer. Seems obvious, I know but I just want to make sure :smile: .
  • A number system converter that allows the conversion from and to decimal/hexadecimal in different byte-sizes. I’m sure a programmer can do the math in their head but I prefer to rely on an online converter like this one from Tobias Stamm. The page is technically in German but it’s clear enough to understand without any knowledge of the language.
  • The Warhammer 40,000: Space Wolf Card ID List which contains of all the cards in the game with their internal id.

Once you have everything ready, we can actually start the process:

Step 1: Make the button re-appear

In order to get the cards we want, we are going to use the “Promo code”-system and as such we need to make the button available again. For this we open the file level3 in our Hex-Editor which is located in your steam folder\steamapps\common\Warhammer 40,000 Space Wolf\SpaceWolf_Data. You can find this location also by using the “Manage/Browse local files”-option in Steam.

Once you have it open, use the “Go to”-search option to jump to Offset F02EE.

Offset for the Button Location

If the button is not visible, the value should be 00. Change it to 01 and save the file. When you start up the game again, the promo button is back again and usable.

The button location in the Level 3-file. The value has already been changed.

Don’t worry about breaking anything at this point. If the game crashes on startup because you changed the wrong value, just use “Verify integrity of game files…” in Steam (Properties of the game/Local Files) and it will overwrite your changes.

Step 2: Find the location of the cards

Now that we have once again access to the button, we want to change the cards you receive when entering a code. It doesn’t matter which code you enter because the game only checks if it has at least 8 characters. As long as you enter something long enough, you’ll receive the items.

The content of the promo code packages is stored in the file Assembly-CSharp.dll. You can find this file in the folder your steam folder\steamapps\common\Warhammer 40,000 Space Wolf\SpaceWolf_Data\Managed.

Open the file up in your Hex-Editor and jump to Offset 1C3508.

Offset for the Location of the 1st card

This is where the information for the first card begins. It is four bytes long (=8 characters in the editor). So the 2nd cards then follows at 1C350C and the 3rd at 1C3510. The last byte of the 3rd card is 1C3513.

The location of the three cards

If you have a fresh installation the offset should read E0 15 00 00 EA 15 00 00 F4 15 00 00 which is the default card content of the promo pack.

Step 3: Convert the card id

Now we need to convert the card ids to something we can actually write into the file. That’s where that online converter comes in. You also need to remember that most of the cards come in different flavors. STUN for example can be upgraded to level 4. Young King’s Blade even to level 6. That’s why in the card id-list you’ll find several entries for the same card. In my experience: The highest id of a card is the version with the highest level. To use Young King’s Blade as an example: Level 1 has the id 107400 while level 6 has the id 107405.

All the ids for the card “Young King’s Blade”

Once you’ve identified the cards you want, we need to convert the id from decimal to 4-byte hexadecimal. In case of the linked converter, you input the id e.g. 107405 in the field Eingabe under Dezimal. Then you hit the button above the field and you’ll see tons of results. The one we’re interested in, is in the row 4 Byte of the column Hexadezimal. Which in our example is 00 01 a3 8d.

Converting the id to 4-byte-hexadecimal

Step 4: Input the card id

We now have converted the card id to something useful, time to write it into the file. And here’s where the stumbling block I was talking about in the intro comes in: You need to reverse the result (!) from the converter. In our case the value for the file is actually 8D A3 01 00 and NOT 00 01 A3 8D. So the last byte from the converter is the first byte in the file.

Replace the information starting from 1C2F08 with these numbers. If you have another card you want or if you want multiples of the same card: Do the same for the next two cards in the promo pack: Convert the id, input them at one of the offsets (1C3508 / 1C350C / 1C3510) and then save the file.

Changing the value for the first card.

Sadly, there is currently no way to get more than three cards from a promo pack at the same time. If you want several different cards, you need to change the file, get them in the game and then change the file again.

Step 5: Profit!

Once you’ve saved your changes to Assembly-CSharp.dll, you can boot up the game. Enter a promo code and if you did everything correctly, you should receive your desired cards. Yes, it’s that easy!

The result of our change: We received a level 6-version of Young King’s Blade as the first card.

If you entered the wrong values however (=card ids that don’t exist), the promo pack will show up empty and your card library will be broken. Verifying your game files will not fix it! Thankfully you can repair it using a modified Assembly-CSharp.dll-file by dv. It basically forces the game to recheck your library and clear out all illegal cards. You can find it at the bottom of his guide. Just overwrite your file with it, start up the game, press the promo button and all is fine once again.

