Sicarius

Indiana Hans

Da ist sie auch schon wieder rum, meine Woche Urlaub. Wie immer nicht alles geschafft, was ich machen wollte, aber meine Liste bei MobyGames hat gut abgenommen und wird sicherlich im Laufe dieser und der nächsten endlich mal wieder auf null heruntergefahren werden. Ich hatte auch endlich mal wieder Zeit ein paar Titel zumindest ein bisschen zu spielen. Star Trek Online, zu dem ich euch ja noch einen Bericht versprochen hatte, gehörte jedoch nicht dazu. Hier drei Ultra-Kurz-Berichte als Kaufempfehlung und Warnung:

Just Cause 2 – Ich fand schon den ersten Teil wegen seiner Freiheiten und abstrusen Möglichkeiten lustig, obwohl er seine Fehler hatte. Doch der zweite übertrifft wirklich alles und kommt der ultimativen Sandbox schon sehr nahe. Was man allein mit dem Enterhacken anstellen kann – die Werbetrailer haben da wirklich überhaupt nicht übertrieben. Zudem kann der Held fast so schön an den Häusern hochkrabbeln wie Alistair, hat jedoch immer einen Fallschirm dabei, falls er doch mal herunterfällt. Wer sich selbst beschäftigen kann: schon jetzt eine klare Empfehlung. Für alle anderen habe ich noch nicht weit genug gespielt.

DOOM II RPG – Ein absoluter Pflichtkauf für alle die ein iPhone besitzen und auch nur entfernt irgendwas mit DOOM anfangen können. Eine richtig lange Spielzeit (inkl. Wiederspielwert wegen drei grundverschiedenen Charakteren) zusammen mit einem ausgereiften, rundenbasiertes Gameplay und massenweise fordernde Kämpfe (die letzten drei Level sind sprichwörtlich höllisch) machen den Kaufpreis von läppischen 2,99 Euro mehr als wett. Und wer einen US iTunes-Account hat, kauft sich am besten auch gleich noch das andere Spiel mit RPG im Namen. Ihr wisst schon – der Titel in dem es um den bösen Wolfskult geht und deshalb bei uns nicht veröffentlicht werden darf.

The Infinity Project – Selbst für 0,79 Euro solltet ihr die Finger von diesem iPhone-Shooter lassen. Er sieht scheiße aus, lässt sich unterirdisch schlecht steuern und bietet keinerlei Abwechslung (jeder Level sieht gleich aus und es gibt nur ein halbes Dutzend Gegnertypen). Ich habe keine Ahnung, was mich dazu geritten hat ihn zu kaufen.

Abseits von Spielen, habe ich meine Freizeit endlich mal wieder kreativ genutzt. Die letzte Bildersammlung war schließlich schon im November! Als erstes wäre da natürlich Signatur Nr. 53:

Kessy – Göttin der Knuddeleinheiten

Wie auch in der dazugehörigen Beschreibung zu lesen ist, war es endlich mal an der Zeit Kessy in einer Signatur zu verewigen. Sie lebt schließlich mittlerweile seit drei Jahren bei uns (am 23.03.2007 hat sie sich euch vorgestellt) und schon lange ein fester Bestandteil der Familie und Bagdadsoftware – trotz, oder gerade wegen ihrer Eigenheiten. Wir wollen aber an dieser Stelle natürlich auch kurz an die drei anderen wichtigen Katzen im Leben des Webmasters denken, die leider heute nicht mehr unter uns weilen:

Flecki, Felix und Nachbars Katze Feigling Kleopatra – Ruht in Frieden!

Und wo eine neue Signatur ist, kann ein neues Garry’s Mod-Bild natürlich auch nicht fern sein:

The Switch

The Switch

Das Bild trägt den Namen „The Switch“, der natürlich gerade wegen seiner eindeutigen Doppeldeutigkeit gewählt wurde. Wer allerdings genau hinschaut, wird noch mehr Anspielungen, Zweideutigkeiten und versteckte Hinweise auf dem Bild entdecken. Das Indiana Hans eine Uniform der Wehrmacht trägt, ist beispielsweise keineswegs zufällig passiert und auch die Wahl des Radios als Objekt der Begierde kommt nicht von ungefähr. Frei nach dem Motto: Leicht zu verstehen, schwer zu entschlüsseln. Definitiv neben dem unerreichbaren It is over mein persönlicher Liebling der bereits 22 Bilder – auch, weil es mir handwerklich sehr gut gelungen ist.

Am Donnerstag wird euch an dieser Stelle mal wieder JakillSlavik unterhalten, der mir beim Erstellen der Signatur erneut mit hilfreichem Rat zur Seite stand. Wir lesen uns dann am Montag wieder.