Changing the other values

You can also change the amount of stuff (booster packs, parts, skill points, and so on) you receive from a promo pack but I see no point in doing that. Forging cards and opening booster packs isn’t really that much fun for me. So I’ll just modify the pack to give me the cards I actually want. That’s why I won’t go into further details about how to change these values.

I hope this guide was helpful to the few people still playing the game. And no, I don’t consider it cheating. Like I said: Getting those cards the “correct” way is teadious and boring and having the best cards doesn’t make you automatically win each mission. You still need to make a cohesive deck with them and make the right tactical decisions. So yes, you can and will still fail many times depending on the challenge even with the best cards in the game :smile: .

Sicarius

Tagebuch eines Hausherrn #42

Feiertage sind wirklich praktisch. Für so einige männliche Vertreter unserer Gattung Christi Himmelfahrt war es beispielsweise die Möglichkeit den Tag mit vornehmlich flüssigem Essen auf Hefebasis zu verbringen. Lysanda und ich haben hingegen etwas aus unserer Sicht sinnvolleres getan: Uns mit unserem Keller beschäftigt und die zweite Schicht Südwest Methacryl-Fußbodenfarbeaufgetragen aufgetragen.

Ja, wir haben uns erneut dagegen entschieden einen “richtigen” Fußboden mit z.B. Fliesen zu installieren. Stattdessen haben wir wie in den Wasch- und Werkräumen wieder zum Pinsel gegriffen und den Boden einfach nur neu versiegelt. Das Material gleicht zwar keine Unebenheiten oder Löcher aus. Aber das gröbste in der Hinsicht hatten wir im Vorfeld schon mit entsprechendem Material verschlossen. Und die restlichen Hubbel stören uns nicht. Es ist schließlich “nur” ein Keller.

Außerdem standen die dazugehörigen Eimer schließlich schon seitdem im Weg herum (und es ist immer noch ein rund dreiviertel gefüllter Eimer übrig…). Am Dienstag mit der Schleifmaschine überall mal drüber und den Dreck mit dem Staubsauger rausgeholt, dann am Mittwoch die erste Schicht zum Verschließen der Poren. Und am Donnerstag die zweite, abschließende Schicht für eine gleichmäßige Oberfläche. Und ich bin erneut absolut begeistert vom Ergebnis. Sechs Jahre nach unserem Einzug sieht es im Keller endlich in allen Räumen anständig aus – sowohl die Wände als auch der Fußboden. Da sucht man sich schon fast irgendwelche Ausreden, um mal runter zu müssen und die schicke, gleichmäßige Oberfläche unter den Füßen spüren zu dürfen. Bitte? Ich hätte einen am Lattenzaun? Pff, ihr seid doch nur neidisch, weil ihr nicht so einen tollen Keller habt!

Als nächstes heißt es jetzt erst einmal aus dem Keller rausschaffen, was wir nicht mehr haben wollen (z.B. ein paar Schränke von den Nachbarn, die wir doch nicht gebrauchen können). Anschließend heißt es Regale für den Wasch- und den Öltankraum besorgen und aufbauen. Ich werde selbstverständlich weiter berichten – und das meine ich nur dezent als Drohung :tongue: .

Erfahrungen

Werk- und Waschraum sind ein gutes Stichwort. Weil ich mich nicht zurückhalten kann, berichtige ich ja meist ziemlich frühzeitig über etwas Neues in unserem Haushalt. Aber eigentlich ist es ja interessanter zu wissen, wie so die Erfahrung nach längerer Zeit der Nutzung ist. Lasst uns also heute Mal einen Blick auf ein paar ältere Sachen werfen und wie sie sich entwickelt haben:

Unten der neue Belag, oben der (dreckige) von 2018.

Südwest Methacryl-Fußbodenfarbe: Man merkt, dass im Waschraum wesentlich mehr Aktivität herrscht als im Werkraum. Während letzterer noch so gut wie neu aussieht, wirkt der Boden im Waschraum mittlerweile nicht mehr ganz so perfekt wie zu Beginn durch die häufige Nutzung. Ich bin beispielsweise scheinbar mal mit nassen Rädern am Wäschebeutel drübergefahren und die Spuren sind immer noch deutlich sichtbar. Ich habe allerdings ehrlich gesagt seitdem auch nicht wieder drüber gewischt nass (nur gesaugt). Meine Hoffnung ist also, dass es vielleicht doch noch weggeht.