PS: Kessy geht es den Umständen entsprechend gut. Leider wird das Wetter immer besser und sie will entsprechend mehr und mehr raus, darf es aber natürlich wegen der Verletzung nicht. Das werden noch lustige Wochen…

Kessy

Beinbruch

Kessy mit GipsDas habe ich nun von meiner Schadenfreude. Fällt euch auf dem Bild links irgendetwas auf? Nein, dieses Mal hat der doofe Webmaster nicht irgendetwas Komisches einkopiert. Die blaue Pfote ist leider echt. Und nein, ich bin nicht plötzlich Schalke-Fan geworden. Ich Kessy, Göttin der Knuddeleinheiten, habe mir tatsächlich den Fuß gebrochen…

Wie? Gute Frage. Ich müsste es vermutlich wissen, aber Montagnacht ist nur noch eine einzige Erinnerung an Schmerz. Ich weiß nur, dass es wohl nicht draußen passiert ist. Also keine Angst: Angefahren worden bin ich nicht. Der Bruch ist auch sehr sauber und nicht verschoben. Auf dem Röntgenbild von oben sieht sogar alles in Ordnung aus. Trotzdem musste ich natürlich am Ostermontag zum Tierarzt – Sonn- und Feiertagszuschlag hin oder her. An den Besuch selbst kann ich wieder nicht gut erinnern. Zuerst haben mich die Schmerzen benebelt und den Arzt vom Röntgen abgehalten. Dann gab es eine Beruhigungsspritze und ich bin erst zwei Stunden später wieder daheim aufgewacht – mit dem blau-weißem Ding an meinem Bein. Da drin, unter meterdickem Verbandszeug, versteckt sich die Schiene.

Über 125 Euro musste der Webmaster übrigens beim Tierarzt lassen für die Untersuchung und Behandlung. Normalerweise würde ich ihn dafür ja jetzt auslachen. Aber ganz ehrlich: Trotz aller Weltherrschaftsambitionen ist mir das Lachen gerade ein wenig vergangen. Mindestens noch 1 1/2 Wochen muss ich mit diesem scheiß Verband herumlaufen. Dazu kommt, dass ich in der Zeit das Haus nicht verlassen darf und auch nicht auf höhere Sachen drauf bzw. herunterspringen darf. Was natürlich nicht heißt, dass ich es nicht versuche. Trotz Behinderung bin ich schließlich immer noch gut zu Fuß und versuche meinen Gefängniswärtern zu entkommen. Das Resultat: den ganzen Tag werde ich von einem Fleck zum anderen getragen, weil wieder jemand zur Tür raus will oder sie der Meinung sind, dass das Balkongeländer und die darunterliegenden Fließen nicht für meine Genesung geeignet sind.

Das nervt vielleicht, sag ich euch – nicht nur wegen dem tollen Wetter draußen. Und dann tut der Mist trotz Verband höllisch weh beim Auftreten. Ich könnte mich wirklich selbst Ohrfeigen für das Missgeschick, wenn ich a) eine Hand und b) die Kraft dazu hätte – der Verband ist nämlich auch verdammt schwer und kostet mich ganz schön viel Anstrengung. Wenn wenigstens die Anzahl der Streicheleinheiten und die Dosis an Leckerli durch den Unfall erhöht worden wären, aber nein – ich werde genauso ignoriert wie vorher. Was für ein arrogantes Pack!

Dabei fing der Frühling so gut an. Letzt erst habe ich den ersten Vogel des Jahres gerissen. Andere, dumme Katzen würden so einen Fang vermutlich einfach vor der Haustür ablegen. Ich mache sowas nicht. Ich habe alle Beweise durch Verdauung vernichtet. Die einzigen Hinterlassenschaften waren ein paar Federn im ganzen Haus verteilt. Da sag noch einer, ich würde alt werden! Aber so wahr ich Kessy, Göttin der Knuddeleinheiten bin: Sobald der Fuß wieder ganz ist, wird erst mal die gesamte Population von Mäusen in der nahegelegenen Wiese ausgerottet!

Sicarius

Der Monsterkaktus

MonsterkaktusWarum musste ich unbedingt wieder zu den Feiertagen krank werden? Da gibt es so viele schöne Wochentage, die ich bereitwillig opfern würde und dann lieg ich an Ostern im Bett. Das Leben kann so unfair und unberechenbar sein – genauso wie das Wetter gestern. Fünf Minuten Sonne, dann regnet es fünf Minuten, dann kommt wieder fünf Minuten die Sonne raus, dann kommt ein Gewitter mit Hagelschauer für die nächsten fünf Minuten, dann wieder Sonne und so weiter und so fort…man muss ihn schon lieben, den April.

Samstagnacht hatte ich gefragt, was außer den Hasenohren noch so falsch am Osterbild mit Kessy ist. Die simple Antwort: die Augen. Dank Blitz hatte Kessy diese eigentlich geschlossen und das sah reichlich doof aus. Lösung? Aus einem alten Bild die Augen ausschneiden und einfügen. Wenn ich alles richtig gemacht habe, dann kann man höchstens aufgrund des Gesichtsausdrucks drauf kommen, dass hier irgendwas nicht stimmt. Der Mund würde bei echten offenen Augen anders wirken.

Apropos Bildbearbeitung: Nach der Genehmigung durch JakillSlavik, sind nun überall auf der Seite die neuen Sics im Einsatz – natürlich auch Rückwirkend in allen Einträgen. Ich habe Jackie gleichzeitig auch gebeten sich für die subjektive Einschätzung (von Kritisch bis Ausgezeichnet) noch Bildchen auszudenken. Der Text wirkte in der Gespielt-Sektion schon immer irgendwie deplatziert. Mal schauen, was er sich da tolles aus dem Hut zaubern wird.

Und damit entlasse ich euch auch schon wieder bis Donnerstag. Ich habe massig zu tun und wurde schon zusammengeschissen bei MobyGames weil die ganzen Highprofile-Titel wie BioShock 2 oder Battlefield: Bad Company 2 immer noch nicht in der Datenbank sind…

PS: Der Kaktus links ist der helle Wahnsinn. Den besitze ich schon jahrelang und jedes Jahr wächst und wächst und wächst er immer weiter. Und denkt erst gar nicht dran einen Teil von ihm in einen neuen Topf zu setzen: ihr werdet zügig wieder einen neuen, ausgewachsenen Kaktus im Zimmer stehen haben. Der vermehrt sich wie Unkraut :smile: . Nein, ich weiß leider nicht mehr wie die Kaktusart heißt.

Kessy

Kessy vs. Ostern

Wurde ja auch mal Zeit, dass ich mal wieder die Zügel in die Hand bekomme. Während der Webmaster faul im Bett liegt und ein Taschentuch nach dem anderen vollrotzt, geht gegenüber gerade die Osternacht zu Ende. Als Gewohnheitstiere, die ihr Menschen nun einmal seid, erwartet ihr jetzt natürlich das übliche Osterritual. Nicht mit mir, ihr Dosenöffner! Den Osterhasen habe ich vorhin gefressen, jetzt müsst ihr an mir vorbei, um an eure blöden bunten Eier zu kommen:

Kessy bewacht Ostereier

In diesem Sinne:

Das gesamte Team von Bagdadsoftware (mit Ausnahme von Kessy) wünscht allen Besuchern ein frohes Osterfest!

PS: Challenge für alle Fake-Bild-Erkenner: Was stimmt, abseits der schlecht eingefügten Hasenohren, nicht mit dem obigen Bild? Wenn ihr nicht drauf kommt, wird sich der Webmaster wieder ganz toll vorkommen. Also erratet es – oder gebt mir Leckerli und ich verrate es euch im nächsten Eintrag!

Sicarius

April, April

Es war die logische Konsequenz. Wenn 90% der Einträge auf Bagdadsoftware sowieso nur aus Werbung für GamersGlobal bestehen – warum nicht endlich den Mittelsmann entlassen und den direkten Weg anbieten?

Keine Angst – soweit sind wir zum Glück dann doch noch nicht. Die Umleitung zu GamersGlobal war natürlich nur ein äußerst simpler, aber hoffentlich effektiver April-Scherz. Geplant hatte ich zuerst aus Zeitgründen (warum auch sonst) keinen, aber dann kam mir doch noch die gestrige Idee einfach einen iFrame (hat Apple eigentlich schon geklagt?) aufzusetzen und euch statt Bagdadsoftware eben GamersGlobal darin zu zeigen.

Ich hoffe, es hat euch ein bisschen zum Schmunzeln gebracht. Wenn nicht: Pech gehabt. :smile:

Bevor ich euch nun in den Karfreitag entlasse, möchte ich euch noch JakillSlaviks neuste Werke vorstellen, auch wenn er sie bereits in seinen Einträgen nachträglich eingefügt hat:

1 von 5 Sics
2 von 5 Sics
3 von 5 Sics
4 von 5 Sics
5 von 5 Sics

Mir gefallen die neuen Sics – speziell die Nr. 5 mit dem Spezialstern am Ende. Ich bin mir jedoch auch bewußt, dass ich JakillSlavik in meiner üblichen diplomatischen Art vor nicht allzulanger Zeit nahegelegt hatte doch meine Sics einfach in Ruhe zu lassen. Auch wenn ich weiterhin dazu stehe, dass ich mit den bisherigen Sics leben kann, wird ihn das doch mehr oder weniger verletzt haben.

Ich bitte dich, JakillSlavik, deshalb an dieser Stelle schon einmal um Entschuldigung für mein damaliges Verhalten.

Und da die neuen Sics nun existieren, würde ich natürlich gerne seine Arbeit honorieren und sie offiziell verwenden – muss aber natürlich erst noch um Erlaubnis fragen, sobald ich ihn mal wieder treffe.

Und da heute Karfreitag ist, soll es das auch schon wieder gewesen sein. Geht Eierfärben und Buße tun! Wir lesen uns nach der Osternacht.

« Vorherige Seite