Als ich eine etwas schwere Metalltonne weggeräumt habe, ist hingegen ein bisschen von der Farbe abgeplatzt. Das war zum Glück aber relativ zügig mit einem Klecks neuer Fabre behoben. Sollten die Räder-Schlieren beim Putzen nicht verschwinden, würde ich das ebenfalls einfach mit einer neuen Schicht Farbe überdecken. Alles in allem war es aber immer noch die richtige Entscheidung die Böden einfach nur damit zu streichen und wir können das Produkt weiterhin empfehlen.

 

Südwest EuroClassic Innenfarbe: Fast alle Wände im Erdgeschoss sind mit dieser Innenfarbe gestrichen und ich kann sie auch nach sechs Jahren nur über den Klee loben. Ja, die Kräftigkeit der Farbe hat über die Zeit etwas nachgelassen. Keine Ahnung ob es stimmt, aber es fühlt sich so an als würde das Grau des Putzes etwas durchschimmern. Das merkt man aber hauptsächlich nur dann, wenn man die ein oder andere Stelle mal nachstreicht und dabei eben genauer hinschaut. Im Alltag sind die Räume immer noch schön poppig und Besucher jedes Mal wieder überrascht, dass wir wirklich jedes Zimmer in einer anderen Fabre gestrichen haben :smile: .

Die grundsätzliche Entscheidung auf Tapeten zu verzichten, hat sich logischerweise in all den Jahren schon mehrfach bezahlt gemacht. Speziell im Wohnzimmer musste ich in der Zeit wegen der Katzen und ihren Krallen so einige Stellen flicken, was aber mit einem Pinsel und etwas Farbe ratzfatz ging. Mit Tapeten? Vergesst es…

Übrigens hat sich in der Hinsicht auch unser Muster im Putz als gute Entscheidung erwiesen. Dadurch, dass die Wand sowieso schon Vertiefungen hat, fallen die Katzenkratzer überhaupt nicht mehr auf sobald ich mit der Farbe drüber gegangen bin.

 

Das Werk von Pichu und Maya über dem Kratzbaum.

Zierleisten glatt*: Wenn wir schon beim Thema Krallen sind: Die Zierleisten vertragen sich mit unseren Katzen nicht wirklich. Gibt so einige Stellen, die mittlerweile absolut *pardon* scheiße aussehen, weil speziell Pichu z.B. über den Kratzbaum drankommt und gerne daran seine Krallen wetzt. Flicken ist nicht wirklich drin, ist ja schließlich nur zusammengepresstes Styropor. Die muss man stattdessen komplett austauschen, was wir noch nicht getan haben. Insofern sind wir uns nicht wirklich sicher, ob wir das noch einmal so machen würden. Ja, sie sehen grundsätzlich immer noch schick aus und nachdem man den Dreh mal raus hat, bekommt man sie ganz gut an die Decke. Aber wir hatten trotzdem ganz schön zu kämpfen mit den Dingern und jetzt eben die Krallensache – vermutlich hätten wir uns wie am Rest der Wand mit simplen Streichen einen besseren Gefallen getan. Insofern: Nur, wenn ihr sicherstellen könnt, dass keine Katze drankommt und am besten vom Profi machen lassen.

 

tepro Toronto Holzkohlegrill*: Ja, wie erwartet hatten wir ihn in den sechs Jahren nur vergleichsweise wenig in Benutzung (wahrscheinlich nur 1x pro Jahr). Wir kriegen einfach nicht so oft Gäste und für uns alleine haben wir ihn genau ein einziges Mal angemacht. Aber die paar Male, die er in Betrieb ging hat er gute Arbeit geleistet und erfolgreich den Besuch gesättigt (u.a. eine Ausgabe des Katzenstammtischs). Aber man merkt natürlich trotzdem, dass er billig in der Verarbeitung ist. Die Handkurbel für die Kohlenpfanne und der Griff für die Tür sind beispielsweise äußerlich ziemlich angerostet. Etwas, was man bei einem Grill eigentlich nicht erwarten würde. Schließlich sollte sowas ja für draußen geeignet sein. Auch die Belüftungsöffnungen sind nur bedingt zu gebrauchen. Die meisten davon fallen einfach immer wieder zu und bleiben nicht in ihrer Stellung. Vermutlich, wegen der Hitze und dem dünnen Material. Für ernsthafte Grillfans also absolut nicht geeignet. Aber für Gelegenheits-Griller wie uns stimmt das Preis/Leistungs-Verhältnis weiterhin.

 

Gewelltes Plexiglas

Plexiglas: Ich scherze immer, dass wir alle Probleme in der Casa Lysanda grundsätzlich mit Plexiglas lösen. Aber es ist halt einfach extrem praktisch. Ja, es nicht das billigste Produkt auf dem Markt. Aber der Aufpreis für das Original im Vergleich zu 08/15-Acrylglas lohnt sich einfach. Unser gesicherter Katzengarten feiert heuer auch schon seinen vierten Geburtstag (beste Entscheidung ev4r den zu bauen!) und weder ist uns in der Zeit eine Platte ohne menschliche Fremdeinwirkung kaputt gegangen, noch ist irgendeine verfärbt. Wenn man etwas genauer von oben draufschaut, ist zwar eine Wellenform erkennbar aber das ist eher Feature als Bug. Schließlich zeigt das, dass die Platten bei Wind und Wetter schön in Bewegung sind und das Material arbeitet. Entsprechend kein Wunder, dass sie so lange aushalten.

Die stärksten Stürme und die heißesten Sommer haben sie bislang ohne Probleme gemeistert und es sieht nicht so aus, als würde sich das in nächster Zeit ändern. Im Gegenteil haben mir die Handwerkerbesuche mal wieder gezeigt, wie unsichtbar die Dinger sind. Ja, u.a. der Maler ist dagegen geknallt als er über den Zaun auf die andere Seite des Vogelkäfigs schauen wollte und nicht bemerkt hat, dass da was dazwischen ist. Die Platte (und der Kopf des Handwerkers) hat zum Glück gehalten. Entsprechend dürfte es euch nicht verwundern, wenn ich euch verrate, dass auch beim Aufbau der Katzenchillecke erneut Plexiglas eine wichtige Rolle spielen wird :smile: .

Abschließender Tipp am Rande: Grundsätzlich ist der Erfolg beim Bohren von Löcher ins Plexiglas stark von der Witterung abhängig (=Warm geht es besser). Es hilft aber immer auf der unteren Seite ein Stück Kreppband kleben, um das Entstehen von Rissen zu verhindern.

 

ChuChu: Unser Saug-Wisch-Roboter mit dem bürgerlichem Namen ECOVACS Robotics DEEBOT OZMO 930. Das mit dem “Wischen” funktioniert leider mittlerweile nicht mehr. Warum auch immer kommt nicht mehr genug Wasser aus dem Behälter auf das Wischtuch. Ist anscheinend ein bei ECOVACS-Käufern bekanntes Problem bei dem der Support nicht wirklich hilfreich wäre. Aus ihrer Sicht kommt Wasser raus und damit ist der RMA-Prozess abgeschlossen. Stattdessen setzen einige auf teils sehr abenteuerliche Lösungen, um die Flussrate zu erhöhen. Ich selbst habe mich hingegen erstmal damit abgefunden, dass es eben jetzt nur noch ein (überteuerter) Saugroboter ist. Diese Arbeit erledigt er immerhin weiterhin sehr gut. Es gab zwar zwischendurch mal ein paar Versionen der offiziellen App, die buchstäblich kaputt waren (der Roboter wurde überhaupt nicht mehr gefunden), was die genaue Steuerung des Kleinen entsprechend erschwerte. Aber mittlerweile saugt er wieder problemlos vor sich hin und sammelt fleißig die Katzenhaare auf. Ab und zu muss mal die Bürste an der Unterseite enthaart werden, aber insgesamt weiterhin ein pflegeleichtes Familienmitglied unser ChuChu. Wir sind grundsätzlich wirklich froh darüber ihn an unserer Seite zu haben. Sollte er aber dann doch irgendwann mal am Ende seines Lebens angekommen sein, stehen die Chancen für einen erneuten Kauf eines ECOVACS-Modells nicht wirklich gut. Da werde ich mich vermutlich dann umorientieren. Sprich: Roboter für Katzenhaushalt *yay*, ECOVACS *nay*.

« Vorherige Seite - Nächste Seite »